Kann der Verlasser/in den ex-Partner nach der Trennung vermissen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das kommt oft vor. Man redet nicht mehr über Probleme man trennt sich.

Es wird nicht mal versucht den Konflikt zu lösen. Daher kann es gut sein, dass der, der geht Sehnsucht hat und den Verlassenen vermißt

Natürlich kann man die gemeinsame Zeit vermissen und kann den Menschen trotzdem mögen aber deswegen müssen Gefühle nicht auch für eine Beziehung ausreichen. Wenn derjenige der die Beziehung beendet, sagt, die Gefühle reichen nicht aus, dann ist das eine klare Ansage. Dazu kann man die Situation hin und her wälzen wie man möchte, es ändert nichts an der Tatsache, Ist-Zustand. Für jeden geht das Leben und der Alltag weiter.


Natürlich vermisst man einen anderen Menschen, wenn man wirklich eine schöne Zeit hatte. Wobei man vorsichtig sein muss, ob man die Momente an sich oder den Menschen vermisst!

Aber man hat auch - im optimalen Fall - einen guten Grund, jemanden zu verlassen (der Grund wird oft banaler, je kürzer die gemeinsame Zeit ist). Und der Grund verschwindet nicht einfach.

Vermissen liegt in der Natur des Menschen und hat mit dem eigenen Ego zu tun. Man darf sich nicht von seinem eigenen Ego und den daraus entstehenden Gefühlen täuschen lassen.

Gabifat 23.02.2017, 13:30

Danke für Deine Antwort, aber melden sich die die Verlassen haben wieder wenn der Verlassene gar nichts mehr macht?

Das wäre der Punkt.:)

0
Azurech 23.02.2017, 13:34
@Gabifat

Das liegt sehr am Menschen und kann man nicht pauschal sagen.

Die einen melden sich, weil sie den anderen vermissen - im Sinne von "einen Fehler gemacht haben" und dies auch der Fall ist.

Die anderen melden sich, weil sie den anderen vermissen - im Sinne von "einen Fehler gemacht haben" aber nur weil sie vom Ego getäuscht werden, Gefühle überrumpeln sie. Meistens geschieht das recht früh.

Dann gibt es noch das "schlechte Gewissen". Vollkommen irrational eigentlich in dem Fall, aber das ist bei manchen Menschen sehr stark ausgeprägt. Sie melden sich, wollen dies aber eigentlich gar nicht.

Dann gibt es die, die sich melden, einfach aus dem Grund, weil sie noch Interesse an der anderen Person haben. Das ist häufig der Fall nach längeren Beziehungen, würde ich sagen.
Kein Interesse an einer Beziehung wohl angemerkt.

Es gibt wohl auch noch Menschen, die sich melden, um einfach mit dem anderen zu spielen. Soziopathische Veranlagung.

0

Manchmal gibt's ja auch andere Gründe “zu verlassen“... Weil's nicht sein kann, weil man keine Zukunft sieht oder etwas aus dem anderen heraus kitzeln will... Manchmal sagt man einfach, dass Gefühle weg sind...Aber das ist es gar nicht... Man liebt dennoch... 

Manchmal hat man auch das Gefühl, dass man für beide die richtige Entscheidung treffen muss...

Ich sag so etwas eher oder sagte, um heraus zu finden, ob es dem anderen wirklich ernst ist... Schickte ihm direkt alle Sachen zurück, schrieb eher “dramatisch“... Und es kam nix mehr... Obwohl klar deutlich wurde: jetzt oder nie... Ganz oder gar nicht...

Drum auch wenn man selber einen Schlussstrich zieht, kann man extrem darunter leiden.

Warum verklausulierst du das so, wenn doch klar ist, dass der/die Verlasser (was für ein Wort ...) hier der männliche Part der Beziehung ist?

Natürlich ist es nicht schön, verlassen zu werden. Aber es macht auch nicht wirklich Spaß, jemanden zu verlassen. Meistens hat man da Gründe, die es einem erschweren, die Beziehung aufrecht zu erhalten. Manchmal ist es auch ein neuer Partner.

Aber alle diese Gründe führen nicht dahin, die Verlassene zu vermissen. Besonders dann nicht, wenn man sie gar nicht mehr erreichen kann.

Hallo! Und wie er vermissen kann. Wird in diesem Song richtig gut besungen : 

Besser kann man es nicht treffen - alles Gute.

Was möchtest Du wissen?