Sanktion Arbeitsagentur

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

sicher kannst du das. willkür ist bei der arbeitsagentur und dem jobcenter gang und gebe.

wenn du am 21.01.2013 einen brief von der arbeitsagentur erhalten hast, wie wollen die dich dann vom 7.12. - 27.12.2012 sperren?

wenn du so etwas wichtiges wie eine AUB abgibst, lass dir den empfang immer schriftlich bestätigen.

du solltest hier widerspruch einlegen, die aufschiebende wirkung von diesen beantragen und beim sozialgericht einen eilantrag stellen. ist alles kostenlos und ohne anwaltszwang. ich helfe dir dabei. schreib mich dazu persönlich an.

Tolle Wolle, die AUB ist beim Arbeitsamt abgegeben worden. In der Regel ist das beim Maßnahmeträger einzureichen und !nicht! beim Arbeitsamt. Die führend die Anwesenheitslisten. Ich kann immer empfehlen, sich zwei AUBs geben zu lassen. Eine fürs Amt, eine für den Träger.

Ein Widerspruch ist oft langwierig. Mach kurzfristig einen Termin beim Arbeitsvermittler. Lege ihm die AUB Zweitschrift vor. Und wenn Du Glück hast erspart Dir das den Widerspruch, weil die Sanktion schon vorher zurück genommen wurde.

ReDragon 24.01.2013, 07:51

Falsch, die AUB muss zur Agentur, das hat uns der Dozent auch gesagt und bei einer vergangenen Maßnahme habe ich es auch beim der Agentur abgegeben und das gab es keine Probleme.

0
lennier101 29.01.2013, 20:26
@ReDragon

Lies mal genauer, da steht "in der Regel". Es gibt aber durchaus Maßnahmen, bei denen es anders geregelt wird. Das steht in den sogenannten Verdingungsunterlagen. Der Dozent ist nicht der Maßnahmeträger und kann vieles erzählen. Im Übrigen sollte es egal sein, wo der Kunde es abgegeben hat, wenn die Kommunikation stimmt. Es ist eine Mitteilung an den Arbeitsvermittler, wer krank ist. Und Maßnahmen werden immer durch einen Ansprechpartner im Amt betreut, bei dem die Krankmeldungen telefonisch oder per Fax auflaufen.

Leider sammel viele Träger die AUBs und geben sie nicht oder zu spät weiter an die Agentur. Die BA oder das Jobcenter muss, am Ende die AUBs haben. Offenbar hat hier die Kommunikation nicht funktioniert.

Fakt ist, und ich hoffe, das wurde aus der Antwort von raus gelesen, dass es oft schief läuft und man immer am Besten fährt, wenn man sich zwei AUBs ausstellen lässt. Bisher habe ich keinen Arzt kennen gelernt, der sich dagegen gestemmt hätte. Ähnlich verfahren wird auch in der Zeitarbeit.

Also bitte aufhören, mit Rechthaberei!

0

Lege Widerspruch ein, weil du krank geschrieben warst und unter Begleitung einer Zeugin die AUB zum Jobcenter gebracht hast.

Lerne für die zukunft:

Unterlagen immer gerichtsfest einreichen! Bedeutet: Einschreiben mit Rückschein oder schriftliche Empfangsbestätigung (in der steht, WAS du abgibst!) mit datum Stempel und Unterschrift fordern. Diese bestätigung kannst du selber erstellen.

Ich scanne die abzugebenden unterlagen ein, schreibe drüber: Diese Unterlagen wurden von XXX am YYY persönlich im Jobcneter Musterstrasse Musterstadt an der Information abgegeben. Das lasse ich mir mit datum und Stempel unterschreiben.

Die Jobcenter (Argen gibt es nicht mehr) sind für Unterlagen schon immer ein bermuda-Dreieck gewesen!

Siebenschlaf 23.01.2013, 06:42

Genauso mache ich es auch. Ich kopiere mir die Sachen auch immer die ich zum Amt schicken muss. Sicher ist sicher. Und am Empfang lass ich mir den Erhalt quittieren.

0
Goldmine 23.01.2013, 06:48
@Siebenschlaf

jobcenter heisst es jetzt. ist richtig. nur geht es hier um bezug von alg 1 und das macht die arbeitsagentur. nicht das jobcenter.

einschreiben mit rückschein ist nicht gerichtsfest. es ist reine geldverschwendung und sagt im zweifelsfall nur aus das eine sendung zugestellt wurde. aber nicht welchen inhalt diese wiedergibt.

besser ist es schreiben immer von einen zeugen unterschreiben zu lassen und das schreiben für seine unterlagen als nachweis zu kopieren.

0

Leg einfach Widerspruch ein, mit der Begründung das du einen Attest für die Zeit vorgelegt hast und somit entschuldigt gefehlt hast. Das der Attest beim ersten Mal verloren ging und du letztendlich erneut den Nachweis bringen musstest, ist nicht dein Verschulden und somit nicht mit einer Sanktion zu bestrafen.

So ungefähr würde ich es schreiben...

So wie es aussieht ist die sperre unwirksam. Ich an deiner stelle würde mir jetzt sofort einen beratungschein holen den gibt es beim Amtsgericht mit diesem schein gehst du zum Anwalt und legst widerspruch gegen die sperre ein. Mein tip für die zukunft schreib dir zuhause eine empfangs Bestätigung ein formloser text reicht Zb: hiermit wird bestätigt das herr oder frau.... Die folgenden unterlagen eingereicht hat. Dann unten eine auflistung der unterlagen. Dann noch ort und datum drunter und das ganze von dem sachbearbeiter der die unterlagen annimmt unterschreiben lassen.

Goldmine 23.01.2013, 06:53

man kann doch nicht wegen jedem problem einen beratungsschein holen. das kostet jedesmal 10 €. die hat kein mensch mit einer sperre. geldverschwendung sowas.

0
Eisenherz32 23.01.2013, 07:01
@Goldmine

@Goldmine Naja lieber geb ich 10€ aus und hab einen profi an meiner seite bevor ich mich vom amt vertrösten lasse ich bin jetzt 32 jahre alt und musste mich ab dem 16. Lebensjahr alleine mit den behörden rumschlagen manchmal kommt einfach der punkt wo es nicht alleine geht. Und glaub mir wenn es um geld geht kennt das arbeitsamt tausend tricks und möglichkeiten dich hinzuhalten.

0
Goldmine 23.01.2013, 08:04
@Eisenherz32

dein letzter satz ist absolut korrekt. aber manchmal sind die "anwälte" auch direkt hier. > guckt sich bescheiden auf seine nase <

ich kann dem fragesteller genauso helfen. kostenlos und seriös.

viele nicht-anwälte sind besser als normale anwälte.

fast kein rechtsanwalt für strafrecht wird dir von sich aus sagen das urteile immer von einem richter eigenhändig, mit vollem namen und leserlich unterschrieben sein müssen.

das als musterbeispiel. :) ( auch wenn es kein sozialrecht ist )

und ein anwalt schreibt nur in seinem amtsdeutsch das das verhalten der behörde nicht korrekt ist und bla bla bla. das verstehe ich und andere. aber der fragesteller und wiederrum andere verstehen dieses juristendeutsch vielleicht nicht.

letztendlich eventuell 10€ umsonst................

0
Eisenherz32 23.01.2013, 08:20
@Goldmine

Stimmt schon. Wenn ich mir einen Anwalt nehme dann erst wenn gar nix geht. Meistens geht es mir um die frist einhaltung wenn ein anwalt den brief schreibt wird das amt es sich dreimal überlegen ob es mit der so beliebten falsch datierung spielt. Das habe ich selbst schon durch. Ich habe einen bescheid erhalten der vorne hinten falsch war ein leider war das datum im briefkopf so knapp das ich nur noch zwei tage zeit hatte zum glück hatte ich den umschlag noch und siehe da zwischen poststempel und briefkopf waren fast drei wochen differenz. Und genau diese kleinen gemeinheiten kann mit einem Anwalt umgehen. Und diese 10€ gebühr ist eine kann entscheidung und keine muss entscheidung ich hatte schon anwälte die auf die 10€ verzichtet haben.

0

wiederspruch einlegen.

Du wirst definitiv gewinnen, denn die AUB war da, gut sie haben sie nicht bekommen. ABER du konntest Duplikate nachreichen. So ein wiederspruch dauert ca 2 Wochen bis er bearbeitet wurde. War bei mir beim Kindergeld mal so.

LG

Dea2010 23.01.2013, 06:46

Falsch, was die Bearbeitungsdauer angeht.

beim Jobcenter kann das bis zu 3 Monate dauern! § 88 SGG!

0
Goldmine 23.01.2013, 06:51
@Dea2010

das ist nicht gleich falsch. theoretisch kann es ja nur 2 wochen dauern.

richtig ist es aber auch nicht. nur weil ein widerspruch bei person x mal in 2 wochen erledigt war, muss es bei person y nicht auch so sein.

hier geht es um die arbeitsagentur.

0

Du kannst Widerspruch einlegen gegen den Bescheid.

Auf jedenfall ganz schnell widerspruch einlegen,wenns nicht schon zu spät ist...

Was möchtest Du wissen?