Stimmt es, dass bereits nach einem Mohnbrötchen der Drogen-Schnelltest der Polizei positiv sein kann?

11 Antworten

Doch, der schnelltest wird schon bei einer geringen Menge wie einem Mohnbrötchen positiv ausschlagen. Allerdings hat der Schnelltest bei der Polizei oder vor gericht wenig Bedeutung. es würde dann auf jeden Fall ein richtiger Bluttest gemacht werden, der natürlich dann negativ ausfallen würde.

Stimmt !

Positiver Drogenbefund nach Mohnbrötchen:

Im Rechtsmedizinischen Institut der Universität Hamburg ging man der Frage nach: Kann der regelmäßige Verzehr von Mohnbrötchen - das heißt eines am Tag - zu positiven Opiat-Befunden in Urin, Blut und Haaren führen? Frühere Studien brachten negative Ergebnisse.

„Anders als bei früheren Studien berichten die neueren Arbeiten von zum Teil sehr hohen Morphin-Konzentrationen in den Mohnsamen“, schreiben die Rechtsmediziner Dr. Hilke Andresen und Prof. Dr. Achim Schmoldt in der Fachzeitschrift „Blutalkohol“. Den Ergebnissen zufolge könne es zu positiven Opiat-Nachweisen im Urin auch nach dem Verzehr geringer Mengen Mohnsamen kommen.

Nicht nach nur einem Brötchen! Der Test der Uni Hamburg bezog sich auf einen längeren Zeitraum, wo regelmäßig ein Brötchen gegessen wurde. Anders ist es bei einem Mohnkuchen. Da dort der Mohnanteil wesendlich höher ist, wäre hier ein Nachweis nach nur 2 Std. gegeben, der sich erst nach 5 Tagen auflöst.

also bei einem mohnbrötchen nicht aber bei zwei stück mohnkuchen kann das gut sein. mohn gehört soviel ich weiß chemisch in richtung opiate.

Was möchtest Du wissen?