Kein Vertrauen zu Therapeutin...?

9 Antworten

Es ist ihr Beruf dir zuzuhoeren und dir Ratschlaege zu geben. Sie wird nicht denken, das du nur ein kleines Problem hast und die anderen haben groessere Probleme.

Auch ist es sehr wichtig, das man sich oeffnet und der Therapeutin alles erzaehlt, auch wenn es fuer dich unwichtig erscheint. Erst dann kann sie eine erfolgreiche Therapie mit dir durchfuehren.

Am Anfang einer Therapie werden meistens Ziele benannt, die man mit Hilfe der Therapeutin erreichen will. Ob diese realistisch sind oer auch nicht, das ist im ersten Augenblick zweitrangig. Erst muss die Therapeutin alles ueber dich erfahren, was in dir vorgeht, wie du dich fuehlst usw.

Du kannst ihr ruhig von deinen Zweifeln berichten ganz offen und auch ihr mitteilen, das es dir schwerfaellt dich ihr zu oeffnen. Gemeinsam koennt ihr dann eine Loesung suchen fuer das Problem.

Die Therapeutin ist mit sofortiger Wirkung zu wechseln, denn eine solche, jener du nicht vetraust, ist als für dich gänzlich ungeeignet abzustempeln. Die Therapie sollte, sofern dir danach ist, fortgesetzt werden, jedoch bei einer oder einem, welchem du zu 100% vertraust. Es könnte durchaus sein, dass erst der 10. Therapeut einen solchen für dich Optimalen darstellt, das ist egal, diese 10 haben dann ausprobiert zu werden, notfalls sogar 11 oder mehr.

Es hat einer oder eine gefunden zu werden, bei welchem dir nicht einmal peinlich ist vom Hintern abwischen zu berichten!

Du solltest dir keine Gedanken darüber machen, was die Therapeutin über dich denkt, es ist ihr alltäglicher Job, sie wird dich nicht doof angucken, sondern sie ist es gewöhnt anderen Leuten zuzuhören und ihnen zu helfen, egal worum es geht. Wenn du ihr nicht vertraust, könntest du diesen eventuell wechseln, obwohl ich nicht glaube, dass das etwas ändern würde. Vielleicht könntest du ihr auch einfach sagen, dass du dich nicht öffnen kannst. Nur wenn du ihr alles erzählst, wird sie die Möglichkeiten haben dir zu helfen.

Also mach dir nicht so viele Gedanken, sondern versuch langsam über dein Problem zu reden. Du musst ihr ja nicht bei der nächsten Sitzung alles erzählen, aber du könntest ja schon mal anfangen, die Frage wie es dir geht ehrlich zu beantworten.

Ich hoffe du schaffst es und es geht dir bald besser :)

Warum Antidepressiva anstatt Psychotherapie?

Hallo!

Erst heute habe ich eine Frage gelesen. Ein junges Mädchen hat sich umgebracht, und zwar mit Antidepressiva. Aber wie kam die da dran? Ihr wurde es bestimmt verschrieben. Da fragt man sich schon, wie es kommt, dass versucht wird, Menschen auf diese Art und Weise zum "Verstummen" zu bringen und die Probleme zu unterdrücken. Auch meine Mutter ist (angeblich...) depressiv und hat Tabletten geholfen. Zwei Wochen später wurde aus der Spießerin schlechthin eine aufgedrehte, überlustige Frau, mit der man es kaum ausgehalten hat. Ich fand das unmöglich. Kaum hat meine Mutter die "Drogen" abgesetzt, war sie wieder scheíße drauf. Würde es eine Therapie nicht eher tun? Und auch langfristig helfen? Ich meine, Tabletten bekommt man in die Hand gedrückt, ohne viel zu sagen und man ist nur ein weiterer Mensch, der einen Packen Tabletten kauft, nichts weiter. Wenn man aber eine Therapie macht, weiß man, dass da einer ist, der einem hilft, der einem zuhört und man reden kann und darf.

Sehe ich das nur falsch und verstehe das als naives kleines Mädchen nicht oder gibt es auch noch weitere Leute, die so denken?

Danke für Antworten!

LG

...zur Frage

Ich brauche meine Therapeutin, weiß nicht weiter, was könnte ich machen?

Hallo zusammen,

es wird irgendwie nicht besser!

Es staut sich alles in mir auf, weil ich keinen zum reden habe, außer meine Therapeutin. Ich bräuchte sie jetzt einfach, sie soll mir nur zuhören, ich habe soviel zu erzählen und muss noch über eine Woche warten.....

Heute habe ich mit einer Verwandten versucht zu reden. Sie hat es in meinem Beisein einem Nachbarn weitererzählt, obwohl klar war, dass es unter uns bleiben soll. Ich bin so verletzt.

Jetzt möchte ich am liebsten mit niemandem mehr reden, außer mit meiner Therapeutin, weil ich weiß, dass sie Schweigepflicht hat und sich daran hält und ich ihr Vertrauen kann.

Ich weiß nicht, was ich machen soll. Ich schaffe es nicht die Telefonseelsorge anzurufen, weil ich riesengroße Angst habe. Schreiben fällt mir leichter als reden.

Meine Therapeutin ist nicht per Mail ereichbar und per Telefon geht nur der Ab ran und da kann ich nicht verheult draufsprechen :-( (würde ich auch ohne weinen nicht schaffen)

Was kann ich noch machen?

Verzweifelte Grüße Powerfulgirl

...zur Frage

Wie kann ich meiner Psychologin 100%-ig vertrauen?

Hey :) Ich habe heute meine Therapie angefangen, mir geht es seit einigen Monaten bzw. Jahren - hat sich anfangs nicht so sehr geäußert - sehr schlecht. Meine Schwester hat bei derselben Therapeutin auch schon eine Therapie gemacht, sie hat ihr sehr geholfen und es geht ihr heute wieder richtig gut. Ich fand sie auch von Anfang an sympathisch und bin mir ziemlich sicher, dass sie die Richtige für mich ist - Und wenn ich so jemandem vertrauen kann, dann ihr! Trotzdem fällt es mir so schwer, ihr wirklich ALLES zu erzählen...Ich schäme mich für meine Gedanken, und habe Angst dass sie mich bei den extremsten Sachen für verrückt hält oder so...Ich weiß natürlich von der Schweigepflicht, es kostet einfach so große Überwindung, weil ich mich ja selber irgendwie vor mir selbst ekel und Angst habe :( Wie kann ich es schaffen, mich zu überwinden und ihr wirklich ALLES zu erzählen??? Danke!

...zur Frage

Kann ich trotzdem Autistin sein oder Fehldiagnose?

Hallo Communitie, ich (14 Jahre alt) war heute bei einer Autismus-Therapie weil bei mir Asperger diagnostiziert wurde. Ich habe die Therapeutin gefragt ob alle mit Autismus Probleme haben,Gefühle zu erkennen. Ich habe nämlich nie Probleme damit gehabt,ich weiß nicht wie das ist Probleme damit zu haben (obwohl das ja eigentlich andersherum ist,bei meiner Diagnose) weil ich hab das einfach nicht. Aber jetzt frage ich mich doch ob das eine Fehldiagnose war! Bei mir traf aber sonst viel auf Asperger zu. Was sagt ihr dazu? LG Magdalena

...zur Frage

Wann kann ich endlich wieder ein normales Leben führen?

Hallo liebe Leute, ich habe ein große Problem! Ich komme einfach nicht mehr im und mit meinem Leben klar! Es fängt damit an, dass mein "Vater" nichts mehr mit mir zu tun haben möchte, darunter litt ich schon immer und war deswegen auch sehr naiv. Ich hatte keine Freunde, wurde in der Schule andauernd gehänselt, ich wusste nie was ich tun soll. Somit habe ich mehr Freunde im Internet gesucht ich habe mich dort auch in jemanden verliebt. Und so dumm und naiv ich war mich auch mit jemanden getroffen, wie es ausging könnt ihr euch sicher denken er hat mich geschlagen, vergewaltigt und Zigaretten an mir ausgedrückt und das einfach nur, weil ich so naiv war, ich verbinde es mit großem Scham und Schuldgefühlen. Wie oft hat man uns in der Schule aufgeklärt, wie gefährlich es ist sich mit Internetbekanntschaften zu treffen? Aber ich habe nicht gehört und ich komme mit diesen Schuldgefühlen nicht klar, ich fühle mich einfach so beschmutzt ich muss mich immer waschen, ich habe fast jede Nacht Albträume ich werde immer noch jeden Tag in der Schule gemobbt. Ich bin einige Wochen später zu einer Vertrauenslehrerin gegangen und habe alles erzählt, diese hat mich zu einem Psychologen geschickt der mich jetzt schon seit Jahren in Therapie hat. Nur fühle ich keine Besserung ich werde immer noch gemobbt und fühle mich einfach schrecklich ich habe angst vor Jungs/Männer. Meine Mutter weiß davon nix ich mchte auch nicht dass sie es weiß, sie hat genug Stress wegen der Arbeit und sie würde es ihre Freundinnen erzählen oder ihrer Oma. Ich habe nur eine Freundin mit der ich über alles reden könnte, ich kenne sie aus der Selbsthilfegruppe, aber über sowas kann ich nicht mit ihr reden sie ist sehr in Selbstmordgedanken vertieft und das ist ihre einzige Empfehlung. Aber ich will auch nicht sterben, sondern leben aber nicht so, sondern besser also einfach glücklicher. Ich frage mich nur immer wieder wie lange es noch dauert, diese Therapie bringt einfach nichts mehr oder bilde ich es mir ein, verlange ich zu viel? Was ihr och wissen solltet ich bin mittlerweile 15 bald 16 es ist also schon eine Zeit her. Ich habe ihn nicht angezeigt, ich hatte zu große Angst und deswegen wurden wegen mir nur weil ich zu Feige war weitere Mädchen sein Opfer, das ist alles meine Schuld! Ich war zwar noch nie ein wirklich glücklicher Mensch, möchte es aber einfach nur einmal fühlen, einfach leben können ohne jede Stunde sich zu waschen oder ansgt vorm Schlafen zu haben, mir reicht es auch einfach normal zu leben, hauptsach es hört endlich alles auf! Wie lange dauert es denn noch? Bringt diese Therapie wirklich was? WIe wird es sich überhaupt danach anfühlen?

...zur Frage

Was macht der Jugendnotdienst und was die Telefonseelsorge?

Ja ich weiß eine etwas seltsame Frage aber sie ist sehr ernst gemeint, da ich -um ganz ehrlich zu sein- momentan KEINEN wirklich habe mit dem ich einfach offen über meine Probleme reden kann. Meine Mutter hört mir nicht richtig zu, meine Freunde scheinen sich für das alles nicht mehr zu interessieren und haben auch selbst genug eigene Probleme, klar kümmere ich mich um meine Freunde und versuche ihnen so gut wie möglich zu helfen, sie müssen ja nich immer nach mir gucken, ich helfe ihnen gerne, aber ich kann einfach nich mit ihnen über meine Probleme reden, zum Einen weil es sie eben nicht zu interessieren scheint und zum Anderen weil sie eigene Probleme genug haben. Die viertel Stunde Einzeltherapie pro Woche kann das auch nicht bessern, dazu geht diese Therapie nur noch bis zu den Sommerferien und ich will eigentlich da die Themen durch machen, die wir noch vor uns haben. Und dazu kommt noch, dass ich wenn es um meine Probleme geht einfach grad nich drüber reden kann, wie wenn eine Wand davor ist, zu meiner Homöophatin hab ich auch momentan keinen Kontackt und diese ganze "Hilfe" hilft auch nicht so wie sie soll, die einen kommen mit komischen Ideen, die anderen mit Medis...Meine Frage jetzt ist, was sagen die so am Telefon und welche Aufgaben haben die so?Und kennt vielleicht jemand ein gutes Forum?Weil schreiben fällt mir immer viel leichter.Danke für jede Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?