Katzenklo für Hundewelpen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ja! Weg mit dem Klo!

Mit einem Klo sorgst du dafür das der Hund seinen Instinkt verliert nicht gewollt seine 'Höhle' zu beschmutzen und mit der Zeit wird er dir erstrecht überall hin machen!

Du musst bitte Geduld haben und es gab auch schon Hunde da hat es bis zu einem Jahr gedauert. Aber das wissen sollte man ja haben.

Also schön weiter alle 2 stunden und auch zu den von dir genannten Zeiten raus, dann wird das!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast doch einen Hund gekauft und keine Katze.

Bei mir geht noch nicht mal die Katze aufs Katzenklo, der wartet wie der Hund an der Türe und sagt bescheid, das er raus muß.

Beim Sauberkeitstraining muß man eben ganz intensiev und sehr konsequent trainieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das Katzenklo weg lassen. Weil sich der Hund sonst angewöhnt, dass er in der Wohnung in das Katzenklo machen darf. Wenn er sich daran gewöhnt hat und ihr das Klo weg macht, weiß der Hund nicht mehr wo er sonst hinmachen soll und das ganze geht wieder von vorne los. 

Wir haben es bei unseren Hunden so gemacht, dass wir sie immer wenn wir gemerkt haben, dass sie müssen, sie sofort in den Garten gebracht haben. 
Wenn sie doch mal ins Haus machen, sofort das Geschäft weg machen und gründlich reinigen. Weil wenn die Hunde riechen, wo sie hingemacht haben, besteht die Gefahr, dass sie dort wieder hinmachen. 

Ich hoffe ich konnte helfen.

Viel Glück mit eurem neuem Familienmitglied!

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall weg mit dem Katzenklo.

Selbst falls der unwahrscheinliche Fall eintritt, dass Euer Hund, wenn er drinnen macht, tatsächlich dazu immer das Katzenklo nutzen sollte, lernt er , dass es in Ordnung ist, drinnen zu machen.

Er wird sich dann auch, wenn Ihr mit ihm mal irgendwo zu Besuch sein werdet (Freunde, Ferienwohnung, Restaurant...) dort eine, aus seiner Sicht, geeignete Stelle drinnen suchen weil Ihr im beigebracht habt, dass sich drinnen eine solche Stelle findet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erziehung zur Stubenreinheit ist rasseunabhängig!!!

Stelle mir gerade meine Doggen auf einem Katzenklo vor.

Auch wenn ein Hund bequem in eine Handtasche passt, so ist es doch ein Hund mit den Berdürfnissen eines größeren und zur artgerechten Haltung. Stubenreinheit mit Katzenklo in Verbindung zu bringen, gehört definitiv nicht dazu. Durch Bequemlichkeit, Faulheit, Inkonsequenz tut man dem Tier selber kein Gefallen.

Schafft man sich ein Tier an, dann ist man in der Pflicht zur artgerechten Haltung. Ein seriöser Züchter würde niemals zum Katzenklo raten.

Es macht viel Mühe einen Hund zu erziehen, auch zur Stubenreinheit. Der Fleiß zahlt sich jedoch aus.

Wer nicht gewillt ist, seinen Welpen alle 2 Stunden sowie nach jedem Fressen, Spielen, Aufwachen zur Lösestelle zu bringen und ihn bei Erfolg zu belohnen, ist für Welpenaufzucht nicht geeignet.

Habe viele Welpen aufgezogen oder auch ältere Hunde aufgenommen, länger als 3 Wochen bis zur Stubenreinheit hat es nie gedauert. Ausnahme war ein alter Zwingerhund, der brauchte 5 Wochen.

Bis 6 Monate zum Erfolg ist Quatsch, sie werden ja nicht gepampert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

katzenklo weglassen...der hund lernt nur drin zu machen...geht schlussendlich schneller und vorallem zuverlässiger...hab gerade echte fragezeichen welche "züchter" sowas empfehlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Weisefrau 03.04.2016, 23:56

Hallo, den Züchtern ist jedes Mittel recht um ihre Welpen schnellstens zu Verkaufen. Da wird jede Rasse zum Familienhund und das Katzenklo zu Lösung gegen Unsauberkeit angepriesen. Bei vielen Hundezüchtern sind die Hunde übrigens nicht Stubenrein da sie in Aussenanlgen bzw Zwingern gehalten werden.

2

Was meinst du wieso es katzenklo und nicht hundeklo heißt?! 

Weg mit dem Müll.....Achte einfach mehr auf den kleinen racker.. Läuft er intensiv schnüffelnd durch die Gegend, gleich raus... Du musst ihn nur gut beobachten, dann wird das schon....  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das Katzenklo weg tun, denn es kann sein, dass sie sich zu sehr daran gewöhnt und es immer benutzt, stattdessen kannst du mal versuchen, sie auf einen Stapel Zeitungen zu setzen, das hat bei meinen Welpen gut geholfen. Wenn es draußen mit dem Gassiegehen besser geht wird sie diese Alternative auch nicht mehr brauchen. Viel Erfolg. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katzenklo weg!

Dein Hund lernt nur, dass es erlaubt ist in die Wohnung zu machen. Sie wird sich irgendwann nicht mehr auf das Klo beschränken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

deine sogenannte  ZÜCHTERIN  hat   keine ahnung  ,und ich wette mit dir , das sie keine  im ZUchtverein  eingetragenen züchterin ist, sondern eine vermehrerin .

deine  tierärztin hat  recht-- wieso  soll der welpe denn zweimal was lernen???

,  einmal muß er lernen IN  der wohugn muß  er aufs kloh gehen und  gleichzeitg  soll er aber  drinnen eigentlich nur   machen, wenn DUUUUUUUUU  es nicht  mehr schaffst mit ihm raus zu gehen ,oder aber weil DUUUUUUUUU  es nicht raffst , wann  dein welpe mal  muß ..

so  ein hund kann aber nicht nachdenken --  der  geht aufs   katzenkloh un d   wenn er  das mal nicht erreicht ka- er dir in die wohung -- du erziehst  ihn nicht zum stubenrein  werden, sondern zum in die wohung machen --

 dein wlepe macht  doch schon draussen ,also was hindetrt  dich daran  weiterhin mit ihm regelmäßig nach druassen zu gehen??

--klar   die bequemlchkeit    und  bei  regen  und wind draussen zu warten  bis  der welpe endlich gemacht hat  ist natürlich schlecht  für die frisur    aber  -- auf dauer    ist dein welpe als  erw. hu nd dann  100%  stubenrein - mit deiner  methode   wirst du ihn NIEMALS  WIRKLICH UND VERLÄßLICH  sauber  bekommen .

also   pack  das kloh weg  und  mach das  was jeder hundehalter  in zukunftmachen muß   RAUS  gehen mit  dem hund -- mit ihm  2-3  stunden  gassie gehen, wenn er denn erwachsen ist ( jetzt noch nicht)  DAS ist nämlich  der eigentliche grund ,weshalb man sich  einenhudn anschafft,  DAS MAN  mehr  raus  kommt, dass man  dann mehr leute kennen lernt  udn vor allem wesentlich mehr bewegung hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Katzenklo zögert die Zeit nur hinaus, so wird sie viel langsamer stubenrein. 

Gehe einfach immer hinaus wenn sie Anzeichen macht sich hinzuhocken. Wenn sie hineinmacht schimpfen und draußen gibt es dann ein Leckerli und du lobst sie. So wird sie bestimmt in ein paar Wochen stubenrein sein. War bei meinem genauso :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
froeschliundco 03.04.2016, 22:27

nix schimpfen,wortlos wegmachen

5
eggenberg1 05.04.2016, 18:31

Daumen runter  fürs "schimpfen "    wenn du   DICH SELBER AUSCHIMPFST  ist das okay,, denn DUU hast   es nicht hnbekommne,  früh genung nach draussen zu gehen , und nciht  der hund !

0

Katzenklo geht gar nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?