Kann man die Existenz der Dunkelheit nachweisen? Gibt es eine empirische Methode mit der man die Dunkelheit des Weltalls feststellen könnte?

12 Antworten

Dunkelheit bedeutet das nicht vorhandensein von Photonen, die Deine Sehzellen reizen könnten. Insofern ist Dunkelheit zum einen ein subjektives Empfinden und eben physikalisch erklärbar. Zumindest mit der Physik und dem Wissens wie der Körper funktioniert.

Das Weltall ist insofern nicht dunkel, weil permanent irgendwelche Teilchen durch es hindurch fliegen. Die sind nur so klein, dass wir sie nicht sehen. Desshalb meinen wir es wäre dunkel.

Dunkelheit ist nichts weiter als die Abwesenheit von Licht. Das Wort beschreibt einen Zustand, keinen fassbaren Gegenstand.

Sind keine Lichtwellen im für Menschen sichtbaren Bereich nachzuweisen, sprechen wir von "Dunkelheit".

Ich würde meinen die Dunkelheit ist schon etwas, und nicht nur nichts...!!

0

Genau. Im sichtbaren Bereich, wie gehabt.

1
@denniace

"Dunkelheit" ist wie gesagt, kein eigenständiges Objekt, sondern die Abwesenheit von Lichtwellen in einem Bereich der für uns Menschen sichtbar ist.

Wenn du einen Raum mit infrarotem Licht bestrahlst, herrscht von der menschlichen Perspektive aus Dunkelheit, da wir dieses Licht nicht wahrnehmen können. Bestimmte Tiere sowie technische Hilfsmittel können dies sehr wohl.

Trotzdem sprechen wir in so einem Fall von "Dunkelheit".

Dunkelheit ist nicht "nichts", es ist eine Zustandsbeschreibung, wie Geschwindigkeit. Ein Objekt das sich nicht bewegt hat die Geschwindigkeit 0, dennoch ist Geschwindigkeit kein eigenständiges Objekt.

2

Das Lichtspektrum ist messbar. Und was du als Dunkelheit bezeichnest liegt einfach ausserhalb des für dich sichtbaren Spektrums. Licht ist Energie/Strahlung.

Geh in einen abgeschirmten Betonbunker und du hast absolute Dunkelheit da dort auch nichts mehr messbar ist.

Gibt es etwas wie ein leerer Raum? wenn dies Leer sein könnte, was macht den zu einem Raum? Leer von Energie Leer von Matrie.. bleibt er dann als Raum erhalten?

0
@zalambo

Ja - Raum bezeichnet ein Volumen und nicht den Inhalt. Sobald wir 3 Dimension haben gibt es auch die Möglichkeit Räume zu bestimmen und zu begrenzen.

1

Im Betonbunker wirst du noch sehr viel elektromagnetische Strahlung, verschiedener Wellenlänge messen. Wirklich abschirmen kannst du dich nicht, da jeder Körper Wärmestrahlung aussendet.

1
@einfachsoe

@einfachsoe

Ja - das stimmt natürlich. Das Beispiel sollte einfach darstellen dass je besser die Abschirmung umso "dunkler" wird es.

0

Dunkelheit ist die Abwesenheit von Photonen (Licht).

Demnach wird Dunkelheit als Dualität zu Licht genommen. Wenn du sagst Licht= photon dann ist Dunkelheit = kein Photon? Das ist so als wenn man sagt Wärme= Wärmflasche und Kälte gleich keine Wärmflasche. Ein photon ist ein Vermittler, boten Teilchen für das Licht mit neutraler ladung. Theoretisch wie eine Wärmflasche. Der Inhalt bzw. Die Anregung entscheidet ob warm oder kalt. Damit behaupte ich das Photonen auch in Dunkelheit existiert... Das ist nur gerade so ein Gedanken gang ich lasse mich auch gerne belehren. Grüße

0

Würde es die Dunkelheit nicht geben, könntest du das Licht nicht erkennen.

Im Weltall könnte man die einzelnen Sterne doch nicht erkennen, wenn die Dunkelheit sie nicht hervorheben würde. ;)

Ehm denk mal mit. Im Weltall gibt es Materie. Nach Einstein ist Materie Energie. Somit emittiert Materie licht. Diese misst du dann.

0
@denniace

Bei dieser Frage geht es glaube ich nicht darum, wie man Licht misst, sondern wie man die Dunkelheit nachweist.

Wenn du das Licht misst, hast du einen Nachweis dafür, dass es Licht gibt.

Ich möchte hierbei auf den Kommentar von Andrastor verweisen, der das ziemlich treffend formuliert hat.

0

Gibt es keinen direkten Nachweis?

0
@denniace

Vielleicht ist das doch wichtig... und gelang der Wissenschaft dadurch einen Durchbruch... was wissen wir Alles nur?

0

Was möchtest Du wissen?