Kann ich einen Displayschaden gerichtlich einklagen bei einer vermeintlichen Panzerfolie?

5 Antworten

Bekäme ich sowas vor Gericht durch oder stünden die Chancen für mich da eher schlecht?

Sehr schlecht, weil du den Sinn einer Schutzfolie oder Schutzglases falsch interpretierst. Diese soll das Display in erster Linie vor Kratzern schützen, wenn Du z.B. dein Handy in der Hosentasche zusammen mit dem Haustürschlüssel mit dir rumträgst.
Meines Wissens wirbt kein Hersteller damit, das Du dein Handy ständig auf den Boden feuern kannst, und die Schutzfolie einen Displaybruch verhindert.
Eines hast du aber richtig erkannt, ein festes Schutzglas nimmt solche Stöße auf, und entlastet das Display, ähnlich wie eine Verbundglasscheibe beim Auto. Das ist aber nur ein Nebeneffekt, und auch keine Garantie dafür das das Display nicht doch beschädigt wird.

Was Du deinem Handy zusätzlich spendieren solltest ist eine Hülle mit elastischem Rand und Ecken. Lass dein Handy dann in Zukunft weniger oft fallen, am besten gar nicht mehr, und alles bleibt in bester Ordnung.

Zur ZEit wird bei Ebay das angeboten ----->

Aus gehärtetem 9H Glas kann das Glas Ihr Smartphone auch vor hohen Stürzen oder Schlägen schützen. Durch die ultradünne Fertigung aus Verbundglas merken Sie kaum, dass Sie mit dem Finger nicht über Ihr Original Display wischen. Nebenbei schützt das Glas natürlich auch zuverlässig gegen Staub und Schmutz.

0
@Rolex04

Aus gehärtetem 9H Glas kann das Glas Ihr Smartphone auch vor hohen Stürzen oder Schlägen schützen.

Du kennst schon die Bedeutung des Wörtchens "kann" ? Das einzige was an Eigenschaften zugesichert wird ist, das das Display zuverlässig gegen Staub und Schmutz geschützt wird, noch nicht einmal Kratzer sind aufgeführt.

0

Deine Chancen stehen da mehr als schlecht. Mal davon abgesehen, das es meiner Meinung nach wirklich übertrieben ist.

wenn du aber zu viel Geld hast.. Versuche es. Aber dann wird sicher zu deiner Reparatur des Displays ein schönes Sümmchen dazu kommen.

Ein Panzerglas ist dafür da um Kratzer zu vermeiden. Sei es weil in der Hosentasche ein Schlüssel ist oder es in der Handtasche liegt, du das Gerät oft auf der Displayseite liegen hast. Diese Folien können meist mehr ab als eine normale Schutzfolie und sehen nicht nach kurzer Zeit total verkratzt aus.

Wenn Dir das Gerät aber runterfällt, es hart gegen einen Gegenstand kommt und dann auch noch ne doofe Stelle getroffen wird (z.b. die Seitenkante), ist es nun mal normal, das das Display kaputt gehen kann.

Aber es gibt ja auch Geräteversicherungen. Da solltest du eher drüber nachdenken anstatt zu überlegen, den Hersteller in diesem Falle verklagen zu können.

Panzerfolie ist dafür da, den Bildschirm vor Kratzern zu schützen, und im Falle eines Schadens am Bildschirm soll sie verhindern, dass Teile desselben herausfallen.

Ein Bildschirm reißt durch zu hohe Spannungen des Gehäuses, z. B. bei Stößen, Stürzen oder Verwindung. Keine Panzerfolie könnte das Verhindern.

Insofern wäre eine diesbezügliche Klage absurd, aber es steht Dir natürlich frei, es trotzdem zu versuchen.

Hi,

ich finde es immer lustig, das Menschen glauben, das so eine Folie etwas bringt. Moderne Smartphone sind schon aus Glas. Da kann man nichts verkratzen. Die Folie verschlektert nur das Bild.

Wenn Dein Gerät runterfliegt hilft auch keine Folie.

Mario

Nun ja, der Fragesteller könnte das Mobiltelefon in mehrere Lagen Glasfolie einwickeln. Diese Maßnahme federte tatsächlich Stürze ab und verhinderte Bildschirmbruch.

0

Chancen liegen wohl bei Null.

Richtig, außerdem würde die Gegenseite sofort damit ankommen ob ein Fachmann mit Nachweis die Folie aufgetragen hat oder du selber usw aber soweit kommt es erst garnicht

0

Was möchtest Du wissen?