Ist Hinterradantrieb schrieriger zu fahren als Vorderradantrieb?

7 Antworten

Solange du nicht im Grenzbereich der physikalischen Kräfte fährst, ist ein Heckantrieb nicht besonders gefährlich. Wenn du allerdings bei Autobahnausfahrten gerne noch ein bisschen aufs Gas drückst, bis es anfängt zu quietschen, kann es dir mit Heckantrieb passieren, dass dir das Heck ausbricht und du dich einmal drehst, bevor du in der Leitplanke landest.

Verhindert die Elektronik nicht, das das Heck aus bricht?

0
@Bergspitze

Kann ich nicht sagen. Ich hab sowas noch nie in nem Auto mit ESP ausprobiert. Wahrscheinlich kann die Elektronik aber wirklich das schlimmste verhindern.

0
@Bergspitze

Wird natürlich erstmal verhindert, da es Räder abbremst und das Gas weggenommen wird. Aber mit Vorderradantrieb würde in dem Moment die Elektronik auch schon regeln.

0

Frueher gab es ueberwiegend Heckantrieb. Frontantrieb war da etwas seltenes. Der Frontantrieb hat durchaus etwas mehr Sicherheit gebracht.
Mit Heckantrieb fahren, das ist auch nicht schlimm, erfordert aber etwas mehr Gefuehl und Erfahrung vor allem in Kurven, in Grenzbereichen. Schlimm wird es, wenn man dann auch noch eine Starrachse hat anstatt Einzelradaufhaengung. Aber das gibt es heute meines wissens nicht mehr.

Bei Heckantrieb ist die Gefahr groesser, dass du aus den Kurven fliegst; der Frontantrieb zieht dich naemlich gewissermassen um die Kurve waehrend der Heckantrieb schiebt.

..und wie kann ich verhindern, das ich aus den Kurven "fliege"?

0
@Bergspitze

Sinnig fahren, der Elektronik vertrauen oder driften üben.

0

Wie alt ist denn der schicke BMW? Unser Heckantrieb früher hatte im Winter so seine Probleme, weil nicht genug Gewicht auf der Antriebsachse war. Mit einigen Gehwegplatten im Kofferraum war das aber kein Problem ^^

Sonst kannst du den eigentlich genauso fahren. ich hab keinen Unterschied gemerkt.

Es ist ein 3-er Coupe der neuesten Generation.

0

Nein. Du hast ja sogar weniger Lenkeinflüsse als bei einem Fronttriebler. Du spürst keine weiteren Kräfte in der Lenkung also.

Er bricht natürlich leichter aus. Aber nur wenn du jetzt wirklich deutlich zu viel Gas gibst. Und da würde dein Auto mit Frontantrieb auch durchdrehende Räder haben, und eher gerade ausrutschen (Untersteuern). Mit Heckantrieb bricht eben eher das Heck dann aus. Aber eben nur wenn du deutlich zu schnell fährst.

Es ist schwieriger, da das Auto nicht vorne zieht, sondern das Gewicht auf die Hinterachse drückt.

Was möchtest Du wissen?