Bin ich fähig depressiven leuten zu helfen (Beruflich)

hey Leute,

Ich hab da nen job in aussicht indem man Depressiven Menschen wieder auf die beine hilft. Sie z.b. wieder ins normale leben einführt ihnen eben hilft ihr leben wieder aufzubauen. Dort muss man teilweise auch mit chronisch depressiven zurechtkommen also ist das ganze kein zuckerschlecken.

Ich helf schon immer gerne leuten und hab vorallem viel freude dran bzw. fühl mich dadurch erst richtig lebendig.

Aber mach mir sorgen weil ich in der vergangenheit selbst sehr viel schlimmes erlebte. die ersten 17 jahre meines lebens waren quasi die hölle und danach war ich 2 jahre stark depressiv. Ich hab das überwunden hab also viel erfahrung damit. Und es war viel viel arbeit trotz allem wieder aufzustehen.

Meine frage ist nun. Denkt ihr meine erfahrung durch die eigene kenntniss solcher dinge wird mir in dem beruf behilflich sein? Damit ich die leute besser verstehen kann und ihnen besser helfen kann?

Oder glaubt ihr eventuell das mir meine erfahrung eher im weg steht? Ich muss sagen ich wurde recht hartherzig dadurch sprich wenn ich was ändern will dann wird das gemacht ohne sich groß sorgen zu machen.

Will aber die depressiven leute nicht unter druck setzen sondern ihnen einen positiven schubs in die richtige richtung geben.

P.s. ich hab schon 5 jahre berufserfahrung in einem beratungsunternehmen wo ich auch immer sehr kundenorientiert beraten habe. Aber mit depressiven arbeiten ist ja nochmal ne ganz andere schiene.

Was meint ihr dazu?

Fakt ist ich würde liebend gern einen beruf machen wo ich solche leuten helfen kann. Find es einfach schade wenn sich leute aufgeben ich weis ja selbst wie sinnlos es ist.

Arbeit, Beruf, Job, helfen, Depression, Mitmenschlichkeit
11 Antworten
Frau hat mir ihre liebe gestanden NUR um mich von etwas abzuhalten. Warum machte sie das?

Hey leute,

Vor 3 jahren hatte ich ne ziemlich heftige auseinandersetzung mit meinem stiefdad da er meine mum angriff. Ich wohnte damals mit 19 schon alleine 2 ortschaften weiter bekam also nur ne sms meiner mum. Zu der zeit feierte ich grade eine hausparty. Hab sofort alle freunde etc heimgeschickt nur eine freundin war hartnäckig und fragte auf dem weg zu meinem auto genauer nach was los sei. Ich erklärte es kurz und als ich einsteigen wollte küsste diese normale freundin (da lief vorher nie was) plötzlich und gestand mir ihre liebe und sagte ich soll nicht fahren.

Ich kaufte ihr das zu dem zeitpunkt schon nicht ab obwohl sie tränen in den augen hatte also fuhr ich hin und dann kams eben zu der rangelei mitm stiefdad.

Ende vom lied war das ich schwer verletzt war und er auch. Die anzeige gegen mich wurde fallen gelassen aber immerhin hab ich durch die aktion erreicht das meine restliche familie da auszog.

Nunja aber das ist ja alles vorbei. Hab die freundin danach nochmal getroffen aber da meinte sie zu mir sie könnte mich nicht wiedersehen. Weder als freundin NOCH als partnerin.

Mich quält aber schon ne ganze weile ob sie nun letztlich mich nur abhalten wollte um jeden preis oder mich eventuell wirklich wie sie sagte schon sehr lange liebte?

Und warum wendete sie sich ab? Eventuell habt ihr ja antworten.

P.s. Sie ist für mich leider nichtmehr auffindbar. Hatte 2-3 jahre keinen kontakt und nun find ich sie nirgends um sie persönlich zu fragen.

Dennoch hätt ich gern zumindest irgendeine erklärung. Was meint ihr dazu?

Liebe, Familie, Auseinandersetzung, Freundin, Rache, Streit
4 Antworten