Kann man DC in AC umwandeln ohne Wechselrichter?

4 Antworten

Die Methode mit der Motor-Generator-Kombination würde ja schon erwähnt, daher hier noch zwei Alternativen:

  1. Der wagnersche Hammer: Ein Relais, das so verschaltet wird, dass es sich bei Stromfluss über die Spüle selbst abschaltet, wodurch es wieder in den "Normalzustand" wechselt und wieder Strom über die Spüle schickt, usw...
  2. Der wagnersche Hammer 2.0: Ein NE555, drei Widerstände, ein Kondensator und ein NPN-Transistor, optional noch zwei Dioden. Jedes mal wenn der NE555 "tickt", fließt ein kleiner Strom über die BE-Strecke des Transistors, was einen Stromfluss über die CE-Strecke ermöglicht, an der auch die Relaisspule hängt.

P.S.: In beiden Fällen ist ein Umschaltrelais mit zwei separaten Kanälen optimal, wobei aus diesen beiden Kanälen eine einfachen Umpolungsschaltung gebaut wird.

P.P.S.: Ein Trafo hinter dem Hammer macht das ganze etwas weniger eckig, sinusförmig wirds damit aber leider nicht so wirklich.

Wenn du das ohne Elektronik schaffen möchtest, dann wäre für dich ein elektromechanisches Experiment aus meinen verrückten Zeiten für Dich.

Ein Gleichstrommotor treibt einen Dynamo. Der Dynamo gibt Wechselstrom aus. Der hat zwar nicht 50Herz aber das kann man mit rumexperimentieren noch ändern.

Es gibt Wechselstrommotoren? Geben die auch Strom ab wenn man an der Achse dreht?

0
@Megge03

Spaltpolmotoren und Motoren nur mit Kupferspulen geben nichts ab. Es müssen Festmagnete verbaut sein. Bei den mit nur Kupferspulen müsstest du eine Erregerspannung auf die Außenwicklung geben.

0
@dvdfan

Also würde ein Fahrraddynamo gehen...

0
@Megge03

Der liefert ungefähr 3Watt bei ca 6Volt. Mit mehr drehzahl get da etwas mehr. Nimm ein Voltmeter und teste mal. Du wirst aber mehr Watt einsetzen müssen, da du Verlust haben wirst.

0
@dvdfan
Es müssen Festmagnete verbaut sein.

Nur als Info, das stimmt so nicht... Du kannst aus einem ASM-Käfigläufer (ohne Festmagnete) einen Generator bauen. Braucht ggf eine Hilfsspannungsquelle für die Ersterregung, damit einmal nach dem Anlauf ein Magnetfeld erzeugt wird. Manchmal haben die sogar genug Restmagnetismus, dass sie sogar von alleine ihr Feld wieder aufbauen... Und natürlich Kondensatoren um den Blindstrom zu halten...

Im Regelfall haben Generatoren auch keine Festmagnete, sondern eine ext Fremderregung zur besseren Regelung. So macht es sogar schon die Lichtmaschine im Auto. Nur die "kleinen", wie Dynamo am Fahrrad ect haben Festmagnete, da sich keine ext Regelung über Fremderregung lohnt...

0
@RareDevil

Ich hab doch von Erregerspannung geschrieben und weil er was mit circa 8Volt machen wollte, hab ich es so einfach wie möglich gehalten.

1
@dvdfan

Hatte ich tatsächlich irgendwie nicht mitgelesen... ^^ Sorry...

1

Also ein ganz normaler Dynamo?

0

DC Motor an AC Generator. Ist aber natürlich lange nicht so wirkungsvoll

Man kann natürlich auch Wechselrichtungen ganz kompliziert machen, wenn man will. Ich kann sogar Fensterscheiben ohne Wischer wischen.