Du solltest dein Leben und dein Recht auf Liebe über den Glauben an einen Gott stellen, der dich mit einer sexuellen Orientierung erschafft und sie dir dann verbietet.

Ich glaube nicht an Gott, aber wenn er existiert und er steht für Liebe, dann ist er definitiv nicht homophob und menschenfeindlich wie manche Religionsgemeinschaften es sind.

Lass dir nicht von Leuten, die Hass oder Diskriminierung predigen, sagen, was du zu glauben hast. Vielleicht existiert Gott wirklich und wenn das der Fall ist, möchte er, dass du glücklich bist. Nur böse Menschen sind rassistisch oder homophob und Gott ist definitiv nicht böse.

Homophobie in vielen Religionen ist ein Überbleibsel aus einer Zeit, in der sie benutzt wurden, um Menschen zu unterdrücken. Wer sich auf diese Weise verhält, oder sich solchen Regeln unterwirft, handelt definitiv nicht in einer Weise, wie ein Gott handeln würde, sondern eher im Gegenteil.

Du bist ein wertvoller Mensch und dieser Wert ist bedingungslos. Du hast dasselbe Recht auf Liebe wie jeder andere Mensch auch und wen du liebst geht nur dich und die Person etwas an, mit der du eine Beziehung führst. Es kann nichts Schlechtes daran sein, wenn zwei Menschen glücklich miteinander sind.

Schlecht ist, wer anderen dieses Glück nehmen möchte.

...zur Antwort

So wie ich das verstehe, möchtest du sexuelle Befriedigung, aber keinen schnellen Sex mit irgendeiner x-beliebigen Person. Ist Masturbation nicht genau für solche Momente vorgesehen?

...zur Antwort

Kann man. Kannst du. Ich habe auch mit 23 angefangen. Wir hatten es leider nur als zweistündigen Kurs über drei Jahre, aber es hat mir dennoch eine solide Grundlage beschert und wenn ich mehr Zeit investiert hätte, würde ich es heute sicherlich fließend sprechen.

Ich habe dennoch bis heute Freude an der Sprache und bin froh, sie gelernt zu haben. Ich war auch in China, wo ich meine Sprachkenntnisse anwenden konnte.

祝你成功

...zur Antwort

Das liegt in der Natur der Sache. Ein Problem zu lösen ist schwierig, Antwortmöglichkeiten auszuschließen hingegen einfach.

Ich müsste lange rechnen, um zu wissen, was 2392 mal 2538 ergibt, aber es ist ein leichtes, festzustellen, dass die Antwort definitiv nicht -2 lauten wird.

...zur Antwort

Weihnachten ist für mich ein kultureller Brauch, in dem Menschen sich mit ihren Familien treffen, um eine schöne Zeit zu verbringen.

Es gibt leckeres Essen und Geschenke. Man schmückt einen Weihnachtsbaum oder backt Plätzchen.

In der Vorweihnachtszeit glitzern überall bunte Lämpchen, es riecht nach Lebkuchen, Spekulatius und Glühwein und überall ist alles geschmückt und weihnachtliche Melodien im Radio, TV oder in Kaufhäusern unterstreichen die Stimmung.

Häufig sieht man Bilder vom Weihnachtsmann oder Girlanden. Auf den Weihnachtsmärkten werden Weihnachtskränze, Tannenzweige und teilweise auch Misteln verkauft. Alle hoffen, dass es zu Weihnachten Schnee geben wird.

Alle haben frei und es ist einfach eine ganz besondere Stimmung Atmosphäre. Weihnachten ist ein Stück heile Welt. Ein Stück Kindheit, das man sich bewahrt hat. Man kann auch als Erwachsener noch einen Adventskalender haben.

Ursprünglich ist Weihnachten aus einer Verschmelzung aus christlichen und heidnischen Bräuchen entstanden, aber damit hat es heute nicht mehr viel zu tun, auch wenn die Kirche verzweifelt einen Zusammenhang zu Jesus und Religion aufrecht erhalten muss.

An Kirche oder Religion ist für mich aber nichts Weihnachtsliches. Die meisten weihnachtlichen Bräuche, die ich so liebe, haben nicht einmal einen religiösen Ursprung. Weihnachten ist ein Fest für alle und kann von jedem gefeiert werden, egal welche Religion.

Es ist eine Zeit, in der wir mal abschalten und uns einander einfach nahe und als Menschen fühlen können, ohne uns mit religiösen Dogmen und Vorschriften oder Spannungen zwischen den Religionen das Leben schwer machen zu müssen. Das schönste Weihnachtsfest ist das, an dem man die Religion einfach mal vergessen kann und Weihnachten für das genießen kann, was es wirklich ausmacht.

...zur Antwort

Im Idealfall wären Gesetze so geschrieben, dass sie auch dann noch Sinn machen, wenn wir etwas völlig neues entdecken, aber so ist es eben nicht.

Wenn wir außerirdisches Leben entdecken und davon auszugehen ist, dass es in der Lage ist zu leiden, dann (hoffe ich), dass die Menschheit direkt Gesetze einführt, die es verhindern, diesen Wesen Schaden zuzufügen.

Und selbst wenn es nicht leidensfähig ist, sollte es gesetzlich davor geschützt werden, dass wir es ausrotten.

...zur Antwort

Weil die AfD in Teilen menschenfeindliche Ansichten vertritt und diese Teile Menschen abhängig von ihrer Herkunft oder Hautfarbe als unterschiedlich wertvoll betrachtet. Die AfD begeht keinen Holocaust, aber das sind die Grundgedanken, die bei den Nazis dazu geführt haben.

Was die Linken heute noch mit den Kommunisten gemeinsam haben ist, dass sie für eine gerechtere Einkommensverteilung sind und das war es im Grunde auch schon. Das, was die kommunistische Sowjetunion problematisch gemacht hat, war dass sie ihre Bürger eingesperrt und bespitzelt hat, dass es keine Meinungsfreiheit gab, dass die Strafen drakonisch waren und willkürlich verhängt wurden und dass es keine Demokratie gab, sondern ein Einparteiensystem. Wenn man noch länger überlegt, fallen einem noch viel mehr Dinge ein.

All diese Dinge lehnt die Linke nicht nur ab. Sie setzt sich sogar mehr dagegen ein, als die meisten anderen Parteien. Konservative Parteien sind den Kommunisten von damals teilweise sogar ähnlicher als die Linke.

...zur Antwort

Rechts bedeutet, dass du Menschen aufgrund ihrer Herkunft oder Hautfarbe, ihres Geschlechtes oder sexuellen Orientierung als unterschiedlich wertvoll betrachtest.

Links bedeutet einfach, dass du dir wünschst, dass der Reichtum auf der Welt gerechter verteilt ist und alle Menschen gleich viel wert sind.

Während das obere eine prinzipiell schlechte Sache ist, ist, ist das andere eine prinzipiell gute Sache.

Neben dem, was wir heute rechts und links nennen (Eine etwas doofe Einteilung, weil Politik viel komplexer ist), gibt es noch unzählige weitere politische Strömungen, Konservativ, Neoliberal, Ökologisch, Theokratisch, Autoritär, Anarchistisch.

Und unabhängig davon, ob diese Ansichten gut oder schlecht sind, gibt es in den meisten Strömungen Radikale, die ihre Ansichten mit Gewalt verteidigen. Das sind allerdings in den meisten Fällen die Minderheit.

Du kannst aus jeder Ideologie etwas schlechtes machen. Wenn du Links bist, ist das an sich gut. Wenn du allerdings für Gewalt oder einen autoritären Staat bist, um deine Ideen zu verwirklichen, anstatt auf Demokratie zu setzen, ist das ein Problem, genau so wie es bei jeder anderen Ideologie auch ein Problem ist, wenn man zu solchen Mitteln greift.

Eine rechte Ideologie ist aber grundsätzlich schlecht, egal ob der Betroffene radikal ist oder nicht. Rechtes Denken ist aus Prinzip menschenfeindlich und das macht es so problematisch.

...zur Antwort

Hey yexil42,

ich kann den Text mal grammatikalisch korrekt umformulieren. Ich weiß nicht genau, an welche Person er gerichtet ist, aber ich hoffe, es handelt sich um jemanden, der darüber aufklärt, dass wir es hier wirklich mit einer ernstzunehmenden Pandemie zu tun haben und es wichtig ist, dass wir die Menschen schützen.

Es gibt so viele Leute, die in sozialen Netzwerken Lügen über die Gefährlichkeit von Covid-19 verbreiten und die Situation dazu nutzen, um Hass auf die regierenden Politiker zu verbreiten, in der Hoffnung, dass die Rechtsradikalen immer mehr Anhänger bekommen.

Ich erlebe auch Leute, die grundlos Panik vor dem kommenden Impfstoff verbreiten und damit indirekt das Leben der Menschen gefährden, die sie mit dieser Panik erreichen.

Falls es sich bei der Person um jemanden dieser Art handelt, schreib ihr diesen Text besser nicht. Falls es hingegen um jemanden geht, der vernünftig, rational und wissenschaftlich denkt und sich darüber im Klaren ist, dass wir als Gesellschaft aktuell zusammen halten müssen, um das Virus zu bekämpfen, dann geht der Text an die richtige Person.

Hier mal die überarbeitete Fassung:

Ich merke schon: Du postest seit Tagen viele Beiträge zum Thema "Politik und Corona". Ich war nie ein Mensch, der sich für Politik interessiert hat, aber eines muss ich sagen. Durch deine Posts hast du mir wirklich die Augen geöffnet. Ich finde es einfach traurig, was mit unserer Gesellschaft passiert ist. Und ich bin mir sicher, dass du mit deinen Posts vielen die Augen geöffnet hast. Du gehst den richtigen Weg. Weiter so!

...zur Antwort

Wenn du dir aus religiösen Gründen ein Stück von deinem Penis abschneiden lassen möchtest und angesichts dieses bevorstehenden Eingriffs ohnehin schon völlig zurecht unter Panik und Zwangsneurosen leidest (Jeder, der eine grundlose Verstümmelungs-OP vor sich hat, weil er denkt, ein Gott, der ihn mit Vorhaut geschaffen hat, würde ihn dazu zwingen, wird zwangsweise so fühlen wie du.) der sollte ganz ganz ganz dringend den Termin absagen, sich erst mal gründlich mit dem Gedanken auseinander setzen, im besten Fall eine Therapie aufsuchen und auf KEINEN FALL irgendwas überstürzen, was du später bereuen könntest und was nicht rückgängig zu machen ist und worunter du später emotional, psychisch, seelisch und mental massiv leiden könntest.

Und dann hinterfrage vielleicht am besten nochmal die Religion als Ganzes und ob ein Gott, der so etwas von einem verlangt, wirklich klug genug sein kann, um ein tatsächlich existierendes Schöpfer-Wesen zu sein und ob so jemand es tatsächlich verdient hat, angebetet zu werden. Lies dir doch mal die Geschichte von Abraham durch. Möchtest du so einem Gott ernsthaft dein Leben und einen Teil deines Körpers opfern? 99,9 Prozent der Menschen verhalten sich moralischer, menschlicher, mitfühlender und weniger grausam als Gott in dieser Geschichte. Ein Mensch mit so einem Moral-Kodex würde vermutlich nicht zu einem Gott ernannt werden, sondern eher im Gefängnis oder der Psychiatrie landen. Und da spielt es auch keine große Rolle, welche der "heiligen" Schriften du liest.

Wenn es eine Sache gibt, bei der du dir 100 Prozent sicher sein kannst, dass sie verboten wäre, wenn sie nicht von irgendwelchen Religionen seit Jahrtausenden praktiziert worden wäre, dann kannst du dir ebenso sicher sein, dass an der Sache irgendwas massiv faul sein muss und es gute Gründe gibt, warum ein frei denkender, aufgeklärter Mensch zumindest mal für einen Moment mit offenem, unvoreingenommenen Blick auf seine Religion schauen und sich überlegen sollte, was er da eigentlich gerade tut.

...zur Antwort
Gute Idee!

Richtig so. Die Politik kann darüber entscheiden, wie viel die Ärmsten der Armen zur Verfügung haben und was in diesem Land als Existenzminimum gilt.

Wenn ihr eigenes Gehalt an diesen Satz gekoppelt ist, dann sind sie vielleicht motivierter, diesen Menschen endlich ein lebenswertes Leben zu ermöglichen und auch eigennützige Politiker wären motiviert, diese Zustände zu beenden.

...zur Antwort

Osteopathie ist eine Pseudo-Wissenschaft. Je länger du in die Schule gehst und je mehr Bildung du erlangst, je schwerer fällt es dir, daran zu glauben.

Streng dich lieber richtig in der Schule und zwar in allen Fächern, mach ein gutes Abi und studiere dann Medizin. Dann kannst du Orthopäde werden und wirklich Leuten helfen, anstatt ihnen mit erfundener Pseudo-Medizin das Geld aus der Tasche zu ziehen.

...zur Antwort

Kombiniere des Steinobjekt mit dem Metallobjekt und du kannst die beiden Teile in die Fassungen am Tor unter der Treppe in der Eingangshalle einsetzen.

Dort kommst du in den Keller, wo du Lisa Trevor besiegen musst und über diesen Keller in den von dir markierten Bereich des Innenhofes, wo es weiter geht.

Dort wirst du dann auch die Wolfsmedaille und die Adlermedaille benötigen.

...zur Antwort

Dass Sternzeichen keinen Einfluss auf uns haben können, lässt sich auf unzählige unterschiedliche Arten begründen. Ich liste mal ein paar der vielen Argumente in zunehmender Bedeutsamkeit auf.

Die Sternbilder, auf denen die Sternzeichen basieren, sind mittlerweile längst um einige Monate verschoben gegenüber der Zeit, in der sie definiert wurden.

Die Geburt, die das Sternzeichen oder den Aszendenten bestimmt, ist ein relativ willkürlich gewähltes Ereignis. Warum nimmt man nicht beispielsweise die Zeugung? Die Geburt ist einfach nur der Moment, an dem man den Mutterleib verlässt und kann durch so etwas willkürliches wie einen festgelegten Kaiserschnitt-Termin bestimmt werden. Warum sollte dieser Moment eine Rolle spielen?

Sternbilder existieren nur aus Sicht der Erde. Ein Stern aus dem selben Sternbild kann tausend mal weiter entfernt sein als der andere und dafür einfach nur heller. Das ist, als würdest du aus deinem Fenster schauen und fest stellen, dass die Straßenlaterne vor dem Fenster in Kombination mit der Kirche am Ortsende und dem Berggipfel in 100 Kilometer Entfernung, die Form einer Ente ergeben und daraus schließen würdest, dass eine Person, die vor diesem Fenster geboren wird, eine quietschende Stimme haben würde wie eine Ente.

Sterne üben keinen nennenswerten Einfluss auf die Erde aus. Sie sind nur schwache Lichtpunkte. Ihre Gravitation ist von der Erde aus nicht zu spüren. Es geht keine magische Energie von ihnen aus. Eher nimmt die Beleuchtung im Kreißsaal, in dem er geboren ist, Einfluss auf die Zukunft eines Menschen als irgendwelche schwach blinkenden Sterne. Kaum einer wird bei Nacht und unbewölkten Wetter unter freiem Himmel geboren. Und selbst dann wären die Sterne immer gleich hell und der Mond, sofern vorhanden, würde alles überstrahlen. Das macht überhaupt keinen Sinn.

Menschen sind Individuen und sie aufgrund ihres Geburtstages mit Vorurteilen zu behaften, hat etwas rassistisches. Das gehört genau so wenig in die heutige Zeit, wie wenn man Menschen aufgrund ihrer Schädelform oder ihrer Herkunft bestimmte Charaktereigenschaften zuschreibt.

Außerdem sind Sternzeichen immer extra so vage und positive formuliert, dass sich jeder darin wiederfindet und denkt, sie würden stimmen.

Ich sage voraus, dass du eine Person bist, die gerne glücklich ist, aber manchmal auch mit Schwierigkeiten zu kämpfen hat. Du brauchst andere Menschen, aber du kannst auch die Ruhe genießen. Nicht immer läuft in Sachen und Finanzen alles so, wie du es dir wünschen würdest. Aber du verfolgst Werte, die dir wichtig sind und legst Wert darauf, nicht immer genau gleich zu sein wie alle anderen.

Ich wette, dieser Text spricht dir aus der Seele. Genau wie jedes Horoskop. Man schreibt einen Text, der möglichst auf alle Menschen passt und profitiert noch von dem Faktor, dass Menschen Dinge, die auf sie zutreffen besonders stark wahrnehmen und Gegenteiliges eher überlesen.

...zur Antwort
Lässt sich beschreiben

Wohin verschwindet ein Sims oder ein Pokemon, wenn du deinen Spielstand löschst? Was würde mit einer noch so intelligenten KI passieren, wenn der Datenträger, auf dem sie gespeichert war, nicht länger existiert?

Sie existiert schlichtweg nicht. Sie geht nirgendwo hin. Sie erfährt kein zweites Leben. Sie ist einfach weg. Genau so passiert es mit uns, wenn wir sterben.

...zur Antwort

Weil das kein normales, sondern ein zutiefst diskriminierendes Verhalten ist.

Stell dir vor, einer würde sagen: "Ich habe ja nichts gegen Ausländer. Also ich würde vielleicht mit denen so kurz reden oder Fußball spielen, aber befreundet sein würde ich nicht."

Du siehst selber, dass das menschenfeindlich, rassistisch und abstoßend wäre. Aber genau so verhältst du dich in Bezug auf Homosexuelle. Du tust genau dasselbe und bist kein Stück besser.

Erschreckend, dass dir nicht auffällt, wie grauenvoll das klingt.

...zur Antwort

Es gibt verschiedene Romanisierung des Hochchinesischen. Die Gebräuchlichste, die du selbst oben in deinem Beispiel verwendet hast, nennt sich Hanyu Pinyin.

Damit werden Aussprache und Töne der Schriftzeichen mit romanischen Buchstaben ergänzt durch diakritische Zeichen wiedergegeben.

你好吗

Nǐ hǎo ma

Dank Hanyu Pinyin lässt sich die gesamte Hochchinesische Sprache mit romanischen Buchstaben schreiben, wobei im Gegensatz zu den Schriftzeichen Homophone nicht unterschieden werden. Das heißt, bei gleich klingenden Wörtern geht aus der Umschrift nicht hervor, welches davon gemeint ist.

Mit Thai hat dies allerdings nichts zu tun, da Thai ein Abugida-Alphabet verwendet. Das bedeutet, dass Zeichen für Laute zu einem Zeichen verschmelzen. Im Thailändischen gibt es mit dem RTGS zwar eine gebräuchliche, jedoch keine universelle romanische Umschrift.

คุณเป็นอย่างไร

Khuṇ pĕn xỳāngrị

Das Vietnamesische hingegen ist eine von zahlreichen Sprachen in Ost- und Südost-Asien, das die romanische Schrift verwendet. Auch hier werden die Töne durch diakritische Zeichen angegeben.

Bạn khỏe không

...zur Antwort

Es ist ein Traum. Im Traum kann es sein, du kannst fliegen, bist eine Katze, triffst Gott, Gandalf, Angela Merkel, Buddha oder deinen verstorbenen Uropa. Dein Gehirn wirft alles in einen Topf, woran man mal so gedacht hat, vermischt Personen, Orte, Emotionen und Gedanken relativ zufällig zu einer wirren Geschichte und lässt dich mit einer bruchstückhaften Erinnerung daran aufwachen, die sich häufig sehr intensiv anfühlt.

Nicht mehr und nicht weniger ist passiert. Hör auf, darin einen tieferen Sinn zu sehen und beschäftige dich mit wichtigeren Dingen.

...zur Antwort

Weil "Die Partei" eben mehr ist als nur eine Satire-Partei. Sie setzt sich extrem für Menschenrechte und soziale Gerechtigkeit auch, wenn sie das häufig auf satirische Weise tut. Die Motive der Partei sind gut und das wird mit Wählerstimmen belohnt. Es geht gar nicht so sehr um den Satire-Teil, sondern tatsächlich um die Inhalte.

...zur Antwort