Kann ich meinen Hund 3 Wochen kostenlos ins Tierheim abgeben?

21 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Inseriere in einem Wochenblatt, dass du einen Tierfreund suchst, der deinen Hund für diese Zeit übernimmt, gib das Futter dazu und die Adresse des Tierarztes, der ihn sonst behandelt, falls mal etwas wäre. Ich glaube, du könntest da mancher Familie Freude damit machen, die wegen Urlaubsreisen oder der finanziellen Seite nicht dauernd einen Hund halten möchten. So ein Inserat kostet oft nur ein paar Euros und ich könnte mir schon vorstellen, dass dein Hund da auch viel liebevoller gehalten wird, weil mehr Zeit für ihn allein da ist, als in einer Tierpension oder im Tierheim. Ich wünsche dir alles Gute für deine OP.

es gibt auch im Internet Seiten, die Anzeigen kostenlos anbieten. Markt.de z.B.

Aber vergiß nicht, dir alle Daten geben zu lassen, vorher Zuhause besuchen etc.

0

mein entlaufener Hund wurde ins Tierheim gebracht, dort hat man mir für einige Tage 120 Euro abgepresst, außerdem mußte ich noch 116 Euro der Feuerwehr bezahlen. Von wegen kostenlos. Mein Hund kam nach seinen Eskapaden immer von alleine zurück. Für diese Hundeentführung war mein Widerspruch Zwecklos. Die Liebe zu den Tieren im Tiergarten geht auch da durch den Geldbeutel. Gib Deinen Hund, wenn nicht anders möglich, in eine Tierpension, dort ist er besser versorgt und kostet auch nicht mehr.

dann sorge doch einfach dafür, dass dein hund nicht abhaut, dann musst du auch keinen aufenthalt im th bezahlen. das ist doch deine verantwortung.

0

das klingt aber, als wenn Dein Hund häufiger ausbückste, na da biste aber wirklich selber schuld, schließlich hast Du die verantwortung für das Tier. Mir wäre alles Geld der Welt Wert mein Tier wieder zu bekommen, aber so was passiert nicht...er ist mit mir fest verwurzelt und würde nicht im Traum daran denken abzuhauen und wenn, würde ich einen passenden Zaun kaufen und es 2ausbruchssicher" gestalten....so einfach ist das

0

Wieso haut dir dein Hund immer ab? Was ist los mit dir? Deinem Hund kann alles mögliche passieren, bis zu tötlichem Unfall. Du hast eine Aufsichtspflicht und kannst auch angezeigt werden. Die 236 Euro hättest du besser in eine Hundeschule investiert. Meine Hunde kämen nie auf die Idee, abzuhauen und das "Rudel" zu verlassen. Sie werden geistig und körperlich ausgelastet.

0
@hundini

Hundini@ ... Danke, genau das Gleiche wollte ich noch nachtragen...LG Buddysuperdog

0
@hundini

Deine Hunde sind entweder alle impotent, oder kastriert und ihrer Freiheit beraubt. Arme Kerle. Mein Hund hat es immer gut bei mir gehabt, und durfte auch ab und zu ein Weibchen vernaschen. Dir sollte man ein Halsband mit Leine verpassen, damit Du erfährst, was ein Hund fühlt, wenn er seine Freiheit beraubt ist.

0

Unser (sehr großes) Tierheim hier nimmt nur Tiere auf, die zur Vermittlung freigegeben werden. Für Urlaub (oder auch Krankenhausaufenthalt) würde ich auch eh eine Tierpension suchen, oder - noch besser - den Hund bei Freunden/Verwandten unterbringen.

also kostenlos mit sicherheit nicht .... die haben ja auch arbeit damit und die Leute der Platz und auch die Nahrung müssen bezahlt werden.... kennst du denn niemanden der aufpassen könnte???

Du solltest deinen Hund auf gar keinen Fall ins Tierheim geben!!!! Viele Hunde kommen völlig verstört wieder nach Hause. Davon abgesehen wirst du wahrscheinlich kein TH finden, daß den hund für lau nimmt. Versuche unbedingt den Hund bei einer vertrauten Person unterzubringen!!! Hast du keine Freunde??? Also ich hab nur ein paar wenige gute davon, aber immer jemanden, der meine Tiere versorgt...Ich hatte erst jetzt in den Sommerferien einen Hund in Pflege. Da es kein Hund von Bekannten war, habe ich 10,- pro Tag genommen. Das ist auf keinen Fall zuviel für den Mehraufwand. Schließlich ist es ein Unterschied, ob man 2 kurzhaarige Hunde hat oder noch einen Langhaar dazu. Außerdem mit 3 großen Hunden rauszugehen ist schwieriger als mit 2 großen eigenen, erzogenen Hunden... Wenn du noch Zeit hast, versuche über eine Anzeige z.B. bei Markt.de jemanden zu finden. Für den Notfall solltest du aber immer irgend einen haben, der sich kümmert. Und wenn er nur 3x täglich die Runde mit dem Hund macht, ihn füttert und etwas mit ihm spielt und ihne streichelt. Das ist trotz Allem 100mal besser, als ihn einzuknasten. Kann nämlich auch passieren, daß er dann nicht mehr stubenrein ist und eben die psychologische Seite ist nicht zu verachten!!!

Was möchtest Du wissen?