Ist es schlimm wenn ich kokosöl im Kühlschrank aufbewahrt habe?

6 Antworten

Solange es ungeöffnet ist,bildet sich kein Kondenswasser.

Es ist zwar unnötig aber nicht schädlich es im Kühlschrank aufzubewahren.

Wenn es angebrochen ist,würde ich es nur kühl und dunkel lagern.Aber nicht im Kühlschrank.

Wenn der Zeitraum bis zum Aufbrauchen Tage bis einige Wochen sein soll,

dann ist die Lagerung bei Zimmertemperatur in Ordnung.

Eine sehr lange Lagerung bei ungenügender Kühlung würde zur Ranzigkeit führen.Ein merkwürdiger Geruch und Geschmack,und eine veränderte Konsistenz entsteht.

Der Grund ist die Bildung von Kondenswasser. Schimmel bildet sich nämlich nur wenn Feuchtigkeit anwesend ist. Deshalb wird geraten, das Fett an einem kühlen Ort, aber nicht im Kühlschrank, zu lagern.
Unsere Großeltern hatten noch den Schmalztopf, der nur mit einem Tuch abgedeckt wurde damit Feuchtigkeit entweichen kann, und er wurde in der kühlen Speisekammer aufbewahrt.
Aber ein ungeöffnetes Glas sollte eigentlich luftdicht verschlossen sein, so dass sich kein Kondenswasser bilden kann. Allerdings ist zu raten, das Glas 1 Tag vor dem Öffnen aus dem Kühlschrank heraus zu holen, sonst kann sich beim Öffnen auf dem kalten Fett Kondenswasser niederschlagen.

Ich lager kokosöl im apothekenschrank in der küche bei zimmertemperatur. Hält super. Kokosöl fängt ab ca. 25grad an zu schmelzen da tuhe ich es im sommer auch mal im kühlschrank und hab da keine probleme mit.

Nein. Es ist ungeöffnet also schimmelt es nicht

Danke

0

Ich habe Kokosöl auch teilweise im Kühlschrank. Das ist kein Problem

Was möchtest Du wissen?