Kerze flackert ohne wind?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die genannten physikalischen Erklärungen sind erst einmal in Ordnung. Auf dieser Basis solltest du einige Versuche unternehmen, die Positionen der Kerzen zu verändern oder die Kerzen auszutauschen und zu beobachten.
Da Kerzen auch spirituelle Gegenstände sind, könntest du Deutungen in diesem Bereich nicht ausschließen, jedoch solltest du dich nicht darauf fixieren.
Deinen Glauben an Geister könntest du vielleicht mehr in Richtung Magie, Sensitivität oder Intuition verändern, weil diese Quelle statt von außen aus deinem Inneren kommt und du damit selbst schöpferisch sein kannst.

Da es keine Geister gibt, sind das auch keine. Ein wenig Wissen in grundlegender Physik reicht schon aus um das Flackern von Kerzen zu erklären: Heiße Luft steigt auf, kalte Luft sinkt ab. Die Kerze selbst ist eine Quelle heißer Luft die also für einen Luftstrom sorgt.

Je nach Position der Kerze, ist dieser Strom nicht regelmäßig und es kommt zum Flackern.

Einfachste Physik.

Zudem reichen schon kleine Luftzüge aus um eine Kerzenflamme zu bewegen. Diese kleinen Luftzüge können auch "durch Wände durch gehen" um es vereinfacht zu beschreiben. Sprich auch wenn du keinen Luftzug spürst, ist einer da und dieser reicht aus um die Flamme zum Flackern zu bringen.

Wenn es nicht der Wind ist, dann kommt das Flackern meist daher, dass an der Flamme ein Ungleichgewicht zwischen Verbrennung und Brennstoffnachschub besteht. Auslöser ist dabei häufig ein zu langer Docht.

Nein, das ist einfach manchmal so. Es reicht ein winziger Luftzug oder eine ganz minimal andere Zusammensetzung und schon flackert so eine Kerze.

Nein denke es ist der Wind

Ja aber wenn doch nur die eine brennt obwohl direkt daneben noch eine andere steht :)

0

Was möchtest Du wissen?