Ist man etwas intelligent wenn man gute Noten in der Schule schreibt?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Hallo MrKnife,

du kannst Intelligenz als die anlagebedingte Leistungsfähigkleit des Verstandes beschreiben.

Was man dann mit dieser Leistungsfähigkeit anfängt, ist Sache der Person.

Von daher sagt die Note wenig über die Intelligenz aus. Das zeigt sich eher in der Art, wie die Note entstanden ist.

Es kann also sein, dass der Schüler, der ohne jede Mühe einen Dreierschnitt hat, intelligenter ist als der, der mit viel Mühe, Nachhilfe und Druck die 1,5 geschafft hat.

Ich denke nicht, dass Noten exakt die Intelligenz widerspiegeln können, eher den Fleiß. Klar gibt es Menschen, die ohne je zu lernen sehr gute Noten schreiben, aber die fleißigsten sind meistens besser als die, die nur die Intelligenz haben. Dass soll nicht heißen, dass du nicht intelligent bist, aber die Noten beweisen so etwas meiner Meinung nach noch nicht.

Nach meinem Wissensstand hat Intelligenz nichts mit Wissen zutun. Das geht eher in die richtung logischen denkens. Ein ungebilderter Obdachloser könnte einen höheren IQ haben als ein Abiturient. 

Leider nicht. Wissen bzw Allgemeinbildung hat nichts mit Intelligenz zu tun. 

Nein.

In der Schule zählen ganz andere Attribute, wie zum Beispiel Fleiß, Ehrgeiz, Anpassungsfähigkeit,... .

Intelligenz schadet nicht, ist aber keine Grundvoraussetzung für gute Noten.

Ein fleißiger, ehrgeiziger und anpassungsfähiger Mensch wird definitiv bessere Noten erhalten, als einer, der lediglich intelligent ist.

ich bin der Meinung dass Intelligenz nichts mit Schulnoten zu tun hat der jenige der gute Noten hat lernt einfach nur leichter als der andere hat aber nichts mit Intelligenz zu tun

Das war vielleicht in den 60er Jahren mal so. Heutzutage ist das aufgrund der Noteninflation an den Gymnasium ganz sicher nicht mehr so, da ja 2,2 fast schon Abiturdurchschnitt ist.

60er Jahre Benotung kann sich aber kein Gymi mehr leisten, das in Zukunft noch weiter bestehen will. Das ist der ganz einfache Grund für diese Noteninflation. LOL !

Ich finde das man nicht mit n Guten abitur gleich Schlau ist ....ich mein was bringt es in der Theory gut zu sein aber im praktischen nix können ...auch Hauptschüler sind genau so schlau wie Abiturenten (mein bester und ich sind der beste Beweis) (ich bin haupt xD ) aber weiss genau so viel wie er ...also ich seh kein großen unterschied zwischen uns bis auf den Fleiß in der schule ...^^

Naja, die Rechtschreibung spricht bereits für sich.

2

Sorry aber wenn du diese Frage stellen musst zeugt das für eher weniger Intelligenz....man kann für gute Noten stur alles auswendig lernen... Aber ob das Wissen anwendbar ist, steht auf einem anderen Blatt.

Nein weil die gegebenen Noten meistens nicht zu 100 % fair zustande kommen, egal ob in die 1er oder 5er Richtung.

Naja wenn du diese auch außerhalb der Schule einsetzen kannst

Ich hatte letztens einen Schnitt von 1,1 und bin jetzt nicht hochintelligent. Du musst nicht schlau sein um gute Noten zu schreiben (es wäre zwar besser) aber mit viel Motivation und Disziplin schaffst du es auch :)

Nein.
Ich war von der 1.- bis zur 7. klasse das beste Mädchen aus meiner Klasse.
Mein IQ ist Durchschnitt.

Was ist, bitte schön, "etwas intelligent" ?!

pk

Intelligenz bringt dir in der Schule nur, dass du schneller lernst.

Intelligenz brauchst du für Ideen oder fürs Improvesieren.

Ja, oder von Wochenlangem lernen. Aber wohl eher intelligenz.

Was möchtest Du wissen?