Kann ein Mops ein Golden Retriever schwängern?

6 Antworten

Kann passieren ja.

Lass Deinen Hund in der Zeit lieber nicht unbeaufsichtigt im Garten und sieh mal genau nach, wie der Nachbarshund in deinen Garten eindringen kann. (Ich nehme einfach an, es gibt eine Art Zaun o.ä.)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Seit 20 Jahren im Bereich Rettungshunde tätig und Tierhalter

Theoretisch ja.

Die der Blöde und Idiotennachbar/in bist du, es obliegt dem Besitzer mit der läufigen Hündin alles zu unternehmen, dass kein Rüde an sie ran kommen kann.

Das sieht der Gesetzgeber auch so.

Immer der der das Problem bringt muss handeln.

Also lass deine Hündin kastrieren, wenn du nicht auf sie aufpassen kannst oder willst.

Man lässt eine läufige Hündin nicht ohne Aufsicht im Garten.


Batforcejqp4 
Beitragsersteller
 15.01.2021, 16:42

Sie ist nicht läufig

0
Goodnight  15.01.2021, 17:05
@Batforcejqp4

Wenn deine Hündin nicht läufig ist, kann sie ja wohl kaum trächtig werden..

Meine Güte redet miteinander! Am besten anständig. Ausdrücke wie Idiot etc. führen nie zu guten Lösungen.

1
stichelhaar  15.01.2021, 15:09

Da widerspreche ich aber deutlich. Wenn ein fremder Hund auf mein Grundstück kommt, ist der fremhundehalter in der Pflicht das zu unterbinden, nicht ich. Und ob meine Hündin läufig ist oder nicht, geht niemanden etwas an.

1
Goodnight  15.01.2021, 16:30
@stichelhaar

Da liegst du falsch, die Sicherung der läufigen Hündin obliegt dem Hündinnen Besitzer. Der Muss dann auch den Zaun so hoch ziehen und rund herum sichern, dass kein Rüde eindringen kann. Eine läufige Hündin allein im Garten ist nicht gesichert.

Ich kenne da eine Züchterin, die nach dem Einkaufen nach Hause gekommen ist und einen gut kniehohen Rüden im Haus bei ihrer läufigen Hündin in den Stehtagen vorgefunden hat. Der Rüde ist durch die Katzeklappe ins Haus gekommen. Er hat sich auf keine Art und Weise wieder durch die Katzenklappe hinaus befördern lassen. Unvorstellbar, dass er ins Haus gelangen konnte.

Die Züchterin und Tierärztin der Juristenfamilie hat es ohne Murren auf sich genommen und hat einen Wurf sausen lassen müssen. Die Hündin wurde gespritzt , dass es keine Welpen gab. Die Decktaxe vom Deckrüden vom Deckackt am Tag vorher ging allein auf ihre Kosten. Nicht etwa auf den Rüden Besitzer des Hundes der in Ihr Haus eingedrungen ist.

Ich habe selber einen Zuchtrüden besessen und weiss sicher was die Regeln sind. Ich habe auch gegen eine Spende beim Tieranwalt nachgefragt wer die Konsequenzen zu tragen hat.

Der so gut wie einzige Fall, wo der Rüden Besitzer haftet, ist der, wenn er seinen Rüden vorsätzlich eine Zuchthündin decken lässt. Also er müsste seinem Rüden aktiv Zugang zur läufigen Hündin verschaffen.

Sprich kein Züchter ist so blöd eine läufige Hündin, noch dazu in den Stehtagen unbeaufsichtigt im Garten zu lassen.

Kein Hundehalter sollte Hunde die schlicht auf ihre Triebe reagieren unterschätzen.

Selbst läufige Hündinnen reissen aus und machen sich auf den Weg zu Rüden. Mitunter landen dann beide unter einem Auto auf der Strasse.

Wofür dann der Hündinnen Halter haftet, weil er seine Hündin nicht gesichert hat.

Ein Rüden Besitzer kann nicht riechen wo es gerade eine läufige Hündin hat. Der Hündinnen Halter weiss aber, dass seine Hündin läufig ist..

2
stichelhaar  15.01.2021, 18:20
@Goodnight

Mein Grundstück ist bestens gesichert. Und trotzdem ist eine läufige Hündin über den Zaun aufs Grundstück gekommen und mein Rüde fand das natürlich toll. Ich nicht. Und nun? Ich habe den Hündinnen Besitzern sehr deutlich klar gemacht, dass ich keine mischlingswelpen von meinem Rüden wünsche. Sie haben erst reagiert, als ich das Ordnungsamt informiert habe. (Spaßiger Nebeneffekt: es kam heraus, dass sie keine Hundesteuer bezahlt haben. Wir zahlen 25€ im Jahr).

Jetzt reden sie nicht mehr mit mir, macht aber nichts.
was meinst Du, wie die Rechtslage wäre?

0
Goodnight  15.01.2021, 20:17
@stichelhaar

Der Schaden an deinem Rüden müsste vom Besitzer der läufigen Hündin übernommen werden. Rüden können sich verletzen oder sich gar eine Krankheit auflesen. Die läufige Hündin war ja auch da nicht gesichert.

1
Marithe  25.07.2021, 15:14
@stichelhaar

:D :D :D!! Dann sag das mal den Hunden, die von ihren natürlich Trieben beherrscht werden:D :D

Von der Gefahr der Gebärmutterentzündung ganz zu schweigen.

Da sich Hunde mit der Zunge putzen, verteilen läufige Hündinnen ihren Duft auf dem gesamten Fell, das hält länger als die Läufigkeit. Daher sind Hündinnen auch nach der Hitze für intakte Rüden hochinteressant und für die Hündin dann extrem lästig.

Ich weiß, dass es immer noch Fachleute gibt, die gegen eine prophylatkische Kastration sind. Aber die Wissenschaft hat u. a. schon vor über 15 Jahren festgestellt, dass nach jeder Läufigkeit das Risiko des Gesäugekrebses steigt. Es wird sogar empfohlen noch vor der ersten Läufigkeit zu kastrieren, denn dann ist das Risiko des Mammakarzinoms gleich null

Auch die immer nach einer Läufigkeit folgende Scheinträchtigkeit tut der Hündin nicht gut. Auch wenn Mensch es nicht immer bemerkt: Das Gelbkörperhormon bildet sich nach jeder Läufigkeit.

Das alles muß der Halter entscheiden und verarntworten! Ich hatte einige Hundhalter, die im Nachhinein es bitter bereut hatten, ihre Hündin nicht kastriert lassen zu haben und haben dies beim nächsten Hund schnellstmöglichst veranlaßt. Aus Schaden wird man klug aber in solchen Fällen hat das Tier den Schaden :(

1
Marithe  25.07.2021, 15:19
@Goodnight

Jetzt würde mich aber interessieren, welche rechtliche Grundlage stichelhaar hätte, wenn er, wie er sagt, keine Mischlingswelpen von seinem Rüden haben will. Da hat doch der Halter der gedeckten Hündin auch Mitspracherecht. Wenn der sagt, ist mir egal, ich lass die Welpen kommen und kümmere mich um sie, wird es doch kein Gesetz geben, dass den Halter der Hündin zum Abort zwingen könnte, oder? Weißt Du da verbindlich bescheid?

0
Goodnight  25.07.2021, 16:12
@Marithe

Schadensbegrenzung

Grundsätzlich obliegt dem Hündinnen Halter eine besondere Aufsichtspflicht seiner läufigen Hündin.

Kommt hinzu, dass der Hündinnen Halter keinen Schaden hat, wenn er die Welpen verkauft.

0
Marithe  25.07.2021, 16:24
@Goodnight

Na also. Der Rüdenhalter hat auch keinen Schaden, also was stört dann den Rüdenhalter? Besondere Aufsichtspflicht obliegt jedem Hundehalter. Mich wundert es, dass es immer noch das Hickhack zwischen Rüdenhalter und Hündinnenhalter gibt. Wenn jeder auf seinen aufpasst, passiert nichts. Wenn trotzdem was läuft, liegt es am Hündinnenhalter denn er hat die Welpen. Allerdings gab es auch mal ein Urteil, leider weiß ich nicht mehr wann und wo, da wurde der Rüdenhalter zu Alimentenleistung für die Welpen verdonnert. Außerdem ist es nicht unbedingt immer so, dass ungeplante Welpen verkauft werden. Wenn man gute Kontakte hat, denen man ein Tier anvertrauen würde, werden solche Welpen auch verschenkt im Freundes - und Bekanntenkreis oder selbst behalten, je nachdem wieviele es wären.... also Abtreibungszwang kommt sicher nicht infrage.

0

Kann gut sein, ist sogar sehr wahrscheinlich sein, dass sie aufnimmt. Mein Tipp: Das nächste Mal Anzeige an die Nachbarn, wenn das ins Spiel kommt passen sie meistens besser auf, außerdem den Zaun erhöhen, wobei Rüden, die ne läufige Hündin riechen fast überall durchkommen, und deine Hündin, wenn sie läufig ist, nicht mehr alleine in den Garten lassen. Es ist mühselig, ich weiß, aber es ist besser, als dass man nachher ungeplante Welpen hat. Vor allen Dingen sind Möpse keine gesunden Tiere, ich glaube nicht, dass sich die Mops-Gene besonders förderlich auf die Welpen auswirken würden.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Geh zum Tierarzt und lass dir für den Hund ein Arzneimittel gegen Trächtigkeit geben. Außerdem kannst Du das Ordnungsamt informieren, dass ein Hund unkontrolliert in der Gegend rumläuft. Die schreiten ein.

Ist möglich ja.

Wenn er in dein Grundstück kam, kannst du Geld verlangen.

Aber nur mal als Randbemerkung: Eine läufige Hündin sollte niemals allein im Garten sein, da sind Welpen vorprogrammiert. Rüden kennen da nichts, die kommen über den Zaun drüber wenn sie wollen. Da könnten auch andere Rüden kommen.


Batforcejqp4 
Beitragsersteller
 15.01.2021, 16:41

Sie ist jetzt im Moment nicht läufig! Aber der Nachbarshund notgeil

1
Diana093023  15.01.2021, 18:15
@Batforcejqp4

Wenn sie nicht läufig ist wird sie aber auch nicht trächtig.
Eine Hündin die nicht in ihren Stehtagen ist lässt einen Rüden aber eigentlich nicht aufreiten. Sei vorsichtig, dass deine Hündin keine stille Läufigkeit hat. Das entwickeln manche Hündinnen über die Jahre, dann merkt man es nicht so gut wann sie läufig sind
Allerdings können beim Akt Krankheiten übertragen werden.

2