Kann man dem Teufel eine Seele abkaufen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es muss nicht unbedingt möglich sein. Je nachdem, wie die gekauften Seelen eingesetzt werden, braucht der Teufel die ja noch. z.B. könnte er damit eine Armee zusammenstellen, mit der er gegen die Armee Gottes antreten will. Oder die Seelen sind einfache Arbeiter, die wegen katastrophaler Arbeitsbedingungen schnell verbraucht sind. Wenn die Seelen allerdings nur Dekoration sind könnte es möglich sein, dass du eine abkaufen kannst.

Nun, so wörtlich funktioniert das natürlich nicht. Aber, wenn es dich ernsthaft interessiert:

Ich denke, dass so etwas "ähnliches" durchaus vorstellbar ist. Immerhin spricht man von Erlösung, dem Befreien von Banden, Fesseln. Also: Nicht direkt abkaufen, und schon gar nicht die eigene. Aber man kann durch Fürbitte für eine andere Seele "eintreten". Man kann durch eigene spirituelle Opfer einer anderen Seele in Not zur Seite stehen. Dieses Motiv wird in vielen Geschichten, Mythen, Märchen (also "Seelendramas") behandelt. Auf Anhieb fällt mir die Story von Peer Gynt ein (für die Bühne vertont von Edvard Grieg).

Fürbitte ist aber noch lange kein Kauf oder eine Garantie. Es handelt sich um eine Bitte. Man schenkt dem Menschen Liebe, indem man sich so an "Gott" (oder wie auch immer man es nennen will) wendet. Das ist eine reale Kraft. Man sagt, Liebe sei stärker als der Tod. Und auch als der Teufel... Mit Gott kann man nicht handeln, er ist kein Kaufladen, man kann ihn nur "bitten", vielleicht schenkt er dem anderen Menschen dann Gnade. An den Teufel würde ich mich damit nicht wenden. Der gibt nicht mehr her, was er hat, vielleicht nimmt er deine Seele dann noch dazu, wenn du sie ihm im Tausch für die andere anbietest, um den anderen "freizukaufen"!

Man kann und darf auch niemanden manipulieren, niemanden "zwingen" sich vom "Teufel" abzuwenden. Jeder Mensch ist frei. Ob Solveigh ihren Peer Gynt gerettet hätte, wenn er sich nicht zur Rückkehr entschlossen hätte? Andererseits kann man auch mit vollem Recht fragen: Ob Peer "umgekehrt" wäre, wenn Solveigh nicht an ihn geglaubt und für ihn gebetet hätte?

Das Urbild für diesen Vorgang ist die Tat Christi, sein Opfer, das er zur Erlösung der Menschen brachte. Aber auch das ist nicht "zwangsläufig". Man muss selbst wollen.

Also, in gewissem Sinne: Nein, in gewissem Sinne: Ja.

Wenhn du daran glaubst, dass mn's kann, kann mans auch; wenn du denkst, dass das totaler Quatsch ist, wird's wahrscheinlich nicht funktionieren.

... kann alles bewirken was du dir wünschst ;) (oder so ähnlich) xD

Eine gekrallte Seele lässt er nicht mehr los; es sei denn, Du entscheidest Dich gegen ihn.

MfG Fantho

Könnte man seine Seele wirklich dem Teufel verkaufen, warum schuften sich so viele dumm und dämlich, ackern wie bekloppt, um am Ende mit knapp 1.000€ netto im Monat über die Runden zu kommen? Jeder hätte doch längst seine Seele verkauft um im Reichtum zu schwelgen und nicht mehr arbeiten zu müssen. Oder irre ich mich da...???

"Oder irre ich mich da...???"

Ich fürchte: ja. "Jeder" ist mindestens einer zu viel in deiner Rechnung. Dafür stehe ich.

0

es ist den teufel bisher nicht gelungen, sich auch nur eine einzige seele unter den nagel zu reißen.


die schöpfung ist eben GRANDIOS


wenn man an aberglaube glaubt JA

ich nimm dann das Geld

0

Was möchtest Du wissen?