Kann man jemand beim Veterinäramt anzeigen, wenn die Hufe des Pferdes ungepflegt und viel zu lang sind?

8 Antworten

Also nur wegen zu langen Hufen kommen die vom Amt nicht, da muss schon mehr  im Argen liegen wie zB offensichtlich unbehandelte Verletzungen, kein Zugang zum Wasser oder zu Heu, offensichtliche Verwahrlosung eben. 

Meine Pferde haben auch keinen Beschlag und haben so gesehen auch noch nie einen Schmied gesehen, macht der DifHo. 

Hast du ein Bild von den Hufen oder vom Pferd? 

Woher ich das weiß:Beruf – Dressur bis Klasse S*, über 30 Jahre Erfahrung

Macht keinen Sinn, das Vet-Amt davon zu unterrichten.

Selbst in den Zoologischen Gärten stehen Pferde und Esel manchmal auf Schnabelhufen (furchtbar anzusehen). Das wird dann auch noch gefilmt (z.B. in der Serie: Panda,Gorilla & Co). Niemanden scheint das zu stören....

Allerdings sehe ich auch bei denen, die ihre Pferde lieben immer wieder Hufstellungen und Hufformen, die so von der Natur nicht gedacht sind.

- Ab welchem Stadium (exakt definiert !!) sollte da jemand etwas unternehmen ???

LG Calimero

Was heißt "viel zu lang"? Rollen sie sich hoch oder ein oder bist du einfach der Meinung, dass es anders stehen müsste?

Für eine Anzeige beim Veterinäramt muss der Mangel schon gravierend sein, wenn das Pferd sonst gut versorgt ist.

Wenn der Besitzer einfach nur ein Fan von Barfussgehen ist und der Rand etwas ausfranst, ist das kein Fall fürs Veterinäramt.

Ich vermute, dass das Pferd beschlagen ist? Dann sollten die Hufe schon regelmäßig kontrolliert werden...

Vielleicht nicht gleich anzeigen, aber beim Vet-Amt mal anrufen, und die Lage peilen; wenn die das schriftlich brauchen, kann man das ja immer noch machen!

LG aus der Normandie

Beschlagen ist das Pferd nicht und es hat auch soweit ich weiß noch nie einen Hufschmied zu Gesicht bekommen.

0

Was genau heißt denn "viel zu lang und ungepflegt"? 

Was möchtest Du wissen?