Kann man aus festkochenden Kartoffeln Kartoffelbrei machen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Genau - in kleine Stücke schnippeln, dann kochen bis sie gar sind - piekst einfach mit der Gabel rein um zu testen ob es ok ist. Dann schön durchstampfen und immer nach und nach einen Schuss Milch dazu bis er die gewünschte Konsistenz hat. Ich kaufe so gut wie nie mehlige Kartoffeln und mache trotzdem Kartoffelbrei selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HektorPedo
04.10.2010, 06:06

Butter oder Kräuterbutter gehören in guten Kartoffelbrei rein...!

0

Mehligkochende Kartoffeln enthälten einfach mehr Stärke als die festkochenden, also kannst du die Kartoffeln sehr weich kochen und dann Stärkemehl oder nomales Mehl dazugeben. Dann nimmst du einfach noch ein wenig Milch, Butter und Muskat und ganz zum Schluss (!) Salz. Gesünder ist es, sie als Pellkartoffeln zu kochen und dann zu stampfen, schneller gehts natürlich, wenn du sie vorher stückelst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

UNBEDINGT zu beachten: Kartoffeln am Besten zerstampfen. NIEMALS mit elektrischem Rührgerät behandeln, weil sonst ein zäher, ungenießbarer Schleim aus dem Gemüse wird. Ein "Schluck" guten Olivenöls, der kurz vor dem Servieren untergerührt wird, gibt dem Brei einen gewissen Pfiff.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich nehme grundsätzlich für kartoffelbrei nur festkochende kartoffeln, weil ich finde, dass sie ein besseres aroma haben.

wenn du dann noch gute bio-kartoffeln erwischst und diese mit schale (bloss nicht vorher schälen und würfeln) kochst, pellst und mit sahne und butter zerstampfst.....ein gedicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja sicher geht das ,gebe etwas butter zum kochen bei ,dann werden sie schneller weich und mach eine garprobe ,dann kommt ja eh milch dazu ,der einzige unterschied liegt dann im geschmack ,aber das nicht so schlimm ,eben gut abschmecken ,etwas muskat dabei tun

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich hab das mal mit festkochenden Kartoffeln probiert, aber das war nicht so toll. Hat zwar ganz passabel geschmeckt, aber die Konsistenz war ziemlich schleimig - wie Tapetenkleister, nur dickflüssiger.

Die Kartoffeln hatte ich geschält, bissel klein geschnitten und dann gekocht (relativ lange).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sasasa
04.10.2010, 06:01

okay, aber da ich aus dem Brei wahrscheinlich Knoedel mache, waere das nicht so schlimm. Danke fuer die Antwort! :)

0
Kommentar von ninahexe
04.10.2010, 10:15

Hast du da einen Pürierstab benutzt? Da werden die Kartoffeln nämlich schleimig. Mit einem normalen Kartoffelstampfer passiert das nicht. Ich kaufe nur festkochende Kartoffeln, da wir keine anderen mögen. Die benutze ich für alles( außer Knödel).

0

die konsistenz wird zwar nicht so toll wie bei mehligen kartoffeln, aber prinzipiell funktioniert das schon.

einfach solange kochen bis sie gar sind (dauert vielleicht ein wenig länger).

wenn du kartoffelknödel machst, dann fügst du ohnehin noch mehl (und vielleicht auch grieß?) hinzu, das sollte schon funktionieren.

kartoffeln auf jedenfall stampfen bzw. durchpressen, nicht pürieren!

viel erfolg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, das geht! Schön lange kochen, dann wird das schon! Gutes Gelingen wünscht das Beutelkind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sasasa
04.10.2010, 06:02

juhu, freut mich zu hoeren! Was heisst "schoen lange"? Hab sie jetzt ne halbe Stunde aufm Herd, sind aber immer noch ziemlich fest..

0
Kommentar von sasasa
04.10.2010, 06:03

juhu, freut mich zu hoeren! Was heisst "schoen lange"? Hab sie jetzt ne halbe Stunde aufm Herd, sind aber immer noch ziemlich fest..

0

geht alles, schmeckt auch gut. Mehlig braucht man eigentlich nur bei Gnocchi!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Festkochende Kartoffeln normal kochen , pellen und dann durch den Fleischwolf drehen. Dann kat man auch Kartoffelbrei. Für den Vornamen des ree kannst eigentlich jede Kartoffel nehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na irgendwann sind die auch weich. Dann kann man sie auch stampfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Irgendwann sind auch die "Grumbiern" durch !! Vielleicht brauchst Du den "Zauberstab !" Der zerkleinert und püriert, mit dem richtigen Aufsatz !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von abibremer
19.08.2017, 10:56

Der Zauberstab macht aus den Kartoffeln einen zähen, ungenießbaren Schleim. Bäh!

0

Was möchtest Du wissen?