Kann man den Mohn von Mohnblumen, ernten und essen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn due die kleinen schwarzen Staubfäden meinst, das sind keine Samen. Samen kannst du ersten, wenn der Mohn verbllüht ist, und die Samenkapseln braun sind. Dann mußt du dich aber beeilen, der Mohn enläßt seine Samen durch kleine Schlitze seitlich an der Kapsel. Und nein, die Samen von Klatschmohn enthalten nur homöopatischen Mengen von Opium, weniger, als dein Körper selbst herstellen kann an opiumverwandten Substanzen. Es gibt keinerlei Nebenwirkungen und keinen Opiumrausch. du kannst die Samen bedenkenlos verwenden, wenn du genug reife Kaplen mit Inhalt findest, so daß es sich lohnt. Schneller kommst du im Supermakrt an Mohnsamen.

Der wildwachsende Mohn enthält Opiate, aber viel weniger als die speziellen Züchtungen. Also müßte es möglich sein, damit ein Mohnkuchen zu backen. Der Anbau allerdings ist strengstens verboten, egal welche Sorte, und durch Sateliten- und Flugzeugbilder auch feststellbar.

Schlafmohn wird zwar schon serh lange kultiviert, er enthält aber von Natur aus sehr viel Alkaloide/Opium. Es ist keine (Zucht)Sorte, sondern eine eigene Art.

Es gibt zig Papaverarten.

1

Hm, in der Mitte der Blüte befinden sich keine Mohnsamen. Samen sind in der Kapsel enthalten, die sichtbar wird, wenn die Blütenblätter abfallen.

Klatschmohn gilt als giftig, auch die Samen enthalten Alkaloide (in sehr geringen Mengen). Die Ernte wäre sehr aufwendig: Die Kapseln müssen reif sein, dann muss der "Deckel" abgehoben werden und die Mohnsamen können herausgeschüttet werden. Ich weiß nicht wie viel Samen in einer Kapsel sind, aber 1000 Samen wiegen ca. 1 g.

Klaschmohn enthält auch in der Kasel exrem geringe Mengen an Alkaloiden. In keiner Weise vergleihbar mit Schlafmohn. In den Samen ist auch beim Schlafmohn der Gehalt zu vernachlässigen. Der Mohn, der bei uns auf Kuchen zu finden ist, stammt von türkischem Mohn, Papaver orientalis, der so große Kapseln wie Schlafmohn, aber viel weniger Alkaloide. Die Alkaloide in den Samen sind da auch zu vernachlässigen.

1
@Bitterkraut

Ich denke, dass unser "Kuchenmohn" vom Schlafmohn (Papaver somniferum) geerntet wird. Der wird auch in Deutschland inzwischen wieder angebaut, z.B. in Germerode (Naturpark Meißner-Kaufunger Wald).

2
@agrabin

Ja, das ist auch gut möglich, ich kennt das nur aus dem Orient/Türkei, wo auch der Samen aus dem Staudenmohn geerntet wird. Aber eher in bäuerlichen "Kleinernten" - obwohl auch der sehr große Kapseln hat. Der Anbau ist aber wohl lästiger, weil er mehrjährig ist und die Kultur nicht so schell ist. Schlafmohn braucht weniger als 3 Monate von Aussaat, bzw. Keimung zur Ernte, wie Klatschmohn auch. Und danach ist das Feld wieder frei für eine weitere Kultur/Wintersaat.

0

Erm andere Frage. Wieso willst du dir so viel Arbeit machen und den einsammeln, wenn es Mohn im Laden bei den Backzutaten zu kaufen gibt?

Und falls du darauf anspielst, dass Mohn ein Opiat ist, dies gilt nur für Schlafmohn, nicht für den wildwachsenden Klatschmohn am Feldrand. Und selbst dann müsstest du, um überhaupt eine Wirkung zu erzielen tonnenweise davon essen.

Ob die Samen des Klatschmohn essbar sind, kann ich nicht sagen aber Mohn allgemein findest du als in und auf allen möglichen Lebensmitteln, es kann also meiner Meinung nach nicht gefährlich sein. Ich habe auch gehört, dass einige Leute, die die Blütenblätter zum Teil in Salat verwenden.

Wenn es Schlafmohn (blaßviolette Blüten) ist, dann kannst Du die Samen ernten und essen. Da die Pflanze in Deutschland aber illegal ist, stehen die Chancen aber nicht allzu gut. Du mußt die Kapseln reifen lassen und dann abschneiden.

Klatzschmohn (der mit den orangen Blüten) wird eigentlich nicht gegessen. Zumindest habe ich noch nichts davon gehört.

es ist garantieet Klatschmohn, Schlafmohn wächst bei und nicht an und in den Feldern.

0
@Bitterkraut

Bist Du sicher? Ich habe Schlafmohn schon oft wild (eigentlich verwildert) gesehen, wenn auch nicht so oft wie Klatschmohn.

Das allerdings in Österreich, wo nicht jedesmal, wenn so eine gemein­gefährliche Pflanze gesichtet wird, die Polizei im Mannschaftsbus ausrückt, den gefährlichen Illegalen zertritt und hinterher die Amtshandlung seitenlang in spröder Prosa dokumentiert, das alles zur Freude des Steuerzahlers.

1
@indiachinacook

ja, vereinzelt findet man "ausgewilderten" Schlafmohn, aber bei weitem nicht in solchen Mengen wie Klatschmohn.

0

Was möchtest Du wissen?