Katze isst und trinkt (kurz) nach Kastration nicht mehr, hat sie Schmerzen? Bitte um Hilfe!

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

So wie du schreibst, dass sie so vorn über gebeugt ist, glaube ich, dass sie einfach mit der krause noch nicht zurecht kommt. natürlich könnte sie auch schmerzen haben, aber katzen stecken die kastration meist gut weg und normalerweise bekommen sie auch bei der OP ein Schmerzmittel gespritzt, das einen Tag anhält. wir haben unseren patienten zwar auch immer für die nächsten paar tage schmerzmittel mitgegeben, aber viele besitzer haben im nachhinein gestanden, es nicht gegeben zu haben, weil sie die tablette nicht eingeben konnten. und die meisten hatten auch ohne schmerzmittel nicht den eindrucker vermittelt, dass es weh tat. allerdings haben unsere patienten nie eine krause bekommen, und keine einzige hat sich die wunde aufgeschleckt. wir haben die wunde nämlich immer mit gewebekleber geklebt und ein pflasterl drüber, und ALLE hatten das pflasterl noch oben nach 1 woche. aber ich rate dir nicht, die krause runter zu tun, denn ich hab auch schon mal eine katze gesehen (an der uni), die sich die naht so stark aufgeschleckt hat, dass es stark entzündet war und letzten endes musste sie neu operiert werden (wunde auffrischen und neu nähen). die meisten lernen nach 1 bis max. 2 tagen mit der krause umzugehen und sie über die schüssel zu stülpen :) manchen muss man es einfach zeigen wie es geht und ihnen die schüssel ev. unterschieben und sie zum trinken/fressen animieren. ich hoffe, inzwischen ist alles wieder ok mit deiner katze und sie trinkt und frisst wieder.

Sicher wird sie Schmerzen haben. Hast du denn kein Schmerzmittel mitbekommen? Meine ist auch vor ein paar Monaten kastriert worden und ich habe Schmerzmittel für sie bekommen, einmal tropfen die ich ihr ins Maul getröpfelt habe und dann Tabletten. Sie ist trotz Halskrause auch rum gerannt hat gefressen und getrunken. Ich würde noch bis Morgen warten und dann ab mit Ihr zum Tierarzt. Also wir mussten eh 2 Tage nach der Kastration dahin um mal nachzusehen wie es ihr geht und ob alles ok ist. Nun ist die Kastra ja erst einen Tag her und ohne Schmerzmittel wird deine Süße einfach Schmerzen haben und deswegen Essen und Trinken verweigern. Versuch ihr wenigstens etwas Wasser einzuflössen. Die Nahrung ist nicht ganz so wild aber Wasser ist schon wichtig. Vielleicht wirkt auch die Narkose noch nach, aber länger als bis Morgen würde ich nicht warten.

Wir haben schon 5 katzen kastriert und die haben das immer gemacht,was du hier beschrieben hast.das ist ganz normal.manche tierärtzte haben auch gesagt,dass man sie in ruhe lassen soll und das dann auch 10-15 tage lang.man soll eine katze nach so einem eingriff auf etwas weichem hinlegen.das sie nichts isst und trinkt ist auch normal.nach 1-2 tagen sollte das eigentlich aufhören.fass sie bloß nicht an dem bauch an.dir gefällt es bestimmt auch nicht,wenn du operiert wirst und 1 tag danach packt dir jemand an die narbe. also lass sie einfach in ruhe.nach einer zeit wird sie sich langsam wieder bewegen.lass sie in einem zimmer und pass auf,dass sie ruhig bleibt und nicht aus dem zimmer geht.

hoffe ich konnte dir helfen

OttiFoxy 08.07.2011, 17:26

Dass ich sie nicht an die Narbe anfasse, ist klar, aber das mit dem Zimmer war ein hilfreicher Tipp! Wir haben unsern anderen Kater auch rausgetan, weil er ihr ständig nachläöuft und sie anfaucht. Ich weiß, dass dass normal ist, war bei ihm auch so, aber es nervt meine Kleine und mich! :) Danke.

0

Danke schonmal für euer Antowrten!

Anna1230: Der Tierarzt hat und Antibiotikum mitgegeben , von dem wir ihr ab morgen jeden Tag morgens und abends zwei Milliliter einflösen sollen, entweder über Spritze ins Maul oder das Fressen, bis alles aufgebraucht ist. Ich habe ihr ihren Trinknapf direkt vor die Nase gestellt, aber sie schnuppert nur kurz daran und schaut dann weg bzw. bewegt sich weg. Der ierarzt hat auch gesagt, dass wir evt. nochmal kommen sollen und dass sie dann eine Spritze gegen die Schmerzen bekommt.

Danke nochmal für eure Antworten, sie waren aufmunternd! :)

Ich werde Dich garantiert nicht belächeln. Habe es 2x hinter mir. Das Deine kleine nicht frißt, ist bei Katzen bis jetzt noch in Ordnung. Nur trinken sollte sie so langsam. Versuch ihr mal mit einer kleinen Spritze etwas Wasser einzuträufeln. Tauch Deine Hand in Wasser und laß sie es abschlecken. Das sie sich nicht bewegen mag, ist auch nicht tragisch. Meine beiden waren ganz unterschiedlich. Die eine mußte ich bremsen, weil sie überall raufspringen wollte. Die andere hat auch ein paar Tage gebraucht. Es kann auch sein, daß sie beleidigt ist, weil sie die Halskrause tragen muß. Das haben Katzen gut drauf. Bleib stark.

OttiFoxy 08.07.2011, 17:28

Dass sie beleidigt ist, glaub ich jetzt nicht so arg, weil sie eigentlich immer noch ganz verträglich ist, aber sie versucht natürlich die Krause loszuwerden. Aber sie wird sich daran gewöhnen. Ich werde das mit dem Wasser auf jeden Fall probieren! Danke!

0
HAKINOM 08.07.2011, 17:33
@OttiFoxy

Meine große ist öfter mal beleidigt. Sie ist deswegen trotzdem verträglich. Ich sehe es dann nur daran wie sie sich bewegt. Könnt mich jedesmal ausschütten vor Lachen. Also sie muß deswegen nicht garstig sein.

0

Den meisten Katzen ist nach autofahrten schlecht, dazu kommt noch die benommenheit der narkose, wahrscheinlich wird sie bald wieder essen! falls nicht, solltest du zum tierarzt gehen!

viele grüße, ilove7series

Im Zweifel immer den Tierarzt kontaktieren...

ich würde mal mit deiner katze zum tierartzt gehen daMIT ER FESTSTELLEN KANN OB ES WAS ERNSTES IST!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Was möchtest Du wissen?