Ist es scheinheilig, Weihnachten zu feiern, obwohl man überhaupt nicht an Jesus glaubt?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Ursprung des Weihnachtsfestes ist in jedem Fall religiös. Dass Jesus nicht genau am 24. Dez. geboren ist, weiß man heute. Dennoch feiert man seinen Geburtstag an diesem Tag, der zugleich in die Zeit fällt, in der man vor ihm schon die Festtage für die römischen Kaiser gelegt hatte, die ja gottgleich waren, wie sie meinten, und die Zeit, in der die Germanen die Sonnenwende feierten. Da Christen glauben, dass nur Jesus ihre wahre Sonne ist, wurde seine Geburt auf die damalige Sonnenwende gelegt. Das war in der heidnischen Zeit einfach praktisch.

Wenn Du heute das Weihnachtsfest als religiöses Fest anerkennst, dann ist es in der Tat scheinheilig es zu feiern.

Wenn Du aber einfach den Termin und die inzwischen gewachsenen Traditionen übernimmst, um Dir eine heimelige Zeit zu gestalten, dann musst Du das eben vor Dir verantworten. Wer sagt, dass du z. B. als Atteist nicht feiern darfst? Nur solltest Du dann auch dazu stehen, dass Du nur liebgewonnene Traditionen pflegen möchtest. Du solltest dann auch nicht die Kirche mit Messe oder Gottesdienst für eine passende Einstimmung auf das Weihnachtsfest missbrauchen. Nicht einmal für Deine Kinder, denen das ganze in der Kirche dann als Theaterstück dargeboten wird, da Eure Kinder Eure Haltung bemerken werden.

Übrigens sage ich das als überzeugter Christ.

Danke für die gute Antwort. Dann kann ich ja beruhigt mit meiner Familie feiern :-)

Schönes Weihnachtsfest wünsche ich

0

sie mal in fachliteratur nach über andere religionen maya/buddah ,maria/joseph ,isis/horus,usw. es gibt seit tausenden von jahren dieses fest in einer vielzahl von religionen und kulturen wobei die meisten auf astrologie weisen. dieses fest hat nicht nur mit dem christentum zu tun. sie dir mal die tierkreiszeichen an (sternbildkreis)eines der ältesten heidnischen relikte überhaupt: 12 Tiere (vergleich mit religionen:12 Jünger,12 Propheten,12 Brüder,usw.). am 21.12. ist der tag wo die sonne in ihrem verlauf am niedrigsten steht von norden gewandert. am 25.12. ist der tag wo sie wieder richtung süden wandert.alles ziemlich weitreichend aber klar kannst du weihnachten feiern. es ist die geweihte nacht egal woran du glaubst und wenn es nur der glaube ist das die sonne an jedem 25.12. wieder scheint, richtung süden wandert die tage länger werden und frühling uns sommer folgen.

Ich feiere an Weihnachten nicht Jesu Geburt, sondern meine Familie. Mir ist es da relativ Schnuppe, ob das Fest einen religiösen Ursprung hat, für mich ist es ein Familienfest, nichts weiter.

Eher umgekehrt ... von "Weihnachten feiern" steht nämlich nichts in der Bibel, erst recht nicht im Neuen Testament, Weihnachten wurde erst von den Römern erfunden, mehr als 300 Jahre nach Christi Geburt, und nach allem, was man heute über Sterne, Klima, und "Hirten auf dem Felde" in der damaligen Zeit weiß, wurde Jesus auch gar nicht an Weihnachten geboren, sondern irgendwann im September.

Habe erst kürzlich gelesen, er sei etwa im Mai geboren. Sehr merkwürdig. Im Prinzip ist es eigentlich egal - jedenfalls für seine Botschaft. Nur wäre es schön, wenn da mal Einigkeit. bestünde

0
@stechmoul

ist doch eigentlich gar nicht wichtig - in der ganzen Bibel gibts keine Geburtstagsfeiern, und "Weihnachten" wars jedenfalls nicht.

0

Feiere Weihnachten als ein Fest der Liebe, des Schenkens und des Gebens! Das ist der eigentliche Sinn der christlichen Religion! So gesehen, ist es nicht scheinheilig, denke ich mal.

Was möchtest Du wissen?