Kann ein Moslem in einer christlichen Kirche beten und umgekehrt ein Christ in einer Moschee beten?

... komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Das Gottesdienst in Islam hat einige Regeln die vor dem verrichtes eingehalten werden muss. Dazu gehört auch in einem sauberen Platz das Gottesdienst zu verrichten. Gebetsteppich ist eben praktisch dafür. In Islam ist es nicht so, dass man unbedingt ein einem Gebäude/Moschee beten muss. Es geht auch auf der Strasse. natürlich nicht dort, wo man Menschen behindern würde, is ja klar. Islam hat sowohl für das Verrichten des Gottesdienstes und alle anderen Gebote so erleichtert, so dass jeder Moslem ohne Probleme diese Pflichten erfüllen kann.

In den 60'er Jahren, als die Türken als Arbeiter geholt wurden, hatten/durften sie, in der Kirche ihren Freitagsgottesdienst verrichten. Die Statuen hatten sie mit Leinentücher bedeckt, da es in Islam gegen solche zu beten verwehrt ist.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sofern es möglich ist, einen andren Ort zu finden, dann ist es nicht erlaubt in einer Kirche oder ähnliche Orte zu beten, da diese Orte des Gottesdienstes den Kuffar gehören. (Orte,) an denen sie Andere neben Allah - gepriesen und erhaben ist Er - anbeten und da es Statuen/Götzen und Bilder enthält. Jedoch wenn es nicht möglich ist, einen anderen Ort zu finden, dann ist es, aufgrund von Notwendigkeit, erlaubt. Umar - Möge Allah mit ihm zufrieden sein - sagte: \\"Wir betreten eure Kirchen nicht, da sie Bilder und Statuen/Götzen enthalten. Ibn Abaas - Möge Allah mit ihm zufrieden sein - pflegte in den Kirchen zu beten, außer jene, die Bilder und Statuen enthielten. al-Bukhaari, 1/112 http://www.islam-qa.com/en/ref/2189/church

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe einmal mit einem Moslem aus Pakistan über Christus gesprochen und ihn mit in die katholische Messe genommen. Er hat sich sehr andächtig verhalten und wahrscheinlich zu Allah gebetet. Christen können überall beten, kein Ort der Welt ist ausgeschlossen und in ihren Kirchen sind auch Andersgläubige und Ungläubige immer willkommen. Auch Christen soll es inzwischen erlaubt sein, eine Moschee zu besuchen, das wird unterschiedlich gehandhabt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann dir ja niemand verbieten zu beten... wenn du allerdings in einer Kirche deinen Teppich ausrollst und dich nach Mekka ausrichtest, wäre das eher unangebracht. So wie du in einer Moschee wohl nicht die Hände zum Himmel erheben sollst und Jesus preisen sollst, dass er Gottes Sohn ist. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gottesanbeterin
23.01.2010, 22:00

Ja warum glaubst du das denn?

0

Unmöglich! Selbst wenn es sich bei Allah für jemanden um einen Gott handeln würde,ginge es nicht, denn das Gebot heißt: Du sollst keine anderen Götter neben Mir haben! Umgekehrt geht es auch nicht, denn jeder Muslim sagt in Seinem Glaubensbekenntnis in seinen täglichen fünf Pflichtgebeten: Es gibt keinen Gott außer Allah. Und Mohammed ist sein Prophet. Dieser Widerspruch läßt gegenseitig beten überhaupt nicht zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gottesanbeterin
23.01.2010, 21:59

Auch du irrst gewaltig! Gott ist groß und allmächtig und es gibt sehr viele Wege zu ihm. Es werden ihm in vielerlei Traditionen viele verschiedene Namen gegeben; als "Gott" wird das "Höchste Absolute" bezeichnet, als "Allah", als "Shri Shiva", als "Großer Geist" usw., usw. .....

0
Kommentar von Masani
16.07.2010, 08:51

Der Islam entstand nach dem Christentum, und wenn die Christen Jesus als Sohn Gottes ansehen ist das völlig OK, der Islam, dessen Grundlage die Worte des Propheten Mohammeds sind, die dieser direkt von Gott (arabisch= allah) empfangen hat. Jesus ist nur im christlichen Sinne ein Sohn Gottes, ansonsten ist er einfach ein Prophet, als dieser wird er auch in Islam gführt. Da Gott = Allah ist und der Moslem zu Allah und nicht zum Propheten betet ist das also kein Widerspruch. Es zeigt nur wiedermal die Unkenntnis der Christen über den Koran. Ach, ja, auch ich bin Christ, habe mich aber mit dem Koran auseinander gesetzt und was daraus hervorgegangen ist kannst Du an meinen Steatments erkennen.

0

mhh, als Gast dürfen bestimmt beide in die unterschiedlichen Gotteshäuser, beten würde ich aber nicht unbedingt empfehlen, wenn einer dabei ist ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Kirchen sind offen und jeder darf rein und beten...solange er sich angemessen benimmt. Wie das in Moscheen ist weiß ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gott ist doch absolut, deshalb kann jeder Christ und jeder Muslim sowohl in einer Kirche als auch in einer Moschee beten. Aus Rücksichtnahme sollte er es aber still in seinem Herzen tun. Gott hört ihn auf jeden Fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In einer christlichen Kirche darf jeder beten. Er sollte sich aber an die allgemeinen Spielregeln für gutes Benehmen halten - also nicht einfach den Gebetsteppich ausrollen. zwinker In einer Moschee kann wahrscheinlich auch jeder beten, aber sicher antworten gleich auch noch ein paar Muslime, die das wissen. Gruß, q.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich geht das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Freundin meint, solange man einer Moschee ist um zu Gott zu beten ist jeder willkommen, aber wenn man dort zu Jesus betet, wird das nicht gern gesehen. Das ist aber in jeder Gemeinde und überall anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In einer Kirche sitzt man auf Bänken, Muslime aber sitzen auf dem Boden. In den meisten Kirchen sind Fliesen als Boden. Also die müssten schon einen Teppich am Start haben. Das sieht aber ehrlich gesagt etwas eigenartig in einer Kirche aus xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie Moslems das sehen und handhaben weiß ich nicht. Christen jedenfalls sind nicht auf einen bestimmten Gebetsort angewiesen und könn(t)en selbst auf dem Klo beten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von freto
22.01.2010, 21:05

Wohl wahr, aber ich such mir doch lieber andere Orte dazu aus.

0

Ich bezweifle, dass ein Christ/Moslim, falls er nicht konvertieren möchte, in einer Moschee/Kirche beten möchte, bzw in diese eintreten möchte...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von evangelista
22.01.2010, 20:00

HALLO INDEPENDANCE!

Da möchte ich Dir recht geben, dass die Praxis so aussehen wird. Vielleicht mag es Ausnahmen geben, wo das geschehen könnte aber ohne einer nähere Beziehung wird das bestimmt nicht der Fall sein.

0
Kommentar von freto
22.01.2010, 21:04

Echte Christen, die wiedergeboren sind, würden nie konvertieren.

0

Das ist natürlich möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Problem. Da es weder Gott noch Allah gibt, bleibt das Gebet in jedem Fall ohne Folgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst überall beten... wirklich überall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich den wahren Gott in einer Moschee anbeten will (aber warum sollte ich gerade dort???), dann hört Gott mich. Betet ein Muslim in einer Kirche, dann betet er wahrscheinlich zu Allah dass diese Kirche bald eine Moschee wird;-) Allah ist nicht der Gott der Bibel. Der wahre Gott hört uns wenn wir im Namen Jesu beten, das kann ein Muslim kaum tun oder er meint etwas anderes damit als wir Christen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gottesanbeterin
23.01.2010, 21:55

Du irrst gewaltig, denn das "Höchste Absolute" wird "bei uns" "Gott" genannt, im Islam "Allah".

0
Kommentar von KOAntwort
24.01.2010, 04:47

Was meinst du damit Allah ist nicht der Gott der Bibel ?

0

Warum sollte das nicht gehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?