Kater beißt Schwester ab und zu, sodass Fell fehlt - was tun?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich wars von meinen beiden Maine Coon gewohnt.....

Sie haben einander das Fell beim Kampf ausgerissen, nicht abgebissen.

Morgens fand man dann auf den Treppen oder sonstwo auf dem Fliesenboden kleinere und größere Fellbüschelchen. Mal Schwanzfell, mal Brustfell, oder kürzeres.

Besorgniserregender ist der Verbleib von sich gelösten Krallenhülsen. Die bleiben ganz gerne im Fell des Kampfpartners stecken. Hab im Laufe der Jahre Krallenhülsen aus Katzengesichern gepfückt, oder beim Kater oben auf dem Kopf zwischen den Ohren, oder auch mal aus der Flanke,, aus der Bauchgegend, etc.

Meist werden diese Krallenhülsen vom Fell aufgehalten, so das sie keinen ernsten Schaden anrichten. Aber man sollte trotzdem achtgeben. Vor allem bei Kurzhaarkatzen

Bei meinen beiden gings in erster Linie um die aktuelle Revieraufteilung, um das Vorrecht am Futter oder auf den Lieblingsplätzen. Zumal der Kater die Nähe seiner Schwester dauernd suchte und wollte - aber sie selbst lieber Abstand wollte und ihre Ruhe brauchte.

Wir hatten, bis die beiden etwa 10 Jahre alt waren, hier in unregelmäßigen Abständen Katzenkämpfe im Haus. Egal zu welcher Uhrzeit.

Als Mensch einzugreifen verschiebt den Kampf nur auf eine andere Zeit. Das aktuelle Problem zwischen den beiden Katzen wird dadurch aber nicht gelöst.

Wenn der Kater die Katze aber in die Ecke drängte, gingen wir dazwischen. Beide waren stur, konnten laaaaange ausharren.

Putzeinheiten gabs zwischen den beiden zwar auch, aber wenn dann nur kurz (und es endete meist in Fauchen,, einer schlug dem anderen die Pfote ins Gesicht, einer von beiden rannte weg).

Die Jungkatzenzeit (im ersten Lebensjahr) ist da noch am gemütlichsten.


DreadedBallz 
Fragesteller
 19.06.2023, 07:10

Danke für deinen Beitrag :) Von kämpfen kann man bei meinen beiden allerdings nicht reden, denn sie wehrt sich nie und fängt auch nie an. Sie hat auch meist keinen Bock darauf, worauf sie mit flüchten reagiert.

0
Rockige  19.06.2023, 11:32
@DreadedBallz

Das kommt möglicherweise schon noch.....

Entweder wird dein Katzenweibchen sich angewöhnen IMMER den Kampf vermeiden zu wollen, sich lieber zurückziehen .... oder ihr reißt irgendwann der Geduldsfaden und sie lernt von sich aus sich zu verteidigen. Das ist ein Lernprozess den sie durchlaufen wird, je älter und stärker sie wird.

Bei meinen hat sich das Machtverhältnis immer wieder verschoben. Mein Katzenweibchen war von Beginn an die Kundschafterin und Kämpferin, mutig und entschlossen, hinterlistig. Ihr Bruder dagegen ängstlich, vorsichtig. Irgendwann war er körperlich größer und schwerer als sie - konnte seine Schwester bei Konfrontationen quasi einfach überrollen. Es war immer ein Hin und Her zwischen ihnen, aber wir gewöhnten uns dran - und auch die Katzen fanden jeder für sich einen Weg um täglich damit klar zu kommen. Im Endeffekt wurde eine Co-Existenz daraus

1

warum bitte schön lässt man unkastrierte Katzen raus? Kater sind halt rabiater im Spiel, wenn sie sich nicht wehren kann, ist das Stress für sie. Lasse sie zeitnah kastrieren