Klauen in der Grundschule - Ideen zum Vorgehen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

Verstehe das Anliegen & würde ohne weiter was zu sagen das dem Rektor und den Erzieherinnen melden. Da kann man kein Pardon kennen ----> heute ist es ein Glitzerstift bzw. eine Sache von einem zu vernachlässigenden Wert, morgen die Armbanduhr, übermorgen das Handy ... sorry, aber auch wenn es Kinder sind, muss man sich nicht alles bieten lassen.

Ich würde vermeiden mit dem Mädchen persönlich zu reden. Dennoch sollte man, auch wenn es sehr trivial ist, etwas unternehmen. Reden Sie mit der Lehrerin und Mutter des Mädchens, sodass sie was von Werten und Idealen zu hören bekommt. Dennoch bestehen Sie darauf, dass das Thema "Klauen" im Unterricht aufgegriffen wird, mit einer Anekdote verstärkt, sodass niemand der Schüler je eine Option darin sieht zu stehlen. Lieber als Kind es hart zu hören bekommen, als später zu bereuen, es nicht diskret angesprochen zu haben.
Als letztes sollten Sie dennoch nicht auf die Stifte bestehen zurück zu bekommen.
Sagen sie ihrer Tochter, dass es wichtigeres als Matrielles gibt.. z.B. wahre Freundschaft.. dass sie hoffentlich daraus gelernt hat und Nachgeben manchmal mehr von Stärke zeugt.

So dämliches Klauen deutet auf ein ernstes Problem hin: deshalb Erzieher und wenn nichts passiert vielleicht auch Jugendamt bzw. Polizei. wenn die Kinder von klein an merken, dass nichts passiert, wenn sie klauen, wird es immmer schlimmer.

Was möchtest Du wissen?