Hund aus Tierheim holen kostenlos?

16 Antworten

Hey :)

Ja, ein Tierheimhund kostet Geld (=Schutzgebühr). Die Schutzgebühr ist dazu da, einen Hund vor den Fängen der Händler zu bewahren. Noch dazu braucht der Tierschutz auch Geld, denn das Geld wächst (leider) nicht auf den Bäumen. Dennoch ist ein Hund aus dem Tierheim um einiges billiger als beim Züchter. Die Preise sind vergleichbar mit dem einer Zoohandlung (für einen Hund), doch im Tierheim sind die Hunde geipmft und häufig auch kastriert.

Liebe Grüße

meist zahlt man im tierheim eine schutzgebühr. ist aber deutlich weniger, als wenn du dir beim tierhändler/züchter direkt ein tier kaufst. umsonst wirst du ihn nicht kriegen, sie wollen damit auch sicherstellen, dass nicht jeder sich einfach umsonst tiere abholt und die dann am ende doch wieder irgendwo ausgesetzt werden. wer einem tier ein liebevolles zuhause bieten will und auch sonst gut für das tier sorgen will, sollte schon ein paar euro für die anschaffung aufbringen können. sonst können sie ja auch nicht sicher sein, dass du dir futter etc. leisten kannst.

Tierheime nehmen "nur" eine Schutzgebühr. Eben auch um zu überprüfen, ob der potentielle Käufer zahlungsfähig ist. Wie sollen die Pfleger denn annehmen, dass du eine hohe Tierarztrechnung begleichen könntest, wenn etwas passiert, wenn du es nicht einmal schaffst die Schutzgebühr aufzubringen? Ich habe für meine Hündin aus dem Tierschutz um die 200€ bezahlt.

Es gibt verschiedene Tierheime, öffentlich geförderte und private. "Leben" müssen die auf jeden Fall von irgendwas. Daher werden Impfungen/Sterilisationen immer einkalkuliert. Ich sehe es aber so, daß sich sich die Preise (zwischen 50 und 200 Euro) in Grenzen halten.Bei Züchtern ist es deutlich teurer. Auch finde ich es wichtig, wenn man Tierheimen Spenden zukommen läßt. Warum sich also über +/-50 Euro aufregen

Etwa 200 - 300€ (das ist fast garnichts). Was meinst denn du, wovon so ein Tierheim leben soll?

Was möchtest Du wissen?