Wieviel Wert verliert ein Klavier über die Jahre?

5 Antworten

bitte schau dir mal folgenden thread an:

http://www.clavio.de/forum/showthread.php?t=2402

normale klaviere verlieren über die jahre langsamer als autos, aber sicher ihren wert. ausnahmen bestätigen die regel. wenn ein klavier über 100 jahre alt und immer noch bespielbar ist, kann, nicht muss es teurer als ein neues sein. ein bekannter hat neulich ein ca. 25 jahre altes, sehr gepflegtes und jährlich gestimmtes instrument für ca. 1/4 des neupreises in kommission über ein klaviergeschäft verkauft. ich denke, das ist ein guter orientierungsrahmen für ein durchschnittliches markenklavier.

Wenn man den ganzen Text liest, ist eben so wohl als auch. Verkauf an Haendler ist immer ein schlechts Geschaeft. Der "muss" ja auch verdienen. Ein o8/l5 Instrument bringt nichts, ein Liebgaverinstrument dagegen einen Liebhaberpreis. Die Nachfrage macht den Preis. Fazit: Eindeutige Antwort unmoeglich.

0
@Bruno

richtig - nichts anderes hab ich geschrieben.

0

du wenn die saiten in ordnung ist und sauber etc also gut erhalten steigt meist der wert da es ein altes klavier ist und somit wieder rum (antik) witz nein aber du verstehst was ich meine

sorry, dass ich das hier ergänze, mag das selbst auch nicht so gern, aber hier muss es sein: deine antwort ist nicht zutreffend.

0

Ich denke, daß man das so pauschal nicht beantworten kann. Es kommt wohl sehr auf die vorangegangene Pflege des Instruments an. Wurde es regelemäßig gestimmt? Wurde es überholt? An welchem Ort stand es über längere Zeit? War es da feucht? All das wird wohl zum Werteverlust bzw. -gewinn beitragen.

geh von einem gut gepflegten, gestimmten, unbewegten Klavier aus.

0
@Brunotreu

Hochwerige Instrumente verlieren nicht, gewinnen an Wert. Denk bei den Geigen, Stradivari.

0
@Bruno

sorry, dass ich das hier ergänze, mag das selbst auch nicht so gern, aber hier muss es sein: deine antwort ist nicht zutreffend.

0

Ein gut gepflegtes Markenklavier mit Messingrahmen gewinnt in Laufe der Jahre. Wer sagt denn, daß es verliert?

sorry, dass ich das hier ergänze, mag das selbst auch nicht so gern, aber hier muss es sein: deine antwort ist nicht zutreffend.

0

Leider überhaupt nicht zutreffend. Weiß nicht woher die Leute solche Einfälle bekommen. Habe auch noch nie von einem Klavier gehört, das einen Gussramen aus Messing hat. Normalerweise ist doch Grauguss-Stahl das gängiste Material geeignet dafür um die 15-18 Tonnen Saitenzugkraft aufzunehmen.

0

http://www.salmen-berlin.de/bewertungstab.html Da steht alles was man zum Wertverlust bei Klavieren wissen muss.

Was möchtest Du wissen?