Ist fleischwurst ungesund?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Prinzipiell nicht.

Wer sich jedoch nur von Fleischwurst ernährt, wird wegen der einseitigen Ernährung früher oder später Probleme bekommen, das gilt aber für jedes Nahrungsmittel.

Eine gute Fleischwurst vom guten Metzger ist eine feine, leckere und selbstverständlich auch gesunde Sache. Am allerbesten ist sie noch warm, frisch aus dem Wurstkessel und in dicken Scheiben auf einem frischen, warmen Brötchen oder einer Scheibe selbstgebackenem Stuten, eventuell mit einem kleinen Klacks hausgemachten Senf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ingwer16 19.09.2016, 21:39

Tz.... Nu hab ich Appetit .... 😁

2
ponyfliege 19.09.2016, 21:42

hör auf... mir läuft das wasser im mund zusammen...

mit etwas dijonsenf... und lieber eine scheibe mehr von der wurst, als das brötchen oder das brot... mit einer in scheiben geschnittenen romatomate dazu... mjam...

1
OnkelSchorsch 19.09.2016, 21:46
@ponyfliege

Oh ja. Und früher  hatten wir einen Bauernhof gemietet, mit Wurstküche. Was meint ihr, wenn im Herbst und Winter auf dem Dorf geschlachtet wurde und dann die Schweinehäften selbst verarbeitet wurden! Boh, war das lecker!

1
ingwer16 19.09.2016, 21:56

Onkel Schorsch .... Wenn du wieder mal an solch Leckerei kommst , denk an mich , meld dich würd dir gern was davon abnehmen !
Meine Eltern haben in meiner Kindheit geschlachtet .... Lecker , lecker , lecker !!!

1
RubberDuck1972 24.09.2016, 21:14

hausgemachter Senf... Klar, mach ich jedes jahr für die ganze Verwandschaft.

Nein, im Ernst: Wenn das einer macht, hab ich vollen Respekt. Aber es gibt so viel gute Senfarten (günstige und höchst raffinierte), dass ich nicht unbedingt selbst welchen machen muss.

Selbst gemachte Majo zu entsprechenden Anlässen ist dagegen obligatorisch.

1

Ja und nein. - Wenn du dir jeden Tag einen Ring (500 g) Fleischwurst rein pfeifst ist das sicher ungesund.

Beim Essen ist Abwechslung immer gesund: Wenn du dir heut einen 200 g Fleischwurstsalat (Fleischkäs´ schmeckt m.E. besser) zubereitest und den Rest von der Woche mehr Gemüse und Käse isst, macht das nix.


Besonders in sehr billigen Wurstwaren ist sehr viel Wasser, Geschmacksverstärker und als Geschmacksträger viel Fett drin; aber man sieht es nicht.

Gesünder ist das Zeug, welches aus ganzen Fleischstücken besteht: Z. B. kalter Braten, geräucherter Schinken, Rinder-Zungenaufschnitt usw... - Schau mal bei der Metzgerei deines Vertrauens rein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt immer auf die Menge an. Dich wird zb 2 liter cola nicht krank machen, solange du es nicht jeden Tag machst. Genauso wenig wirst du von 1 ziggi gelbe Zähne bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es kommt drauf an, wieviel du davon isst.

wenn du nicht jeden tag eine ganze packung davon verdrückst - und eine ansprechende qualität isst... nö. ist nicht ungesund.

kommt drauf an, was du sonst noch so isst. aber brühwurst (fleischwurst ist brühwurst) hat einen verhältnismässig geringen fettanteil. gehört bei den wurstwaren zu den gesünderen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wurst enthält eine Menge tierisches Fett, was für einen maßgeblichen Verursacher von Herz- und Kreislauferkrankungen angesehen wird. Tendentiell ist sie also ungesund.

Aber wie meistens kommt es auf das Maß an. Bei einer ausgewogenen Ernährung ist auch ein wenig Fleischwurst nicht sonderlich ungesund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenfrage .... Was ist gesund ?
Das imaginäre " Bio Kalb " , das auf "Bio Weiden "gehalten worden ist um die rum mit Kunstdünger gedüngt worden ist ?
Der Stuhl auf dem du vielleicht sitzt - dessen Polster mit  Farb,- Giftstoffen geschwängert ist ??? Uswuswuswusw .
Ess deine Fleischwurst , genieß sie ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In geringen Mengen und 1-2 x im Jahr sicherlich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon wieder die Meldungen, vom letzten Jahr vergessen?

https://albert-schweitzer-stiftung.de/aktuell/who-wurst-krebserregend

Das ganze ist auch nicht erst seit letzten Jahr bekannt, wurde hier nur noch mal bestätigt. 

Unser Fleischkonsum ist einfach viel zu hoch, in den meisten Ernährungsempfehlungen ist von 40g Fleisch/Tag die rede.

Entspricht ca. zwei Normalen scheiben Wurst.

Um jedoch keine gesonderte Ernährung zu benötigen, reicht auch schon ca.  eine Fleischmahlzeit in Quartal. 

Und ich muss sagen, so lebt es sich äußerst angenehm. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Omnivore13 20.09.2016, 00:27

Albert Schweitzer Stiftung sind Veganer!! Damit befangen und damit unglaubwürdig!

2
felixuser 20.09.2016, 00:40
@Omnivore13

Keine Ahnung was die sind, der Artikel erschien mir jedoch als der Objektivste beim überfliegen, kannst du nachlesen wo du auch immer willst.

0
mulano 20.09.2016, 16:08
@felixuser

Albert Schweitzer sagt nur was die WHO gesagt hat. Sitzen in der WHO auch nur Veganer? :)

0
Omnivore13 20.09.2016, 20:11
@mulano

Komisch, dass die WHO das mittlerweile dementiert, weil nämlich viel zu pauschal von solchen Orgas Studien missbraucht werden. Größter Fehler von diesen Orgas sind, dass sie aus Korrelationen Kausalitäten ableiten. Und das ist zutiefst unwissenschaftlich und passt zu solchen Vereinen wie der Albert Schweitzer Stiftung!

1
felixuser 22.09.2016, 21:16
@Omnivore13

Die WHO hat so einiges Dementiert aber ganz gewiss nicht, die Einstufung, " das der Konsum von verarbeitetem Fleischprodukten Krebserregend ist".

Leute ich hasse es, wenn so mancher für sich selbst die Wahrheit zurecht rückt,  und gleichzeitig andere mit in ihren Überzeugungswahn hineinzieht. Wenn es für euch einfacher ist selbst mit einem Problem auf diese weise zurecht zukommen, bitte, euer recht.

Aber versucht bitte nicht, auf diese weise Dinge zu verharmlosen, andere könnten durch eure Aussagen langfristig Schaden nehmen, man nennt es auch unverantwortlich. 

0
OnkelSchorsch 24.09.2016, 23:10

Schon wieder die Meldungen, vom letzten Jahr vergessen?

Da hat wohl jemand die Meldungen nicht verstanden. Es ging darum, dass das Risiko eines 45-jährigen, innerhalb der nächsten zehn Jahre an Darmkrebs zu erkranken, um 30 Prozent steige.

Mal davon abgesehen, dass es ganz gewiss keine seriösen Studien dazu gab, sondern dass das auf Laborversuchen beruhte, hast du wie so viele andere auch, diese Nachricht nicht begriffen. Ist -zugegeben- auch nicht einfach, wenn man das mit der Mathematik nicht so drauf hat.

Das Risiko im o.g. Sinne, an Darmkrebs zu erkranken, liegt etwa bei 0,3 Prozent. Dieses Risko steigt um etwa dreißig Prozent. Also von 0,3 Prozent auf 0,4 Prozent. Das ist alles. Das Risiko eines 45-jährigen, innerhalb der nächsten zehn Jahre an Darmkrebs zu erkranken, steigt bei starkem Verzehr von verarbeitetem Fleisch von 0,3 Prozent auf 0,4 Prozent. Darum ging es. Um mehr nicht.
Hat kaum jemand begriffen.

Hier kommt aber noch hinzu, dass derart geringe prozentuale Abweichungen statistisch irrelevant sind. Relevant wird es erst ab etwa 15 Prozent absolut. Hier geht es jedoch um 0,1 Prozent absolut. Das ist ein Wert, der keine Bedeutung hat. Und deshalb wurde die Erklärung auch wieder zurückgenommen.

Oder kurz: Das mit dem angeblichen "Krebs durch Fleisch" war eine Falschmeldung.


0
felixuser 24.09.2016, 23:20
@OnkelSchorsch

Muss schon sagen wer solche Rückschlüsse aus einen einzigen Satz zieht, und im selben Kontext noch ausfallend wird, muss man ja zwangsweise,...

.....eh voll ernst nehmen eh. 

Lerne erstmal eine konstruktive Argumentation zu betreiben, dann darfst du auch gerne wieder Kommentare Posten. Solange muss ich dich aus meiner Sicht, zwangsweise als Troll einstufen.

0

Also gesund ist etwas anderes. Ist doch ziemlich fett. Wenn es ein Industrieprodukt ist, kommt noch ein Minuspunkt hinzu. Frisch vom Metzger ist schon besser.
Aber wenn Du es gerne ist und nicht kiloweise zu Dir nimmst, erfreue Dich daran.
Man kann doch nicht sein ganzes Leben danach ausrichten, ob es gesund ist. Wo bleiben den die Sinne und der Genuss?
"Warum soll ich wie ein Kranker leben, um als Gesunder zu sterben?"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man Übertreibt, ja ... genau wie jedes anderes lebensmittel. Sogar Sauerstoff.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man zu viel davon isst ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nö. warum sollte sie auch?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist mir volkommen egal, ich esse sie trotzdem manchmal, auch wenn ich weiss das sie sehr viel Fett enthält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob Salami, Fleischwurst oder Schinken: Zu viel Wurst auf dem Speiseplan erhöht das Risiko für Krebs oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?