Hallo, 

sieht nach einer Verletzung aus. An der Nase ist auch ein kleiner Kratzer zu sehen. Klären deine Kaninchen grade ihren Rang? Zum Frühling hin manchmal relativ heftig. Könnte auch Lippengrind sein. Wenn es größer wird oder nicht weggeht, dann zum Tierarzt gehen. 

Schau das dein Kaninchen jetzt nichts fressen muss was großartig Säure enthält wie z.B Tomate, Kiwi, Zitrusfrüchte etc. 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

...zur Antwort

Hallo, 

Kaninchen drücken damit durchaus Freude aus. 

Wirklich glückliche Kaninchen machen das aber gar nicht so oft. Es ist dann schon eher was Besonderes.

Kaninchen die in Einzelhaltung im Käfig leben und dann mal Auslauf bekommen machen das jeden Tag. Das ist unterdrückter Bewegungsdrang und lediglich Freude darüber das sie sich jetzt mal bewegen dürfen. Es geht ihnen also nicht automatisch gut nur weil sie Haken schlagen. 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

...zur Antwort

Hallo, 

am besten die Kaninchen haben das ungefähr gleiche Alter. Die Faustregel: Nicht älter oder jünger als 3 Jahre. Ausnahmen gibt es. Wichtig ist, dass junge Kaninchen das/die älteren Kaninchen nicht stressen und umgekehrt sich die Jungen mit den Alten nicht langweilen. 

Versuch es mit dem Rammler aus dem Tierheim. :) 

Viel Glück! 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

...zur Antwort

Hallo, 

ich denke es ist wirklich das Beste wenn du heute einfach zum Tierarzt gehst. Niemand wird dir hier sagen können was das ist, selbst wenn ein Tierarzt unter uns wäre ohne das untersuchen zu können kann man nur vermuten. Und deiner Beschreibung nach kann das vieles sein - ein neurologisches Problem, Arthrose etc. 

Stress verkürzt nicht gleich die Lebenszeit deines Meerschweinchen´s. Halte dir so ein Argument bitte nie vor Augen nicht zum Tierarzt zu gehen - gehe immer lieber einmal zu viel als zu wenig. 

Wenn du magst kannst du uns ja berichten was beim Tierarzt raus gekommen ist. Vielleicht kann dir jemand Tipps zur Behandlung geben. :) 

Gute Besserung für dein Meeri!

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

...zur Antwort

Hallo,

schön, dass du dir Gedanken machst! :) 

Darf ich fragen wo du dich gerade einliest? Gibt leider zum Thema Farbmäuse viele unseriöse Quellen. 

1). Ich habe gar keine Mäuse mehr. Wir hatten früher mal ein Rudel von 4-10 Farbmäusen. Daher kann ich dir gerne trotzdem Tipps geben. :) 

2). Unsere Voliere war damals 240 x 60 x 100. Die Mindestmaße sind allerdings 120 x 60 x60 besser ist´s die Höhe beträgt 80cm da Farbmäuse gerne klettern. 

3). Wir haben selbst gebaut. Es gibt nur zwei Käfige die wirklich artgerecht für die Farbmaushaltung sind. Ansonsten baut man einen alten Schrank um oder besorgt sich extra einen Pax (gibt´s ganz günstig bei Ikea). 

4). Einfaches Holzspan. Ist am günstigsten und sehr gut geeignet. Man sollte keine Holzpellets o.Ä nehmen. Das ist zu grob für die zarten Füßchen. 

5). Leider gibt es kein gutes Mäusefutter in der Zoohandlung, zumindest wäre mir keines bekannt. Das bestellt man am besten bei Mixerama oder in der Nagerküche. Davon einen Löffel pro Maus am Tag und ansonsten täglich etwas Gemüse. Wenn tierische Eiweiße nicht im Futter vorhanden sind (kannst du mit oder ohne bestellen) dann musst du es ihnen extra anbieten. Pro Maus haben wir da 3-4 Mehlwürmer in der Woche gefüttert. Ansonsten Zweige sollten jederzeit zur Verfügung stehen zum Zahnabtrieb. Heu kannst du auch anbieten, wird gern dran geknabbert oder zum Nestbau verwendet. 

6). Eine einfache Trixi Kleintiertransportkiste in der Größe ür Meerschweinchen und Kaninchen. Gibt auch extrem Kleine für Hamster, Mäuse und co. Aber eine größere wäre besser, damit sie sich etwas zurück ziehen können. Da kann man noch ein kleines Häuschen rein stellen. :) 

7). Tägliche Nestkontrolle, ob dort Frischfutter gelagert wurde. Füttern und Wasser wechseln. Wöchentliches TÜV - die Mäuschen untersuchen: Afterregion, Haut (gegen den Strich streicheln), wiegen etc. Wenn sich deine Mäuse eine kloecke raus suchen, dann diese täglich noch reinigen, wenn nicht dann eben regelmäßig versuchen schmutziges Streu zu wechseln. 

8). Das Spielen und Auslauf setze ich mal zusammen: Auf mir habe ich sie nie speziell spielen lassen. Ich habe mich wenn mit in den Auslauf gesetzt und sie an mir rum klettern lassen. Auslauf haben sie so oft wie möglich bekommen, je nachdem wie viel Zeit ich hatte. Bei mir war die Voliere ja auch groß genug, dass Auslauf nicht unbedingt nötig gewesen wäre. Wenn man die Mindestmaße oder nur wenig mehr hat, dann brauchen sie regelmäßig Auslauf. Du wirst es selber merken, ob deine Fellnasen ausgeglichen sind oder nicht. 

9). Wenn man ihnen Eingewöhnungszeit gibt von 1-2 Wochen und sie weder währenddessen noch hinter her bedrängt durch einfangen etc dann geht das schon in wenigen Tagen bis Wochen. Kommt halt auch auf die Mäuse an. Mit Leckerliebestechung klappt das ganz gut. :) 

10). Von Nothilfen und Privat. Würde ich dir auch eher empfehlen (bitte keine Zoohandlungen). 

11). Sagen wir es mal so: Sie haben einen speziellen Eigengeruch. Manche mögen ihn, manche nicht. Für mich rochen sie nach Honig. Wenn du das Gehege sauber hälst und kein unkastriertes Böckchen hast, dann stinken sie auch nicht. :) 

12). Ja du kannst ganz normal lüften. Die Mäuse müssen ja nicht direkt am Fenster stehen. 

13). Kannst du, wenn du das möchtest. Als ich noch Farbmäuse hatte (habe da noch bei meinen Eltern gelebt) standen sie bei mir im Zimmer. Sie sind nachts halt auch aktiv, manche nehmen das wahr, manche nicht. Musst du sehen, wie du damit klar kommst. 

14). Eine Haremgruppe - ein kastriertes Böckchen und mehrere Weibchen. Am besten du hälst nur Weibchen oder ebenfalls eine Haremgruppe. Reine Bockgruppen sind eher was für erfahrene Hände. 

15). Das kommt jetzt drauf an: Kaufst du einen der zwei Käfige, baust du einen Schrank/Pax/o.Ä um oder gar ganz selber. Kannst ja mal in Mäuseforen schauen, wie andere ihre Volieren gebaut haben und was das alles ungefähr gekostet hat. 

16). Je nachdem in welchen Mengen du das Trockenfutter bestellst, beansprucht das im Monat paar Euro. Ansonsten kann man eine große Packung Streu lange lagern (alles auf einmal verbrauchst du im Monat nicht) und Obst und Gemüse hat man immer im Haushalt, davon benötigen die Mäuse jetzt auch nicht sonderbar viel. Du solltest dir aber ein Polster für Tierarztrechnungen anlegen, denn die können bei Mäuse relativ hoch werden. Im Alter bekommen Farbmäuse sehr oft Tumore usw. die man operieren lassen müsste. 

17). Nein züchten tu ich niemals. Würde dir das auch nicht raten. Das setzt sehr sehr viel Wissen voraus und Mäuse bekommst du schwer los, dazu noch in gute Hände. Die meisten die sich wirklich gut mit Mäusen auskennen greifen eh lieber zu Tierheimen und Nothilfen zurück. 

18). Durchschnittlich 1-2 Jahre. 

19). Ja wir hatten eines (Durchmesser: 25cm). Da musst du allerdings schauen, dass sich nicht drum gestritten wird. Dann muss man zur Not mehrere reinstellen. Bei genügend Platz und regelmäßig Auslauf brauchen sie allerdings nicht unbedingt eines.

20). Weil, es verschiedene Tiere sind. Wobei ich neben Farbmäuse damals noch ein kleines Rattenrudel hatte. :) Rennmäuse sagen mir einfach nicht zu. Da hat jeder einen anderen Geschmack. 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

...zur Antwort

Was tun,wenn man kein Geld für den Tierarzt hat?

Ich habe zwei Zwergkaninchen (männlich,2 Jahre alt und weiblich,6 Jahre alt). Das männliche ist kerngesund. Meine Kleine hat allerdings schon länger Kaninchenschnupfen. Das wussten wir allerdings nicht,dachten es sei 'nur eine Erkältung,die auch wieder vorüber geht'. Tja,ist wohl nicht so,sie hat echte Niesanfälle,verliert sogar ein bisschen Flüssigkeit aus ihrem Näschen und dem Auge (aber sehr wenig). Wir haben ihr eine Medizin gekauft (nicht vom Tierarzt),die gegen diesen Schnupfen und Atemnot ist. Das hat soweit gut geklappt,allerdings lässt die glaube ich nach. Ich würde gerne mit ihr zum Tierarzt,weil ich gelesen habe,dass so ein Schnupfen schnell zum Tod führen kann. Aber wir können uns sowas nicht leisten,meine Eltern trauen sich da nicht mal hin,weil sie Angst haben vor den Kosten,die aufkommen könnten (für was auch immer). Aber sie muss doch! Was sollen wir denn tun? Das Ding ist,dass ich Ärzten gegenüber generell misstrauisch bin,aber Tierärzten nochmal eine Portion mehr. Denke halt oft,dass sie die Zuneigung der Menschen ihren Tieren gegenüber ausnutzen,um sie etwas abzuzocken,und man liebt ja sein Tier und kann die Behandlung ja nicht verhindern wollen. Leider kennen sich die wenigsten Tierärzte tatsächlich mit Kaninchen aus,lernen in ihrem Studium hauptsächlich etwas über Hunde und Katzen und versuchen dieses Wissen dann auf Kaninchen über zu bringen,was ja schwachsinnig ist. Außerdem habe ich schon mitbekommen wie mein ehemaliger Tierarzt extrem grob mit meinen Kleinen umgegangen ist. Was soll ich tun? Was könnt ihr mir raten?

...zur Frage

Hallo, 

genau deswegen legt man ein Ersparnis für die Tiere an, wo jeden Monat was drauf kommt. Kaninchen können ganz schön teuer werden. Eine Schnupfbehandlung kostet ca. 100 Euro je nach Region und Tierarzt mehr.

Suche dir einen kaninchenkundigen Tierarzt aus der TA-Liste von sweetrabbits.de raus. 

Schnupfen wird mit Antibiotikum behandelt. Es muss eines sein, was du spritzen musst (welches wird über ein Antibiogramm abgeklärt). Kein AB was du oral verabreichst. Das 10 Tage lang. Und zwischendrin selber etwas unterstützen indem du dein Kaninchen Kamillen - oder Fencheltee-dämpfe inhalieren lässt, Zweige oder Knollengemüse mit ätherischen Ölen anbieten etc. 

Ggf macht der Tierarzt auch eine Ratenzahlung, wenn du ihn erklärst, dass du kein Geld hast. Dann lege bitte umgehend ein Ersparnis an. 

Gute Besserung für dein Kaninchen! 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

...zur Antwort

Hallo, 

schön, dass du dir so viele Gedanken machst! :) 

Ist denn auch ein halber Meter Unterbuddelschutz vorhanden? 

Ist das Gehege oben abgedeckt? 

Um Raubtiere vom Zaun abzuhalten braucht der Zaun eine ganz schöne Spannung, jedenfalls mehr als ein Kuhweiden - oder Pferdekoppelzaun. Das Wasser leitet, je nachdem wie du dir das vorstellst bekommen deine Kaninchen durchaus was von ab, wenn nicht dann aber du, wenn du bei Regen das Gehege betrittst. Und das tut weh. 

Ich denke es reicht, wenn du das Gehege so lässt wie es ist. Dann kommt auch kein Raubtier rein. Wie denn auch? :) 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

...zur Antwort

Hallo, 

bitte hol niemals ein Kaninchen um die Zeit rein. Durch ihr Winterfell ist ihnen bei Zimmertemperaturen viel zu warm. Die Anzeichen müssen nicht unbedingt für´s Frieren sprechen. Wenn das Kaninchen Außenhaltung gewohnt ist und es sich um keine Langhaarrasse oder eine bestimmte Hardecore-Kurzhaarrasse (z.B Satinkaninchen) handelt friert es zu 100% nicht. 

Das können z.B auch Magen-Darm-Probleme sein. 

Köttelt es? 

Frisst es? 

Wie fühlt sich der Bauch an? 

Kann es sein, dass du das zittern auch mit Zähne knirschen verwechselt hast? Das deutet mit dem zusammen kauern auf Schmerzen hin. 

Wenn du die ersten zwei Fragen mit Ja beantworten kannst, dann gehe um 16:00 Uhr zum Tierarzt. Wenn nicht, dann suche dir eine Tierklinik, die schieben 24/7 Notdienst. 

Gute Besserung für dein Kaninchen! 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

...zur Antwort

Hallo, 

das ist eine gute Frage, die sich wenig Leute stellen! 

Leider geht es nicht allen Tieren in unseren Zoo´s gut. Mal ganz davon abgesehen, dass in vielen Zoo´s manche Tiere zu wenig Platz haben und manche einfach nicht in Gefangenschaft gehören, weil man ihnen nie gerecht werden könnte. Zoo´s töten unschuldige Tiere. 

Tiere die in Überzahl sind und nicht in andere Zoo´s verkauft werden können werden getötet. Nicht nur Kaninchen, Ziegen und co sondern auch Bären, Löwen etc. Da frage ich mich: Warum kastriert man nicht oder trennt die Tiere nach den Geschlechter´n und lässt bei Bedarf eine Zucht zu? Antwort: Wegen Publikumsmagnet. Nichts ist für Menschen verlockender als süße kleine Tierbabys. 

Eigentlich bin ich für Zoo´s. Denn eigentlich tragen sie auch für den Tierschutz bei, wenn es um Arterhaltung geht. Aber wie man eben sieht, geht es nicht um die Tiere sondern um die Menschen. Die Menschen wollen was zum Gucken und Staunen. Das ist der einzige Grund für Zoo´s. Denn um die Arterhaltung kümmern sich viele Länder selbst, das wird nur nicht richtig preisgegeben.

Es einzelne Zoo´s die sind anders, die spezialisieren sich auf ein Tier und werden diesem so gut es geht gerecht. Es sind leider nur zu wenige... Ansonsten rate ich dir eher in einen Wildpark zu gehen - Tiere anzuschauen, die bei uns heimisch sind und sich hier auch wohlfühlen können. Für eine Rotwild-Herde reicht es z.B nur ein paar Hekta Wald abzuzäunen und schon ist ihr natürlicher Lebensraum gegeben. Das sollte man unterstützen! :) 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

...zur Antwort

Ihr habt sogar ein Verein bei euch - Kaninchen-Meerschweinchen-Hilfe Wetterau e. V

Ansonsten kannst du deine Kaninchen auch über diese Foren vermitteln: 

sweetrabbits.de

Kaninchenschutzforum.de

Kaninchen artgerecht halten und verstehen (Facebook-Gruppe)

meerschweinchen-ratgeber.de

das große Tierforum

oder über Ebay Kleinanzeigen, da halt wirklich gut schauen. Am besten immer eine Vorkontrolle machen und gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr vermitteln. 

...zur Antwort

Eher Sprüche allgemein zu Tieren: 

- Die Natur ist meine Religion. Die Erde ist meine Kirche. Die Liebe zu jedem Lebewesen ist mein Glaube.

- Ohne meine Haustiere(/Kaninchen) wäre meine Wohnung sauber und mein Geldbeutel voll. Aber mein Herz wäre leer. 

- Es sind die ohne Schuhe, die jeden Weg mit uns gehen. Es sind die ohne Geld die uns all das geben was unbezalbar ist. Es sind die, die nicht´s versprechen, die uns niemal´s enttäuschen. Es sind die, die nicht´s besitzen, die uns oft mehr geben können als die meisten Menschen.

- Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen. Müssen Tiere fühlen, dass menschen nicht denken.

- Ich habe mich entschieden den Tieren zu helfen, weil so viele Menschen entschieden haben ihnen weh zu tun. 

- Das das Wort Tierschutz entstehen musste ist eine Schande der Menschheit.

- Geliebt zu werden von einem Tier sollte dich mit Ehrfurcht füllen, denn verdient haben wir es nicht.

- Das Mitgefühl mit allen Geschöpfen ist es, was den Menschen erst wirklich zum Menschen macht.

- Man hat kein Herz NUR für Menschen oder NUR für Tiere, entweder hat man ein Herz oder nicht.

Quäle nie ein Tier aus Scherz, denn es fühlt wie du den Schmerz.

- Tierschutz bedeutet nicht sich zwangsläufig, einer Organisation oder Verein anzuschließen... Tierschutz bedeutet, mit helfenden Händen und offenen Herzen durch die Welt zu gehen, nicht wegzusehen und die Stimme zu erheben wo auch immer uns Tierleid begegnet.

- Tierschutz ist kein Anlass zur Freude, sondern eine Aufforderung uns zu schämen, dass wir überhaupt eines brauchen.

- Nicht jede Hand, die ich halte hat es verdient, dass ich sie halte. Aber jede Pfote.

- Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit.

...zur Antwort

Hallo, 

schön, dass ihr euch Gedanken macht! 

War das Hühnergehege denn nicht mardersicher oder liefen die Hennen frei im Garten rum? 

Ihr könnt es auf einen Gnadenhof bringen oder in eine Pflegestelle von rettet das Huhn e.V bzw es über dieses Verein in gute Hände vermitteln. Oder ir gesellt noch paar Hennen ggf aus Not dazu. 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

...zur Antwort

Hallo, 

nein das geht nicht. Da es zwei verschiedene Ausbildungen sind. Du kannst höchstens als tiermedizinische Fachangestellte bei einem Tierarzt arbeiten, welcher für das Tierheim zuständig ist. Sehr große Tierheime haben ja auch ne kleine Praxis mit Tierarzt da. Ich kann mir vorstellen, dass du während deiner Arbeitszeit auch mit im Tierheim hilfst. Aber so eine Stelle muss man erstmal bekommen. 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

...zur Antwort

Hallo, 

bist du dir sicher das es Blinddarmkot ist? Kannst du es beschreiben? Es wird auch oft mit Durchfall oder einer anderen Kotform verwechselt. Letzteres sind auch mehrere Köttel zusammen "gepresst", nur nicht so deutlich wie beim Blinddarmkot. Beim Blinddarmkot sind sie ja wie Weintraubenreben. 

Wenn es wirklich Blinddarmkot ist: Hast du am Futter was verändert? Kaninchen nehmen über Blinddarmkot Nährstoffe auf. Das passt sich ja an. Wenn du z.B nur Gemüse fütterst und dann Wiese anfütterst, dann kann es passsieren das in nächster Zeit viel Blinddarmkot liegen bleibt. Haben wir schon öfters bei Kaninchen aus schlechter Haltung beobachten können oder auch wenn unsere nach dem Winter wieder Wiese bekommen. Das geht normal wieder weg. 

Was für Heu fütterst du? Bei einzelnen Sorten habe ich schon öfter´s im Kaninchenforum gelesen, dass viele Fellnasen mit BDK reagierten. 

Wie oft verfütterst du Kräuter?

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

...zur Antwort

Hallo,

schön, dass du dir vorher Gedanken machst! :) 

Hamster sind keine Kletterer. Sie sind physisch nicht darauf ausgelegt, ausser der chinesische Streifenhamster (Zwerghamster). Ansonsten sind Klettermöglichkeiten unnötige Gefahrequellen. Man kann einem Hamster eine sog. "Rennbahn" anbieten. Diese sollte allerdings nicht höher als 10cm sein und darunter darf sich keine Einrichtung befinden, damit der Hamster bei Sturz sanft und sicher im Streu landet. 

Bedenke das Hamster wegen der Verletzungsgefahr durch´s Klettern keine Gitter am Gehege haben dürfen. Zudem benötigen sie mindestens 30cm Streutiefe da sie Tunnelsysteme anlegen. Sprich ein Gitterkäfig ist ungeeignet. Wenn du was baust, dann bringe statt Gitter Plexiglasplatten an oder schau dich nach gebrauchten Aquarien um. 

Hier findest du alles was du über artgerechte Hamsterhaltung wissen solltest: hamsterbacken.com

Wünsche dir noch viel Spaß und alles Gute bei der Anschaffung! :) 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

...zur Antwort

Warum habt ihr damals nicht gehandelt? Warum habt ihr trotz eures Unwissen und der Konsequenz damals die Zibbe nochmal gedeckt? Das ist echt verantwortungslos! Man informiert sich bevor man sein Tier decken lässt! Am besten man lässt es gleich bleiben, gibt genug Tiere auf dieser Welt. 

Lasst den Rammler kastrieren, 6 Wochen Kastrationsquarantäne absitzen und in der Zeit nicht zur Mutter. Haltet sie räumlich getrennt und vergesellschaftet ihn später dazu (wenn die Welpen 4 Monate alt sind). Die Kleinen ab der 10ten Lebenswoche frühkastrieren lassen. In der 12ten Woche tritt die Geschlechtsreife ein und sie können Mutter und Schwestern decken. Dann könnt ihr die Kleinen in gute Hände vermitteln oder behalten, je nachdem.

Wie viel Platz hat das Muttertier? Eine Zibbe benötigt während der Aufzucht mindestens 4m² Platz um ihre Wurfkiste. Die Wurfkiste darf nicht zu eng sein, die meisten Kleintierhäuser sind zu klein. 

Eure Aufgabe ist es die Kleinen täglich zu wiegen, das Gewicht aufnotieren und die Bäuche abzutasten. Die Bäuche sollten sich prall anfühlen. Bei 5-8 Welpen vermute ich, dass ggf mit Katzenaufzuchtsmilch zugefüttert werden. Aber das wirst du bei den täglichen Kontrollen dann sehen. 

Wenn die Mutter sich nicht um die Kleinen kümmert bzw. die Bäuche leer sind, dann müsst ihr sie mit der Hand aufziehen. Dazu kopier ich dir jetzt mal ne ältere Antwort von mir: 

- Schafft euch Folgendes an:

- Snuggle Safe

- Handtücher

- Spritze (ohne Nadel natürlich die Millimeterstriche anzeigt)

- Kamillen-oder Fencheltee (BIO)

Wenn das Nest allerdings einigermaßen Warm hält, können die Welpen auch darin bleiben und somit ist ein Snuggle Safe nicht unbedingt nötig. Aber zur Sicherheit: Snuggle Safe,. Handtücher drüber sodass es warm ist aber nicht heiß und viel Heu und Eintreu und fertig wäre das Nest.

Zur Aufzucht benötigt man Katzenaufzuchtsmilch die handwarm, das wären ca. 38°C, zubereitet wird, dies wird mit lauarmen Kamillentee oder auch Fencheltee geht, verdünnt. Gefüttert wird die Milch, dann mit der Spritze vorher immer einen Kleks auf den Arm machen um zu testen ob die Temperatur passt, es sollte sich lauwarmn anfühlen auf keinen Fall heiß oder kalt. Einmal am Tag sollte in eine Spritze ein kleiner Tropfen Öl untergemischt werden.

Ab der dritten Lebenswoche muss die Milch 2x täglich mit einem Päppelbrei gemischt werden und zwar mit ein wenig Herbi Care Plus erst langsam anrühren und schauen wie di kleinen es vertragen und dann etwas steigern. Sollten die Kaninchen die Aufzuchtsmilch allgemein nicht vertragen, dann Sab Simplex untermischen.

Zur Fütterung sollten die Welpen in ein Tuch leicht eingewickelt werden und bitte keine Versuche, weil es so süß aussieht es während des füttern wie ein Menschenbaby auf den Rücken zulegen, dass kann dann nämlich schnell tödlich enden für die Kleinen. Die Welpen müssen sich während der Fütterung in eine natürlichen Stellung befinden. Die Aufzuchtsmilch wird tröpfchenweise gefüttert und gerade, wenn sie es noch nicht gewohn sind nach 1.3ml Pausen einlegen gerade wenn die Welpen eine Zeit lang nichts bekommen haben trinken sie oft zu gierig und vergessen dabei zu atmen bzw. die Milch gelangt in die Atemwege daher Millimeterpausen einlegen. Während den Pausen das Bäuchlein sanft streicheln. Das hilft nämlich um zu schauen, wann die Jungen satt sind werden die Pausen nicht gemacht, dann führt es auch zur Übefütterung was bei jungen Kaninchen üblich, denn eine genaue Menge wie viel man den Jungkaninchen füttern sollte gibt es nicht. Mehr als 2ml pro 10g an Gewicht sollten die Welpen definitiv nicht bekommen, der kleine Magen kann so viel Milch gar nicht speichern und verdauen.

Nach der Fütterung den Bauch massieren bis zum After, dass sollte allerdings eher ein Streicheln als eine Massage sein, kreisförmige Bewegungen dabei machen. Dabei bleiben die Kaninchen in natürlicher Position, nicht auf den Rücken legen! Das regt die Verdauung an, die Mutter macht das mit der Zunge. Das wird solange gemacht bis das kleine köttelt, ist das nicht der Fall dann mindestens 10 Minuten weiter "massieren" und dann zurück ins Nest setzen. In der 4 Lebenswoche sollten den Kaninchen Heu rund um die Uhr zur Verfügung gestellt werden. Auch Gemüse, Kräuter etc. können langsam angefüttert werden. Sie müssen dennoch bis zur 6 Lebenswoche gesäugt werden.

...zur Antwort

Hallo, 

in welche Richtung denn: Heimtierpfleger oder Zootierpfleger? 

Ich denke, dass du dir das nicht aussuchen darfst. Du musst das nehmen, was gerade angeboten wird. Abgesehen davon, dass es sehr schwierig ist eine Ausbildungsstelle zu finden und hinter her einen Arbeitsplatz zu bekommen. 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

...zur Antwort

Hallo, 

lasst den Hund einfach niemals, ob erzogen oder nicht, unbeaufsichtigt im Garten. Wenn er über den Zaun springen möchte, dann ruft ihn ab. Ist er nicht abzurufen, dann kommt der Hund auch nicht unangeleint in den Garten und ihr übt das Abrufen. Dazu besorgt ihr euch eine lange Laufleine und geht sparzieren. Rut den Hund immer wieder zu euch, auch wenn nix ist. Kommt er, loben. Kommt er nicht, dann macht einen leichten kurzen Ruck (nicht ziehen!). Das gut üben. Wenn er dann hört, dann kann der Hund wieder ohne Leine in den Garten und sollte dann auch abrufbar sein. Den Garten trotzdem ausbruchsicher machen - Zaun erhöhen. 

Es ist allerdings auch die Verantwortung eurer Nachbarn, dass die Kaninchen (nicht Hasen) sicher untergebracht sind. Sprich ein Gehege wo kein Tier rein, noch raus kommt: Zaunmaterial aus Volierendraht (Maschendurchmesser: 2cm), 50cm Unterbuddelschutz und von oben muss das Gehege ebenfalls mit Volierendraht abgedeckt sein. 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

...zur Antwort

Hallo, 

Wie alt ist denn deine Ghost? 

Grundsätzlich wird dir hier niemand helfen können. Du musst mit deinem Hamster dringend zum Tierarzt. Bitte gehe morgen spätestens hin. 

Ich wünsche deinem Hamster gute Besserung! 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

...zur Antwort