ist Fußball im Islam verboten?

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Männerfußball ist erlaubt.

Man muss halt, wenn der Muezzin ruft, eine Gebetspause machen und hoffen, dass der Schiedsrichter das Spiel unterbricht. Ansonsten würden die nicht-muslimischen Spieler weiter machen und Tore schießen und das wäre unfair.

Frauenfußball ist nicht erlaubt, ist haram.

Unklar ist mir, ob man Frauenfußball anschauen darf.

Warum sollte Frauenfußball Haram sein, Islam-Experte ?

0
@Lichtdesislam

Vielleicht weil das Kopftuch bei Kopfbällen stört?

Weil man Frauenkörper mehr als nur ahnen kann und sich damit der "zina" nähert"?

Weil eine Ganzkörperverhüllung auch wieder Probleme beim Spielen schafft?

3

Würde mich auch interessieren...

0

Frauenfußball ist nicht erlaubt, ist haram. 

Mit Verlaub, Hans: Frauen dürfen Fußball spielen.

Unklar ist mir, ob man Frauenfußball anschauen darf. 

Die Frage ist ja, ob Frauen Fußball spielen dürfen, während sie von Männern angeschaut werden? (Ironie)

0

@earnest

Frauen könnten unter sich ohne Hijab spielen, natürlich nicht im Freien.

0
@Lichtdesislam

"Natürlich nicht".

;-)

Aber wenn dann der Hausmeister zuschaut, Lichtdesislam?

2

Frauenfußball ist nicht Haram. Wenn Männer zu gucken, Sie kurze Hosen tragen etc. es natürlich Haram aber das Fußball spielen an sich ist nicht schlimm. Andere Frauen dürfen natürlich zusehen.

0
@Muslimhelper

Also ich verstehe Frauenfußball so, wie wir es soeben im Fernsehen zu sehen bekommen. Also ggf. in einem großen Stadion mit Fernsehkameras und natürlich Zuschauern beiderlei Geschlechts.

Und die Damen sind so bekleidet, wie Fußballerinnen eben gekleidet sind, so wie man es im Fernsehen sieht.

Das - so glaube ich - ist bestimmt nicht halal. Aber falls das so ist, dann will ich mich gerne korrigieren.

1

Tariq Ramadan würde über eine solche Aussage lachen.  

Selbstverständlich dürfen Muslime, wenn sie gleichgeschlechtig sind, gegeneinander Fußball spielen. 

Aber hat er eher nicht gesagt, es sei verboten, wegen dem Hobby nicht zur Moschee zu gehen und nahm Fußballspielen als Beispiel? das wäre logischer...

Lass ich von solchen Verboten nicht einschüchtern. Du bist ein freier Mensch und wenn dir deine Religion etwas verbieten möchte, das dir Freude bereitet und niemandem schadet, dann distanziere dich lieber von der Religion, als von diesem Hobby.

Es gibt viele Imame, die junge Menschen ködern und für die Religion vereinnahmen wollen. Das Leben ist zu kostbar, um sich mit solchen Gedanken herum zu schlagen. Mit der echten Welt hat das streng religiöse Leben nur wenig zu tun. Das sind alles nur Relikte aus längt vergangenen, schlechteren Zeiten.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Fußball. Alles nicht so eng sehen. ;-)

Was ist das bitte für ein unnötiger Satz? "distanziere dich lieber von der Religion, als von diesem Hobby"...

Es ist natürlich jedem selbst überlassen wo er seine Prioritäten setzt. Jemandem so etwas nahezulegen ist allerdings einfach fanatisch. Bitte sachlich bleiben und die FRAGE beantworten, und nicht mit irgendwelchen abwegigen Weisheiten ankommen.

0
@TheRealDragon

Ich finde die Realität einfach wichtiger, als irgendein verstaubtes Regelwerk, was mit dem echten Leben überhaupt nichts zu tun hat und hinten und vorne unlogisch ist.

Das Leben ist doch hart genug. Wozu leben wir, wenn wir uns die wenigen Freuden nicht gönnen, die das Leben bereit hält? Wozu auf einen Gott hören, der entweder gar nicht existiert oder möchte, dass wir uns in ständiger Angst jede noch so kleine Freude verbieten? Was bringt mir das?

Stell dir vor, ich halte mich an sowas. Vermutlich gibt es diesen Gott gar nicht und ich habe mein einziges Leben vergeudet. Oder aber es gibt ihn und dann bin ich froh, dass ich mich seiner willkürherrschaftlichen Diktatur nicht unterworfen habe. Wieso jemandem in den Hintern kriechen, der von hinten bis vorne unsympatisch, grausam und unmenschlich ist? Ich würde mich sehr schwach fühlen, mich von sowas einschüchtern zu lassen.

2
@TheRealDragon

Ich halte mich an Regeln, die Sinn ergeben und diese Welt zu einem besseren Ort machen. Ich tue das, was Leid verhindert und Freude fördert. Ich tue all das, was mir logisch erscheint und mit meinem Gewissen vereinbar ist.

Wieso sollte ich mein Leben nach einem uralten Buch zweifelhafter Herkunft leben, das offensichtlich grausam ist und von Menschen für Mensch in einer ganz anderen Zeit und Lebenswelt geschrieben wurde, die ich mir um alles in der Welt nicht zurück wünschen würde?

2
@WiihatMii

Naja das ist einfach deine Sichtweise. Es geht mir einfach darum, dass mit dem größten Teil deiner Aussagen nicht zielführend gehandelt wird sondern genau im Gegenteil.

Es geht hier nämlich darum, ob es im Islam verboten ist und du kommst damit, dass es nichts heißt.. verstehst?^^

So nebenbei, ich bin mir sicher, dass es gut für dich wäre, sich über den Islam zu informieren, indem du selber bspw. die deutsche Version des Koran liest, da du ein sehr vereinfachtes, grobes Bild vom Islam hast...

Ich wünsche dir noch einen schönen Abend :)

0
@TheRealDragon

Das hab ich sogar mal gemacht. Ich kenne einige Suren. Die Bibel hab ich wesentlich ausführlicher gelesen. Beiden Büchern merkt man an, dass ihr Wertesystem mit einem gewissenhaften menschlichen Leben unvereinbar sind. Ich halte mich von so etwas fern und lese mir lieber Bücher über Physik oder Biologie durch, wenn ich mehr über das Leben wissen möchte. Und wenn ich Tipps brauche, wie ich mich zu verhalten habe, dann bietet sich mir ein riesen Schatz an Literatur von reflektierten und gebildeten Philosophen aus der Zeit der Aufklärung und zahlreichen anderen Epochen.

1

Und wie erklärst du dir dann, dass sowohl Iran als auch Saudi-Arabien Nationalmannschaften haben?

Also ich denke, dass Leute wie du echt Zuviel Freizeit haben.

Esselamu alejkum 

Fußball wie es heute gespielt wird ist haram, auch bei den Männern. 
Auch Männer haben im Islam Kleidungsvorschriften und diese lauten: 
Das sie vom Bauchnabel bis unter die Knie bedeckt sind. 
Und das ist beim Fußball nicht gegeben. 
Zumindest nicht so wie er heute gespielt wird. 

Mal wieder dein "Steinzeit-Islam", said?

Erzähl das doch am besten mal den Nationalmannschaften des Iran und Saudi-Arabiens...

Mal wieder das alte Lied: Du setzt DEINEN "Steinzeit-Islam" mit DEM Islam gleich.

0

Unsinn es ist sogar Sunna Sport zu machen. Und ich glaube er hat das nur als Witz gesagt.

nein, man muss als guter Moslem auch seinen Körper gesund erhalten. Sport ist also gut!

Ist schon eine komische Religion, eine einzige Spassbremse und setzt voll auf Unterdrückung.

hey pass auf was du gegen islam sagst ok

0
@martinzuhause

Viele machen einen schlechten Eindruck von Islam und es muss ja nicht sein das es stimmt was der Fragensteller sagt, nicht alles gleich glauben und ich kenne garnichts im Islam, was verboten ist und nicht schädlich oder einen guten Grund hat.

0
@Meanboyn

Warum sollte man nicht sagen dürfen, das im Koran eine Menge menschenverachtendes Zeug steht? Allein schon, das dadurch immer wieder Kinderehen begründet werden, ist für mich ein Unding! (Wie kann man jemanden verehren, der ein Kind geheiratet und missbraucht hat?)

0
@Shingeku

Das verbot von Schweinefleisch hat heutzutage keinerlei Bedeutung mehr.

Bescheidungen sind schädlich, da sie eine unnötige Verstümmelung darstellen, aber Pflicht.

Es ist verboten, Fleisch von human getöteten Tieren zu essen.

Gräber dürfen nicht erneut verwendet werden

0

Lieber Hoellenhund88,
In einem demokratischen Staat wie der Bundesrepublik Deutschland ist
Religionsfreiheit völlig normal...
Was hat der Islam dir denn getan ?

1
@javacake

Beim Höllenhund mit der schönen Zahl 88 dürfte es sich um einen Provokateur handeln - um es mal ganz vorsichtig auszudrücken.

0
@earnest

88 ist eine ganz normale zahl. genau wie bestimmte buchstabenkombinationene. in deutschland wird das nur etwas seltsam gehandhabt.

0

Noch so ein troll. Mensch Leute, habt ihr nichts besseres am Feierabend zu tun als solch blöde fragen zu stellen?

@namenlos: Das ist immer derselbe. Sein vorheriges Profil war 'Ikbahar'. Dort kommt auch - genau wie unter diesem - die McDonald's- Geschichte vor  ("bin zu faul zum Arbeiten").

1

Na dann gäbe es ja bald keine türkische Fußball Liga mehr! 

Das ist doch "unser" Troll, wieder mal unter einem neuen Account (sein letztes Profil 'Ikbahar' ist schon wieder inaktiv).

Hab ich's doch geahnt....

1

Oh je dein Iman ist ein Joggeli.

Frag ihn nach der Textpassage im Koran, wo Sport verboten ist.
Er soll sie dir zeigen  :-)

Frag ihn nach der Textpassage im Koran, wo Sport verboten ist. 
Er soll sie dir zeigen 

Ich möchte zwar nicht das, was der Imam gesagt hat, verteidigen, aber: das ist kein Argument zu sagen, dass das nicht im Koran steht und somit nicht verboten sein kann.

0
@Leminee

Dann nehme ich an, du möchtest die "Hadith-Haram-Kultur" verteidigen?

1

der i-man sollte da lieber zu den göttern beten und um wissen bitten. anstatt solchen unsinn zu verbreiten

Nein, Fußball ist nicht verboten

Uns Muslimen fällt gar nicht auf wie wir uns immer weiter von einander entfernen.

Wir unternehmen nichts mehr gemeinsam, denn das Gebet ist etwas privates zwischen dir und Gott.

Wir essen zusammen, lachen zusammen doch uns verbindet schwer etwas.

Diese Verbindung kann Fußball sein, wie auch etwas anderes.

Wenn du Fußball bevorzugst anstatt zu beten ist es deine sache. Viele Muslime werden dir sagen wie schlimmes doch war, doch wird es dir helfen wenn sie dir sagen das du kein guter Muslim bist-wird es nicht.

Außerdem, spielten unsere Hodcas(Türkisch für Imam) mit uns in den pausen Fußballl-junge wie auch ältere.

Also, du kannst dir sicher sein das es nicht Haram ist.

Aber Allah weiß alles besser.Amin


Bitte frage so etwas zu deinem Besten künftig in Islamforen :)

Welche Moschee ist das? :D

Die steht bestimmt im Nirvana.

0

na wenn der Iman das sagt

das ist dann ungefähr so als ob der katholische pfarrer da das kinder machen und kriegen erklärt

1

Es gibt manche, die Unsinn erzählen und welche, die anstatt über Glauben zu reden, reden sie die ganze Zeit über Politik.

0

Nein, Fußball ist nur in der Moschee verboten.

(Entschuldige bitte den kleinen Scherz.)

Der Imam liegt falsch. Man kann ihn aber durchaus verstehen: Er möchte mehr "Kundschaft" in seiner Moschee.

Gruß, earnest

Nein, Fußball ist nur in der Moschee verboten. 

Der war gut!

Man kann ihn aber durchaus verstehen: Er möchte mehr "Kundschaft" in seiner Moschee. 

Ich vermute, das war auch eins.

1
@Leminee

Wenn du mit "eins" einen WITZ meinst: Nein, das war keiner.

Aber was bei "Kundschaft" die Anführungszeichen bedeuten, das weißt du sicherlich...

1

Wie so oft, ist es auch hier nicht auszuschließen, dass es sich um die Aufmischfrage eines mit frischem Account hier auftauchenden "Glaubenstrolls" handelt, der eine Religion lächerlich machen möchte.

1

Was möchtest Du wissen?