Kfz-Ingenieur?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, um den Beruf eines Kfz-Ingeneurs auszuüben muß man erst mal ein Ingenieusstutium an einer technischen Universität oder einer Fachhochschule (neuerdings auch an der dualen Hochschule) absolvieren. Schon während des Studium, meist nach dem "Vorstaatsexamen" kann die Spezialisierung, Vertiefung, in der Fachrichtung Kfz-Technik erfolgen. Die Spezialisierung kann natürlich auch nach dem Studium erfolgen, schon alleine dadurch, dass man beruflich in der Kfz-Branche tätig ist und sich die Spezialkenntnisse erwirbt und/oder durch Fortbildungsmaßnahmen, beispielsweise den "Sachverständigen für das Kfz-Wesen, sprich: Amtlich anerkannter Sachverständiger für das Kfz-Wesen (AAS) einschließlich der dafür notwendigen Abschlußprüfungen bei den Institutionen des TÜV, der DEKRA, der Bundeswehr oder anderen öffentlichen Institutionen besteht. Für die Studiendauer an der UNI kann man 8-10 Semester ansetzen, was auch für Fachhochschule und Duale Hochschule gelten kann. Stichwort: Regelstudienzeit. Der Verdienst ist in den meisten Fällen vom persönliche Engagement abhängig. Wer nichts tut, bekommt nicht viel. Wer sich bewegt hat auch die Aussichten auf eine gute Vergütung. Bo!

Ich werde von einem langjährigen Kfz-Meister aufgefordert, 'eine vernünftige Antwort' zu geben.

Diese lautet: Einen Kfz-Ingenieur (Studiengang mit Abschluss) gibt es nicht; hier handelt es sich um eine Berufsbezeichnung, die auch ein Meister annehmen und führen kann. Studiengänge sind Maschinenbau, Fahrzeugtechnik etc.

Geschützt ist nur der durch Studiengang und Abschluss an einer FH der Titel Diplom-Ingenieur (FH) bzw. durch Studiengang (oder upgrade von FH) und Abschluss an einer TH der Titel Diplom-Ingenieur (TH).

Weiterhin sind die Lehrinhalte und Prüfungen, durch die Föderation bedingt, nicht vollständig vergleichbar.

Und schließlich ist 'soweit ich weiß' eine Vermutung und damit keine korrekte, hilfreiche Antwort.

Woher ich das weiß: Studium, gesunder Menschenverstand

Studium der Fahrzeugtechnik (in FH oder auch TU - unterschiedl. Studienlänge, mindestens 6 oder 8-9 Semester; z.B. FH Zwickau); es gibt auber auch Fachrichtung Schienenfahrzeugtechnik. Tätigkeit z.B. in Forschungs- und Entwicklungsabteilung bei einem Automobilkonzern. Verdienst recht unterschiedlich, geht los bei ca. 3000 brutto/Monat. Gute Ingenieure werden gesucht.

Was möchtest Du wissen?