Katze gegen Whiskas ärlergisch?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Mampferchen,

warum habt ihr denn überhaupt auf Whiskas umgestellt ? Eurer Katze hat doch das Winston Futter von Rossmann geschmeckt und sie hat es vertragen ? Wobei Winston auch kein gutes Futter ist.

Um wirklich Sicher zu gehen, das es eine Futterunverträglichkeit ist, bitte mit dem neuen Futter und der Katze zum TA. Denn ggf. muss die Katze wegen der Allergie Medikamente bekommen, was eben NUR der TA Diagnostizieren kann. Und dann bitte erst mal wieder das Winston von Rossmann füttern.

Wenn ihr auf besseres Futter umstellen wollt, schreib ich dir gerne, was man beachten soll.

Allgemeininfo zum Thema Whiskas und Co.:

Whiskas, Felix, Kitkat, Brekkis ect. haben nur einen großen Namen, aber das Futter an sich ist schlecht. Whiskas z.B. enthält lediglich 4% Fleisch und der Rest ist Füllmaterial aus tierischen Abfällen, inklusive Federn, Klauen, Getreide und Zucker. Und das gehört nun wirklich nicht in einen Katzenmagen. Zumal Zucker Diabetes begünstigt. Ein gutes Katzenfutter ist es erst dann, wenn es mindestens 60% Fleischanteil enthält und sich, außer Reis, kein Getreide oder Zucker darin versteckt. Alles andere ist für Katzen ungesund und macht auf Dauer Krank.

Whiskas hat zwar mal auf seiner Homepage geschrieben:
„In Internetforen liest man immer mal wieder von „Zutaten“ wie Kot, Urin, Häuten, Sägespänen oder Klärschlamm, die Tiernahrungshersteller angeblich in ihren Produkten verarbeiten. Das ist aus der Luft gegriffener Unfug. Laut Futtermittelgesetz sind solche Materialien für die Herstellung von Tiernahrung streng verboten. Würden wir sie dennoch verarbeiten und käme dies bei den gesetzlichen Kontrollen heraus, so wäre das unser Aus. Das macht doch keinen Sinn. Ein Hersteller setzt das Vertrauen seiner Kunden doch nicht derart leichtfertig aufs Spiel.“

Aber die Realität ist leider anders. Was NICHT verboten ist, kannst du in den EU-Richtlinien nachlesen (bitte zum "Material der Kategorie 3" runter scrollen, dies ist für die Tierfutterherstellung zugelassen)

http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=URISERV:f81001

Gutes Futter:

Gute Hochwertige Futtermarken sind: Animonda, MAC`s, Miamor, Josera, Catz Finefood, Bozita, Purina, Grau, Happy Cat, Smilla, Vet-Concept, Herrmanns, Schesir, TigerCat, Petnatur...

Hochwertiges Futter ist nun mal kein Billig Futter und kostet auch dementsprechend paar Cent mehr. Aber für die Gesundheit deiner Katze, sollten paar Cent doch nicht so schwerwiegend sein.

Am besten darauf achten, das:
- mindestens ein Fleischanteil von 60%
- Kein Getreide
- Keine pflanzliche Nebenerzeugnisse
- Kein Zucker
- Keine Zuckeraustauschstoffe wie Inulin, Rübenschnitzel oder irgendwelches Obst
- möglichst eine offene Deklaration, das heißt es sollte drauf stehen, was drin steht.

Alternativ gibt es noch BARF.

Gutes Futter mit viel Soße oder Gelle ?

Leider gibt es keine guten, hochwertigen Futtersorten, die viel Soße oder Gelee enthalten. Das deswegen, weil Hersteller diesen Soßen Stärke zu mischen, um die gewünschte Konsistenz zu bekommen. Außerdem wird auch Farbstoff, Getreide und Zucker unter gegeben. Daher wäre gutes, Hochwertiges Futter in viel Soße oder Gelee, echt paradox. Katzen brauchen das auch gar nicht, das ist etwas, das der Mensch denen an gefüttert hat.
Wenn die Fellnase nun eben gerne Soße oder Gelee schlappert, kann man z.B. das Dosenfutter mit etwas Wasser pürieren. Oder man macht selbst eine gesunde Soße oder Gelee und schaut, ob die Katze das annimmt.
Rezept für Soße oder Gelee:
http://blog.katzen-fieber.de/2015/01/gelee-sauce-fuer-katzenfutter-selber-machen/

Alles Gute

LG

Mampferchen 30.04.2016, 14:13

Danke für diese lange verständliche Erklärung :)

1

Das kann möglich sein. Besonders die bekannten Katzenfuttermarken wie Whiskas, Felix, Kitekat und Co. beinhalten eine Menge "Müll". Vorallem Zucker und Getreide sind gar nicht gut für Katzen - und sie brauchen es überhaupt nicht.

Haltet euch also am besten von den Katzenfuttern fern, welche Zucker und Getreide beinhalten und eine geringe Menge Fleisch aufweisen (in den meisten Katzenfuttern befinden sich nur 4% Fleischanteil, was viel zu wenig ist).

Empfehlen kann ich dir z.B. Premiere, Real Nature, animonda (besonders das Carny lieben meine Kater) und MAC's. Diese Katenfutter sind jedoch etwas teurer, wenn ihr mehr auf euren Geldbeutel achten müsst ist z.B. das LUX von Aldi empfehlenswert. Das ist eines der guten "Billigfutter" mit vergleichswertig hohem Fleischanteil, ohne Zucker- und Getreidezusätze. Trotzdem würde ich nicht ausschließlich LUX verfüttern.

Achtet beim Futterkauf unbedingt auf die Inhaltsstoffe: mind. 60% Fleisch ohne Zucker und Getreide.

Stellt eure Katze jedoch am besten auch mal dem Tierarzt vor, um herauszufinden ob es wirklich am Futter liegt. Lieber einmal mehr zum Tierarzt als einmal zu wenig :)

sicher, katzen können gegen alles mögliche alelrgisch sein. wie menschen auch. whiskas enthält oft getreide, das löst gern mal allergien auch. aber auch zb rindfleisch kann der übeltäter sein

erstmal zurück wechseln und gucken was passiert. qualitativ tun sich die beiden futetrworten eh nix, nur bei whiskas zahlst ne ganze menge mehr. wen man dem allergen ausweichen kann ist ne allergie nicht weiter schlimm.

Meine Katze hat von Whiskas kahle und vereinzelt offene Stellen bekommen. Allerdings nur vom Nassfutter. Das Trockenfutter verträgt und liebt sie. Als Nassfutter geben wir ihr jetzt KiteKat:)

Meine Katze war richtig kahl und ja war vom Futter und seit dem das ich anderes füttere hat sie das nicht mehr

Futter mindestens 50% Fleisch kein Zucker oder Getreide

Ich füttere animonda!!!

Ja, das kann durchaus eine Allergie sein. In Wiskas stecken viele Inhaltsstoffe, die für Katzen völlig ungeeignet sind.

Aus Erfahrung weiß ich, das auch Felix oft Allergien auslöst.

Tatsächlich ist es so, das viele teurere Futtersorten mehr Allergien auslösen, als manche Billigprodukte.

Wenn Du mit der Rossmann Marke besser klar gekommen bist, geb es weiter.

Wenn Du das Futter wechseln möchtest, achte auf die Inhaltsstoffe.

NaniW 30.04.2016, 13:33

Hallo sabbelist,

da liegst du falsch. Es ist anders rum. Billig Futter löst eher Allergien aus als teures. Da in dem Billigfutter Abfälle, Zucker, Getreide drin sind.

Dazu kannst du gerne hier mal den berricht lesen:

http://www.artgerechtes-katzenleben.de/allgemein/die-auswahl-des-richtigen-futter/134

Alles Gute

LG

2
sabbelist 30.04.2016, 13:38
@NaniW

Tut mir leid, aber das ist nicht richtig. Ein einziger Bericht reicht nicht aus, um meine Erfahrungen rund um Ernährung von Katzen umzuwerfen. Lese mal mehrere Berichte im Netz, und Du wirst feststellen, das Teuer nicht immer besser ist.

0
NaniW 30.04.2016, 14:42
@sabbelist

Also Sorry, Whiskas, Felix, Sheba und Co. sind Billig-Discount Müll Futter. Das ist ausreichend bekannt. Und eben dieser Müll löst gerne Allergien aus. Warum rät man wohl zu Hochwertigem das:

- mindestens ein Fleischanteil von 60%
- Kein Getreide
- Keine pflanzliche Nebenerzeugnisse
- Kein Zucker
- Keine Zuckeraustauschstoffe wie Inulin, Rübenschnitzel oder irgendwelches Obst
- möglichst eine offene Deklaration, das heißt es sollte drauf stehen, was drin steckt

Natürlich gibt es auch bei den teuren Sorten mal schwarze Schafe. Denn Ausnhamen bestätigen die Regel.

Vielleicht ist noch hier den Beitrag ganz interessant:

http://www.katzen-fieber.de/gutes-katzenfutter-erkennen.php

Alles Gute

LG

3

Meine Kat kann nicht allergisch von diesem Dreck werden.
Sie wird bald 11 und hat trotz öfteren Angebots, also über 40 mal niemals dieses Futter? ??? Angerührt. Genau wie mein verstorbener Kater.
Ich kenne auch sehr viele andere Katzenbesitzer dessen Katzen niemals Wiskas fressen würden.
Der Slogan ' Katzen würden Wiskas kaufen ' ist absolut falsch.
Warum weiß ich nicht.

Katze gegen Whiskas ärlergisch?

Kann das wirklich eine Allergie sein?

Merkst du den Unterschied?

Was möchtest Du wissen?