kann man als Apotheker eine weiterbildung zum Biotechniker machen?

3 Antworten

Der Zugang zu der Weiterbildung zum Biotechniker ist exakt geregelt, kann aber je nach Bundesland variieren. Grundsätzlich ist der Hauptschulabschluss oder Realschulabschluss erforderlich. Da es sich um eine Fortbildung handelt, ist zudem eine einschlägige Vorbildung ein Muss. Dabei handelt es sich in der Regel um eine abgeschlossene Ausbildung sowie gewisse Praxis in beispielsweise einem der folgenden Berufe:

  • Biologielaborant/in
  • Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in
  • Chemisch-technische/r Assistent/in
  • Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent/in
  • Biologisch-technische/r Assistent/in

Wenn du etwas mehr darüber wissen willst, klicke den Ling an:

https://www.stzgd.de/weiterbildung/weiterbildung-biotechniker/#voraussetzungen-dauer-und-kosten-der-weiterbildung-zum-biotechniker

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Personal Assistentin

Letztlich liegt die Entscheidung über die fachliche Entsprechung der Vorbildung bei der Fachschule. Als Apotheker wird man alledings vermutlich zugelassen. Sinn ergibt das jedoch nicht. Als Apotheker verfügt man bereits über einen Abschluss der Niveau-Stufe 7 des Europäischen/ Deutschen Qualifikationsrahmens, der Techniker entspricht der Stufe 6.

Mehr Sinn würden also auf eine konkrete Stelle ausgerichtete Fortbildungsmaßnahmn sein, denn als Apotheker kann man auch ohne Biotechniker im Bereich der Biotechnologie/ pharmazeutischen Biotechnologie tätig werden.

Was möchtest Du wissen?