Kann ich etwas gegen einen aggressiven Hahn tun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo, 

schön, dass du dir Gedanken machst! :) 

Wurde der Hahn per Hand oder ohne erwachsene Hennen aufgezogen? Wenn ja, dann hat er sich zu sehr an den Menschen gebunden. Hähne sind in einer Hühnergruppe die Ranghöchsten und beschützen ihre Hennen. Wenn sie den Menschen als "Artgenossen" ansehen, dann wird dieser auch regelmäßig zur Rangklärung aufgefordert und unterdrückt. Kann allerdings auch an schlechte Erfahrungen mit Menschen oder sogar den Genen liegen. Handelt es sich vielleicht um einen Bankivatyp? 

Du solltest ihm in keinem Falle Angst zeigen. Ganz im Gegenteil: Geh selbstsicher rein und wenn er auf dich zukommt, dann pack ihn und halt ihn solange fest bis er sich beruhigt hat. Füttert die Hennen voerst nur am Futtertrog oder bietet das Futter zuerst dem Hahn an. Wenn alle Hennen zu euch rennen, dann empfindet er evtl so als ob ihr ihm seine Mädels wegnehmen wollt. 

Viel Glück! :) 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Feuersturm5415
16.12.2015, 15:29

Ich weiß nicht, ob er per Hand aufgezogen wurde oder nicht. Wir haben den Hahn von meinem Onkel.

Ich werde jetzt versuchen selbstsicher reinzugehen, danke für den Tip :)

0

Das Problem hatte ich auch mal.

Erst hat er nur eine Person angegriffen, dann die nächste bis er jeden Menschen, der das Gehege betreten hat, angriff. Notfalls versuchte er auch wie von Sinnen sich durch den Zaun zu kämpfen.

Greift deiner auch bevorzugt von hinten an? Immer dann, wenn er das Gefühl hat, du achtest gerade nicht auf ihn? Meiner wurde in einer großen Hühnergruppe von der Henne großgezogen. Trotzdem war er sehr agressiv!

Würde jetzt vermuten, dass er dich und deine Schwester für schwächer als deine Eltern einschätzt. Er ist ein junger Hahn von diesem Jahr? Wenn es so ist wie bei mir, arbeitet er sich langsam hoch.

Mein Rat, nie das Gehege ohne dicke Jeans und Stock betreten! Meiner sprang immer hoch und zog mit seinen Krallen das Bein runter.

Hier ein Link zu einem Hühnerforum:

http://www.huehner-info.de/forum/showthread.php/88469-Hahn-zunehmend-auf-Krawall-geb%C3%BCrstet?s=4f8bf53a926fec284b95cb645609c645

Versuch mal die dort genannten Tipps. Aber ein gutes Verhältnis, wo du dich intensiv mit den Hennen beschäftigen kannst, wirst du mit einem aggressiven Hahn nie erreichen. Besten Falls befindest du dich mit ihm im 'Kalten Krieg'. Jeder beäugt den anderen misstrauisch und hin und wieder ein Kräftemessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das war bei unseren leider auch oft so - ohne speziellen auslöser.
Ich kann dir nur raten immer mit schuhen und hose ins gehege zu gehen, plus mit einem besen. Diesen vor dich halten damit der hahn nur den besen anspringt wenn er dich angreift.  Der kann dann auch nicht weiter. Dreh im niemals den rücken zu.
Ich persönlich habe leider keine tipps wie man das kurieren könnte, aber vielleicht ja wer anders hier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hej Feuersturm5415,

nahezu gleiche Erlebnisse wie @Sabrina11, @epicRainstorm und Du hatten wir auch mit einem unserer Hähne. Allerdings nur mit einem von vielen und alle waren bei uns gleich behandelt worden. Wenn also nicht irgendwann einmal etwas Dummes ohne unser Wissen mit ihm geschehen ist, kann es nicht am Umgang mit diesem Tier gelegen haben.

Da dieser Hahn schließlich jeden Menschen, auch Kinder, attackierte und dabei auch verletzte, musste er einem anderen Platz machen und wanderte er in den Ofen.

Liebe Grüße

Achim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sabrina11
17.12.2015, 01:07

Hallo, welche Rasse war dein Hahn?

Bei meinem war die Mutter eine braune Legehybride und der Vater auch ein Mix aus Hybride. Also keine alte Rasse.

Meine aktuellen 4 Hähne sind alle ganz lieb. Manchmal erwischt man eben einen Bekloppten...

1
Kommentar von Hagebuttenkeks
17.12.2015, 23:36

und wanderte er in den Ofen.

Widerwärtig.

2

Ich hab das Problem gelöst :) Ich hab bisschen mit ihm „gekämpft” und jetzt weicht er vor mir zurück, wenn ich an ihm vorbeigehe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag doch mal hier nach möglichen Ursachen und Tipps:

vogelforen.de/forum.php#huehner-entenvoegel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?