Kali Linux nach Installation im Dual Boot mit Linux Mint?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

habe bei der Installation es so eingerichtet, dass es neben Linux Mint auf der Festplatte bootet.

Anscheinend nicht, denn dann würde nicht diese passieren:

somit benötige ich jetzt immer den USB Stick zum Booten.

Du hast entweder den Bootloader gar nicht oder auf der falschen Partition installiert bzw. die falsche Partition auf "aktiv" gesetzt.

Das zeigt mal wieder mindestens zwei Dinge:

1.: Kali Linux ist eigentlich als Live-System konzipiert und nicht für eine Installation vorgesehen.

2.: Kali Linux ist nichts für Anfänger.

Wenn Du, wie Du schriebst. etwas lernen willst, warum nutzt du dann zwei Debian basierte Distributionen?  Wäre es nicht sinnvoller, Distributionen zu benutzen, die sich stärker unterscheiden (andere Paketierung, unterschiedliche Aktualisierungskonzepte).

Wie wäre es denn mit OpenSuSe oder Sabayon? Da funktioniert das auch normalerweise mit dem Dual- oder Multi-Boot.

Aber wenn Du unbedingt Kali behalten willst, musst Du den Bootloader reparieren oder neu erstellen. Leider hast Du nicht geschrieben, ob Du Linux Mint ohne den Stick booten kannst, dann könntest Du GRUB aus Mint heraus aktualisieren, dann sollte auch Kali in der Auswahl mit drin sein. Ansonsten müsstest du den Bootloader auch mit Hilfe der Installations-DVD (von Mint) reparieren können.

Ich habe es eben nochmal gemacht, d.h. Festplatte formatiert und ALLES nochmal neu aufgespielt. Ich habe dann bei der Partition noch einmal genau aufgepasst.
Jetzt installiert es richtg.

Danke trotzdem :)

0

Du musst Grub manuell installieren, Tutorials gibts genug dafür, ist aber relativ einfach.

Ok dankeee

0

GELÖST! Installation hat erfolgreich geklappt. Fehler war darin, dass die Festplatte falsch formatiert war und somit nicht richtig partitioniert worden ist.
Genauen Fehlercode kenne ich jetzt nicht, aber naja :D

Danke für die Antworten trotzdem :)

@Dinerbone

Fehler war darin, dass die Festplatte falsch formatiert war und somit nicht richtig partitioniert worden ist.

So wie Du das hier als Lösung beschreibst war und ist es sicher nicht gewesen. Ich jedenfalls habe schon seit vielen Jahren kein HDD mehr im low Level Format formatieren müssen.

Der Vorgang sieht nämlich so aus:

  1. Low Level Formatierung (wird heute bereits vom Hersteller gemacht)
  2. Partitionierung (macht die Installationsroutine selber)
  3. Formatierung mit einem geeigneten Dateisystem (macht die Installationsroutine selber.)

Genauen Fehlercode kenne ich jetzt nicht,

Das ist aber Schade....denn es ist essentiell wichtig um glaubwürdig zu sein.

Und es ist übrigens nicht nötig das Du hier alles FETT schreibst.

Linuxhase

0

Hallo

ich habe mir grade eben Kali Linux installiert

Wer schon bei der richtigen Installation scheitert, für den ist diese Distribution sicherlich nicht geeignet.

Von mir jedenfalls gibt es für Kali-Linux und  Noob-Fragen keine Hilfe!

Linuxhase

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich benutze seit 2007 Linux und habe LPIC101 und LPIC102

Hallo,

für Hacker-Linux gibt es von mir auch keine Unterstützung, aber wieso ist Dinerbone lernunwillig bzw. ein Noob? 

LG Culles

0
@Linuxhase

Ich möchte lernen, mit anderen Betriebssystemen als Windows bzw mit Computer umzugehen.

Da ich dort relativ am Anfang stehe, treten natürlich hier und da noch ein paar Probleme auf. Aber da ich es immerhin geschafft habe, Kali Linux schon mal zu booten/starten, auch nachdem du mich schon mal als Noob in einer anderen Frage bezeichnet hast und keinen korrekten Kommentar abgegeben hast, ist dass doch schon mal ein Fortschritt.

So nebenbei, 1. gehe ich noch zur Schule und mache meinen Abschluss. 2. Hänge ich nicht den ganzen Tag vor dem PC rum und beschäftige mich damit.
3. Bin ich immerhin einer der wenigen, die wirklich wissen wollen, wie PCs funktionieren, da es die Zukunft der Menschheit sein wird.

Willst du mir sagen, dass du es von Anfang an konntest?

Ich habe keine Hilfe von Freunden oder Familie, weil die auch keine Ahnung davon haben. Wenn du dich schon Linuxhase auf Gutefrage.net nennst, dann solltest du auch mal Leuten helfen, die am Anfang stehen und nicht ihre Motivation schlecht machen.

Ich finde das irgendwie traurig bzw. lächerlich.

Ich bezweifle gar nicht, dass du dich besser mit Computern auskennst als ich, aber ist das ein Grund, mir das Interesse an diesem Wissen zu verbieten?

Wenn du keine produktive Antworten auf meine Fragen hast, dann hör auf diese zu beantworten.
Wenn sie für dich einfach sind, schön. Juckt mich das? Für mich sind es wichtige Fragen und Typen wie dich, kann ich dabei nicht gebrauchen.

Danke! 

0
@Dinerbone

Ich möchte lernen, mit anderen Betriebssystemen als Windows bzw mit Computer umzugehen.

das ist nur zu begrüßen! Würde es aber sinnvoll sein, die praktische Fahrschule für einen PKW-Führerschein auf einem Tieflader oder gar einem Formel-1-Rennwagen  zu machen?

Genau das willst du im übertragenen Sinne mit Kali-Linux ( einem Werkzeug für Spezialisten) machen.

Vielleicht hatte Linuxhase Glück, dass es in der Anfangszeit von Linux solche Distributionen wie Kali noch nicht gab.
Wir haben uns damals noch mit der manuellen Konfiguration der Grafikkarte ( was auch nur bei bestimmten Typen funktionierte ) herumgeschlagen, Takte ausgezählt, mit Horizontal- und Vertikal-Frequenzen experimentiert ....

Das alles muss nicht mehr sein. Ob man als Ersatz mit Programmen experimentieren muss, die potenziell die Möglichkeiten auch für kriminelle Aktionen haben, muss dann wohl doch bezweifelt werden.

In diesem Sinne sollten sich alle Linux-Kenner weigern, da auch noch "zu helfen".

Mint wie auch Ubuntu  und Kali-Linux ist mit Debian  verwandt.
Wenn du wirklich lernen willst, warum dann nicht ein Sytsem, das rpm als Paket-Datenbank verwendet?

Es gibt genügend Möglichkeiten und Hilfe wirst du da immer bekommen.

0
@Dinerbone

@Dinerbone

Ich möchte lernen, mit anderen Betriebssystemen als Windows bzw mit Computer umzugehen.

Und von den rund 500 Distributionen fällt Dir dann nur Kali ein weil Di schon immer auf Göttinnen stehst oder was?! ;-)

So nebenbei, 1. gehe ich noch zur Schule und mache meinen Abschluss.

Das
dachte ich mir bereits, es sind oft Schüler die damit auf dem Schulhof
angeben wollen das sie "hacken" können. Geh weiter lernen

2. Hänge ich nicht den ganzen Tag vor dem PC rum und beschäftige mich damit.

Wenn Du wirklich so viel lernen willst solltest Du das eventuell ändern.

3. Bin ich immerhin einer der wenigen, die wirklich wissen wollen, wie
PCs funktionieren, da es die Zukunft der Menschheit sein wird.

Und das weißt Du woher? - Ach ja, alle Mitschüler haben null Plan gegen Dich. ¿

Willst du mir sagen, dass du es von Anfang an konntest?

Jedenfalls
habe ich nicht mit den schweren Sachen begonnen sondern mich mit einer
"richtigen" Distribution hochgearbeitet.  In der Fahrschule lernt man ja
auch erst die Theorie und darf danach erst fahren lernen; natürlich
auch erst mit Fahrlehrer.

dann solltest du auch mal Leuten helfen, die am Anfang stehen

Die
Motivation für Leute die eine so spezielle Distribution nutzen/nutzen
wollen ist in der Regel nicht ehrenwert sondern naiv, so das ich nicht
gewillt bin dabei noch zu helfen. Denn das....

Ich finde das irgendwie traurig bzw. lächerlich.

.

Wenn du keine produktive Antworten auf meine Fragen hast, dann hör auf diese zu beantworten.

Nein das werde ich nicht.

Wenn du keine produktive Antworten auf meine Fragen hast, dann hör auf diese zu beantworten.

Wenn Du mal keine Fragen rund um Pentesting stellst kann das schon passieren das es eine produktive Antwort gibt.

Typen wie dich, kann ich dabei nicht gebrauchen.

So wie die Welt auch solche wie Dich nicht benötigt.

Linuxhase

1

Was möchtest Du wissen?