Kinder 4 Sprachig aufziehen?

11 Antworten

Mamasprache und Papasprache

Riehl plädiert für eine frühe Zweisprachigkeit, wie sie oft in gemischten Ehen gehandhabt wird. Das Kind hört von Anfang an die beiden Muttersprachen der Eltern. Dabei gilt: eine Person, eine Sprache. „Es ist wichtig, dass die Eltern die Sprachen nicht mischen“, sagt Riehl. „Das Kind muss wissen, welche Sprache es mit Mama und welche mit Papa
spricht.“ Im Idealfall verfügen die Kinder schließlich über zwei perfekt ausgeprägte Muttersprachen.

http://www.goethe.de/ges/spa/prj/sog/mud/de5247711.htm

Hier findet Du immens viele Infos zB http://www.zweisprachigkeit.net/empfehlungen_eltern.htm

Ihr könnt es versuchen, indem du Deutsch und dein Mann Arabisch spricht. Eure Eltern jeweils Italienisch und Hebräisch. Das ist keine Garantie, dass es funktioniert (evt. noch mit zusätzlichem späteren Sprachunterricht) aber ich finde es ehrlich gesagt übertrieben, dass das Kind 4 Sprachen können muss, weil die Großmutter nur gebrochenes Deutsch sprechen kann. Dein Vater spricht aber doch Deutsch, oder?

Später kommen dann noch Englisch und evt noch eine weitere 2. Fremdsprache in der Schule dazu.

Deutsch sollte auf jeden Fall mit dabei sein. Diese Sprache in Deutschland nur dem Kindergarten zu überlassen, ist fahrlässig und kann zu Problemen führen.

Was ist gegen so viele Sprachen einzuwenden. Meine Beste Freundin spricht 7 Sprachen davon 4 fließend.

0
@Misrach

Generell spricht nichts gegen viele Sprachen, allerdings halte ich es für übertrieben, wenn man damit gleich in der Kindheit beginnen muss, weil im Verwandtenkreis manche Leute wiederum eine Sprache nicht kann.

Wie gesagt, sollte eine Person grundsätzlich immer die gleiche Sprache mit dem Kind sprechen und nicht zwei. Und ganz wichtig Deutsch (Landessprache) sollte dabei sein, auch wenn man lieber Italienisch mit dem Kind sprechen würde. Daher kämen hier für Italienisch und Hebräisch nurnoch dein Vater und seine Mutter in Frage und von deinem Freund Arabisch.

Wovon ich absolut absehen würde ist, dem Kindergarten Deutsch zu überlassen. Das ist fahrlässig. Das Gleiche gilt für passives Deutsch während du und dein Freund sich auf Deutsch unterhalten.

Kannst du denn Hebräisch oder in welcher Sprache unterhälst du dich mit seiner Mutter?

Ich finde heutzutage ist der hype ziemlich groß, dass viele Eltern denken mein Kind muss heute soviele Sprachen sprechen wie es geht. Manchen Kinderärzte schlagen schon bei Bilingualität die Alarmglocken, wobei ich das noch normal finde. Jedoch mischen Kinder die Sprachen und wenn es 4 sind, wird dein Kind später Verständigungsschwierigkeiten bekommen können. 

Du kannst es mit deinen Eltern ausprobieren, aber sobald du merken solltest, dass es Probleme gibt, würde ich die Sprachen reduzieren.

0

Man kann vier Sprachen lehren, wenn:

*Mutter und Vater spricht auf imrem/seinem Muttersprache mit dem Kind.

*Mutter und Vater sprechen auf eine dritte Sprache miteinander.

*Die Umgebung oder eine andere Person in der Familie spricht eine vierte Sprache.

Deine Idee würde verwirrend sein.


Mein freund hat aber 2 Muttersprachen :-(, und mein freund kann kein Italienisch und ich ich nicht so gut hebräisch.

0

Die Kinder könnten das lernen oder wenigstens 2 Sprachen davon. Deutsch würde ich zu Hause nicht mit ihnen sprechen, da sie das sowieso im Kindergarten/Schule lernen, (war bei mir auch so). Und ich war im Deutschunterricht sogar besser als meine Mitschüler die als Muttersprache deutsch sprachen.

Wichtig ist ,das die Sprache von dem Land in dem man lebt ,beherrscht wird.
Zusätzlich ist vorerst eine Sprache gut. Englisch kommt später in der Schule oder Kindergarten dazu und dann könnt ihr das zuhause noch weiter ausbauen.

Wenn irgendwann noch interesse besteht dann kann es weiter gehen. Wenn nicht,dann nicht

Was möchtest Du wissen?