Kirchenwechsel bzw. Ein- und Austritt...Konfirmation / Firmung noch einmal?

5 Antworten

Wg Differenzen die Konfession wechseln? Vielleicht solltest Du erstmal mit dem zuständigen Pfarrer/ Pfarrerin, der/ die Dich konfimiert hat über evtl Differenzen oder Ärgernisse sprechen, statt aus Ärger die Konfession zu wechseln. Aus Glaubensgründen oder ähnlichem könnte man über einen Wechsel nach denken. Schließlich hast Du Dich js vorher auch noch konfirmieren lassen.

Firmung bzw. Konfirmation bestätigen nur die Taufe. Nichts davon muss wiederholt oder überhaupt gemacht werden, um die Konfession zu wechseln. Voraussetzung ist einzig die Taufe. Beim Eintritt in eine Kirche bestätigst Du ja eben dies, dass Du in die Gemeinschaft der Glaubenden aufgenommen werden möchtest. Eine zusätzliche Konfirmation o.ä. wäre unsinnig.

Die Taufe steht eindeutig über der Firmung oder der KOnfirmation. 

Allerdings nicht die Säuglingstaufe, sondern die Taufe eines Menschen, der im vollen Besitz seiner geistigen Kräfte ist und der eine bewußte Entscheidung getroffen hat

1

Vor der Firmung steht erstmal die Heilige Kommunion, die du empfangen müsstest.

Du bist dabei deinen Glauben durch mehr Wissen zu vertiefen und willst in diesem Lernprozess, der ein Leben lang dauert gleich die Flinte ins Kornfeld schmeissen. Du willst deine Religion, die du noch gar nicht richtig gelernt hast einfach ändern, du willst den Pfarrer, der Theologie studiert hat und viel mehr weiss als du, einfach kündigen? was bist du für ein eingebilder Schüler, der alles besser wissen will, als die Lehrer? Kannst du nicht erst mal versuchen, zu begreifen, was du noch alles lernen musst, um mitreden zu können?

Was möchtest Du wissen?