ACHTUNG: Kindeswohlgefährdung?

Hallo, die Ex (Steffi) meines Bruders (Bernd) dreht durch. Seitdem er sich von ihr getrennt hat (März2012) macht sie Psychoterror ohne Ende. Tochter (7J, Linda) wohnt bei ihr. Sorgerecht ist geteilt, Umgangsrecht-Regelung bei der Erziehungsberatung ist gescheitert, weil Steffi sich weigert. Nun wird sich wohl das Gericht bei den Eltern melden wg weiterer Schritte. Bernd darf Linda nur ca alle 4 Wochen sehen (das bestimmt Steffi).

Linda ist super gut im Gefühle verdrängen und schauspielern, alle sagen (Freunde, Psychologen) "Sie verkraftet das gut!" Bernd und ich (und unsere Familie) sehen das aber nicht so. Was Steffi z.B. macht: -wir vermuten, dass sie ein Alkoholproblem hat (ABER WIE KANN MAN DAS NACHWEISEN??) - zieht betrunken über den Vater her - die neue Freundin von Bernd wird, obwohl Linda anwesend ist, aufs übelste Beschimpft, dabei hat Steffi auch einen neuen Freund -Schreit durch ihr Haus, beschimpft Bernd am Telefon, während Linda dabei ist. -Mutter verreist mit Kind ohne Bernd bescheid zu geben -Beantragt Mutter-Kind-Kur, ohne Besprechung mit Bernd -Sagt zum Kind Dinge wie " Du willst deinen Vater lieber nicht sprechen, oder? So gemein wie er zu mir war!" -Geschenke von Bernd für die Kleine entsorgt Steffi -verbietet, wie schon oben geschrieben, den Umgang -sie droht Bernd, das alleinige Sorgerecht zu beantragen

Lindas Kleider rochen neulich nach Kanabis (haben ein T-Shirt behalten, ums der Polizei vorzulegen). Steffi raucht selbst DEFINITIV kein Kanabis, aber wir vermuten, dass sie Linda in solche Umkreise mitnimmt.

Was können wir tun? Bernd möchte seine Tochter sehen. Evtl wäre es sogar gut, wenn die arme kleine da von der Frau wegkommt. Aber reichen die oben genannten Gründe aus? Bitte helft mir! Mein Bruder ist total verzweifelt. Eure Dachsmama

...zur Frage

Bernd sollte aufpassen, dass das Gericht nicht irgendwann von dem Standpunkt ausgeht Bernd hätte zu Linda kein bestehendes, soziales Verhältnis - dadurch bedingt, das sie sich im Laufe der Zeit entfremdet haben. Insofern kann das Gericht natürlich ein alleiniges Sorgerecht für Steffi als gut empfinden - zumal Bernd nachweislich kein Interesse zeigt, wenn es um wichtige Entscheidungen geht.

Das Heißt: Bernd sollte schleunigst Fakten sammeln, die nachweislich glaubhaft machen, das er sein Umgangsrecht eingefordert hat - welches aber seitens Steffi verweigert und sabotiert wurde.

Außerdem sollte Bernd dringend ein Beratungsgespräch mit dem Jugendamt vereinbaren, vorallem zwecks negative Beeinflussung seitens der Mutter gegenüber Linda. Gleichzeitig sollte Steffi zu einem Beratungsgespräch hinzugezogen werden, damit ihr eine dritte Person die Bestandteile und deren Pflichten des gemeinsamen Sorgerechts aufzeigen kann. Dazu zählt unter anderem auch, dass sie Bernd über gewisse Dinge (auch Kuraufenthalte) in Bezug auf Linda zu informieren hat!

Sollte Bernd es schaffen sämtliche Fakten nachweislich zu sammeln und dem Gericht glaubhaft machen können das nicht er mangelndes Interesse hatte sondern Steffi dieses interesse sabotiert hat, dann stehen ihre Chancen auf alleiniges Sorgerecht nicht gut.

Sollte Bernd ernsthafte Bedenken haben, das Linda unter Steffis Obhut gefährdet ist, dann kann Bernd parallel genauso das alleinige Sorgerecht beantragen. Aber auch hier gilt: Das Gericht will keine schmutzige Wäsche, sondern Fakten sehen. Ideal wäre es natürlich für Bernd wenn es Zeugen außerhalb der eigenen Familie gibt, die solch Gefährdung und Manipulation seitens Steffi bezeugen können.

Außerdem rate ich Bernd dazu, sich frühzeitig einen Rechtsanwalt zu nehmen! Gerade wenn es um fakten sammeln geht oder darum Fristen einzuhalten, der Mutter Fristen zu setzen oder das nachweisliche Verwehren vom Umgangsrecht usw. ist es immer von Vorteil Rechtsbeistand zu haben. Nicht wahrgenommene Termine seitens Steffi,Ignoranz gegenüber Forderungen usw. sind dann für den Rechtsanwalt ein gefundenes Fressen.

Ein angeblich seltsam riechendes Shirt sind keine Fakten.

...zur Antwort

Ersatzoma der Kinder nimmt sich zu viel raus...

Vor ein paar Jahren als ich noch viel gearbeitet haben,da waren meine Kinder noch klein und brauchten mehr betreuung...ich habe eine Ersatzoma angestellt,die sich am Anfang gegen Bezahlung um meine Kinder kümmerte.....dann passierte ein Unglücksfall in unserer familie...mein starb verstarb plötzlich.....aus dem Verhältniss wurde ein engeres..da ich ohne Familie ,die mir den Rücken stärkt nicht in der Lage war alles zu organisieren...ihr Mann kümmerte sich um meine Rentenanträge und sie übernahm für eine kurze Zeit ein paar sachen im Haushalt und kümmerte sich um die Kinder....ohne bezahlung...............ich wurde mehrere male krank und kam in Kur....sie halfen mir bei einigen Dingen.....dann irgendwann fingen sie an mehr Anteil an meinen Leben zu nehmen..die neuwahl meines Mannes gefiel ihnen nicht aber ....ich bekam mit ihm noch ein Kind......sie wurden Pateneltern und kümmerten sich hin und wieder um die Kinder...es war gut wie es war.....dann wollte ich ursprünglich letztes jahr umziehen....das zerschlug sich aber..also blieb ich im ort..alllein als sie erfuhren das wir wegziehen würden...rasteten sie fast aus..ich verstand das sie die kinder wie ihre enkel liebten(haben keine iegenen)aber langsam nimmt das abstruse Formen an...sie entscheiden Dinge über meinen kopf entweg und mischen sich sehr in die Kindererziehung ein.....meine kinder sehen sie schon als großeltern an..sie läßt mich aber immer häufiger spüren wie sehr ich versage....und das ich unfähig bin meine kinder zu erziehen....ich möchte den kontakt etwas zurückschrauben...meine bekannte meinte..ich soll es vorsichtig machen da sie mir das Jugendamt aufs hals hetzen kann......kennt sich jemand mit so einer situation aus???????wie soll ich die wogen glätten ohne das die kids leiden.........SIE bespricht die dinge mit der lehrerin meiner tochter nicht ICH..das muß aufhören..wenn ich mit ihr darüber rede...sagt sie mir noch mehr wie unfähig ich bin...und reagiert wütend.........ich wünsche eine gütliche einigung..aber wie..??????

...zur Frage

Sie haben einfach nur Angst ihre Existenz (euch) zu verlieren! Und dafür geht man schon mal einen Schritt zu weit....

Für euch da zu sein, Aufgaben zu übernehmen und einen festen Platz bei euch im Alltag zu haben, all das hat ihr Leben in den letzten Jahren vermutlich erst lebenswert gemacht. Dennoch haben sie natürlich kein Recht dazu über dein Leben ungefragt zu entscheiden.

Vielleicht hilft es sie langsam dran zu gewöhnen, sich also behutsam zu lösen. Mit Knall auf Fall wird es eher schwieriger - dazu hast du es in den letzten Jahren vermutlich versäumt dir deine Unabhängigkeit zu bewahren - sicherlich aus den Umständen heraus, von daher soll es keine Kritik dir gegenüber sein.

Die (Ersatz) Großeltern brauchen das Gefühl "gebraucht zu werden" und durch deine neuen Pläne haben sie vielleicht das Gefühl das du nun unabhängiger bist und nicht mehr die hilfsbedürftige junge Frau von damals. Und dennoch: Dieses Recht steht dir zu!

Das löst natürlich Angst aus - Angst davor, das sie in deinen neuen Plänen nicht vorkommen, das du sie komplett außen vor lässt. Ihre Lebensaufgabe (die sie bisher so gerne ausgeführt haben) droht also zu zerbrechen. Gib ihnen zu verstehen das sie (und nur sie) die Großeltern der Kinder sind und niemand all das ersetzen kann was sie geleistet haben. Und viel wichtiger: das sie auch zukünftig (egal welche Pläne das Leben noch mit dir hat) immer einen festen Platz in eurer Familie haben werden.

Und trotzdem gibt es eben Regeln - nämlich die, dass du eine erwachsene Frau und Mutter der Kinder bist. Und in dem sie dich ungewollt bevormunden und permament versuchen dich Richtung "Unfähigkeit" zu erziehen, werden sie nichts an der inzwischen herangereiften Frau ändern. Sie sollten sich viel mehr für dich freuen, das du heute das bist, was vor ein paar Jahren noch undenkbar gewesen ist.

Sollte euer Gespräch nicht fruchten, dann finde ich die Idee mit dem Jugendamt gar nicht so schlecht. Warum hast du Angst davor? Auf mich machst du den Eindruck das du einfach eine labile Phase in deinem Leben hattest, aber deine Kinder immer an 1. Stelle standen. Sicherlich haben die Großeltern in dieser Zeit viel unterstützt, aber das läuft bei zich tausend anderen Familien genauso! Und du hast nicht vor den Kindern diese Bezugsperson zu nehmen - von daher brauchst du keinerlei Bedenken zu haben.

Ich vermute aber, das solcch Vermittlungsgespräch mit einer dritten Person vielleicht den Großeltern die Augen öffnet. Sie gehen definitiv einen Schritt zu weit und richten mit ihren unbegründeten Ängsten und der übertriebenen Klammerei viel eher Schaden an. Solch Diskrepanzen gehen nämlich an Kindern nicht spurlos vorbei.

...zur Antwort

Liebe wäre wohl langweilig, wenn sie einfach wäre...

Hey Ihr,

im Moment bin ich ziemlich durcheinander. Mein Liebesleben steht völlig kopf und ich bin mehr als durcheinander, so dass ich keinen anderen Ausweg mehr sehe, als meine Frage völlig außenstehenden Personen zu schildern - also euch ;)

Über Weihnachten waren wir mir Arbeitskollegen unterwegs. Mit einem meiner Kollegen verstehe ich mich schon länger sehr gut und wir können viel zusammen lachen.. Auf der Heimfahrt saßen wir beiden hinten im Fahrzeug.. Er legte seinen Kopf auf meine Schulter und wir hielten heimlich Händchen, wie kleine Kinder.. Zum Abschied umarmten wir uns.. Ich denke danach hatten wir den selben Gedanken.. Da ist was zwischen uns.. Aber wir sind Kollegen.. Keiner von uns hat die Situation innerhalb mehrerer Wochen angesprochen.. Irgendwann kam es allerdings dazu und unsere Gedanken diesbezüglich stimmten überein.. Er sagte, dass er nicht weiß, was das zwischen uns ist, doch das er prinzipiell Arbeit und Privates trennen möchte..

Eines Abends waren wir zusammen feiern.. Er hat sich richtig viel Mühe gegeben.. Jede Initiative kam anfangs von ihm aus.. Ja, jedenfalls haben wir uns geküsst und noch ein bisschen mehr.. Und am nächsten Morgen hat er sich noch an mich gekuschelt.. Alles fühlte sich so richtig an.. Am nächsten Tag meinte er, dass er es sehr schön fand und Gefühle für mich hat.. Allerdings wisse er nicht, ob er das mit der Arbeit mit sich vereinbaren kann.. Ich solle ihm etwas "Bedenkzeit" geben.. Nach 2 Wochen warten.. Ohne ein privates Treffen, habe ich ihm die Pistole auf die Brust gesetzt, weil es mich einfach fertig gemacht hat.. Er meinte, dass er es nicht kann, auch wenn er wahnsinnige Gefühle für mich hat..

Seither bin ich mit den Nerven am Ende.. Verdrängt er lieber seine Gefühle? Wieso ist er so feige? Er spricht von Prinzipien.. Aber diese hat er an dem Abend doch selbst über Bord geworfen..

Ich weiß echt nicht mehr was ich tun soll..... Hätte er keine Gefühle für mich könnte ich es akzeptieren, auch wenns hart für mich wäre, da ich eigentlich überhaupt nicht der Typ für so etwas bin.. Ich dachte echt es wäre etwas besonderes zwischen uns :(

...zur Frage

Man setzt Männern nicht die Pistole auf die Brust! Er war sich zu 100 % unsicher und er hat es dir sogar gesagt, das er nicht weiß was es zwischen euch ist. Und dann kommst du nach 2 Wochen an und zwingst ihn in die Knie? Vorher hast du doch auch alleine gelebt, wozu ist es also so wichtig gleich offiziell eine Beziehung zu führen? Du hättest aus meiner Sicht weiterhin die Momente mit ihm genießen sollen und das so lange, bis er den Verstand ausschaltet und die Gefühle überwiegen.

Wenn du das nicht mit dir selbst vereinbaren kannst / könntest dann ist es natürlich dein gutes Recht ihn vor die Wahl zu stellen - aber taktisch ist es unklug und nun hast du die entsprechende Antwort dafür erhalten.

Für die Zulunft merke dir: Männer wollen jagen und nicht die Beute vor den Füßen geworfen bekommen. Mal abgesehen davon wäre "seine Beute" mit einem hohen Preis verbunden gewesen, nämlich sich vor Kollegen zu dir zu bekennen. Da muss es schon eine ganz besondere Beute sein, um diesen Schritt zu wagen und so weit war er noch nicht! Und genau das hat er dir eigentlich vorweg gesagt!

...zur Antwort

Seine Ehefrau hat "heiße" E-Mails von "noch - nicht Affäre entdeckt

Hi zusammen,

Jetzt brauche ich mal Euren Rat.

Mein bester Freund ist seit mehr als einem Jahrzehnt verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Seit gut einem Jahr hat er eine Frau über die Arbeit kennen gelernt, alles rein geschäftlich und wirklich harmlos, bis vor 2 Monaten, als "alles" anfing.

(Er und seine "Arbeitskollegin" wohnen 600 Kilometer auseinander, also keine "echte" Gefahr.(

Er sagte mir, dass er mit ihr erst "nette" e-Mails ausgetauscht hat, über Gott und die Welt. Dann folgenden immer häufiger Telefonate, alles rein freundschaftlich. Die Mails wurde immer länger und der Inhalt immer intimer, zum Schluß ging es schließlich um die sexuelle Anziehungskraft der Beiden.

Sie ist solo, also hat sie auch kein Problem damit. Er hat aber auch keins, weil er einfach nur glücklich mit "ihr" ist und diese Art von austausch genießt. Und, es ist ja noch nichts passiert.

Mittlerweile fühlt er sich so stark zu ihr hingezogen, dass er unvorsichtig wurde. Er hinterließ einige Mails auf seinem Rechner, die seine Frau natürlich durch ihre "Intuition" entdeckt hat. Sie stellte ihn zur Rede, er schlief im Hotel. Da es innerhalb seiner Ehe häufiger mal andere Probleme gab, gab es ohnehin eine "Sollbruchstelle".

Nun bekam seine Arbeitskollegin von der Dame eine E-Mail, wo sie sie aufs schärfste beschimpfte und sagte, sie solle die Finger von ihrem Ehemann lassen.

Wie soll die Dame darauf reagieren? Antworten??

Was meint ihr?

Ich habe ihm geraten, er soll seiner Arbeitskollegin raten, es nicht zu tun. Er muss sich jetzt der Sache stellen und Rede und Antwort stehen. Es sieht ganz dannach aus, dass er seine Frau verlässt.

Die Arbeitskollegin ist nicht der Grund, sie ist lediglich ein Symptom, die Ursache liegt wohl tiefer.

Danke für Eure ernsten antworten. So mit "selber Schuld" und so weiter, helft ihr mir ( ihm ) kein Stück weiter....

Passiony

...zur Frage

Es war ein Flirt, nicht mehr und nicht weniger. Natürlich ist es in einer Beziehung nicht ok - und wie du schon selbst sagtest, er hat anscheinend Gefühle für diese Frau und andere Probleme gibt es anscheinend auch mehr als genug mit der Ehefrau. Die Kollegin muss sich aber für nichts rechtfertigen. Er muss / sollte mit seiner Frau klären was er will und warum es überhaupt so weit kam.

...zur Antwort

Bei einem 15 jährigen macht die Polizei nicht viel? Das finde ich aber mehr als merkwürdig! Selbst wenn er freiwillig gegangen ist - er ist 15! Und in dem er schutzlos draußen rumrennt begibt er sich in Gefahr! Hat er überhaupt Geld dabei? Ich würde tagtäglich bei der Polizei auf der Matte stehen....ich würde über facebook (möglichst über Freunde) ein Suchbild schalten, den lokalen Radiosender informieren usw.

Und du solltest ihm darüber mitteilen das es für alles eine Lösung gibt - hauptsache er kommt nach hause.

...zur Antwort

Ja, es gab wohl mal eine Studie darüber. Eine Erklärung dafür haben aber selbst die Wissenschaftler nicht. Deßhalb wirst du nie einen Experten finden der dir dieses Phänomen erklären kann!

http://diepresse.com/home/bildung/erziehung/459302/Studie_Kinder-aelterer-Vaeter-sind-weniger-intelligent

...zur Antwort

Unterhalt, Mieteinnahmen, Erbe...

Hallo,

ich habe mal eine Frage: Mein Mann hat Mieteinnahmen von insgesamt ca 1250€ Warmmiete (Kalt ca 1000€) aus 2 vermietet Wohnungen ( ihm gehört ein 4 - Familien -Haus mit seinem Bruder zusammen, jedem davon gehören 2 Mietwohnungen! ) Zudem kommt sein Gehalt von netto ca 2500€. Weiterhin hat er eine Immobilie, die auch noch einmal Mieteinnahmen abwirft, jedoch fließen die "angeblich" in die noch abzubezahlende Immobilie mit den 2 vermieteten Wohnungen (siehe oben).Hierfür wurden nochmals 50.000€ aufgenommen, um die Immobilie weiter abzubezahlen und 35.000€ für die Renovierung dieses Hauses.15.000€ für neue Wohnungseinrichtung. Dies ist alles sehr kompliziert! Ich betreue derzeit ausschließlich 3 Kinder, wovon das Kleinste ein gemeinsames Kind ist. Einen Job habe ich derzeit nicht, da ich keinen geeigneten finde, der mit den Betreuungszeiten der Kinder zusammen passt. Unsere Ehe ist jedoch am Ende. Wir wohnen derzeit in einer gemieteten Immobilie, in der ich auch mit den Kindern bleiben möchte, da sie schon mehrfach umziehen musste und ich das den Kindern nicht mehr zumuten möchte (wird sind hier erst im Juni diesen Jahres eingezogen) und zudem meine Tochter psychisch ziemlich angeknackst ist. Weiterhin besten zwei Autos, eines davon ist das Familienauto, welches aber leider noch ca 4 Jahre bei der Bank finanziert werden muss.Das Auto benutze ausschließlich ich alleine, um die Kleinste in den Kindergarten zu bringen etc, da wir auf dem Land wohnen! Der Vertrag und Versicherung laufen auf seinen Namen.

Zu meinen Fragen:

  • Werden die Mieteinnahmen seinem Einkommen angerechnet? Soweit ich gelesen habe schon, wollte aber hier noch mal fragen, vor allem in welcher Höhe?!
  • steht mir das Auto zu?
  • muss er ausziehen?
  • was ist, wenn ich jetzt zb einen Putzjob annehmen, wird er mir angerechnet auf die Unterhaltszahlungen?
  • Was ist mit der Mieteinnahmen aus der weiteren Immobilie? Habe ich da auch Anspruch drauf (Mieteinnahmen) oder nicht, da Diese schon vor der Ehe da war oder/und er damit die 2.Immobilie abzahlt?!

Einen Ehevertrag haben wir nicht!

Das Kleinste Kind wird 5 Jahre, die anderen Beiden sind älter und nicht von ihm!

VG anno

...zur Frage

Da wo Vermögen ist entscheiden immer Gerichte, wer und in welcher Höhe etwas vom Kuchen abbekommt. Das es auch davon abhängt welches Vermögen bereits mit in die Ehe gebracht wurde, ist korrekt! Gerade deßhalb kommt es meißt zu Streit bei einer Trennung! Es sei denn ihr seid euch einig...aber dann würdest du wohl kaum um Rat fragen. Es gibt kein Gesetz wo festgelegt ist das der Frau die gemeinsam angemietete Wohnung zusteht. Nur eines ist kalr: Er ist seinem leiblichen Kind und dir auf jeden Fall unterhaltsverpflichtet. Wie schauts mit den anderen beiden Kindern aus? Hat er sie mit dem Trauschein auch adoptiert? Miteinnahmen sind Einkünfte, und zwar Einkünfte aus Immobilien. Natürlich werden die bei der Unterhaltsberechnung mit berücksichtigt! Versuch mit ihm eine Einigung zu finden das du mit den Kindern in der Wohnung verbleiben kannst. Wenn er zustimmt, dann umgehend den Vermieter informieren und es wird eine "Abnahme, Übergabe" durchgeführt. Dein Ex wird dann offiziell aus dem Mietvertrag entlassen und dir wird er komplett alleine übergeben. Der Rest wird nur über ein Gericht geklärt werden können...

...zur Antwort

Wenn deine Eltern vorher die Schule informieren das sie für eine Woche im Urlaub sind, dann können sie sich ja mit der Lehrerin darüber einigen wer die Unterschriften leistet.Entweder dein großer Bruder unterschreibt im Auftrag deiner Eltern. Oder die Schule wartet einfach mal eine Woche mit der Unterschrift bis die Eltern wieder da sind.

Erziehungsberechtigt bleiben natürlich deine Eltern. Sie beauftragen lediglich eine andere erwachsene Person (in dem Fall der große Bruder) für euch Sorge zu tragen während ihrer Abwesenheit. Wichtig ist von daher nicht das ausschließlich der Erziehungsberechtigte den test unterschreibt, sondern das einfach die Kenntnisnahme der Benotung durch Unterschrift bestätigt wird. Wenn ich als Erziehungsberechtigte mein Kindermädchen dazu beauftrage in meiner Vertretung zu unterschreiben und die Schule darüber informiert ist, dann ist das genauso ok.

...zur Antwort

Kann meine Mutter, als Oma etwas unternehmen?

Guten Abend.

Also ich hoff ihr habt ein wenig Geduld ^^

Vor 7 Wochen ist meine Nichte zur Welt gekommen, gesund und munter usw. Die Freundin meines Bruder ist jedoch erst 16 und komplett überfordert da sie beide nicht wissen wie man sich zu verhalten hat, keine Tipps annehmen, alles besser wissen wollen usw. So. Das Kind ist täglich gestresst, sie hat keine Ruhe, schläft fast nichts, und nur am schreien.. Das erste mal hatte ich sie bei mir zum aufpassen als sie 9 Tage alt war. Und ab dem Zeitpunkt hat sich das immer wieder abgewechselt zwischen mir und meiner Mutter, einmal sie zum Babysitten, einmal ich usw. Die Freundin meines Bruders kommt nicht auf die Idee einmal Wäsche zu waschen, die Wohnung zu putzen, mit dem Kind an die Luft zu gehen.. Entschuldige, sie ist einfach STINKFAUL. Die Mutter von ihr ist genau so wie sie. Die haben 22 Hunde zu Hause & 2 Katzen, die Wohnung ist nicht geputzt, man bleibt beim laufen am boden kleben.. Also richtig EKELHAFT !! Meine Mutter und ich unterhalten uns darüber natürlich & wollen das Kind schnellstmöglich dort raus holen.. Das Sorgerecht & die Vormundschaft hat übrigens das Jugendamt.

So jetzt zu meiner eigentlichen Frage. Hätte meine Mutter eine Chance, das sie das Kind aufnehmen könnte, wenn das Jugendamt die Lebenweise bei den andern sieht? Oder wird sie dann ins Kinderheim gesteckt, oder was passiert? Meine Mutter hätte den Platz dafür, Zeit, Geld etc..

Würde mich um hilfreiche Antworten freuen

LG Corinna0000

...zur Frage

Grundsätzlich hat deine Mutter gute Chancen die Pflegschaft für ihr Enkelkind zu übernehmen. Dazu sollte sie Kontakt zum Jugendamt aufnehmen. Wo befindet sich denn das Kind aktuell? Noch bei den Kindseltern? Wenn das Jugendamt entscheidet das dieses Kind aus der Familie genommen wird, sollte bereits geklärt sein das die Oma das Kind aufnehmen will! Ansonsten kommt es nämlich in eine Pflegefamilie die das Jugendamt aussucht. Auf langer Sicht reicht es aber natürlich nicht einfach nur das Kind zu nehmen! Ihr solltet euch überlegen wie man den jungen Leuten helfen kann.. Auch trotz Pflegschaft muß der Kontakt zu den leiblichen Eltern gepflegt werden. Unter Umständen kommt vielleicht auch mal der Punkt wo die leibliche Mutter das Kind zurück haben will. Damit müßt ihr natürlich rechnen!

Wenn das junge Mädel Sauberkeit und Ordnung nie gelernt hat in ihrem Elternhaus, wäre es unter Umständen auch schön Mutter & Kind bei sich aufzunehmen und somit für das Enkelkind zu sorgen, aber gleichzeitig immer wieder die leibliche Mutter in die Pflicht zu nehmen - mit dem Ziel das sie früher oder später weiß wie es funktioniert. In ein oder zwei Jahren ist sie dann vielleicht soweit um sich alleine eine Wohnung zu nehmen und für das Kind zu sorgen?! Vorallem hätte sie dadurch eine echte Chance trotz aller Schwierigkeiten zu ihrem Kind eine Beziehung aufzubauen.Denkt mal drüber nach!

...zur Antwort

Ich würde nicht gleich Schimmel vermuten, vermutlich ist die Luft nur zu trocken. Das es nur in diesem besagten Zimmer auftritt mag daran liegen, weil das Kind nur da zum schlafen hingelegt wird? Im Liegen verstopft die Nase bekanntlich schneller. Oder hat die Kleine auch schon mal in einem der anderen Wohnräume geschlafen?

Bevor ihr dem Papa die ganze Holzverkleidung rausreißt, würde ich es zumindest versuchen ob die Symptome nachlassen wenn die Kleine in einem anderen Zimmer schläft. Oder ihr lüftet vorher einfach das Zimmer gut und falls für das Kindchen das Zimmer extra beheizt wird, dann gibt es auch Luftbefeuchter.

Erst wenn ihr wirlich sicher seid das diese Symptome nur in diesem Zimmer auftreten und die Luffeuchtigkeit in dem Zimmr wirklich ausreichend ist (manche Innenthermometer messen auch die Luftfeuchtigkeit), dann würde ich einen Schritt weiter denken und entsprechend handeln.

...zur Antwort

Wenn man schon in Paris ist, dann sollte sich ein jeder (egal ob jung oder alt) auf jeden Fall den Louvre anschauen, sowie die Chanselise, oder auch den Notre-Dame. Da meißt nur begrenzt Zeit zur Verfügung steht und Paris gaaanz viel zum besichtigen bietet, sollte man sich vorher auf jeden Fall einen Plan machen was an welchem Tag besichtigt werden soll. Denn nichts ist schlimmer als jeden Tag planlos durch Paris zu latschen, de Füße schmerzen nach nur wenigen Stunden & am Ende der Reise stellt man fest das man längst nicht alles gesehen hat :-)

Eine Stadtrundfahrt mit dem Bus (bei schönem Wetter auf jeden Fall in der oberen Etage) ist sehr empfehlenswert. Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten werden abgefahren und können fotografiert werden. Und was außerdem Pflicht sein sollte bei einem besuch in Paris: Der eher unscheinbare Eifflturm sollte unbedingt nachts besucht werden! Er ist dann wunderschön beleuchtet und zu jeder vollen Stunde glitzert er für ein paar Minuten dank vieler LED`S. Ich glaube bis 24 Uhr hat der Eiffelturm auch geöffnet.

Ansonsten ist ein Besuch in einer (der vielen gut besuchten) Bars zu empfehlen und ein bissl shoppen mögen junge Leute sowieso sehr gerne. Und wenn dann noch Zeit ist, dann ab ins Disneyland ;)

http://www.youtube.com/watch?v=Jd6HRU13vD0&feature=related

...zur Antwort

Du solltest mal über einem Zeitraum von 2 Wochen alles notieren was dein Kind isst & vorallem trinkt!

Am besten in form einer Tabelle, wo du auch gleichzeitig für jeden Tag die Aktivitäten deiner Tochter notieren kannst. Davon alleine nimmt sie natürlich nicht ab, aber du hast nach den 2 Wochen zumindest einen Überblick dessen, was sie alles tatsächlich ist , welche und vorallem wieviel Flüssigkeit sie zu sich nimmt und in welchem Maße sie Bewegung hat. Alleine durch diesen Überblick können schon mal gravierende Verhaltensmuster auffallen! Dann kannst du gezielt schauen was du ändern kannst. Vielleicht sind es Lebensmittel die zwar nicht fettreich aber dennoch besonders kalorienreich sind?!? Wenn ja, dann streichen! Genau das Gleiche bei Getränken - natürlich soll dein Kind auch mal Säfte trinken dürfen, aber Hauptbestandteil sollte Wasser sein. Und auch bei den Aktivitäten kann man dank eines 2 Wochen-Überblicks feststellen ob sich das Kind ausreichend bewegt.

Sollte dir die Tabelle nicht helfen, weil du nach den 2 Wochen feststellst das keinerlei falsche Ernährung ersichtlich ist, dann solltest du dir Unterstützung beim Kinderarzt suchen. Gleiches gilt auch, wenn du eine falsche Ernährung feststellst aber diese nicht zu ändern weißt. Der Arzt wird dann entscheiden welche Maßnahmen getroffen werden - je nach Gesundheitssstand deiner Tochter reicht es manchmal auch aus eine Ernährungsberatung aufzusuchen. Vorteil ist dann aber für dich, das du bereits ein Protokoll in den Händen hälst und sagen kannst: "Das ist ein Überblick dessen was meine Tochter in einem Zeitraum von 2 Wochen gegessen hat"

Nur so macht es auch Sinn, denn wie sollte man sonst vorgehen?!? Man sucht im Prinzip die Stecknadel im Heuhaufen. Eine systematische Aufstellung aller Mahlzeiten hilft bei der Ursachenfindung!

...zur Antwort

Wenn er gerne den Klassenclown spielt genießt er es eben im Rampenlicht zu stehen :-) Lass ihm den Spass, denn das macht ihn doch nicht zum schlechteren Menschen! Neugierig und lebhaft zu sein ist etwas wertvolles, was Kindern nicht genommen werden sollte.

Widerrum stellt sich hier natürlich die Frage ob sein Bedürfnis tatsächlich nicht im "Innengelände" ausreichend gedeckt wird oder ob es deinem Sohnemann eher darum geht gerne Grenzen zu überschreiten. Wenn dieses Außengelände also tatsächlich zu gefährlich ist, heißt es für mich nicht automtisch das ein Innengelände zu wenig zu bieten hat. Auch in anderen Kitas gibt es Regeln die zu beachten sind - selbst wenn es dort kein besagtes "Außengelände" geben sollte!

Deiner Beschreibung nach wirkt dein Sohn erst mal völlig normal und lebhaft ;) Versuche aber (wie beschrieben) darauf zu achten ob er genug Freiraum hat und einfach gerne verbotene Sachen austestet. Anderen Kindern oder gar Erwachsenen Sachen wegzunehmen deutet nämlich auch stark darauf hin das er Spass daran hat nicht erlaubtes zu tun.

...zur Antwort

Gran Canaria war vor rund 15 Jahren ideal zum Party machen. Inzwischen (fnde ich) ist es alles alt und verlassen - vorallem die Region Playa del Ingles ist nicht mehr das was es einst mal war. Für einen Party-Urlaub würde ich dir daher doch eher Ibiza empfehlen. Teneriffa ist eher was für Familien & Rentner! Alle anderen kanarischen Inseln kann ich nicht beurteilen.

...zur Antwort

Kein Kontakt mehr wegen Depression

Hallo,

vorab möchte ich schon mal sagen, dass ich hier bitte KEINE RATSCHLÄGE lesen möchte, wie man mit Depressiven umzugehen hat.

Mich würde einfach interessieren, ob es hier noch mehr Leute gibt, bei denen jemand in der Familie den Kontakt abgebrochen hat, weil er depressiv geworden ist.

Kurzum zu meiner Geschichte: Es ist genau ein Jahr und ein Monat her, dass meine kleine Schwester (jetzt 22 Jahre alt) zuerst mit der Diagnose Burnout von ihrer Ausbildung nach Hause geschickt wurde und sie sich dann innerhalb von wenigen Wochen so eingemausert hat, dass der Arzt ihre eine schwere Depression bescheinigt hat. Leider haben wir nach einigen Tagen hilflosen Zuschauens uns dazu entschließen müssen, sie einweisen zu lassen. WIr haben uns ernste Sorgen um sie gemacht. sie hat sich geritzt und wir wussten nicht, ob sie noch "weiter gehen würde"... Ab dem Zeitpunkt, als sie von den Sanitätern aus dem Haus begleitet wurde, haben wir so gut wie keinen Kontakt mehr zu ihr. Wenn sie sich meldet, dann hagelt es nur Hasstiraden und Beschimpfungen hoch 10! Sie beschuldigt meine Eltern, so ziemlich alles falsch gemacht zu haben usw... Wir beiden Schwestern kommen auch nich viel besser weg!

Erkennt sich dort jemand wieder und mag seine Erfahrungen mit mir austauschen?

Entschuldigt den langen Text :)

noch ganz kurz: ich finde es einfach unheimlich schade, dass für die Angehörigen so gar nix wirklich gemacht wird. Wir wurden nicht einmal gefragt, ob wir auch was beitragen möchten, zur Therapie vielleicht oder ein Familiengespräch. da kam gar nichts. Daher befürchten wir halt auch, dass sie gar nicht richtig therapiert werden konnte, da alle nur ihre Sichtweise kennen! und die ist nun mal ziemlich verdreht... :(

Ich vermisse sie einfach...

freu mich auf Antworten! :)

...zur Frage

Nehmt bitte Kontakt zum sozialpsychiatrische Dienst auf, denn auch Angehörige psychisch Kranker brauchen Hilfe & Unterstützung.

Zu eurer Situation kann ich nur raten Geduld zu haben. Deine Schwester wurde gegen ihren Willen eingewiesen und das braucht Zeit bis die Erkenntnis kommt das es zu ihrem Wohle war. Natürlich wird sie in Gesprächen ihre Version erzählen. Dabei geht es aber weniger darum ob es stimmt oder nicht, sondern viel mehr darum was sie bewegt. Professionelle Therapeuten wissen damit umzugehen und bilden sich nicht automatisch eine Meinung aus den Erzählungen heraus. Sie nutzen die Gespräche um zu therapieren! Was ihr tun könnt: Ruft den zuständigen Arzt an und fragt ob es etwas gibt was ihr tun könnt, ohne deine Schwester zu bedrängen. Manchmal wünscht auch der Arzt ein unabhängiges Gespräch mit den Angehörigen, wenn noch offene Fragen seinerseits sind usw. Oder völlig banale Sachen wie Wäsche waschen, Wäsche bringen könnten erste Versuche sein um sich der Schwester anzunähern. Der Arzt weiß im Moment einfach am besten was ok wäre und was die Schwester nur unnötig überfordert. Am wichtigsten ist aber das ihr das Gefühl vermittelt für sie da zu sein - egal was kommt. Wenn sie euch nicht sehen will dann könnte man zum Bsp die Lieblingsschokolade bei der Krankenschwester vorne abgeben oder einfach eine Karte mit einem lieben Gruß. Auch wenn vielleicht kein Danke kommt, aber sie wird sich freuen!

...zur Antwort

Sei froh das sie mit deiner Tochter nichts anfangen kann. Wer so gefühlskalt ist, der sollte nicht gezwungen werden Bezugsperson (in dem Fall Oma) zu sein.

Was sie dir konkret vorwürft - das es besser gewesen wäre wenn es dich nicht gäbe - zeigt eigentlich nur wie dumm und gefühlskalt sie ist. Meißt kommen solch "Störungen" nicht von ungefähr, sondern durch zerrüttete Familienverhältnisse, den Erfahrungen selbst nicht geliebt zu werden, eigene Unzufriedenheit mit dem eigenen Leben und der Erkenntnis lieber andere dafür verantwortlich zu machen als sich selbst. Diesen Menschen würde es auch nicht besser gehen wenn sie ordnungsgemäß verhütet hätten - im Gegenteil Ich vermute sogar das ihre angeblich größten Fehler eher eine Bereicherung fürs Leben sind und sie nur nicht in der Lage sind dies zu begreifen / zu schätzen. Ich würde an deiner Stelle Abstand nehmen und ihr klar sagen "Aber jetzt kann man ja nichts mehr machen? Doch - unsere Wege können sich genau hier trennen, Die Wahl haben wir. Es ist dann sozusagen ein Schwangerschaftsabbruch der um Jahre zu spät kommt, aber längst fällig ist" Vielleicht wird ihr dann erst bewusst wie dumm sie ihre Aussage ist.

...zur Antwort

Verkäufer in der Textilbranche.

Wobei sich natürlich jeder Arbeitgeber Schnelligkeit wünscht :-) Und auch Multitaskingfähigkeiten werden in fast jeder Branche vorausgesetzt. Deine Stärken sind Computeranwendungen? Alle Jobs die das beinhakten verlangen aber auch automatisch Schnelligkeit. Pförtner würde mir spontan einfallen :) Wobei das wenig mit einem kaufmännischen Beruf zu tun hat. Im Übrigen kann man auch Schwächen weitesgehend in Stärken umwandeln, sofern man dazu bereit ist sich selbst zu fördern.

...zur Antwort

Darf er das so einfach?Umgangsrecht?

Guten Tag an alle,

Es geht sich um folgendes.Ich habe meinen Sohn letztes Jahr freiwillig zu seinem Vater gegeben weil ich unter Depressionen leide. Die Besuchszeiten waren anfangs einmal in der Woche Dienstag zusammen mit meiner Mutter.Ein halbes Jahr später konnte ich ihn dann auch von Freitags bis Samstags übern Nacht haben.Nach meiner guten Stabilisierung,habe ich zusammen mit meiner Familienhilfe überlegt was meinem Kind gut tun kann,bzw was ich ihm gutes tun kann.Ich habe ihn darauf hin beim Fussball angemeldet,wo er heute noch gerne hingeht.Ich übernehme das.So ist es,das ich ihn Montags und Mittwochs zum Training fahre,anschliessend nach Hause und dann meine normale Tage Dienstag und alle 2 Wochen Freitag auf Samstag.Das hat bis jetzt sehr gut geklappt.

So, heute morgen rief die neue Freundin,mit der ich mit gut verstehe an und sagte mir,der Vater von meinem Kind hat einen Termin beim Jugenamt vereinbart.Ich fragte,wieso das? Sie sagte: Er möchte nicht mehr das du das mit dem Fussball übernimmst weil der Marvin braucht einen struktuierten Tagesablauf,er würde das in Zukunft übernehmen. Verstehe denn Sinn nicht wirklich. Darf er das so einfach? Ich meine, mein Kind freut sich immer riesig darauf zu mir zu kommen. Hat mein Kind ein Recht darauf selber zu entscheiden? Der Termin ist Montag. Darf ich mein Kind mitnehmen? Damit auch seine Meinung gehört wird? Es wird alles hinter dem Rücken meines Kindes entschieden und das macht mich sehr wütend. Habt ihr Tipps??

Danke

...zur Frage

Das erste Gespräch beim JA solltest ihr beide dringend ohne Kind führen! Das Jugendamt will einfach nur vermitteln - weil dein Exmann sie eben um Hilfe gebeten hat- Das heißt, sie wurden darüber informiert was dein Exmann will und wollen sich nun natürlich auch die andere seite anhören und mit euch gemeinsam versuchen eine Lösung zu finden. Bisher hast du auch nicht geschrieben aus welchem Interesse heraus dein Ex überhaupt das alles unterbinden will. Sicherlich wird es dafür einen Grund geben?!? Ein geregelter Tagesablauf klingt mir zu willkürlich. Wenn es feste Trainingstage und feste Trainingszeiten sind und außerdem klar definiert ist das du diese zeiten betreust, dann ist doch alles fest geregelt. Daher wohl auch dein Unverständnis...was sehr gut nachvollziehbar ist.

Aber du solltest vorerst nicht von böser Absicht ausgehen, sondern in erster Linie darauf vertrauen das dein Ex es gut meint und für euer Kind genauso das Beste will. Hör dir also an was er zu sagen hat und vertrete dann ganz einfach deinen Standpunkt. Sicherlich gibt es eine Lösung mit der ihr beide leben könnt. Eigentlich schlimm genug das normale Gespräche unter euch nicht mehr möglich sind - aber um so besser das dein Ex anscheinend die Notwendigkeit eingesehen hat und sich Hilfe beim JA holt. Vielleicht steckt auch einfach nur ein harmloses schulisches Problem dahinter und 2 mal pro Woche erst nach 18 uhr zu hause zu sein ist ihm zu viel? Wer weiß....aber es sollte eben angesprochen und ausdiskutiert werden.

...zur Antwort

Das hängt damit zusammen das Kinder seit dem 26. Juni 2012 ein eigenes Reisedokument mit Lichtbild fürs Ausland benötigen. Das ist entweder ein eigener Reisepass oder bei Reisen innerhalb der EU ein eigener Personalausweis (ab dem Alter von 6 jahren möglich)

Die Kinder einfach in den eigenen Reisepass eintragen zu lassen gibt es somit nicht mehr! Kinderausweise hingegen haben noch Bestandrecht. Wer also solch einen Ausweis hat, kann ihn noch bis Ablauf der Gültigkeit nutzen.

...zur Antwort

Mutterschutzfrist wird auf die Elternzeit angerechnet & somit beginnt die Elternzeit auch mit Geburt des Kindes.

"Die Mutterschutzfrist wird grundsätzlich auf die Elternzeit der Mutter angerechnet. Die ELternzeit des Vaters kann nach der GEburt des Kindes bereits während der Mutterschutzfrist für die Mutter beginnen. " http://www.personal-total.de/index.php?id=324

...zur Antwort

Wir haben eine Tochter (7) und fahren oft mit Auto in den Urlaub - waren erst kürzlich mit Auto in Frankreich (bisher unsere längste Fahrt) Die üblichen Spielchen helfen natürlich dabei die kids bei Laune zu halten. Ein paar gute Vorschläge waren ja bereits dabei. Allerdings funktioniert das natürlich nicht stundenlang. Wir achten von daher darauf den Großteil der Fahrt auf die Nacht zu verlegen, so das unsere Tochter im Prinzip das Meißte verschläft. Wenn sie wach wird gibt es dann eine große Pause zum Beine vertreten und dann heißt es Spiel & Spass. 16 Stunden sind natürlich nicht ohne. Vermutlich hätte ich da auch eine Zwischenübernachtung eingeplant. Denn selbst wenn sie 6 Stunden am Stück verschlafen, bleiben immer noch 10 Stunden übrig ;)

...zur Antwort

Ich find das Ok & ich finde solch Generationsunterschiede gab es schon immer. Die Älteren haben sich schon immer darüber aufgeregt was die Jüngeren so treiben & das es so etwas zu ihrer Zeit nicht gab.

Heute stellt das Mädel ihre halbnackten Fotos ins Internet, früher wäre sie vermutlich halbnackt & naiv zum Tanzabend erschienen :-) Man hat heute eben andere Möglichkeiten durch die heutige Technik aber die Menschen sind die Gleichen. Hinzu kommt meiner Meinung nach auch, das die klassischen Familien nicht mehr aus 3, 4 oder 5 Kindern bestehen, sondern aus 1 - 2 Kindern. Kinder sind heuzutage oft das Statussymbol ihrer Eltern & werden entsprechend verwöhnt. 6 klässlerinnen waren auch früher schon in der Pupertät & fanden es toll sich als Frau zu stylen. Aber einerseits war das Geld für solche Sachen nicht da, andererseits gab es coole Klamotten nicht an jeder Ecke & die Toleranz der Mitmenschen hielt sich natürlich in Grenzen. Da wurde mal heimlich der Lippenstift der Mutter benutzt & man durfte sich nicht erwischen lassen :-)

Dafür hatte aber meine Generation bereits i.d.R. ein eigenes Kinderzimmer, manchmal auch einen eigenen fernseher & wie hieß noch eine der ersten Spielekonsolen - ich glaube Sega. Meine Generation durfte bereits bei Freunden übernachten, spätestens mit 18 die Disko besuchen ohne Rechenschaft abzulegen....wobei man sowieso schon mit 18 den eigenen Führerschein besaß und Papas Austo nutzen durfte, sofern nicht schon ein eigenes vor der Türe stand ;) Eine Generation früher wäre all das undenkbar gewesen, zumal mit 18 die meißten Mädels schon das erste eigene Kind versorgt haben & ihren ehelichen Verpflichtungen nachkamen. So ist es eben & so war es schon immer...die Generationen unterscheiden sich & jede Generation will es besser machen & die eigenen Kinder anders erziehen. Gleichzeitig schüttelt die ältere Generation über all das den Kopf und kann die Welt nicht mehr verstehen.

Das einzige was tatsächlich schade ist, ist der Punkt das gewisse Werte & Normen wie Resekt vor den eigenen Eltern, Pünktlichkeit, Hilfsbereitschaft und Tüchtigkeit verloren gehen. Wobei man bei früheren Generationen all diese Werte eher eingeprügelt hat & das hat sich eben geändert.

...zur Antwort

Ich will nicht mehr, Hilfe

Hallo, ich habe ein Problem, m.E. kein kleines. Ich bin 22 habe ein Kind und der Vater ist auch noch da. unser Privatleben läuft sehr gut. Aber mein Job. puh. ich arbeite seit 6 Jahren im Einzelhandel. verdiene gut. aber ich will da einfach nicht mehr hin. Ich verstehe mich gut mit meinen Kollegen. Außer mit meiner abteilungschefin. ich mache meine arbeit gut schaffe immer mehr als ich sollte. sie ist aber eifersüchtig, auf mein kind. sie wünscht sich seit 10 jahren eins findet aber nicht den richtigen. sie lässt mich spüren das es das ist was sie an mir stört. geht zum chef und erfindet oder übertreibt dinge die dazu führen das ich unnötiger weise immer wieder zu ihm muss. ohne sanktion. ich habe mich immer so gut mit ihm verstanden, und nun? mein bereichsleiter sprich mein 2. vorgesetzter hasst mich. sie und er sind arbeitsgeil. mir ist wichtig spaß zu haben und gerne zu arbeiten trotzdem wird meine kleine familie immer im vordergrund stehen. das wird nicht verstanden. mir wird schlecht wenn ich daran denke hin zu gehen. zumal das grüßte problem sein wird das mein partner bald einen neuen job anfängt in dem er zu unregelmäßigen zeiten schluss hat und auch samstag arbeiten muss. ich habe seit 8 monaten keinen samstag frei gehabt. und kann vergessen das ich regelmäßig einen frei bekomme. mir wurde schon gesagt das wenn ich keine mölichket habe das kind betreuen zu lassen werde ich gekündigt. das nächste problem ist. meine mutter wohnt 300 km weit weg. mein vater ist leider gestorben. seine mutter lebt in den USA. sein vater ist selbständig mit 2 firmen. ihn kann ich also nicht damit belasten auch noch jeden samstag auf den kleinen aufzupassen. mich macht das fertig, mir ist schlecht. habe bauchschmerzen wenn ich nur daran denke wieder auf arbeit zu gehen. eine bewerbung für einen anderen job habe ich auch geschrieben. es sieht gut aus das ich da anfangen kann. aber erst ab september. und bis dahin?? ich hoffe wenigstens einer von euch kann verstehen wie ich mich fühle. ich mache alles richtig und werde nur getreten, einfach weil meine chefs mich nicht leiden können und weil ich als einzige von 8 leuten in unserer abteilung ein kind habe.

danke für s lesen. :,-(

...zur Frage

Wenn du zur Überbrückung keine andere Arbeit fndest, dann kündige eben selbst oder lasse es drauf ankommen gekündigt zu werden. Die Umstände haben sich bei euch geändert, du hattest zwar bisher jemanden der dich bei der Kinderbetreuung unterstützt hat aber nun nicht mehr. Das ist ein berechtigter Grund seinen Arbeitsplatz nicht mehr ausüben zu können!

Ansonsten durchhalten - bis September ist es ja nicht mehr so lange. Da du dich aber bereits zur Arbeit hinschleppst, würde ich dir eher zur Kündigung raten. Solch Situation kann nämlich schnell zur Belastung werden und böse enden. Im Moment merkst du ja selbst das du an deine Grenzen stößt. Um es aber als Mobbing zu bezeichnen, müßtest du schon ein Gespräch mit deinem Vorgesetzten suchen, ihm deine Sicht erklären und vielleicht anhand von Beispielen überzeugen das man ganz speziell dich unfair behandelt und sich anderen Kollegen gegenüber anders verhält. Erst wenn du dazu ermahnt hast und dem Vorgesetzten eine Chance lässt auf die Abteilungsleitern einzuwirken, kann man bei Widerholung von Mobbing sprechen. Und dann ist natürlich auch eine fristlose Kündigung aktzeptabel. Du bekommst dann übergangsweise Arbeitslosengeld, bis du ab September dann die neue Stelle antreten kannst.

...zur Antwort

Verdienst du ausreichend um dich und dein Kind(er) ohne staatliche Hilfe zu finanzieren? Mit der berufsunfähigkeitsversicherung ist es nämlich so eine Sache...du solltest ca 80 % deines jetzigen Nettoverdienstes absichern. Sollte der Versicherungsfall aber eintreten, dann reicht meißt das Geld nicht mal aus um alle Kosten decken zu können. Letztendlich gehst du also trotzdem zum Amt und bist ein Sozialfall, der dummer Weise sogar noch privat vorgesorgt hat - was natürlich im Leistungsbezug angerechnet wird.

Was du wirklich brauchst für dich & deine Kinder sind Haftpflicht+ Hausratversicherung.Alles Andere ist aus meiner Sicht Luxus. Man kann natürlich jedes Risiko absichern, sofern das Geld auch jeden Monat da ist um die Versicherung zu bezahlen. Um deine Kinder abzusichern würde ich dir eventuell noch eine Risikolebensversicherung empfehlen. Im Falle deines Todes würden deine Kinder dann einen festgelegten Betrag ausgezahlt bekommen. Aber auf gar keinen Fall eine Kapitallebensversicherung! Dann leg lieber für schlechte Zeiten etwas in den Sparstrumpf.

...zur Antwort

Als meine Tochter 6 war, also ein Vorschulkind - da haben wir sie schon mal testweise kurze Zeit alleine gelassen. Das war auch das Alter wo das Gemaule losging das sie keine Lust auf einkaufen hat oder oder oder... Generell kann man das glaub ich auch nicht alleine vom Alter abhängig machen, sondern eher von der geistigen Reife. Wichtigste Voraussetzung ist natürlich, das dein Kind das überhaupt will. Es bringt ja nichts sie alleine zu lassen wenn sie ängstlich ist und sich alleine fürchtet. Außerdem sollte ein Grundvertrauen da sein, das dein Kind nicht die Gunst der Stunde nutzt um während deiner Abwesenheit den Herd auszutesten oder sonstigen Unsinn zu veranstalten. Inzwischen ist meine Tochter 7, kommt bald in die 2. Klasse und bleibt auch schon mal 2 Stunden alleine. Sie besitzt auch einen eigenen Schlüssel, den sie aber nur nutzt wenn Opa sie von der Schule holt und bei uns zu hause abliefert. Übergangsweise bleibt sie dann auch schon mal bis zu 2 Stunden alleine, bis ich Feierabend habe. Das ist für sie dann immer etwas besonderes und bisher hat sie unser Vertrauen nie enttäuscht. Sie weiß was sie darf und was tabu ist und die Tür darf nicht geöffnet werden wenn es klingelt. Außerdem halten wir telefonisch immer Kontakt. Das finde ich auch wichtig als Voraussetzung: das sie dich anrufen kann wenn sie das Bedürfnis hat!

Nun ja - jetzt zu dem Hund: Wir haben keinen und daher war das niemals Thema für uns. Aber ich wüßte, das ich selbst jetzt (wo meine Tochter bald 8 wird) niemals mein Kind mit einem Hund ohne Aufsicht lassen würde. Sicherlich kommt es da aber auch immer drauf an welche Rasse, welche Größe usw. Solch kleinen Bettvorleger der in die Handtasche passt, kann man wohl schon mit Kind zu hause lassen :-)

Hör einfach auf den Bauchgefühl wann dein Kind soweit ist und ein Stück Selbstständigkeit einfordert! In kleinen Schritten kann man dann beginnen, in dem du einfach mal für 5 Minuten das haus verlässt und vor der Tür horchst. Dann steigern auf 10 Minuten und in der Nähe bleiben. Immer so, das du austesten kannst ob sie sich in der Situation wohlfühlt und das du eingreifen kannst wenn es nicht klappt.

...zur Antwort

Du müßtest dazu zumindest wissen wann vor 3 Monaten der erste Tag deiner Periode war. Je nach Zykluslänge kann dann ungefähr die Befruchtung berechnet werden. 100 % ig stimmt das Ergebnis aber auch nicht, nur ungefähr!

http://www.umrechnung.org/schwangerschafts-rechner/schwangerschaftskalender-geburtstermin-berechnen.htm

...zur Antwort

Mit welcher Begründung lehnt er ab? Beim gemeinsamen Sorgerecht ist es so richtig das beide Eltern unterschreiben müssen. Aber wenn er sich weigert, dann muß er schon einen entsprechenden Grund benennen können, warum er glaubt das die Hortbetreuung nicht dem Kindeswohl entspricht. Unabhängig vom Anwalt solltest du dringend einen termin beim jugendamt vereinbaren. Vielleicht gibt es Mittel & Möglichkeiten die Zustimmung zu erzwingen. Eventuell könntest du die Unterschrift per Eilantrag bei Gericht bekommen. Je nach Schnelligkeit wäre das innerhalb einer Woche machbar.

Interessant könnte auch das hier für dich sein. http://www.berliner-zeitung.de/archiv/schulamt-erkennt-problematische-situation-hort-auch-ohne-vaters-unterschrift,10810590,10582178.html

...zur Antwort

Die Länge der Krankschreibung legst du i.d.R. fest! Wenn du glaubst das es in 2 oder 3 tagen wieder gut ist, dann liegt es in deiner Verantwortung den Arzt erneut aufzusuchen wenn die Beschwerden bis dahin nicht weg sind.

...zur Antwort

ich hab mist gebaut.. meine frundin vertraut mir nicht mehr -.-

hallo ich bin neu hier.. erstmal vielen dank an die "seite" und die menschen die hier hilfreiche antworten geben hab hier schon viel gelsen und fast immer war was hilfreiches dabei (:

nun zu meinem problem,.. meine freundin und ich sind jetzt einen monat zusammen und alles war gut bis gestern..

ich hab ausversehen eine nachricht von ihr gelesen und da stand dass sie sich besser nie drauf eingelassen hätte und dann wurd ich stutzig und hab etwas weiter gelesen und da stand halt dass ihr herz mich nciht liebt nur ihr kopf .. naja das war schon 2 wochen her und ich hab mir auch gedacht -okay das hat sich geändert.. das passt nicht dazu wie wir jeden tag uns gegenseitig mit "ich liebe dich" zuschütten... nunja also hab ich mir gedacht ich sprech sie drauf an wenn wir uns wieder sehen.. weil ich das persönlich machen wollte.. (sie ist quasi im urlaub und ich bin es auch wir sind jetzt nur 40 minuten von einander entfernt) aber ich war dann iwie ziemlich down weil ich mir gedanken gemacht hab was wenn ihr herz mich doch nicht liebt etc und ich liebe sie halt über alles und will das sie glücklich ist auch wenn das bedeutet dass ich dadurch unglücklich werde.. also hab ich dann mit ihrem besten freund geschrieben und nunja.. sie hats dann den mittag drauf rausbekommen und war dann sauer weil ich ja in ihren nachrichten rumgeschnüffelt hab .. was ich verstehen kann sie sagte dass sie mir nicht mehr vertrauen kann und ja.. ist halt irgendwie scheiße gelaufen weil ich es eigentlich persönlich klären wollte aber es vorher rausgekommen ist und dann nicht mal von mir.. aber ich wollt es ihr nicht schreiben weil ich nicht wollte dass genau das was jetzt ist passiert weil ich ihr ihren "urlaub" nicht versauen wollte.. ich brauch jetzt euren rat wie ich es am besten snstelle mich bei ihr zu entschuldigen.. ich würde ganz gerne mit ihr reden aber sie möchte halt nicht reden und wenn ich morgen einfach zu ihr fahre denke ich mal wird es nur schlimmer weil ich sie dann zu einem gespräch nötige zu dem sie noch nicht bereit ist :/

vielen dank schonmal im vorraus

...zur Frage

Ok, das war nicht besonders fair und nett das du in ihrem handy schnüffelst. Aber das könnte man für die Zukunft einfach klarstellen, das so etwas tabu ist und wenn es Grund zum zweifeln gibt, dann könnte man einfach den Partner konkret ansprechen. Aber nun kannst du es eben nicht rückgängig machen und du hast ihr ja bereits gesagt das es dir leid tut. Mehr kannst du nicht tun ;) Dir aber nun vorzuwerfen das sie dir nicht mehr vertrauen kann finde ich auch etwas übertrieben. Der einzige vertrauensbruch den ich hier erkenne ist der, das du geglaubt hast sie würde dich abgöttisch lieben und hinterrücks zweifelt sie an ihren Gefühlen...! Mal abgesehen davon wächst Vertrauen erst mit der Zeit und ihr seid noch nicht besonders lange zusammen. Ich würde und könnte nie einem Menschen blind vertrauen, den ich erst seit 4 Wochen kenne. Und wenn mein Misstrauen (was am anfang einer Beziehung recht normal ist) nach so kurzer Zeit schon bestätigt wird, dann hätte es für mich keinen Sinn eine Beziehung fortzuführen. Aber die Entscheidung liegt natürlich bei dir und wenn ich es richtig deute bist du zur Zeit recht blind vor Liebe ;)

...zur Antwort

Leite die Rechnung einfach an die Krankenkasse weiter. Sofern es eine Behandlung war, deren Kosten auch zum Leistungsumfang einer gesetzlichen Kasse gehören, wird dies auch übernommen. Es kann schon sein das es mit dem Kassenwechsel Probleme gegebenen hat und die Klinik daher die Rechnung zu dir schickt. Vielleicht haben sie die Rechnung bereits zur alten KK geschickt und sie kam zurück, da sie nicht mehr zuständig waren? Möglich wäre es!

...zur Antwort

Wie Kinderbetreuung regeln

Ich werde ab August wieder arbeiten gehen. An zwei Vormittagen je 5 Stunden + Fahrtzeit von ca. 0,5 Std.. In dieser Zeit muss ich meine Töchter (3,5 und 1 Jahr) unterbringen. Die Große geht in den Kindergarten. Sie wird dort mittags essen und ich muss sie dann spätestens um 14 Uhr abholen. Die Kleine soll von einer Tagesmutter betreut werden. Aber bei uns im Ort (5000 Einwohner) gibt es keine, die beim Jugendamt gemeldet ist. Schwarz bezahlen wollen wir keine. Die Betreuung würde sonst ja nicht über das Jugendamt abgerechnet werden. So müssten wir nur den Kindergarten der Großen bezahlen und das Jugendamt zahlt die Tagesmutter. Geht auch ein Minijob als Kinderbetreuerin außerhalb der eigenen Wohnung? Dann könnten wir zumindestens 2/3 der Kosten bei der Steuererklärung absetzen. Oder muss eine Kinderbetreuerin bei uns im Haushalt die ganze Zeit mit der Kleinen bleiben? Meine Mutter wohnt auch noch hier. Die ist aber schon 69, zwar noch super fit, hat aber auch jede Menge Termine etc. Die brauchen wir noch für die Notfälle (Kinder krank, nicht pünktlich von der Arbeit zurück). Eine Tagesmutter im Nachbarort wurde mir auch schon vorgeschlagen. Aber dann muss ich erst die Große abholen (wegen der 14 Uhr Abholung) und dann noch mal 7 km zurückfahren, um die Kleine nach dem beendeten Mittagssschlaf abzuholen. Das ist zu umständlich. Was machen wir also? Eine Minijobberin einstellen, die unsere Kleine z. B. tlw. hier und tlw. bei sich betreut? Geht das? Oder habt ihr noch andere Ideen, wie ich die Kinderbetreuung organisieren kann.

...zur Frage

Hat deine Tochter nicht die Möglichkeit mit der Großen zusammen die Kita zu besuchen bzw. gibt es dort keine Kinderkrippe? Ich bin kein fan von Tagesmüttern, da sie aus meiner Sicht die Kinderbetreuung nur nebenbei übernehmen und überwiegend ihren eigenen Interessen nachgehen. es mag Ausnahmen geben, aber leider nur wenige! Ich sehe es so oft wie Tagesmütter mit den Kids durch Kaufhallen & Einkaufscentern bummeln und die Tagesmütter ihre Einkäufe nebenbei erledigen. Ich kenne sogar persönluch 2 Tagesmütter, die nur welche geworden sind um die betreuung der eigenen Kinder nach der Schule sicherszustellen. Tolle Voraussetzungen ;) Für meinem Geschmack ist es immer sinnvoller die Kids in eine richtige Kita zu gebem. Die Erzieher sind dort auf arbeit und nicht zu hause und werden somit nicht permanent von ihren Häuslichkeiten abgelenkt sondern können sich voll und ganz den Kindern widmen. Auch wird dort mehr Programm geboten. Und bedenke auch, das bei Krankheit einer Erzieherin die Betreuung dennoch sichergestellt ist. Aber was machst du wenn die Tagesmutter ausfällt?

Wenn du diese Möglichkeit noch nicht für deine kleine Tochter hast, dann würde ich tatsächlich darüber nachdenken eine Bekannte & vertraute Person mit der Betreuung zu beauftragen. Sofern das vernünftig als Nebeneinkommen gemeldet ist gibt es auch keine Probleme. Und natürlich kannst du das auch bei der Steuererklärung absetzen, denn es sind schließlich regelmäßige Aufwendungen (Sonderausgaben) für die Betreuung des Kindes.

"Es gibt keinen Pauschbetrag, deshalb müssen alle Ausgaben nachgewiesen werden. Als Nachweise für Kinderbetreuung kommen zum Beispiel in Betracht: Kindergartenbetreuung, Betreuung in Hort und Krippe sowie die Betreuung durch Tagesmütter, Kinderpflegerinnen oder Au-Pair-Mädchen. Die Betreuungspersonen können auch Verwandte - zum Beispiel Großeltern oder volljährige Geschwister - sein. In diesem Fall muss allerdings ein Vertrag geschlossen werden, der bestimmte Voraussetzungen erfüllt. Wer einen Babysitter beschäftigt, kann dies ebenfalls steuerlich geltend machen, sofern er die Ausgaben dafür nachweisen kann."

http://www.finanztip.de/recht/steuerrecht/kinder-betreuungskosten.htm

...zur Antwort

Meine Tochter ist 133 cm und passt noch sehr gut in einem Kindersitz. Eine reine Sitzerhöhung kommt auch für mich nicht in frage! Einen 5 Punkt Gurt wirst du aber hier in Deutschland nicht mehr für deine Tochter finden. Die Beschränkung ist meißt (so wie du schon richtig erkannt hast) bis 18 kg.

Solltest du im Netz noch weitere Sitze finden, die vielleicht deinem Wunsch nachkommen, dann achte unbedingt darauf das dieser auch hier in Deutschland zugelassen ist!

Ansonsten kann ich dir empfehlen einen Sitz mit 3 Punkt Gurt und Isofix zu besorgen und darauf zu achten das deine Tochter vernünftig sitzt und den Gurt richtig anlegt. Dann nämlich bietet auch ein 3 Punkt Gurt maximale - wenn nicht sogar noch mehr Sicherheit.

...zur Antwort

Schlechtes Bauchgefühl bei neuem Job!

Die Firma in der ich arbeite wurde verkauft und die neue Firma würde die Mitarbeiter übernehmen. Das war Bedingung des alten Chefs, der aus Altersgründen aufhört. Ich habe mich auf die Umstellung gefreut, da ich auch mehr Arbeit dazubekommen hätte. Das erste Gespräch mit dem neuen Chef war nicht gerade aufschlussreich. Schwammige Aussagen über die Arbeitszeit weniger Geld als vorher, sowie weniger Urlaub. Hauptthema waren Überstunden, die aber alle abgefeiert werden könnten. Pausen gäbe es keine wirklichen. Ich hatte keine vollen 40 Stunden vorher gearbeitet und die Aussage war, dass meine Arbeitszeiten so bleiben. Wegen Unsicherheit wollte ich dann schon vor Beginn der neuen Arbeit den Vertrag sehen. Ich hörte nichts. Dann hieß es, dass es noch nicht möglich wäre ihn zu schreiben. Daraufhin teilte ich nochmal meinen Standpunkt mit. Plötzlich ging alles ganz schnell. Die Arbeitszeiten betragen 40 Stunden und prompt kam auch der Vetrag. Darin stand dann, dass 25 Überstunden mit dem Gehalt schon abgegolten wären! Davon war nie die Rede!! Es hieß immer, alle ÜS können abgefeiert werden. Ich wurde dann angerufen, total überrumpelt und sollte eine Entscheidung abgeben. Ich sagte, dass ich das nicht unterschreibe. Man wollte mir dann noch was vom Pferd erzählen, dass das normal wäre mit den ÜS usw. Ich ließ mich aber nicht abbringen und dann hieß es, dass der Teil mit den Überstunden entfernt wird. Plötzlich war auch eine Pause selbstverständlich usw.

Allerdings ist meiner Freude nun in Angst und so ein schlechtes Gefühl übergegangen. Alles in mir schreit "geh nicht da hin!!" Allerdings hab ich auch Angst, dann keinen Job mehr zu finden. Mir ist von morgens bis abends speiübel.

Was soll ich nur machen?

...zur Frage

Das nennt man Betriebsübergang! Hast du denn nicht die Wahl "nicht zu unterschreiben"???

Dann würde ich lieber die Abfindung nehmen und mir was anderes suchen! Wie sieht es mit einem Betriebsrat aus? Gibt es einen? Kann ich mir nämlich nicht vorstellen, bei den ganzen Verschlechterungen. Grundsätzlich kann man glaub ich schon sagen das ein betriebsübergang meißt zum Nachteil eines jeden Mitarbeiters ist. Mehr Arbeit, weniger Geld usw. Aber ein Betriebsrat kann wenigstens schauen und auf die Finger klopfen und mitverhandeln was eure Interessen betrifft! Und gleichzeitig wird auf die Finger geschaut, das Chefchen sich auch an Gesetze hält ;)

...zur Antwort

Für mich hat deine Situattion weniger etwas mit Geduld zu tun, sondern eher mit mangelnden Selbstvertrauen! Er gibt sich so schnell auf weil er überzeugt davon ist es eh nicht zu schaffen! Er scheint in der Hinsicht von Erfahrungen und Angst geprägt zu sein! Wie alt ist dein Kind? Selbstvertrauen wird gestärkt durch viele positive Erfahrungen. Mag er gerne Sport? Dann schicke ihn in den Sportverein ;) Oder gebe ihm leichte Aufgaben, wo er schnell bestätigung findet - das er schnell merkt das er was kann!

...zur Antwort

Meine Tochter ist auch 7 1/2 Jahre und wiegt 29 kg bei einer Größe von 133 cm. Damit liegt sie wohl - im Vergleich zu anderen Kindern ihrer Altersklasse - leicht übern Durchschnitt, zumindest was die Größe betrifft. Aber jedes Kind ist eben nicht gleich. Wichtig ist viel mehr, dass das Verhältnis von Körpergröße und Gewicht ausgeglichen ist. 23 kg klingt zum Bsp recht wenig für ein 7 jähriges Kind, aber wenn es dafür deutlich kleiner ist, dann steht es wieder in einem natürlichen Verhältnis! Und es gibt & gab schon immer etwas kleinere und etwas größere Menschen. Darauf hat man keinen Einfluss und muß es nehmen wie es kommt ;)

Ob das Verhältnis von Körpergröße & Gewicht ungefähr stimmt, kannst du hier testen: http://www.alltagsbeschwerden.de/kinder/bmi-kinder.htm

...zur Antwort

Die Angst kann ihr keiner nehmen. Vielleicht lässt das irgendwann nach wenn sie ganz viele positive Erfahrungen sammelt...? Mit meiner Tochter (7) habe ich bisher keine Probleme dieser Art gehabt - im Gegenteil, beim ersten Wackelzahn wollte sie sogar direkt zur Zahnärztin um den rauszuholen ;) Hätte ich aber ein Kind in deinem Alter, dann würde ich vermutlich die Entscheidung der Arztwahl abgeben - also das sie sich alleine eine Zahnärztin des Vertrauens aussuchen darf. Manchmal gibt es eben Ärzte wo man sich direkt gut aufgehoben fühlt und das nimmt einem schon mal enorm die Angst. Ansonsten ist solch Zahnarztbesuch eben eine Notwendigkeit...wenn auch keine schöne. Auch solltest du ihr rechtzeitig bescheid geben das der nächste Besuch ansteht, damit sie sich mit der üblen Notwendigkeit schon mal mental auseinandersetzen kann ;)

...zur Antwort

Weil das i.d.R. nicht medizinisch notwendig ist ein Kind in dem Alter zu begleiten. Du kannst gerne Widerspruch einlegen. Entweder per Schreiben selbst verfasst, oder zusammen mit dem Kinderarzt. Vielleicht hat der noch ein paar hilfreiche Ideen wie du doch noch die Bewilligung bekommst.

Ansonsten beziehst du dich einfach nur auf den Ablehnungsgrund und legst deine Gründe da, warum es aus deiner Sicht notwendig ist. Da man sich aber ausschließlich auf eine medizinische Notwendigkeit bezieht, sollten die Gründe auch entsprechend gewählt sein.


Sehr geehrtee Damen und Herren

ich danke für Ihr Schreiben vom ... und die damit bestätigte Teilnahme der Kur, für mein Kind XXX

Leider mußte ich jedoch feststellen, das Sie meinem Antrag nicht im vollen Umfang stattgegegeben haben und lege hiermit Widerspruch ein. Mein Kind XXX benötigt umfangreiche Betreuung, was auch unser zuständiger Arzt bestätigen kann (kann er das?) Die bewilligte Kur bietet einen guten Grundsatz um das Krankheitsbild meines Kindes zu verbessern. Dennoch möchte ich darauf hinweisen, das auch die mentale und psychische Ebene einen entscheidenen Beitrag zur Genesung leistet. "Hier kannst du eventuell noch ein paar Argumente miteinbringen, die aus medizinischer Sicht dafür sprechen....vielleicht kannst du dich auf ein Gutachten beziehen, welches dein Anliegen unterstützt usw"

Ich bitte Sie hiermit meinen Antrag erneut zu prüfen und diesen im vollen Umfang zu bewilligen.

...zur Antwort

Dein Körper braucht dringend Kohlenhydrate! Wenn man zu wenig zu sich nimmt, bleibt das abnehmen oftmals sogar aus!

http://www.gesundepfunde.com/ernaehrung/abnehmen-wenig-essen-mehr-gewicht-zunehmen/

Solange du dir nicht abends die Nudeln reinprügelst, ist das vollkommen ok ;)

Morgens kannst du kohlenhydratereich essen, mittags Mischkost (also auch Nudeln) und abends kohlenhydratearm! Für den abend bieten sich eiweißhaltige Lebensmittel an, da sie selbst im Schlaf die Fettverbrennung fördern!

...zur Antwort

Unser Kinderarzt hat immer Sachen wie Salzgebäck, Zwieback, oder auch Weizenbrot empfohlen. Auf Fett sollte generell verzichtet werden! Wenn also ein Brot, dann ohne Belag! Mittags habe ich meiner Tochter dann Kartoffeln und Möhren abgekocht, alles leicht gesalzen und ohne jegliche Soße gegeben. Aber am wichtigsten ist natürlich die Flüssigkeitszufuhr, denn durch Durchfall verliert der Körper jede Menge Flüssigkeit und wichtige Mineralstoffe wie Chlorid und Natrium.Zu trinken gab es Tee, gesüßt mit Traubenzucker oder auch stilles Wasser! Das Essen stand erst an zweiter Stelle und auch nur wenn wirklich der Appetit da war. Wenn die ersten Nahrungsmittel gut vertragen werden, dann kann man auch allmählich wieder steigern - aber ganz langsam, ohne den Magen / Darm unnötig zu belasten. Ratsam sind auf jeden Fall ballaststoffarme Nahrungsmittel! Wenn du mal unter google schaust, dann wirst du eine Menge dieser Nahrungsmittel finden!

Manchmal gibt es auch Kinder die einfach keinen Tee mögen und da kann Cola natürlich eine Alternative sein um überhaupt Flüssigkeit aufzunehmen, welche auch noch gleich den notwendigen Zucker enthält. Denn das notwendige Salz kann viel besser vom Darm in den Blutkreislauf gelangen wenn es gleichzeitg auch mit Zucker aufgenommen wird. Daher das altbekannte Hausmittelchen mit Cola und Salzstangen ;) Das Cola aber sehr viel Zucker enthält ist natürlich auch bekannt und daher kann man nicht wirklich von einer guten Alternative sprechen - aber eben besser als gar nichts.Eine weitere Alternative sind isotonische Sportgetränke. Wichtig dabei ist aber immer, das vorher die Kohlensäure rausgeschüttelt wird.

...zur Antwort

Einen Gutschein für die ersten Bilder beim Fotografen ;) Da haben sowohl Mama & Papa etwas davon, als auch das Baby! Fotos schaut man sich ein leben lang immer wieder gerne an...und die Kleinen werden ja so schnell groß - da ist es doch immer wieder schön wenn man die Zeit durch Bilder festhalten kann!

Ansonsten eine besonders schöne Krabbeldecke, oder eine Babydecke mit Name und Datum bestickt ...

...zur Antwort

Klar können sie das ;) Es gibt Malbücher extra für Kleinkinder, die nur großflächige Bilder haben.

Dazu würde ich vielleicht ein paar schöne Wachsmalstifte verschenken

Schau mal hier: http://www.pelikan.com/pulse/Pulsar/de_DE.Store.displayStore.25563./wachsmal-maeuse

...zur Antwort

Träume vom Tod müssen nicht zwingend etwas negatives bedeuten sondern können einfach nur darauf deuten das ein neuer Lebensabschnitt bevorsteht. Dein Kind ist nun 4 Jahre alt und vermutlich spürst du das er sich allmählich von dir abnabelt. Das soll nicht heißen das er fortan seine eigenen Wege geht, aber die Kleinkindzeit geht nun allmählich zu ende und vermutlich beschäftigt dich das im Unterbewusstsein so sehr, das du damit Ängste verbindest.

Tod = Trauer & Abschied

Vielleicht empfindest du Trauer & Abschied bei der Vorstellung das dein Kind nun langsam selbstständig wird?

...zur Antwort

Bei 10 - 15 Grad brauchst du dein Kind nicht mehr so dick anziehen! Als Faustregel gilt, das man sein Kind genauso anzieht wie man sich selbst anzieht und da dein Kind noch nicht laufen kann und sich somit nicht bewegt, eine Kleidungsschicht mehr. Eine Strumpfhose unter der Hose wäre eine Möglichkeit, oder aber auch eine Decke im Buggy / alternativ ein Fußsack. Wobei ich auch das bei 15 Grad eher weglassen würde...bei 10 Grad hingegen könnte man es noch so handhaben. Dicke Strickpulluver und Winterjacke kannst du getrost weglassen, dafür lieber ein Langarmbody und Langarmshirt, darüber eine "Übergangsjacke" und ein Halstuch, Mütze.

...zur Antwort

Ob es der Blinddarm ist oder nicht, starke anhaltende Bauchkrämpfe sollten auf jeden Fall ärztlich abgeklärt werden! Und da du bereits seit einem längeren Zeitraum diese Symptome hast und selbst dein Hausarzt nicht in der Lage war weitere Untersuchungen durchzuführen, würde ich dir auch empfehlen die Notaufnahme aufzusuchen!

...zur Antwort

Aus Erfahrung weiß ich das man zwar zusätzliche freie Tage genehmigt und bei der geringen Anzahl darf dies sogar durch die Lehrerin ohne Schulleiter erfolgen (zumindest an der Schule meiner Tochter) aber bei uns dürfen diese Tage grundsätzlich nicht dazu dienen um die Ferien zu verlängern... Ich denke du hast aber keine andere Wahl als deine Lehrerin zu fragen. Vielleicht besteht die Möglichkeit eine Ausnahme zu machen.

...zur Antwort

Im Normalfall den Namen der Mutter, es sei denn ihr entscheidet euch vorweg für den Namen des Vaters. Dann muß die Vaterschaft aber auch vorweg anerkannt werden!

"Zunächst ist festzustellen, dass das Namensrecht seit einigen Jahren bei ehelichen und nichtehelichen Kindern gleichgestellt ist. Die Sondervorschriften für nichteheliche Kinder sind entfallen."

http://www.123recht.net/Welchen-Namen-traegt-das-nichteheliche-Kind-__a16820.html

...zur Antwort

Natürlich hat man die gleichen Chancen! Meine Tochter geht auch auf einer Privatschule. Und wenn sie dort tatsächlich bis zum Schluss bleiben sollte, dann würde sie ihre Prüfung extern und unter Vorsitz einer staatlichen Prüfungsleitung ablegen müssen! Der Abschluss ist also der Gleiche wie auf einer staatlichen Schule, nur der Weg dorthin ist anders! Und von daher würde ich sogar behaupten, das ein Schüler einer Privatschule mitunter sogar mehr Berufschancen hat - vorallem wenn er sich regional bewirbt und die besuchte Schule einen guten Ruf hat. Versetze dich doch einfach mal in die Lage eines Personalchefs hinhein ;) Du hälst zwei Bewerbungsmappen in der Hand - ein Schüler hat eine staatliche Schule besucht und den gleichen Abschluss wie der andere Schüler, der eine Privatschule aus der Region besucht hat. Wenn dir dann auch noch diese Privatschule bekannt ist weil dein eigenes Kind zum Bsp dort selbst Schüler war oder du weißt durch Bekannte das diese Schule einen guten Ruf hat, dann sage mir nun welchen Schüler du bevorzugt einstellen würdest! Und bei unserer Schule sieht es tatsächlich so aus, das dort viele Unternehmerkinder und viele Kinder aus Arztfamilien vertreten sind.

...zur Antwort

Gebrauchsgegenstände kann man gebraucht kaufen ;) Persönliche Dinge sollte man selbst kaufen! Nun hängt es letztendlich natürlich auch vom Geldbeutel ab aber auch von der eigenen Einstellung was für dich ein persönlicher Gegenstand ist. Während viele Mütter den Kinderwagen gebraucht kaufen, war es für mich eine persönliche Herzensangelegenheit einen Kinderwagen neu und ungebraucht für mein Kind auszusuchen. Dazu zählte auch das Kinderbett und auf jeden Fall alles was aus hygienischer Sicht ein persönlicher Gegenstand sein sollte - Unterwäsche, Flaschen, Nuckel, Schnuffeltuch usw.

...zur Antwort

Ja das ist in Ordnung und schadet dem Baby nicht, sofern man den Saunagang dem baby entsprechend verkürzt. Empfohlen wird anfangs 3 Minuten, was aber gesteigert werden kann wenn das Baby bereits Saunaerfahrung hat. Auch das abkühlen sollte nicht im kalten Wasser erfolgen, sondern unter der lauwarmen Dusche. In einigen Ländern besitzt fast jede Familie eine eigene Sauna. Dort ist es völlig normal auch babys mit in die Sauna zu nehmen!

...zur Antwort

Das muß man dir schon hoch anrechnen das du bereit wärst deine Eltern finanziell zu unterstützen. Dennoch bist du leider zu jung. Vielleicht tröstet es dich, das deine Eltern auch mit wenig Geld die Möglichkeit haben sich die Zähne machen zu lassen...? Es muß ja kein Implantat sein, sondern geht sicherlich auch günstiger. Wenn man sein Bonusheft schön gepflegt hat, dann wird es zum Bsp auch noch mal günstiger und zusätzlich hat man die Möglichkeit bis zu einer bestimmten Einkommengrenze noch einen extra Zuschuss bei der Krankenkasse zu beantragen - das nennt sich Härtefall. Und wenn dann die Summe XXX übrigbleibt, bieten die meißten Zahnärzte außerdem auch Ratenzahlung an. Von daher solltest du dir kene Sorgen machen! Der Zahnarzt wird deine Eltern sicherlich gut beraten und eine Lösung finden.

...zur Antwort

Würde sagen kommt in etwa aufs Gleiche bei raus, als wenn ihr volle Unterstützung vom Staat bekommen würdet. Rechne doch mal durch: 5 Personen mit jeweils rund 350 € Regelsatz = 1750 € Und dann kommt noch die Miete dazu - keine Ahnung was ihr bezahlt, ich rechne mal mit 700 € = 2450 € Gesamtbbedarf für eure Familie. So hoch wäre ca euer "Einkommen" als Harz4 Familie.

Gegenrechnung: Dein Vater verdient 2000 € netto und dazu kommt noch das Kindergeld für 3 Kinder. = rund 2600 € Gesameinkommen. Ihr habt also unterm Strich vielleicht minimal mehr Einkommen als eine Familie welche als arm gilt. Da ihr aber die GEZ Gebühren selbst zahlen müßt und auch sonst keine finanziellen Ermäßigungen / Vergünstigungen bekommt - wie zum Bsp Erstattung für Klassenfahrten, Übernahme für Kita-Kosten, Zuschüsse für das Schulessen usw, gehe ich davon aus das unterm Strich nicht wirklich mehr Geld übrig bleibt!

Aber mach dir nichts draus, so geht es vielen Familien. und um so mehr der Regelsatz für Harz4 steigen wird, des so mehr Familien werden betroffen sein. Sei lieber stolz darauf das sich deine Familie mit ehrlicher Arbeit durchs Leben schlägt ;)

...zur Antwort

Das Kind einfach ohne Windel laufen lassen (vorzugsweise aber in der warmen Jahreszeit) Stets Wechselsachen dabei haben und gute Nerven ;) Das Sauberwerden ist ein Lernprozess, somit kommt es nicht von heut auf morgen, sondern erfordert etwas Übung und Regelmäßigkeit! Wenn deine Kleine erst mal merkt das es warm die Beine runterläuft, dann versteht sie auch nach ein paar Mal warum Mama das Töpfchen anbietet! Wenn sie den Dreh erst mal raus hat, dann ist es nur eine Frage der Zeit bis sie die Blase koordinieren kann und in der Lage ist eine volle Blase zu spüren und dies rechtzeitig anzukündigen. Und lass dir nicht son Quatsch einreden von wegen es wäre zu früh...Trockenwerden braucht immer seine Zeit - 4 jährige brauchen genauso lange eh sie den Dreh raus haben! Die Einfachheit bei älteren Kindern besteht vielleicht nur darin das sie der deutschen Sprache mächtig sind. Aber um ein Kind in seiner Entwicklung zu fördern braucht man keine großen Worte oder lange Erklärungen...

Probier es einfach aus und lass deine Kleine n bissl forschen und testen. Wichtig ist nur, das du tagsüber wirklich nicht mehr zur Windel greifst! Damit zeigst du ihr nämlich das du ihr vertraust und das es überhaupt nicht schlimm ist wenn die Hose nass ist. Leider greifen viele Mütter hin und wieder doch noch zur Windel und sei es nur um den Einkauf zu erledigen. Das ist schade, denn damit signalisiert man dem Kind die Situation nicht meistern zu können. Es gibt Einwegunterlagen zum wickeln, die sich auch prima als Sitzunterlage fürn Buggy oder Autositz eignen.Und wenn im Supermarkt mal was daneben geht, dann bist du eben mit Wechselsachen gut ausgerüstet und suchst die nächste Toilette auf. Beim 2 jährigen Kind würde niemand blöde gucken, beim 4 jährigen hingegen schon ;)

Ein Kind, welches eigentlich Windeln trägt und nur ab und an mal aufn Topf gesetzt wird, würde sich vermutlich immer weigern. Denn es versteht den Sinn dieses Gegenstandes überhaupt nicht und hinzu kommt auch noch, das es in dem Moment vermutlich gar nicht das Bedürfnis hat sich zu entleeren. Du mußt also anders herum beginnen - nämlich dem Kind erst mal die Möglichkeit geben sein Bedürfnis danach zu entdecken.

...zur Antwort
  • Sternenkind (Name) - für den Himmel geboren
  • Nur für einen Augenblick warst du unser Erdenglück
  • Gott hat einen Engel gesucht und er hat ihn gefunden
  • Name des Kindes - der schönste Stern am Himmel
  • Dem Auge fern, dem Herzen nah

Oder von mir persönlich ein Zweizeiler: Leise bist du gegangen, in unseren Herzen gefangen!

...zur Antwort

Wie ihr klar machen das ich sie nicht stalke?

Ich habe da folgendes Problem. Ich (28) hatte damals auf meiner Arbeitsstelle ein Mädel (23) kennengelernt. Klar hatte sie mir gut gefallen und ich hatte natürlich auch überlegt wie ich sie nach nem Date mal fragen könnte. Wir haben uns auch super verstanden die ganze Zeit, nur einmal gab es kurz Stress wegen eines Missverständnisses welches sich aber schnell aufklärte und gut war. Da sie aber nach einer gewissen Zeit ihren Umzug in die Staaten ankündigte, auch auf Facebook, war mir selber klar das es mit einem Date nichts mehr werden würde, also hab ich mich halt an die Freundschaft gewöhnt die sich aufgebaut hat. Wir hatten auch nach ihrem Umzug noch guten Kontakt und da wir es in Deutschland aufgrund des Umzugsstresses den sie damals hatte nie so richtig geschafft hatten was zu unternehmen fragte ich sie ob es ihr was ausmacht wenn ich sie mal besuchen komme, da ich eh schon lange keinen richtigen Urlaub mehr gemacht habe. Sie hatte kein Problem damit und somit besuchte ich sie dann. Dort hatten wir eigentlich auch ne ganz gute Zeit, auch wenn sie nicht immer Zeit hatte weil sie auch arbeiten musste. Während des Aufenthaltes hat sie mir auch von einer Bauchtanzaufführung erzählt die sie 2 Tage nach meiner Abreise hatte. Da ich einfach zu neugierig war sie zu sehen und ich sowieso noch ein paar Tage Urlaub übrig hatte hing einfach noch 2 Tage dran, da ich ja sowieso in einem Hotel war und nicht bei ihr zuhause untergebracht war und daher eigentlich ihre eigenen Pläne nicht groß durcheinander gebracht habe. Ich habe ihr auch davon erzählt und es machte ihr auch eigentlich nichts groß aus. Sie brachte mich sogar am nächsten Morgen zum Flughafen, etc. und wollte sogar das ich ihr nochmal schreibe wenn ich daheim bin damit sie weiß das ich sicher ankam. Ab dann fing sie aber an sich etwas komisch zu verhalten, wenn ich ihr schrieb antwortete sie immer seltener bis irgendwann gar nicht mehr. Nach einer Zeit fragte ich sie ob alles ok ist und wenn da ein Problem ist kann sie es ruhig ansprechen. Sie sagte nur das sie zur Zeit extrem beschäftigt ist und dann war auch wieder gut. Als sie dann ihren Besuch in Deutschland ankündigte und ich sie fragte ob man sich vielleicht mal treffen will damit man sich auch mal wieder gesehen hat, meinte sie das sie nur enge alte Freunde und Familie besuchen möchte, was ja dann auch ok war. Ich fing dann an mit ihr rum zu flaxen wie wir es öfter getan haben nur mit dem Unterschied das sie diesmal völlig austickte und mir auf einmal alles mögliche vorwarf. Die 2 tage die ich länger blieb damals und was weiß ich, ohne mir eine Chance zu geben mich wirklich zu verteidigen. Ich hatte ihr auch bei meinem Besuch mal gestanden als ich sie das erste Mal sah schon ganz süß fand und sie damals gerne zu nem Date ausgeführt hätte. Zu diesem Zeitpunkt kannten wir uns aber schon 2 Jahre und ich nahm das daher meinte ich das nicht so das es noch immer so ist sondern nur damals.

Moment, bevor ihr antwortet. Es kommt noch ein wenig!

...zur Frage

Ich glaube mehr brauchst du nicht dazu erläutern, denn es ist ganz offensichtlich das sie keinen Kontakt zu dir wünscht! Der Urlaub war sicherlich aus reiner nettigkeit, aber ich denke sie hat ganz schnell gemerkt das du ihr auf die Nerven gehst.

Zu deiner Frage: "Wie ihr klar machen das ich sie nicht stalke?" Du solltest einfach jeglichen Kontakt zu ihr abbrechen! Denn auch eine Freundschaft beruht auf Gegenseitigkeit und wenn sie das nicht will, dann bringt es nichts immer und immer wieder ihr die Freundschaft anzubieten. Du bettelst ja förmlich danach und das wird alleine schon hier deutlich in dem du deine Situation durch ein paar Sätze schilderst! Lass das Mädel in Ruhe!

Und als Ratschlag von meiner Seite kann ich dir nur empfehlen in Zukunft nichts mit ner Kollegin anzufangen / keine Dates! Sowas endet meißt immer böse...Dein Glück war in dem Fall das sie die Firma verlassen hat. Aber stell dir nur vor ihr müßtest euch weiterhin jeden Tag sehen...

...zur Antwort

Kauf morgen einen Kalender (Bastelkalender) und klebe paar Fotos von euch ein. Ohne Geschenk würde ich an deiner Stelle auch nicht hinfahren, vorallem wo du jetzt weißt das sie ein Geschenk für dich hat. Aber das es anscheinend teuer war würde mich nicht anheben ;) Es hat sie ja schließlich keiner dazu gezwungen viel Geld auszugeben.

...zur Antwort

Ich neige auch dazu und man hat mich vor etlicher Zeit mal 2 Tage krankgeschrieben, weil die Schmerzen fast unerträglich waren. Ich glaube man hat mir Ultraschall verschrieben, um mittels der Wärme die Verspannungen im Kiefer zu lösen. Weiteres wurde aber nicht gemacht, außer das ich den Kiefer schonen sollte, Sprechverbot hatte ;) und mit den Fingern den Kiefer massieren sollte. Das entspannt dann zusätzlich die Muskeln. Sperrige Lebensmittel wie zum einen Apfel solltest du in Zukunft klein schneiden! Eine Schiene für die Nacht hab ich irgendwann auch mal bekommen, ich nutze sie allerdings nicht. Ich hab diese Beschwerden schon lange nicht mehr gehabt und im nachhinein festgestellt das es bei mir oftmals durch Zähneknirschen ausgelöst wurde. Du hast Beschwerden und bist besorgt, natürlich solltest du dann zum Arzt gehen! Und der entscheidet dann ob eine Behandlung notwendig ist oder einfache Maßnahmen von zu hause aus reichen um die Beschwerden abklingen zu lassen!

...zur Antwort

Ich komme zwar nicht aus NRW aber dieser Aberglaube ist mir bekannt. Nur mit dem Unterschied das sich jemand erhängen wird wenn man Wäsche aufhängt zum Jahreswechsel.

Da gibt es aber zich verschiedene Erläuterungen

"Zwischen den Jahren reitet der weiße Reiter durch das Land. Flatterte Wäsche bringt sein Pferd zum Scheuen. Der weiße Reiter verflucht deshalb das Haus und seine Einwohner und wünsch viel Unglück. "siehe yahoo

oder hier: "Aberglaube,ist aber so das wenn man zwischen Weihnachten und Silvester Wäsche aufhängt,glaubte man damals das man dann ein"Leichentuch" aufhängt;so sagt man,das in der eigenen Familie jemand stirbt.Frage damit beantwortet?" auch siehe yahoo

Ich denke einfach das man aus dem Glauben heraus die Feiertage würdigen wollte und deßhalb aus Respekt & Furcht keine Hausarbeit verrichten sollte. Mit solch einem Aberglaube flößte man den Menschen Angst ein, so dass sie die Feiertage sinnvoll nutzten und nicht mit Hausarbeit verbrachten. Das einzige Tuch welches erlaubt war auszubreiten, war das sogenannte Leichentuch. Und wenn es doch jemand wagte sich dem Brauch zu widersetzen, dann soll ihm dieses Leid widerfahren....so in etwa!

...zur Antwort

Ich denke ihr körperlicher Zustand ist Ausdruck ihrer Seele. Was du optisch als besorgniserregend beschreibst, wird vermutlich auf psychischer Ebene nicht viel anders sein. Erst wenn wieder ein Gleichgewicht hergestellt ist, kann sich der Körper erholen. Wenn möglich, sollte deine Schwester eine Auszeit nehmen (zum Bsp.durch eine Kur)

...zur Antwort

Ich denke auch das sie einfach zu wenig trinken wird. Ihr solltet sie nicht dazu drängen, denn "urinieren" ist ein natürliches Bedürfnis und deine Tochter sollte selbst dafür ein Gefühl entwickeln können / dürfen. Achte darauf das sie ausreichend trinkt (ca 1 Liter) und mehr könnt ihr nicht tun.

...zur Antwort

Für deine Sis einen schönen Lipgloss oder Stulpen ....geh einfach mal durch die Geschäfte und lass dich inspirieren....für deine mum eine schöne Bodylotion oder irgendwas anderes nett verpackt (bei Douglas gibt es doch immer kleine nette Präsente) Und für deinen Paps ne Flasche Bier mit ner Weihnachtsmütze ;) Wenn du dir Mühe gibst und sorgfältig aussuchst dann müßtest du mit 10-15 € hinkommen für Alles!

...zur Antwort

Mit 3 Jahren hat meine Tochter schon Wunschzettel gemalt und ich habe die genaue Bezeichnung daneben geschrieben. Frag doch mal nach ob der Kleine bestimmte Wünsche hat. Wenn er aber eh schon so überschüttet wird mit Geschenken, dann würde ich nur eine Kleinigkeit besorgen. Und es muß auch nicht immer Spielzeug sein. Bettwäsche mit seinem Lieblingsmotiv oder eine schöne Kinderzimmerlampe machens genauso!

...zur Antwort

Guck mal hier: http://www.amazon.de/Sternlampen-Zubeh%C3%B6r-Abstandshalter-f%C3%BCr-Sternlampen/dp/B000X1MTBO

Ist zwar in diesem Online-Shop derzeit nicht verfügbar, aber ich denke wenn du weiter suchst dann findest du was.

...zur Antwort
Täglich

Das es Kopfsache ist, da magst du Recht haben. Ich denke auch das es in einer zivilisierten Gesellschaft einfach anerzogen wird. Und wer so erzogen wird, der empfindet es als unangenehm wenn er die Unterhosen nicht täglich wechseln kann. Würde man sie nur alle 2 Tage wechseln, dann würde sicherlich niemand davon sterben. Es geht dabei nur um das Reinlichkeitsgefühl.

...zur Antwort

Für oder gegen ein Kind entscheidet man sich nicht mit Hilfe einer Vorteil-Nachteil-Liste. Nachteile gibt es nämlich hunderte die dagegen sprechen - die Vorteile hingegen begreifst du erst wenn du dein Kind in den Armen hälst und die Definition von "Familie" am eigenen Leibe spürst ;)

Auch wenn du dir beruflich ne Menge vorgenommen hast, ist es dennoch machbar und alles ne Frage der Organisation. Ich kenne so einige Mütter die sich bewusst während ihres Studium`s für ein Kind entschieden haben. Denn wenn du den Abschluss in der Tasche hast, dann mußt du dich auf dem Arbeitsmarkt behaupten! Wenn die Kleinen dann aus dem Gröbsten raus sind, stehen die Chancen auf einen Job natürlich besser.

Ich würde dir also auf jeden Fall dazu raten auf dein Gefühl zu hören und den Kinderwunsch dann umzusetzen.

Die einzige Baustelle die ich an eurer Stelle in Angriff nehmen würde, wäre die derzeitige Arbeitslosigkeit deines Partners. Ist er gesundheitlich eingeschränkt oder woan liegt es das er keinen Job hat? Als junger Bursche könnt er doch sicherlich einen Job finden der ein bißchen Geld in die Familinkasse bringt . Sicherlich liegen die Jobs heutzutage nicht vor der Haustür rum, aber wenn man bundesweit sucht, dann lässt sich bestimmt etwas finden.

...zur Antwort

Also was den Trittschall betrifft, da solltest du dich vielleicht für eine Wohnung im Obergeschoss entscheiden ;) Ein Vermieter der viel Wert auf die Einhaltung der Hausordnung legt wäre auch von Vorteil! Und vielleicht wäre für dich eine Wohnung geeignet wo eine überschaubare Menge an Mitmietern vorhanden ist (vielleicht 4 Parteien) Je nachdem welcher Lärm dich am meißten belästigt, könntest du bei der Wohnungssuche schauen welches Kli­en­tel dir am besten entspricht - es gibt ja oftmals schon Unterteilungen in altersgerechtes Wohnen oder junges Wohnen. Ältere Leute die ihre Ruhe suchen scheinen wohl am besten zu dir zu passen. Eine Garantie hast du aber nie!

...zur Antwort

Foto? Man kann so ziemlich alles selbst ausprobieren aber dazu müßten wir wissen welchen du meinst!

...zur Antwort

Auf jeden Fall kann er Probleme kriegen! Es folgt pauschal eine Kürzung - auch bei ALG II

Allerdings gibt man ihm die Chance seine Handlung zu begründen und es folgt eine Prüfung ob die Kündigung gerechtfertigt ist / der Job unzumutbar ist. Einzelfallentscheidung.

...zur Antwort

Weil jegliche Sparmaßnahmen immer den kleinen Mann treffen. Oder hast du es schon mal anders erlebt? Lohn - Rentenkürzungen, Steuererhöhung... Die Großen schauen noch wie sie aus den Sparmaßnahmen Profit ziehen können.

...zur Antwort

Ab dem Zeitpunkt wo das Kind selbstständig unterwegs ist. Im Prinzip geht es dann nämlich nur um die Sicherheit / Gewissheit das es dem Kind gut geht. Vom Alter kann man das nicht zwingend abhängig machen, da einige Kinder bereits recht früh selbstständig weite Wege zur Schule bewältigen müssen und andere Kinder widerrum gar nicht.

...zur Antwort

Verständnis für die Bedürfnisse, Wünsche & Meinungen anderer Menschen zu haben und sie so zu akzeptieren wie sie sind - auch wenn man selbst in dem Moment anders denkt, fühlt, handelt oder wünscht. Kinder verstehen sowas aber eher wenn man es bildlich erklärt an echten Beispielen aus dem Leben gegriffen wo sie sich selbst auch angesprochen fühlen. Zum Bsp wenn Mama die Kinderzimmerwände eigentlich viel lieber weiß streichen möchte weil sie es schön und zeitlos findet - das Kindchen findet bunt aber viel besser und will seine Wände alleine und vorallem so dekorieren wie es ihm am besten gefällt, dann wäre es tolerant von der Mutter den Geschmack / Wunsch / Willen des Kindes zu akzeptieren - obwohl sie es selbst überhaupt nicht schön findet. Und das Wichtigste: Andere Menschen ihrer eigenen Bedürfnisse wegen nicht zu verurteilen!

...zur Antwort

Hallo Kleoi91

Als bei meiner Tochter damals die Füße schon über die Babyschale hinausragten, dachte ich auch das sie dafür zu groß wäre und dringend ein neuer Kindersitz besorgt werden muß. Wir sind dann aber ins Fachgeschäft und dort hat man uns aufgeklärt das nicht die Füße entscheidend sind, sondern der Kopf! Solange das Köpfchen noch unter dem Rand sitzt, kann die Babyschale auch noch verwendet werden - und das wird sogar empfohlen, denn sie bietet mehr Sicherheit!

Nachlesen kannst du das auch hier: http://www.babyvoten.de/forum/topic_2896/die_richtige_groesse_der_babyschale_.html (weiter unten auch bildlich dagestellt)

...zur Antwort

Alleiniges Sorgerecht wegen Vernachlässigung der elterlichen Sorge seitens des Vaters

Kurz möchte ich meine Situation beschreiben:

Vor 2 Wochen kam ich wegen akuter Gallenkoliken ind Krankenhaus. Dort lag ich erst 4 Tage...Ich bat den Vater meiner Kinder sich um sie in dieser Zeit zu kümmern, da ich hier keine Verwandten oder nähere Bekannte habe die dies hätten übernehmen können (ich lebe von meinem Noch-Mann seit 1,5 Jahren getrennt, er hat regelmäßigen Kontakt zu den Kindern.) Jedoch reagierte er sehr zornig und meinte das es wegen seiner Arbeit nicht gehen würde, wie ich mir das vorstellen würde :(...mmmhhh ok dachte ich mir, dann eben nicht...eine absolute Notlösung wurde gefunden eine nette Mutter eines Mitschülers meines Sohnes nahm sich dem an. Dann wurde ich übers WE entlassen um am Montag zum OP-Termin zu erscheinen...wieder bat ich den Vater der Kinder, gleiche Reaktion. Da dies letztlich eine Not-OP war...sprang kurzerhand nochmals die Mutter des Mitschülers ein.

Ich war sehr erschüttert über die Reaktion meines Noch- Mannes, denn wir haben das gemeinsame Sorgerecht für unsere beiden Kinder ( 8 und 9 Jahre alt ) und er hätte sich doch um sie kümmern müssen in solch einem Notfall.

folgendes habe ich jetzt im I-net gefunden:

http://www.allein-erziehend.net/Info/Sorgerecht.htm

Grundsätzlich haben Vater und Mutter gemeinsam die Pflicht und das Recht, für ihre Kinder zu sorgen. Diese so genannte "elterliche Sorge" beinhaltet dabei die Sorge für das Kind (Personensorge) aber auch die Sorge für das Vermögen des Kindes (Vermögenssorge). Die Personensorge umfasst die Verantwortung für Bekleidung, Nahrung, Kindergartenbesuch, Ausbildung und Erziehung sowie Aufenthalt und Umgang des Kindes.

( ich hoffe ich darf das hier so veröffentlichen )

Auf Grund der schlechten zu organisierenden Betreuung meiner Kinder verließ ich das KA 2 Tage nach der OP, was natürlich meiner Wundheilung nicht gut tut. Nun habe ich einen Antrag auf Haushaltshilfe von der Krankenkasse gestellt, die mir natürlich die selbe Frage stellte warum sich der Vater denn nicht kümmert.

nun zur eigentlichen Frage:

Der Vater der Kinder sieht die gemeinsamen Kinder in der Woche ca 2-3 x und alle 14 Tage nächtigen sie übers WE bei ihm. Er überhäuft sie mit Geschenken und unternimmt einen Ausflug nach dem anderen mit ihnen, aber wenn es um wirklich wichtige Dinge geht, wie die oben beschriebene Situation ist er für die Kinder nicht da, was ja eigentlich seine Pflicht wäre.

Nun bin ich am überlegen ob ich das alleinige Sorgerecht beantragen soll oder kann. Vielleicht hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht und / oder kann mir einen Ratschlag geben.

vielen lieben dank

...zur Frage

Natürlich kann ich das nachvollziehen das du verärgert bist...er macht nur die tollen Sachen mit den kids und wenn es drauf ankommt nützlich zu sein dann ist er nicht da! Dennoch bedeutet ein gemeinsames Sorgerecht nicht, das er alles stehen und liegen lassen muß um für die Betreuung einzuspringen wenn Not am Mann ist. Er wäre allerdings dazu verpflichtet gewesen mit dir zusammen eine Lösung zu finden. Dich in solch einer Situation hängen zu lassen, ist von ihm verantwortungslos! Aber das Sorgerecht deßhalb zu entziehen finde ich persönlich übertrieben. Denn seine Anwesenheit war in dem Moment nicht Pflicht .Seine Pflicht wäre es gewesen mit dir gemeinsam nach einer Lösung zu suchen.

...zur Antwort

"Also ohne Krankheit, rein zur Erholung..." Das wäre dann Erholungsurlaub und wird nicht genehmigt. Es muß schon aus ärztlicher Sicht ein Grund vorliegen das diese Kur notwendig ist um Beschwerden zu lindern. Ich selbst habe zwar damit keine Erfahrung, aber mein Vati hat Rheuma und war erst kürzlich auf Kur. Und der Antrag dafür mußte ausführlich begründet werden. Wenn ich mir vorstelle das du einen Antrag abgibst mit der Begründung "einfach nur so, weil ich mir das verdient habe" (übertrieben ausgedrückt), dann kann ich mir vorstellen das der einfach mal abgelehnt wird. Du weißt ja, die Gelder sind knapp und die Notwendigkeit viel zu groß. Von daher wird natürlich geschaut wie man unnötige Ausgaben so gering wie möglich halten kann und nur denen eine leistung bewilligt die auch gesundheitlich darauf angewiesen sind. Sprech doch einfach mal mit deinem Hausarzt wie er die Sache beurteilt.

...zur Antwort

70 % vom Brutto bekommst du - wird genauso berechnet als wäre dein Kind normal vom Hausarzt krankgeschrieben bzw Du ;)

http://www.aok.de/hessen/leistungen-service/leistungen-und-beitraege-kinderkrankengeld-23659.php

...zur Antwort

Wenn du zur Bundeswehr gehst, dann wird es nicht mehr ohne weiteres möglich sein das Besuchsrecht so auszuüben wie bisher! Du bist teils auf Übungen (auch übers WE) , auch weißt du noch gar nicht wo du eingesetzt wirst (vermutlich in einer kaserne wo eine freie Stelle ist) Auch die Auslandseinsätze sollten dir bewusst sein, denn dann bist du mal locker 4 Monate am Stück weg! Ich will dir deinen Traum nicht mies machen, sondern dir nur deutlich machen das es kein normaler Job ist wo du jeden Tag pünktlich zu hause bist und langfristig Wochenenden verplanen kannst! Vorallem in der Anfangszeit wirst du viele Lehrgänge in verschiedenen Städten haben, auch ist es eine Kostenfrage ob man es sich leisten kann jedes WE nach hause zu fahren. Mein Mann ist bei der Bundeswehr und wir haben auch eine Tochter. Für sie war es auch nicht immer einfach zu verstehen warum der Papa wochenlang weg ist bzw. die 5 Auslandseinsätze mit je 4 Monaten Abwesenheit. Wenn man in einer intakten Beziehung lebt, dann versucht man natürlich als Mutter so gut es geht die Zeit positiv zu überbrücken...man bastelt mit dem Kind für Papa, man schreibt Briefe, man telefoniert ganz viel und setzt sich auch vor die webcam. Dann liest man die Briefe vor die Papa geschickt hat usw. Aber ich glaube kaum das deine Ex bereit wäre alles dafür zu tun, das euer Sohn auch in deiner Abwesenheit eine gesunde Bindung zu dir halten kann. Von daher kann ich deine Bedenken gut verstehen!

Und mal eben einen Antrag auf Versetzung in Heimatnähe stellen geht auch nicht ohne weiteres, denn das haben schon viele versucht! Teilweise pendeln Familienväter jedes WE bis zu 400 km um von der Kaserne heim zu fahren!

Bundeswehr bedeutet flexibel sein und nicht umsonst scheitern viele Beziehungen weil es viel harte Arbeit erfordert eine Beziehung unter solchen Bedingungen aufrecht zu erhalten! Und bei dir ist die Ausgangssituation ja eh schon recht ungünstig!

Ich würde dir davon abraten wenn du deinen Sohn aufwachsen sehn willst!

...zur Antwort

Meinst du damit den Berliner Pfannkuchen oder den Eierkuchen? Wenn du sagst du willt backen würde ich vermuten das du den berliner meinst? http://www.chefkoch.de/rezepte/603611160118905/Berliner-Pfannkuchen.html

Wenn du doch den Eierkuchen meinst dann brauchst du für die Zubereitung maximal 15 min!

...zur Antwort

Ich kann nur für mich sprechen und meine guten Erfahrungen weitergeben... Ich selbst bin früher seit dem 1. Geburtstag in der Kita gewesen und habe keine Folgeschäden (ich ritze mich nicht und habe auch sonst keine psychischen Erkrankungen) Und meine Tochter habe ich auch mit einem Jahr in die Kita gegeben, da ich natürlich wieder arbeiten mußte. Allerdings hab ich fortan nur noch in Teilzeit gearbeitet, von 9 Uhr bis 15 Uhr. . Sie war also morgens ausgeschlafen, konnte 2 Stunden mit den anderen Kindern spielen oder draußen toben. Um 11:30 gab es Mittagessen und anschließend wurde geschlafen. Und als die Vesperzeit vorbei war, stand ich schon wieder in der Türe um sie abzuholen. Meine Tochter ist von anfang an immer sehr gerne in der Kita gewesen - auch die Eingewöhnung lief total super und unkompliziert! Manchmal habe ich das Gefühl das viele Mütter immer Probleme sehen wo es gar keine gibt und diese dadurch regelrecht herbeibeschwören!

Weßhalb hast du ein schlechtes Gewissen? Du arbeitest damit Geld in die Kasse kommt. Und dein Kind wird für diese Zeit fachmännisch betreut und kann sich unter Gleichgesinnten so richtig austoben! Sofern du die verfügbare Zeit mit deinem Kind intensiv nutzt, wird es deinem Kind auch an nichts feheln. Im Gegenteil: Ich finde die Kinder profitieren sogar davon frühzeitig eine Kita zu besuchen. Wenn du das anders siehst und dein Kind auch weiterhin selbst betreuen willst, dann kannst du das tun. Aber Elterngeld bekommst du dafür nicht mehr...

Die Umstellung verkraftet er übrigens am besten wenn du ein bißchen mehr optimistischer an die Sache rangehen würdest und nicht schon vorher vom schlechten Gewissen geprägt ihm vermittelst das die neue Situation totale sch...ist!

...zur Antwort

Ihr ward gerade Mal 3 Monate zusammen und seid zusammen gezogen...im Prinzip ward ihr zu dem Zeitpunkt noch am kennenlernen! Glaubst du nicht auch, das ihr inzwischen einfach festgestellt habt das ihr nicht auf einer Wellenlänge seid und deßhalb ständig streitet? Ich denke wenn er nicht bei dir wohnen würde und ihr es nicht so überstüzt hättet, dann wäre eine trennung unkomplizierter und vermutlich hättest du schon längst begriffen das eine Beziehung schwachsinnig ist. Eine räumliche Trennung kann aus meiner Sicht manchmal hilfreich sein. In euerm Fall klingt es allerdings nach Dauerstreit weil ihr im Alltag nicht harmoniert. Und nach einer räumlichen Trennung kommt auch wieder der Alltag zurück!

...zur Antwort

Schwager kassiert Hartz4 und wird von Mutter finanziell unterstützt

Ich bin in einer Zwickmühle. Mein Mann hat mehrere Geschwister. Wir haben zu seiner Mutter einen guten Kontakt. Sie besucht uns, wir sehen auch alle paar Wochen nach ihr (sie wohnt ca. 1 Autostunde entfernt). Die Familiensituation war aber nie sehr gut. Meine Schwiegermutter lebte von meinem Schwiegervater getrennt. Sie haben sich aber nie scheiden lassen. Meine Schwiemu wollte, aber mein Schwieva hat nie auf die Schreiben ihres Anwalts geantwortet. So kam es, dass mein Schwieva vor 2 Jahren starb und meine Schwiemu nach 20 Jahren Trennung trotzdem Witwenrente bekommt. Ein Bruder meines Mannes hielt immer mehr zum Vater (wir haben immer Kontakt zu Beiden gehabt). Er ärgert sich nun darüber, dass seine Mutter nun die Rente kassiert und hat keinen Kontakt mehr zu ihr. Der andere Bruder (meinen Schwager, um den es geht) hat vor einigen Jahren ein altes Haus mit Nebengebäuden gekauft. Er hatte immer einer sehr gute Arbeit, unheimlich gute Bezahlung. Er hat vor uns geprotzt mit zig autos, Markenklamotten, Motorrädern, teuren Sporträdern, Urlaubsreisen. Er hat seiner Exfrau sein wahres Gehalt (wenn es Erhöhungen gab) verschwiegen, musste zum Teil Unterhalt fürs Kind nachzahlen und das hat ihn immer sehr geärgert. Mit seiner neuen Freundin hat er sich dann selbstständig gemacht mit einem Billigladen (alles 1 euro). Das ging aber nur 6 Monate gut und er musste das Geschäft aufgeben. Seit dem sitzt er in seinem Haus und hat kein Geld mehr (nichts gespart). Sein Haus stand vor kurzem zur Zwangsversteigerung ausgeschrieben. Jetzt hat er seine Mutter ins Haus geholt. Sie hat mit 76 Jahren einen kleinen Kredit aufgenommen, damit wurde eine wohnung für sie hergerichtet - in seinem Haus. Sie zahlt den Kredit ab und gibt meinen Schwager monatlich Geld - das bekommt er aber bar, da er es sonst auf sein Hartz 4 angerechnet bekommt. So kann er sein Haus halten. Ich bin darüber so wütend. Meine Schwiegermutter ist blind vor Liebe zu diesem Sohn. Ich habe angst, dass sie auch bald ohne etwas da steht. Sie hatte auch schon Probleme mit ihrem Geld, wir haben ihr damals aus der Patsche geholfen - immer eingekauft und Unterlagen neu geordnet, billigere Versicherungen gesucht usw. Nun hat sie keinen Cent für ihre enkelkinder, aber gibt ihrem Sohn Geld - im grunde die ganze Witwenrente. (sie hat insgesamt ca. 1.500 €/Monat, davon sind ca. 500 € Witwenrente). Ich will nichts von ihrem Geld, kann sie alles behalten. Mich ärgert nur, dass sie es meinem Schwager gibt. Er hat so viel verdient, nicht für schlechte Zeiten zurück gelegt, musste immer alles haben, nun hat er wieder Glück. Was mich am meisten ärgert ist, dass er mit dem Betrug nun auch noch durchkommt. Ich weiß, ich bin schlecht, aber der hätte wirklich mal verdient, mal mit richtig wenig auszukommen. Versteht ihr mich?

...zur Frage

Auch wenn ich dich auf einer Art gut verstehen kann das es dich frustet, muß man dennoch sagen das dies sicherlich kein Einzelfall ist! Und ich glaube, ich würde es für meine Kinder genauso tun wenn sie auf meine Unterstützung angewiesen wären! Seh es mal so: Die Schwiegermum wohnte jahrelang alleine und ich denke die Miete dafür war bestimmt auch nicht wenig! Nun lebt sie in Gesellschaft und hat dadurch sicherlich auch gewisse Vorteile, wenn man ihr Alter bedenkt! Das sie dem Sohn die Miete bar gibt, ist natürlich gegenüber dem Steuerzahler nicht fair und fällt unter Betrug! Dein Schwager wäre eigentlich verpflichtet Mieteinnahmen zu versteuern und als Einkünfte auch anzugeben....aber Not macht erfinderisch. Du solltest dich auf euer Leben konzentrieren und dafür dankbar sein das es euch besser geht und ihr nicht auf fremde Hilfe angewiesen seid! Denn ich denke dein Schwager ist kein Beispiel auf welches man neidisch sein müßte. Das du nun das gefühl hast deine kinder kommen zu kurz weil die ganze Kohle dem Schwager in den Rachen geworfen wird, das lässt sich doch bestimmt mit der Schwiegermutter klären, oder?

Deine Bedenken wegen dem Kredit und das dieses Geldverprassen irgendwann ggf. euch zu Lasten gelegt wird, das ist natürlich nicht ganz unbegründet! In weitläufiger Verwandschaft von mir kam die Oma erst kürzlich in ein Heim mit Pflegestufe 2 und inzwischen läuft es sogar auf Pflegestufe 3 hinaus. Das heißt, ihre Rente deckt inzwischen nicht mehr die laufenden Kosten. Nun werden die Kinder finanziell überprüft und müssen sich je nach Einkommen an die monatlichen Heimkosten beteiligen. Dort war es aber nie so, das die Mutter eines der Kinder finanziell gefüttert hat, so das sie keine Ersparnisse aufbauen konnte. In euerm Fall wäre es wohl tatsächlich so, das euer Schwager nichts zahlen müßte (da er Harz4 bezieht) und sofern bei euch genug Einkommen vorhanden ist, würdet ihr euch beteiligen müssen. Der Ärger wäre dann natürlich sehr groß wenn man weiß das sie in den vergangenden Jahren die Kohle hätte sparen können aber statt dessen auch noch einen Kredit hinterlässt.... Da du aber selbst schreibst das dein Schwager nicht mit Geld umgehen kann, wird er solche schlechten Zeiten nicht mit einkalkulieren...und warum auch, ihn würde es vermutlich auch nicht treffen sich finanziell zu beteiligen! Von daher sollte dein Mann dringend ein Gespräch mit der Mutter suchen und an ihre Vernunft apellieren das sie mit ihrem Geld etwas sensibler umgeht.

...zur Antwort

Auch wenn ich es persönlich sehr schade finde das du deine Kinder ablehnst, darf man dich gesetzlich jedoch nicht zwingen das Besuchsrecht auszuüben!

http://www.ehescheidung24.de/blog/2008/04/01/vater-kann-nicht-zum-umgangsrecht-gezwungen-werden-quelle-spiegel-online/

...zur Antwort

Die Entscheidung kann euch keiner abnehmen, denn es gibt immer pro & contra! Ihr wollt aus Kostengründen in eine Kleinstadt ziehen aber habt ihr auch die monatlichen Fahrtkosten einkalkuliert? Dein Kind wird auch älter: Gibt es in der Kleinstadt auch eine weiterführende Schule? Ab einem gewissen Alter wollen Kinder auch am nachmittag zum Sportverein usw. Gibt es diese Möglichkeiten in der Kleinstadt? Ansonsten mußt du auch einkalkulieren das du ggf. mehrmals pro Tag die Strecke in die nächste Großstadt abklapperst. Sicherlich, andere Leute müssen das auch - aber bedenke das du bereits in einer Großstadt gelebt hast und es somit als Nachteil empfinden könntest wenn nicht mehr alles vor der Haustür zu finden ist.

Ansonsten hat so eine Kleinstadt natürlich auch Vorteile! Alles überschaubarer, weniger Verkehr, die wichtigsten Dinge sind ohne öffentliche Verkehrsmittel erreichbar, der Schulweg ist ggf. alleine zu bewältigen, mehr Natur und wie du selbst schreibst "günstigere Mieten"! Du solltest einfach abwägen was für dich Priorität hat. Und da du schon alleine beim Gedanken daran genervst bist jeden Tag fahren zu müssen, solltest du auch bedenken das es mit 20 min nicht immer getan ist, sondern dem Wetter entsprechend auch mal länger dauern kann.

Nun mußt du für dich entscheiden ob die Nachteile zu sehr ins Gewicht fallen oder die Vorteile überwiegen!

...zur Antwort

Die Veranlagung zu dieser Krankheit war schon da, die Schwangerschaft kann ein entscheidender Auslöser von vielen gewesen sein. Die Wissenschaft ist sich heute noch nicht darüber einig was konkret der Auslöser ist...sie vermuten das einige ungünstige Gegebenheiten aufeinander treffen eh es zum Ausbruch kommt. Stress spielt da natürlich eine enorme Rolle! Ob man es hätte verhindern können wenn sie die Depression hätte behandeln lassen? Hmmm, vielleicht?!? Vermutlich hätte man durch eine entsprechende Behandlung gleich Anzeichen einer Schizophrenie bemerkt und entsprechend mit Medikamenten in leichter Dosis das Gleichgewicht herstellen können. Die Gefahr bei einer unbehandelten Schizo. ist enorm, das in immer kürzeren Abständen immer heftigere Schübe kommen und sie einen chronischen Verlauf annimmt. Dann sind die Heilungchancen natürlich gering. Das auch du die erbliche Veranlagung hast kann gut sein, denn die erbliche Komponente spielt eine große Rolle! Aber mach dich bitte nicht verrückt ;) denn erblich bedingt kannst du ziemlich alles in dir haben! Entscheidend sind auch immer die Lebensumstände, die äußeren Einflüsse und Gegebenheiten ob die Krankheit nur schlummert oder zum Ausbruch kommt. Wenn deine Angst aber sehr groß ist, dann empfehle ich dir einfach mal deinen Hausarzt anzusprechen. Der kann dir sicherlich mehr Auskunft geben und hat ggf. Kontaktadressen diverser Anlaufstellen für Angehörige psychisch Kranker. Manchmal tut es nämlich einfach gut zu wissen und zu sehen das es viele andere Menschen gibt die das gleiche Schicksal haben. Und du wirst sehen das diese Angehörigen auch ganz normale Menschen sind.

...zur Antwort

Ich würde dir einen fertigen Korpus empfehlen - am besten den Pax von Ikea! Die sind zwar nicht 80 tief, sondern 60 glaub ich ...aber reicht vollkommen aus! Vorteil: Du stellst sie einfach auf und befestigst sie untereinander - fertig! Du kannst wählen ob du 1 Meter breit oder 70 oder 50 breit nimmst. Lässt sich alles kombinieren! Außerdem ist so ein Korpus relativ günstig, wenn man sich im Vergleich die Preise anschaut für Holzlatten! Und das beste am Pax: Du erhälst alles an Inneneinrichtung was das Herz begehrt! Du kannst Schubladenelemente oder Einlegeböden nehmen, Drahtkörbe oder Plastigwannen, Kleiderstangen oder Auszüge für Hosen und und und....Man kriegt wirklich alles in dieses Schranksystem unter was man will, dank der cleveren Inneneinrichtung zum selbstgestalten!

Als Vorhang würde ich dir Schiebegardinen empfehlen, zum Bsp hier: http://www.diefertiggardine.de/Schiebegardine_blickdicht_Espresso_Cafe_mocca.htm?affiliate=froogle

...zur Antwort

Ich glaube es gibt kein ultimatives Geschenk welches für alle Kinder geeignet ist. Ein bißchen sollte er also schon nach den Interessen seines Sohnes gehen. Und es ist natürlich auch immer eine Frage des Geldbeutels wie teuer das Geschenk sein darf. Je nach Interessen (zum bsp Starwars) würde ich schauen ob es coole Fanartikel davon gibt, oder Bettwäsche. Ansonsten ein Nintendo DS oder ein neues Fahrrad / Roller. (wenn noch nicht vorhanden) Oder vielleicht einen MP3 Player? Auch eine DigiCam ist ein schönes Geschenk allerdings nur wenn er auch Interesse daran hat eigene Bilder zu machen. Oder ein Gesellschaftsspiel, ein schönes Buch (jetzt wo er sicher schon lesen kann) Wenn er musikalisch ist könnte es auch eine Gitarre sein und wenn er sehr aktiv ist dann zum Bsp ein Trampolin (wenn Platz vorhanden ist) Oder ein eigener Kicker??? Oder Schlittschuhe, Inliner....usw

...zur Antwort

Gib ihr noch Zeit! Solange ist die Einschulung sicher nicht her, erst mal müssen sich alle beschnuppern. Du schreibst das deine Schwester sonst immer sehr beliebt war...da ist es natürlich eine gewaltige Umstellung für sie ganz plötzlich nur ein kleines Licht in der Klasse zu sein. Sie sucht sicherlich nach der Anerkennung die sie sonst problemlos bekommen hat. Nur finde ich es noch zu früh von Ausgrenzung zu sprechen.Ich denke jeder der Kinder geht bedacht an die neue Situation heran und vielleicht sticht deine Schester mit ihr Kontaktfreudigkeit zu sehr aus der Masse heraus? Zu jung ist quatsch und daran merkt man auch das eigentlich keine wirklichen Gründe vorliegen! Du könntest ihr helfen in dem du ihr Spiele vorschlägst für die Pausen die für Andere vielleicht auch interessant sind. Oder geh du mit ihr in euerm Wohnort raus und hilf ihr dabei neue Kontakte zu knüpfen. Vielleicht haben deine Freunde auch Geschwister in ihrem Alter? Das könnte hilfreich sein erste Freunde zu finden.

Und es bleibt natürlich immer die Möglichkeit die alten Kita-Kontakte auch weiterhin zu pflegen. Wenn sie die Kinder immer mochte wird sie sich ganz bestimmt freuen hin und wieder mit ihnen mal zu spielen. Geht denn keines der Kita-Kinder in ihrer Schule?

...zur Antwort

Bis Freitag zu warten wäre sinnvoll, aber wenn die Praxis am Freitag zum Bsp geschlossen hätte, dann könnte man dir auch schon morgen den Schein ausstellen. Das Ausstelldatum weicht dann nur von dem Datum der fortlaufenden Krankschreibung ab.

...zur Antwort

Das sollte das Mädel schon selbst entscheiden dürfen ob sie der Beziehung eine Chance gibt. Er scheint ja solch Minderwertigkeitskomplexe zu haben, das es mich ehrlich gesagt kaum wundert das er keine Arbeit findet. Das spiegelt sich nämlich in der ganzen Persönlichkeit wieder! Er sollte sich für seine Situation nicht schämen und es einfach beim Namen nennen so wie es ist! Dann wird es sich ja zeigen ob es ein Problem für sie ist oder nicht! Solch eine Beziehung kann auch dabei hilfreich sein das eigene Selbstwertgefühl zu stärken und das Leben wieder mit Freude anzupacken - sprich: vielleicht findet er auch mal wieder Arbeit wenn er irgendwann erkennt was fürn toller Hecht er ist ;)

...zur Antwort

Wenn du ihr die die 100 ml gibst, ist sie dann erst mal satt? Du solltest ihr pro Mahlzeit so viel geben wie sie wirklich möchte und nicht einfach bei 100 ml aufhören! Soweit ich das recht in Erinnerung habe, kann man doch die Menge pro Mahlzeit auch darüber hinaus steigern....? Und es ist ebenso eine maximale Trinkmenge angegeben (bis 160 ml oder 180 ml) ??? und ab wann der Übergang zur Stufe 1 empfohlen wird. Wenn sie aber vorerst satt und zufrieden ist und nach 2 Stunden plötzlich wieder Hunger bekommt, dann ist es nicht weiter schlimm wenn du ihr erneut was anbietest. Die Pre Nahrung ist der Muttermilch sehr ähnlich und kann genauso auch alle 2 Stunden gefüttert werden ohne das dein Kind dick wird.

...zur Antwort

Eine Einschulung ist doch ein guter Anlass für solch Geschenke! Er brauch anscheinend sowieso ein Neues und von daher ist es keine sinnlose Anschaffung....es hält gesund und fit und wenn er es zukünftig auch für den Schulweg benötigt, dann wäre es sinnlos die Sache bis auf Weihnachten zu verschieben! Mal abgesehen davon mußt du dich doch nicht dafür rechtfertigen. Wenn ihr das Geld habt, dann macht es... Fahrräder sind bei uns Gebrauchsgegenstände und keine Luxusgüter...somit gäbe es bei uns auch keine Überlegung ob die Gelegenheit passend ist oder nicht. Wenn eins benötigt wird, dann wird es nicht erst Weihnachten gekauft!

Dein Sohn benötigt es um verkehrssicher zu fahren - von daher sei doch froh das die Einschulung bevorsteht und man es als Geschenk überreichen kann! Zu Weihnachten wird dann ein persönlicher Wunsch erfüllt statt praktische Geschenke.

...zur Antwort

Das dürfte normal sein (wenn die Körpergröße einigermaßen im Verhältnis zum Gewicht steht) Ich habe eben mal im Untersuchungsheft meiner Tochter geschaut und bei der U6 (ca 12. Lebensmonat) hatte sie 10300 gramm und bei der U7 ca 24. Lebensmonat hatte sie 14100 gramm.

Meine Tochter war aber schon immer etwas größer im Vergleich zu anderen Kindern und hatte dementsprechend auch immer etwas mehr Gewicht, Von daher finde ich 10 kg normal für 1 1/2 Jahre!

...zur Antwort

Sie weiß also das du in sie verliebt bist aber sie weiß nicht warum? Ist das denn entscheidend? Wenn sie für dich auch Gefühle hätte dann könnte sie bereits handeln, aber sie tut es nicht! Ich denke mal sie genießt es einfach umworben zu werden und trotz fester Beziehung ihren Marktwert zu checken ;) Hör also auf dich in was reinzusteigern und genieße dein Leben!

...zur Antwort

Als meine Tochter 11 Monate war bekam sie bereits alles was bei uns mittags auf den Tisch kam - aber weniger gewürzt ! Was sie hätte kauen müssen wurde breiig gemacht, aber auf keinen Fall mehr pürriert. Auch die Schlafenszeiten waren in dem Alter überschaulich - tagsüber hat sie nur noch ihren Mittagsschlaf gehalten und vormittags gar nicht mehr geschlafen. Hätte ich sie vormittags hingelegt, dann wäre sie nach dem Mittagessen gar nicht mehr müde gewesen und hätte aber widerrum bis zum abend nicht durchgehalten - Fazit wäre ein übermüdetes Kind gewesen... Da meine Tochter kurz nach ihrem 1. Geburtstag in die Krippe ging, hab ich ihr vorher also gleich die Krippenzeiten angewöhnt. Um 11 oder spätestens 11:15 Uhr gab es Mittag (länger hätte sie auch nicht durchgehalten da sie sonst eingeschlafen wäre) und anschließend hat sie geschlafen bis ca 14:30 Uhr.

Als Zwischenmahlzeit gab es entweder Obst oder Obstbrei oder auch Quarkspeise die man ganz einfach selbst zubereiten kann oder einfach nur ein belegtes Brot...manchmal auch einfach nur ein Laugenbrezel zum knabbern wenn wir unterwegs waren.

...zur Antwort

Ich denke die Mütter sehen ihr Recht speziell im Gewohnheitsrecht oder vielleicht eher im Bestandsrecht ;) Der Punkt ist einfach das die Kindererziehung auch heutzutage zum überwiegenden Teil der Mutter übertragen wird. Klar sind oft beide Elternteile berufstätig, aber die Frauen sind meißt keine beruflichen Überflieger, sondern treten kürzer um Familie & Beruf zu vereinbaren. Alleine in meinem Bekanntenkreis gibt es viele Frauen die zwar einiges an Unterstützung von ihren Männern bekommen bezüglich Kindererziehung oder Betreuung, aber letztendlich weiß die Mutter bescheid welche Ausflüge demnächst in der Kita anstehen, wann die nächste Elternversammlung ist, welche Klassenarbeit unterschrieben werden muß, um welche Uhrzeit dss Training am nachmittag beginnt, wann der nächste Zahnarzttermin stattfindet oder ob das Kind neue Schuhe braucht....Ich will damit nicht sagen das Väter ihr Kind weniger lieben und sich deßhalb weniger kümmern, sondern es ist einfach eine festgefahrene Organisation innerhalb der Familienstruktur. Das fängt eigentlich schon frühzeitig an - nämlich wenn die Mutter das Kind zur Welt bringt und in Mutterschutz geht. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel...

...zur Antwort

Du solltest mal hier schauen: http://www.mytoys.de/Kleider/Baby-M%C3%A4dchen-Gr-56-104/KID/de-mt.cw.ca01.04.14/?filter=clothSize.62

Da habe ich bisher immer was gefunden, egal zu welchem Anlass. Ein bißchen Auswahl ist noch da und das Meißte ist auch reduziert. Die Pampolina Kleider finde ich sehr hübsch!

...zur Antwort

Oh man, das sind ja Zustände! Also wenn ihre Eltern ihr Unterstützung zugesagt haben, dann sollten sie in der Lage sein Kontakt zum Jugendamt aufzunehmen! Es gibt viele verschiedene Modelle die jungen (alleinerrziehenden) Müttern zusätzlich Unterstützung bieten. Sie müssen dazu natürlich versuchen zu ihrer Tochter ein offenes und freundschaftliches Verhältnis aufzubauen, damit sie auch Ratschläge ihrer Eltern annimmt. Mit 18 Jahren kann man nämlich nicht ohne weiteres sagen "Mädchen, ab zum Jugendamt mit dir und beraten lassen" Man müßte quasi erst abwarten bis das Kind in den Brunnen gefallen ist, nur dann kann es bereits zu spät sein. Und ein Jugendamt schreibt nicht von selbst Mütter an die nicht in geordneten Verhältnissen leben...das ist Quatsch!

Gibt es in eurer Familie bereits Mütter mit kleinen Kindern? Man könnte versuchen kontakt herzustellen,damit sie sich ggf. austauschen kann. Manchmal hilft es wenn andere vertraute personen in einer ähnlichen Situation sind ...und ich denke anderer Umgang würde ihr ganz gut tun bei ihrem derzeitigen Lebenswandel...

Das einzige was du tun kannst ist an ihre Vernunft zu appellieren. Du schreibst ja selbst das ihr euch sehr gut kennt und wie Geschwister aufgewachsen seid. Wer sonst könnte ihr Verhalten dann besser beurteilen!!!???!!! Wenn die Schwangerschaft ärztlich bestätigt ist, dann muß sie eine Entscheidung treffen - ob sie will oder nicht! Und selbstverständlich muß sie dann auch die Verantwortung für ihre Entscheidung selbst tragen! Wenn sie angeblich geistig unterwickelt ist, dann kläre du sie auf welche Folgen ihr derzeitiger Lebenswandel und vorallem der Drogenkonsum fürs Baby haben kann!

...zur Antwort

Bekannte von uns haben mal berichtet das ihre Tochter ihre Teddys und Puppen mit Wundschutzcreme behandelt hat ;) Der Teddy ist in dem Alter doch meißt der beste Freund und Beschützer zugleich! Logisch das man mit ihm teilen will und gerne abgibt von dem was einem selbst gut tut! Meine Tochter war auch immer sehr besessen von ihrem Teddy. Der wurde sogar im Auto angeschnallt oder mußte sich ne Mütze aufsetzen wenn es draußen kalt war. Sie hat ihm auch immer ganz genau erklärt warum das so sein muß :D Dein Kind lebt ihren Spieltrieb aus und spielt erste kleine Rollenspiele...das wird sogar noch zunehmen, in dem sie als Puppenmama für den Teddy sorgt. Da gibt es keinen Grund zur Sorge! Wenn ein Junge mit Autos spielt und Geräusche imitiert wie "tatüüütata" usw dann macht sich doch auch keiner Sorgen das dieses Kind glauben könnte das Auto wäre ein echtes.

...zur Antwort

Anspruchsberechtigt ist nicht das Kind sondern der Erziehungsberechtigte. Das Kindergeld dient dazu Familien mit Kindern finanziell zu entlasten. Welche finanziellen Ausgaben damit abgedeckt werden sollen ist gesetzlich nicht festgelegt. Schau mal nach dem Begriff: Familienleistungsausgleich "Als Kern des Familienleistungsausgleichs kann das Kindergeld und der Kinderfreibetrag bezeichnet werden." http://de.wikipedia.org/wiki/Familienleistungsausgleich

Kurz gefasst kann man also sagen das Kindergeld nicht als Taschengeld fürs Kind vorgesehen ist, sondern als Entlastung für Familien die dem Staat neue zukünftige Steuerzahler schenken. Wenn Mutter XXX beruflich der Kinder wegen kürzer treten muß und mit ihrem Teilzeitjob nun weniger verdient, dann kann Mutter XXX sehr wohl entscheiden das Kindergeld als Ausgleich zu verwenden. Genauso könnte sie es aber auch sparen, oder oder oder oder ....Sie muß keinen Nachweis bringen! Das Geld dient dem Familieneinkommen!

...zur Antwort

Ich habe meine Tochter per Kaiserschnitt entbunden. Leider ließ sie sich nicht stillen sondern lag immer nur erschöpft an der Brust, ohne zu wissen was sie tun soll. Die Stillschwester und die Hebammen haben alles probiert, immer wieder angelegt. Irgendwann mußte die Kleine aber Nahrung bekommen, so das ihr Muttermilch mit einem kleinen Becherchen eingeflößt wurde (in der Hoffnung sie kommt aufn Geschmack und will dann mehr) Aber das stillen hat trotzdem nicht geklappt. Dann blieb mir nur die Alternative abzupumpen und es ihr mit der Flasche zu geben. Da gab es dann keine Probleme. Leider ging die Milch dann aber relativ schnell weg. Es hat gerade mal für 3 Wochen gereicht. Meine Hebamme meinte das es typisch für Kaiserschnitt - Babys sein soll, das Probleme beim Stillen auftreten. Und inzwischen werden ja so einige Babys auf diesem Wege geboren... Ich glaube also nicht das es ausschließlich ästhetische Gründe hat das einige Mütter nicht stillen. Die meißten Mütter sind glaub ich bereit ihrem Kind die Brust zu geben und freuen sich sogar darauf! Ich denke den Teil den du speziell ansprichst, der ist so minimal vertreten...Das einzige was ich mir bei diesen Frauen vorstellen könnte, das es den Müttern heutzutage sehr leicht gemacht wird eine Alternative zum stillen zu finden. Man geht halt in den Laden und kauft eines von den zich verschiedenen Milchpaketen und ist flexibler ...Flexibilität wird ja heutzutage sooo groß geschrieben und die moderne Frau greift dann eben zur Flaschennahung um flexibel zu sein (für den Job, für die Freizeit usw) Aber wie gesagt, das macht meiner Meinung nach nur einen kleinen Anteil aus.

...zur Antwort