500 V Taser Tödlich?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Erklärung von bit77 ist gut.

Nun noch eine Mathematische Erklärung.

Der Stromfluss richtet sich nach der anliegenden Spannung und in diesem Fall dem Körperwiderstand. 

Mit dem Ohmschen Gesetz  I = U / R

I: Stromstärke in Ampere

U: Spannung in Volt nehmen wir 500 V

R: Widerstand in Ohm / Körperwiderstand trockener Haut ca. 1 MOhm

Das ergibt: I = 500 V / 1 MOhm = 0,5 mA

Ab 50 mA kann es tödlich sein. Da sind wir bei 500 V weit entfernt.

Bei 50.000 Volt kommen wir auf die 50 mA - Lebensgefahr.

Wird dies aber wie bit77 erklärt hat gepulst, schwächt dies die Gefahr ab. Hinzu kommt die Kleidung als Isolierschicht. Weshalb auch diese Taser bei einem gesunden Menschen keine bleibenden Schäden hinterlassen aber dich ganz schön umhauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die volt sind piepegal,wichtig wieviel ampere über den körper fließt ab 50mA wird es gefährlich.ein weidezaun hat 10 000 volt und dient nur zum kühe erschrecken damit sie schön brav auf der weide bleiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt nicht auf die Spannung an. Es muß genügend Strom fließen.
Der Sperrwandler in einem Taser ist so gebaut, daß eine verhältnismäßig hohe Leerlaufspannung aufgebaut wird. Er soll ja auch Kleidung durchdringen.

Dann liefert so ein Taser keine Dauerspannung, sondern nur Pulse von bestimmter Dauer. Die Pulsweite ist so gewählt, daß das Herz (möglichst) nicht durcheinanderkommt.

Auch die Spannung wird geregelt. Je isolierender zB. die Kleidung, desto höher die Spannung. Direkt auf der Haut ist sie niedriger.

Dann wird auch noch auf die Gesamtleistung geachtet, die die Schaltung im Taser erzeugt. Diese wird hier nicht in Watt angegeben sondern in Joule/s.

Die Frequenz der Spannung wird ebenfalls  geregelt. Je höher die Frequenz, desto flacher die Einwirktiefe des fließenden Stroms, je niedriger, desto tiefer dringt der Strom ein.

Dieser Wert wird so gewählt, das man die Nerven der glatten Muskulatur erreicht.

Man soll ja möglichst nicht daran versterben. Allerdings sind die Werte so hoch gewählt, daß man nicht von ungefährlich sprechen kann. So ein Taser kann Dich ganz schön umwürfeln. Wer schon ein bisschen älter ist oder krank, kann trotzdem daran sterben.

Auf die Spannung kommt es also gar nicht an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt immer auch auf die Stromstärke an und z.B. Menschen mit Herzfehler oder so sind bei sowas auch sehr empfindlich aber selbst Taser mit 20.000 Volt oder so sind meistens "ungefährlich" (=nicht tödlich, in den USA werden solche ja von der Polizei verwendet)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein eine Taser Pistole der amerikanischen Polizei hat 50.000 Volt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?