Reichen 4 Wochen?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Das reicht auf keinen Fall. 4 oder 5 Wochen machen da keinen Unterschied, in dieser Zeit hat der Welpe vielleicht gerade die Eingewöhnungzeit hinter sich. Und ist evtl.stubenrein, da ist aber jeder welpe anders. Mit Druck klappt sowie nichts, bei einem welpen brauch man viel Zeit und Geduld.

Auch das Alleinsein sollte behutsam beigebracht werden, über mehrere Monate.

Ich habe angefangen mit Alleinsein üben, da war meiner damals 5,5 Monate alt für 4 Stunden Alleinsein habe ich 8 Monate Training gebraucht. Ohne das er verlassensängste, Stress oder sonst was hat.

Ohne das er die Nachbarschaft zusammen bellt, ohne die Wohnung vor lauter Frust zu zerstören, ohne urinieren vor Stress, oder Macken entwickelt wie Pfoten wund und blutig lecken. Ja sowas kann passieren, wenn man da zu übereifrig ist und es dem Hund falsch beibringt.

Meinen konnten wir schon auf anhieb 1-3 std alleine lassen entweder hat er geschlafen oder meine katze genervt :I

0

Nur weil der Hund keinen Blödsinn macht, heiSst das nicht das , das Tier leidet. Schonmal was von resigniert gehört? Finde ich genauso schlimm.

Finde das fruchtbar einen welpen sofort 3 Stunden alleine zulassen.

0

Wenn diese 4 Wochen nicht reichen würde meine Mama sich noch mal eine Woche Urlaub nehmen.

weder 4 noch 5 oder 10 Wochen reichen um einen Welpen stubenrein zu bekommen und ihm an das Alleinsein zu gewöhnen. Sowas dauert mehrere Monate, manchmal auch bis über 1 Jahr!

der Welpe würde in Eurer Abwesenheit die Wohnung zerlegen, heulen, bellen, jaulen und alles verunreinigen. Sowas nennt man dann Trennungsangst!

Ein Welpe muß spätestens alle 2 Std. (auch in der Nacht!) und zwischendurch raus, dazu muß er konsequent beobachtet werden. Er muß auch mehrmals täglich gefüttert werden.

Welpenhaltung ist ein Fulltimejob. Kann oder will man das nicht bewerkstelligen, einfach auf einen Welpen verzichten.

@ ChiaraRo01

Wir würden den Welpen mit 10 Wochen bei der Züchterin abholen

Dann habt ihr euch schon einen bei der Züchterin angeschaut?

Würde mich mal interessieren, was sie über euren familiären Zeitplan für  einen Welpen erzählt.

In welchem Alter haben dich deine Eltern alleine gelassen?

Du unterschätzt die Zeit die ihr alle investieren müsst, bis der Welpe so weit ist, dass ihr den:

erst mal angefangen mit einer Minute, dann steigernd bis etwas länger überhaupt alleine lassen könnt, ansonsten kann es sein, dass er alles zerlegt und alles zusammenbellt,

erst mal muss er mal stubenrein werden, das ist der erste Schritt, wer macht das bei euch?

Du gehst anfangs jede nachts auch öfters mit ihm raus und tagsüber auch?

Deine Zeitrechnung reicht nicht aus - zumindest nicht für einen Welpen

Auch für dich diesen Link, den du dir gut durchlesen sollst.

http://www.eschenbruch.com/html/hundekauf.html

Überlegt euch nochmal, ob ihr nicht im Tierheim vorbeischauen wollt und einen Hund findet, der kein Welpe mehr ist. Der evtl. bereits auch schon etwas erzogen ist,  das bedarf auch viel Geduld und sehr viel Zeit und ebenso Konsequent.

Wenn hier nicht alle bei euch an einem Strang ziehen und in der Erziehung alle genau dasselbe macht, dann wird das nichts.

Haltegenehmigung vom Vermieter vorhanden?

Wünsche dir viel Spaß beim Lesen

Habe etwas vergessen:

Du willst auch noch Meeries haben und du bist dir im klaren darüber, dass je nach Hunderasse, die Meeries zum fressen gern haben?

0

Nö reicht nicht... In 4 wochen ist ein Welpe nicht stubenrein, geschweige kann er 4 Std alleine bleiben.

Das alleine bleiben muss in winzigen Schritten geübt werden. Bis ein Hund 4 Std alleine bleiben kann dauert minds 2 Monate.

2 Wochen braucht der Hund allein für die Eingewöhnung..da kannst du ihn eh gar nicht alleine lassen.

Tut mir leid zu euch passt kein welpe...auch 1Woche mehr reicht nicht.

Meine Hündin hat 4 Monate gebraucht bis sie 4 Std entspannt alleine bleiben kann. 

Wie wärs mit einem älteren Tier aus dem Tierheim? Der schon stubenrein ist

Das reicht auf keinen Fall! Und die angehängte Urlaubswoche reicht auch nicht. Unser Hund kam mit 12 Wochen zu uns und brauchte 7 Monate, um stubenrein zu werden.

Du kannst ihn nur ganz langsam und behutsam ans Alleinsein gewöhnen, aber sowieso noch nicht, wenn er erst zu euch kommt! Er braucht mindestens 4 Wochen, um überhaupt bei euch anzukommen.

Weitere Kommentare erspare ich mir, weil ihr nicht an das Wohlbefinden des Hundes denkt, sondern nur wie ihr das irgendwie in euer Leben pressen könnt. Wenn der Hund dann allein gelassen ist, die Wohnung zusch... und zupi...t, die Möbel anknabbert vor Langeweile, dann kommt nicht her und jammert.

Wieder ein Paradebeispiel: wir wollen einen Hund egal wie - als würde man ein eckiges Klötzchen in ein rundes Loch hämmern wollen - mit reichlich Gewalt klappt es dann

Nein, das geht nicht.

Mit 15 Wochen wird er höchstwahrscheinlich noch nicht komplett stubenrein sein.

Mal ganz abgesehen von den Todesängsten, die der Welpe instinktiv aussteht wenn er so lange alleinebleiben muss.

Fünf Wochen können evtl. als Eingewöhnungszeit für einen erwachsenen Hund, der stundenweises Alleinesein aus seinem alten Zuhause schon kennt, so gerade eben reichen, aber auch hier würde ich mindestens sechs, besser acht bis 10, Wochen einkalkulieren.

Schaut Euch in Tierheimen und bei Tierschutzvereinen, die mit privaten Pflegestellen arbeiten, nach einem erwachsenen Hund um, zu dem Eure Lebensumstände passen.

Mein Mann und ich haben einen Welpen aufgezogen.

Der war mit 9 Monaten verlässlich sauber. Alleinebleiben musste er erst spät, da ich ihn mit zur Arbeit nahm, wenn mein Mann Termine hatte. Das mache ich heute noch, mehr wie 4 Std sind es nicht.

Der musste teilweise im 10 Minutentakt vor die Tür und hat trotzdem die Wohnung voll gepinkelt ( und ab und an gekackt).

Dann, ca. 11 Jahre ging alles nur mit festen Gassizeiten. Seit etwas über einem Jahr meldet er durch quietschen oder am Bein kleben, wenns drängt.

Wir waren uns im Klaren, dass das Leben sich nach dem Hund richten muss, sonst hätten wir ihn nicht.

So wie Ihr das vorhabt, kann es nur auf dem Seelenheil des Hundes ausgetragen werden. Lasst es, das geht daneben.

Ps: Auf Leute die noch nie einen Welpen oder Hund hatten aber denken sie wissen alles besser kann ich verzichten.

schön diese aussage denn ich kann dir sagen ich hatte noch keinen hund aber weis das man einen welpen nicht alleine lässt und erst recht keine 4 stunden.(er durchlebt dabei todesängste und totalen stress) holt euch bitte keinen welpen oftmals dauert es auch mehrere monate bis sie stubenrein sind

der Hund hat es von Anfang an nicht leicht bei euch im Haus. Erst einmal sind 4 Wochen zu kurz um ihn an alles zu gewöhnen, Stubenrein kann man einen Hund relativ schnell bekommen, unser letzter Hund brauchte dazu nur 1 Woche dann wusste er wohin er gehen muss und vorallem das er Laut geben muss wenn er raus will/muss.

Ein Hund benötigt eine Bezugsperson, vorallem am Anfang, nicht 2, 3 oder mehr, eine sonst ist er schnell überfordert. Jemand der ihn täglich füttert und mit ihm Gassi geht. Wir haben insg. 3 Labrador Hunde gehabt, alle 3 liebten es Dinge wie Schuhe, Pantofflen o.a. anzuknabbern. Alles wird zerlegt oder man beschäftigt sich mehr mit ihnen. Da sie vom Wesen her eher träge sind, dauern alle Dinge die man ihnen beibringen will etwas länger.

ich würde sagen: viel Glück aber irgendwie habe ich schon jetzt Mitleid mit dem Labrador.

Hi!
Man kann nicht festlegen, wie lange der Welpe braucht (Eingewöhnung, Stubenrein, Alleine bleiben, ...). Mein Welpe (jetzt 14 Wochen) kann schon sehr lange für sein Alter alleine bleiben, jedoch ist er noch nicht vollständig stubenrein. Aber das dauert auch seine Zeit. Vielleicht hast du ja Verwandte, die auf ihn aufpassen würden? Bei mir passen mein Onkel und meine Oma auf ihn auf, wenn wir länger weg sind.
LG

Ach ja, und meine Mutter muss nur einen Tag die Woche auf Arbeit, nicht, dass die Besserwisser gleich ihren Mund wieder aufmachen müssen.

0

4 Wochen reichen da auf keinen Fall. Meine Eltern und ich haben unseren Hund vor 4 Jahren in den Sommerferien gekauft. 6 Wochen wo alle Urlaub hatten das hat gereicht um ihn an uns zu gewöhnen. Bis sie Stubenrein war hat es insgesamt 8 Monate gedauert ( manche brauchen länger manche nicht) und bis sie 2-3 Stündchen alleine bleiben konnte hat es auch Monate gedauert.

Einen Welpen lässt man nicht alleine! Vor allem nicht in der eingewöhnungsphase. Das alleine bleiben muss man üben und ganz klein anfangen das schafft ihr in 4 Wochen nicht!

Selbst 5 Wochen reichen nicht. Ein Welpe bzw Junghund darf die ersten 6 Monate!!! NIE alleine bleiben. Und dann Schritt für Schritt muss es dem Hund beigebracht werden... Bitte tut das dem kleinen nicht an. Er würde Todesängste ausstehen und nicht glücklich werden. Mein Mann und ich haben auch Jahre warten müssen bis wir uns den Wunsch von einem Hund erfüllen konnten. Wartet doch bis eure Lebenssituation es zulässt. LG

Der arme kleine Welpe! Bitte denke nicht nur an dich, wenn du einen Hund zu dir nimmst! Du übernimmst große Verantwortung für ein Lebewesen, da solltest du dich besser drum kümmern. NEIn, das reicht definitiv NICHT!!!

4 Wochen?? Ist das dein Ernst.

4 Monate wären schon näher dran. 

Ich würd sagen man muss das allein sein mit einem Hund ca. 6 Monate trainieren, bis man ihn dann 4-5 Stunden alleine lassen kann.

Du kannst einen 14 Wochen alten Welpen keine 4 Stunden am Tag alleine lassen. Das ist absolut unmöglich. Bitte, bitte, bitte schafft euch dem Tier zu Liebe KEINEN HUND an !!!

Ach Leute warum lest Ihr nicht bevor der Entschluss zum Welpeneinzug gefasst wird.

Ca 6 Monate bleibt ein Welpe nicht alleine. Dann lernt er in Minischritten, dass man geht und wiederkommt.

10 Wo und in 4 Wo stubenrein - na Mahlzeit.

Was möchtest Du wissen?