Katze vom Nachbarn ist zu laut in der Nacht?

3 Antworten

Es gibt für alles eine Vorschrift. Da würde ich einfach mal Google bemühen.
Bei Hunden gibt es zumindest eine, aber da muss man dann auch echt Buch führen, wenn man dann was in der Hand haben will für eine Klage.

Ich würde als erstes den betreffenden Nachbarn mal ansprechen. Zumal es meiner Meinung nach nicht tiergerecht ist eine einzelne Katze anzuschaffen, aber das ist ein anderes Thema.
Sollte das zu keinem Erfolg führen würde ich mich mit den anderen, sich gestört fühlenden, Nachbarn zusammen tun und mich schlicht beim Vermieter beschweren.

Im Zweifel muss die Katze eben wieder weg. Was aber vielleicht gar nicht das schlechteste ist, wenn man bedenkt, dass sie sicher nicht aus lauter Freude die nacht durchweg schreit...

Sind Katzen nicht Einzelgänger?! Ich dachte immer das macht die so attraktiv für viele, das man sich wenig um die kümmern muss, weil der ser eigenständig sind, anders als Hunde.

0
@ninanew2

Katzen sind Einzeljäger, aber sehr gesellige Rudeltiere.

Nur einzelne Individuen sind etwas einzelgängerisch... Das liegt aber meist daran, daß sie schon von klein auf nicht artgerecht gehalten werden und daher einen Dachschaden haben.

4
@ninanew2

Natürlich. Und dann auch nicht unbedingt unkastrierte Geschwisterpaare... Weil Kater sich nicht sonderlich dafür interessieren, welche Katze sie begatten. Das kann dann durchaus die Mutter/Schwester/Tochter sein. o.O

Auch nicht gerade sinnvoll...

Bei Katzen, die keine anderen Katzen neben sich dulden sollte man aber dann auch nicht gerade den eigenen Dickschädel durchsetzen.

Man muss sich also immer an den realen Bedürfnissen der Katze orientieren, nicht an pauschalen "Das muss man"-Regeln. ;)

2
@warehouse14

Wie merkt man ob die Katze ein Einzelgänger ist oder nicht..?? Is ja nicht so als würde sie einem das mitteilen, und am Miaue erkennt man das nicht

0
@ninanew2

Naja, wenn es ein Kitten ist würde ich erstmal annehmen, dass es KEIN Einzelgänger ist. Das rührt bei den meisten tatsächlich einfach durch schlechte Sozialisation bzw. jahrelange Isolationshaltung (Einzelkatze in der Wohnung) her.

Am Schreien wirst du es nicht merken, wobei es aus meiner Sicht ein deutliches Zeichen dafür ist, dass sich die Katze nicht wohlfühlt und vermutlich mehr Aufmerksamkeit benötigt. Man muss sich also sehr, sehr viel mehr mit ihr beschäftigen und/oder eine Zweitkatze anschaffen - am besten Beides.

Oder man stellt natürlich fest, dass man das so dann doch nicht will und gibt sie an jemanden, bei dem es ihr gut geht.

2
@ninanew2

Wenn eine Katze sich permanent mit anderen Katzen fetzt und sich wenig mit ihnen zusammentut merkt man das früher oder später auch ohne "kätzisch" sprechen zu können.

Sofern man die Katzen nicht einfach in die Wohnung steckt und nur ignoriert jedenfalls.

Also man lebt ja mit den Tieren zusammen. Dadurch lernt man sie auch kennen... Wenn man empathisch genug ist braucht man keine Verbalsprache.

1
@ninanew2

Es kommt darauf an. Es gibt Katzen die wollen ihren Menschen ganz für sich alleine haben und dulden keine Artgenossen in ihrem Revier. Andere Katzen möchten einen Artgenossen zur Gesellschaft haben. Wenn die Katze viel alleine ist sollte man sich auf jedenfall zwei anschaffen.

1

Der Tierhalter ist dafür verantwortlich das die Nachtruhe eingehalten wird. Natürlich kann man eine Katze nicht ausschalten, aber dann muss er eben die Katze in ein anderes Zimmer sperren oder was für die Katze besser ist, ihr freien Zugang zu allen Zimmern bieten. Wahrscheinlich wird die Katze aufhören zu miauen wenn die nicht mehr eingesperrt ist und sie wird sich wohler fühlen.

Denke schon das der Wattebausch nicht leise ist weil der Wattebausch Hunger hat

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Wissen und Recht im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?