Kann die Luftfeuchtigkeit tödlich werden?

7 Antworten

Es geht bei der Frage um die Gefährlichkeit von Temperaturen darum, ob über einem bestimmten Verhälnis von Temperatur und Luftfeuchtigkeit sich der menschliche Körper durch Schwitzen noch ausreichend abkühlen kann, oder überhitzt.

Das Maß dafür ist die Feuchtkugeltemperatur. Diese ist die tiefste Temperatur, die sich durch direkte Verdunstungskühlung erreichen lässt. (und wird an einer feuchten Kugel gemessen, die von der Luft umströmt wird - daher der Name)

Die englische WP ist leider mal wieder Klassen besser als die deutsche:

https://en.wikipedia.org/wiki/Wet-bulb_temperature#Wet-bulb_temperature_and_health

A sustained wet-bulb temperature exceeding 35 °C (95 °F) is likely to be fatal even to fit and healthy people, unclothed in the shade next to a fan; at this temperature our bodies switch from shedding heat to the environment, to gaining heat from it.

Eine Feuchtkugeltemperatur von über 35 Grad wird also auch für gesunde Menschen gefährlich.

Diese Temperaturen wurde diese Jahr im Gebiet Irak/Iran erreicht; was zu direkten Todefällen dirch die Hitze führte:

robertscribbler.com/2015/07/31/killing-heat-it-felt-like-165-degrees-in-iran-today/

Oh, und vergessen:

Die globale Erwämung sorgt dafür, dass solche Temperaturen und Hitzewellen häufer werden.

0

Bei gemäßigten Temperaturen sind 100% relative Luftfeuchtigkeit unproblematisch und gewöhnlich angenehmer als z.B. nur 20%.

100% dauerhafte Luftfeuchtigkeit ist zumindest in tropischen und extrem windstillen Regionen gewöhnungsbedürftig. In Nordvietnam z.B. war das sehr anstrengend für mich, während sich die Einheimischen angepasst hatten. Die jammerten aber darüber, dass ihren Hausfrauen die Wäsche auf der Leine vermodert. An den modernen Beton-Hauswänden läuft außen das Kondenswasser herab.

Es ist von der Temperatur abhängig. Der Mensch muss seine "abwärme" die der Körper produziert loswerden können. Wenn die Umgebungstemperatur unterhalb der Körpertemperatur liegt geschied das zum Teil durch Strahlung und Konvekrion. Diese Wärmaabgabe ist unabhängig von der Feuchtigkeit. Ab einer gewissen Temperatur muss der Körper Wasser verdunsten um sich abzukühlen. Das geht umso besser je geringer die Feuchte ist. Also verträgt der Mensch mit steigender Temperatur immer weniger Feuchtigkeit. Man geht davon aus dass bei 35 °C eine Feuchtigkeit über 90% dauerhaft tödlich wirkt.

Danke! Auf so eine Antwort habe ich gewartet.

0

Schädlich oder Toedlich?

Hi ich habe heute 5g muskat verschluckt ist das sehr schädlich. Ich habe schon versucht mitoliven öl nachzuspülen hat nicht viel geholfen.

Lg

...zur Frage

Was bedeutet das Bein Puls?

Mein Puls war erst 105 heute Mittag und jetzt 100.

...zur Frage

Mertazapin Überdosis - tödlich?

Ein Freund von mir wollte sich heute das Leben nehmen, er hat mich soeben angerufen und gesagt, er hätte eine Packung mit 100 Mertazapin oder so ähnlich á 15g zu sich genommen.

Ich habe schon den Notarzt kontaktiert.

Kann diese Menge tödlich sein? Ich mache mir riesige Sorgen!!!!

...zur Frage

Wieviel Muskatnuss darf ein kleiner Hund?

Hallo an alle, Der Hund meiner Freundin hat heute eine ganze Muskatnuss gegessen. Die kleine ist 4,5 Jahre alt und wiegt 7,5kilo. Ich meine gehört zu haben, dass Muskat für Hunde sehr schädlich ist, sogar tödlich. Ist diese ganze Muskatnuss nicht schädlich für die kleine? Mache mir doch meine Gedanken...

...zur Frage

Wie viel Wasser verliert die Luft durch eine gefrorene Flasche?

Huhu!

Ich bemerke just, wie viel Kondenswasser an meiner tiefgefrorenen Smoothieflasche festpappt. (Erster Schnee...)

Wie viel Prozent der Luftfeuchtigkeit eines Kubikmeters hab ich denn damit jetzt gebunden?

...zur Frage

Hygrometer zeigt zu hohe Luftfeuchtigkeit an, woran kann das liegen?

Wir haben von unserem Vermieter ein Hygrometer gestellt bekommen, damit wir aktiv darauf achten können, dass wir kein Schimmelklima in der Wohnung haben (in der Wohnung ist kein Schimmel und das soll auch so bleiben, daher das Hygrometer). Soweit so gut. Nun haben wir aber die Situation, dass das Hygrometer immer zwischen 60-70% anzeigt, obwohl es nicht sein kann. Anhand unserer Schleimhäute merken wir in den Wintermonaten, dass dieser Wert nicht richtig sein kann. Auch wenn wir das Ding auf die Heizung stellen, ändert sich nur minimal was. Wir haben kaum Pflanzen in dem Raum und es steht max. ein Mal pro Woche ein Wäscheständer zum trocknen in der Wohnung. Ist nun der Hygrometer oder meine Wahrnehmung defekt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?