Ich kenne das. Wenn es sich verstärkt und es Dich stört, dann bitte zum Arzt oder Konzentrationsübungen oder Entspannungstechniken

...zur Antwort

Probleme mit Mitmenschen/ich behalte keinen Job?

Hey Zusammen,

ich weiß, das hier ist leider kein Psychoforum oder so, aber ich versuche es trotzdem mal. Vielleicht ist ja jemand dabei, der mir etwas weiterhelfen kann. Wo fange ich an? Also.. erst mal kurz vorab. Ich habe keine abgeschlossene Ausbildung, kein Studium, nichts dergleichen in der Hand. Habe mich die letzte Zeit immer mit Gastrojobs (Service) über Wasser gehalten. Habe dank des Trinkgeldes eig auch nicht schlecht verdient. Konnte gut davon leben, ohne aufs Geld schauen zu müssen.

Jedoch ist es so, dass ich in den letzten 7 Monaten in vier verschiedenen Restaurants gearbeitet habe, weil ich überall, bis auf eines, gebeten wurde, die Arbeitsstelle zu verlassen. Meist geschah das dann durch einen Aufhebungsvertrag, damit ich schnell und problemlos wieder was Neues beginnen konnte. Von dem bisschen Arbeitslosengeld, kann ich niemals leben. Habe zwei Katzen, einer schwer krank, deswegen auch viele Ausgaben. Da würden mir die lächerlichen 450 Euro nicht mal einen halben Monat reichen! Kommt also gar nicht mehr infrage so ein Leben. Zudem würde mir auch die Decke auf den Kopf fallen. Ich arbeite mittlerweile eig sogar gerne, vorausgesetzt, der Job macht mir auch Spaß und erfüllt mich. Das war eig schon immer der Fall in den ganzen Restaurants. Jedoch gab es immer jemanden, oder mehrere, mit denen ich einfach nicht zurecht kam. Ich bin ehrlich.. seit vielen Jahren habe ich eine Abneigung gegen einen Großteil der Menschen, bedingt durch schlechte Erfahrungen, Enttäuschungen ect. Wenn ich aber einem Menschen begegne, der mir sympathisch ist, respektvoll und mir nicht zu schroff oder was auch immer entgegentritt, dann bin auch ich so. Glaubt mir, ich kann der netteste Mensch sein, den man sich vorstellen kann. Doch wenn es dann wieder so Menschen sind, die einfach keine Empathie besitzen, respektlos sind oder was weiß ich für negative Verhaltensweisen an den Tag legen, dann kann ich halt auch echt unangenehm und ziemlich herablassend werden. Ich verstelle mich halt nicht, bin ziemlich authentisch. D.h wenn ich mich nicht gut fühle, dann zeige ich das auch, statt dies ständig nur billig zu überspielen. Sage oft, was ich denke. Damit kommen viele scheinbar nicht zurecht.

Ich schreibe diesen Text gerade, weil ich vor wenigen Stunden schon wieder gekündigt wurde. Ich kam mit dem Koch, sowie zwei, drei anderen mal wieder nicht zurecht.

Ja.. was soll ich sagen. Ich weiß grade einfach nicht mehr weiter. Wisst ihr, was ich am liebsten machen würde? Einfach einen homeoffice Job. Doch ohne Ausbildung, findet man doch nichts ansatzweise seriöses, bei dem man auch noch ansatzweise das verdienen würde, was ich zuletzt so bekam. Was soll ich nur machen jetzt? Keine Ahnung echt. Ich schaffe es einfach nicht, richtig mit Menschen umzugehen. Mit den Gästen hatte ich nie Probleme, weil es da immer nur um das Essen ging. Das sozusagen zwischen und war. So blöd das auch klingen mag. Was würdet ihr mir raten in diesem Fall? Danke schon mal!

...zur Frage

Na ja, Du schreibst fehlerfrei Deutsch, das ist hier im Forum eine Seltenheit und spricht für Deine Schulbildung.

Nun willst Du Geld verdienen, scheust aber die Anstrengung oder das Unbequeme. Zur Zeit werden überall Mirarbeiter gesucht. Nutze Deine Chancen. Du musst ja nicht im Service arbeiten.

...zur Antwort

Das musst du mit deinem Gewissen und deinem Vorsatz vereinbaren. Was meinst du denn, wie du dich danach fühlst. Wenn du das Gefühl akzeptieren kannst, okay. Sonst wohl nicht,

...zur Antwort

Es gibt Dinge, die wir nicht ändern können. Gut wäre es,wenn wir unterscheiden könnten, was wir ändern können und was nicht. Wir können uns dann auf das konzentrieren was wir ändern können und das andere akzeptieren. Mit unseren Möglichkeiten müssen wir uns im Leben einrichten. Es macht das Leben leichter, wenn ich das Vorhandene als positiv sehe.

...zur Antwort

Aus Liebe zu heiraten ist erst im 19ten Jahrhundert aufgekommen. Früher war es die Ausnahme. Denke an Romeo und Julia. Man hat in der Regel innerhalb seines Standes geheiratet. Es war ein Wunsch ranghöher zu heiraten. Es war nicht diskriminierend.

...zur Antwort

Die Türkei. Wobei ich der Türkei Nationalismus unterstelle. (Nicht allen,aber der Politik.)

Ob wir in Deutschland Patriotismus brauchen? Ich gehöre zur älteren Generation und brauche ihn nicht. Vielleicht haben spätere Generationen einen entspannteren Umgang damit.

Wenn Patriotismus nicht mit Nationalismus verwechselt wird und Verantwortung dazu kommt, kann ich ihn verstehen.

...zur Antwort

Ich verstehe das in soweit, dass ich mich dann wegwünsche, nicht gerade sterben.

Der Gedanke, jetzt müsste ich etwas machen und es geht nicht weil ich paralysiert bin, das kenne ich auch. Du bist nicht alleine damit.

...zur Antwort

Positiv zu denken kann man nicht mit einer Zielsetzung erreichen . Das gehört wohl zu Deinem Wesenszug. Waren Deine Eltern ähnlich?

Du wirst damit haushalten müssen. Überlege vielleicht mal was Du tun wirst wenn Du Stress oder Selbstzweifel hast und zwar konkret. Nehme Ersatzhandlungen vor. Bewegung wäre gut. Mache das über einen längeren Zeitraum und vergleiche dann . Viel Erfolg

...zur Antwort

Ein schlimmes Schicksal, was der /die Betroffene möglicherweise nicht wahrnimmt. Da der Mensch ein soziales Wesen ist, liegt hier im Mangel wohl das größte Problem.

Bringt mich auf einen Gedanken:

Taubblind ist doch wie in einer " Blase" zu sein: Ausserhalb nichts sehen und nichts hören. Wenn dann noch Denkfaulheit und Schreibschwäche dazukommt, dann sehe ich hier einige Fragesteller.

...zur Antwort

Warum ist es in unserer Gesellschaft verpönt, gesund leben zu wollen und beliebt, ungesund zu leben?

Natürlich sollte man nicht jedem Trend aus irgendwelchen Heftchen hinter her rennen.

Aber es gibt ja durchaus ein paar wissenschaftlich belegte Dinge, die man für seine Gesundheit tun kann:

- Viel Obst und Gemüse

- Wenig Fleisch, wenig Fastfood, wenig Süßes

- viel Bewegung (es reicht schon ne halbe Stunde/ Stunde schnelles gehen am Tag und regelmäßig Sport)

- Oft draußen sein (im Sommer Mittagssonne meiden)

- wenig Alkohol

- nicht Rauchen, keine Drogen

- ausreichend Schlaf

- regelmäßig zum Arzt gehen

Das sind eigentlich nur 8 Punkte, die wissenschaftlich bewiesen zu einem gesünderen Leben beitragen. Und wenn man sich mal überlegt, wie sehr man damit das Risiko für Krankheiten verringern kann, find ich es geradezu lachhaft bzw. traurig, dass es so viele nicht machen.

Es ist doch eigentlich wirklich nichts anstrengendes. Und es tut nicht weh. Wir hatten dieses Weihnachten z.B. kaum Schokolade und ich habs überhaupt nicht vermisst.

Trotzdem wird man von vielen Medien dann aber als "Gesundheitsfanatist" bezeichnet oder es gilt als "Gesundheitswahn." Oder es kommen irgendwelche WELT-Kolumnisten hervor, die dann schreiben, man darf die Lebensfreude nicht wegen Gesundheit verlieren. Ganz ehrlich, wessen Lebensfreude an Alkohol, Zigaretten und viel Fleisch hängt, der tut mir sowieso leid.

In Filmen wird geraucht und gesoffen bis zum geht nicht mehr. Und es ist "cool". Viele Schauspieler leben selbst ja gesund, propagieren in ihren Filmen aber Alkohol und Zigaretten. Als jetzt beim Traumschiff Schnaps als "Lebenselexier" der Griechen bezeichnet wurde und während der Folge bestimmt drei Flaschen geleert wurden, fand ich das auch ziemlich doof. Die Schauspieler selbst haben ja Wasser getrunken, aber den Leuten wird vermittelt, Ouzo und Raki sind überhaupt nicht schlimm...

Ich denk mir manchmal immer: Bei Hunden legen wir extrem Wert auf ihre Ernährung und ihren Auslauf. Aber auf unseren eigenen "Auslauf" scheißen wir total. Dabei müssen Menschen halt auch Gassi gehen.

Und natürlich gibt es keine Garantie, lange zu leben. Es gibt auch keine Garantie, dass Corona-Maßnahmen helfen, trotzdem wäre es Blödsinn, komplett darauf zu verzichten.

...zur Frage

Falsche Wahrnehmung , Überheblichkeit, Intoleranz.

...zur Antwort

Ist es schlimm von H!tler fasziniert zur sein?

Hallo liebe Community ist es schlimm von H!tler fasziniert zur sein ? Also nicht von seinen Taten aber von seinem aufsprung zum Herrscher,mit 4 Jahren fast ertrunken, Die Frau die er geliebt hatte hat ihn abgewiesen, daraufhin hatte H!tler vor sich selbst zur ertrinken ist aber ungeglückt, mehrere Selbstmord Versuche ihn Bayern,Seine geliebte Mutter die immer an den kleinen Ad0lf geglaubt hatte und immer ein gutes Verhältnis zur Ad0lf hatte starb mit 18, sein Vater den Ad0lf als Vorbild nahm obwohl Alois ihn immer verprügelt hatte und seine Mutter ebenfalls dazu starb sogar bereits als Ad0lf 14 war, (PS:H!tler hat Alois als Vorbild genommen weil er ebenfalls aus einer armen ein Familie stammte und sich bis zur einem Zollbeamten hochgearbeitet hatte) dann wurde er zweimal von der Kunstakademie Abgelehnt was ich bis heute nichts verstehe da er meiner meinung nach so tolle Bilder hatte (siehe unten) danach hat er sich freiwillig zum Dienst gemeldet, da ist er wieder ganz Knapp aus dem Tod entkommen, Ein Schuss in den Hoden , und ein Soldate Stand mit einer Waffe vor H!tler im ersten Weltkrieg, H!tler hatte den Soldat angefleht ihn nicht zur erschiessen, der Soldat nickte und ließ ihn am Leben . ( PS : bin mir nicht sicher ob das so stimmt falss nein tut mir das unendlich leid 🙏🏻) So viele Möglichkeiten und er hat immer überlebt, H!tler sein Lebenlauf motiviert mich immer ! Natürlich dürfen wir seine Taten nicht vergessen, das ganze leid aber eins muss man berücksichtigen, der kleine Ad0lf stand nicht eines Tages auf und hatte diese krankhafte Ideologie weil es ihm der liebe Satan so empfohlen hatte !!

PS: ich binn immer bereit für offene Diskussionen und freue mich auf euren antworten, ich weiß das Thema Nazionalsozialismus ist ein sehr sensibeles Thema aber bitte bleibt sachlich (das ist alles nur meine Meinung 🙏🏻)

PS: Liebe Moderatoren diese Frage ist ernsgemeint bitte nicht sperren !!

...zur Frage

Ja, ist es. Deine Biographie entspricht nicht den Tatsachen. Lies die Biographien von Fest oder Kershaw.

Hitler war ein menschenverachtenden Psychopath und hat sehr viel Leid sehr vielen Menschen angetan.

...zur Antwort