Wenn Du eine Festnetznummer in Kroatien anrufen möchtest, musst Du die entsprechende Ländervorwahl wählen, die normale Vorwahl ohne die "0" und anschließend die Anschluss-Nummer. Die Ländervorwahl kannst Du googlen.

Wenn du ein "kroatisches" Handy anrufen möchtest, schicke doch zunächst eine kurze SMS mit der Bitte um Antwort. Dann weißt Du, ob Du mit der normalen Nummer durchkommst.

Falls das nicht klappt, würde ich in einen Telekomshop gehen und mich dort beraten lassen, bevor Du überall anrufst, nur nicht nach dort, wo Du eigentlich hinmöchtest.

Viele Erfolg.

...zur Antwort

Grundsätzlich kann man in jedem Alter ein Instrument lernen, wenn alle notwendigen Glieder am Körper zur Verfügung stehen. Wie professionell das mit wachsendem Alter noch werden kann, liegt sicher auch an der Begabung. Auch Deine letzte Frage möchte ich mit Deiner Begabung und Deinem Einsatz beantworten. Noten zu erlernen ist nicht das große Problem. Super Begabte Menschen schaffen es sogar, ein Instrument zu spielen, ohne auch nur eine einzige Note zu kennen.

...zur Antwort

Helft mir Bitte! Mutter rastet total aus und will meinen Freund anzeigen!

Hey ich bin grade total fertig und brauche einen Rat von euch...

ich bin 17 1/2 und mein Freund ist 21. Wir sind jetzt das 4. Jahr zusammen und meine Mutter konnte ihn nie leiden.

Seit einem halben Jahr darf ich nicht mehr bei ihm schlafen und auch er durfte nicht mehr zu mir. Also haben wir uns heimlich getroffen aber das geht so nicht weiter....

Sie mag ihn nicht weil er ihr zu hässlich ist und ich könnte doch hübschere haben (das hat sie wortwörtlich gesagt) Sie sagt mir jeden tag ich soll endlich schluss machen und den absprung schaffen. Hallo?? das ist so fies. Ich meine er hat eine gute ausbildung und hat einen guten job bei einer bekannten firma und verdient auch genügend geld. Er ist auch nicht hässlich sondern einfach normalaussehend. Das spielt auch garkeine rolle weil ich ihn so liebe wie er ist.

Auf jeden Fall habe ich mal früher ein video für ihn gemacht, wo ich auch nackt zu sehen war. meine mutter hat dann mal wie sie ist mein laptop durchsucht und das auch gefunden (da war ich 16). Seitdem wirft sie mir auch vor ich würde ihm pornos machen und er würde mich bezahlen usw usw.

Und nun der hammer. Ich war heute ehrlich und hab ihr gesagt das ich mit ihm morgen was mache und ob ich bei ihm schlafen kann (wir hatten länger keinen sex mehr...weil es einfach nicht möglich ist weil ich nur kontrolliert werde. meine mutter ruft ständig an wo bist du usw) Auf jeden Fall meinte sie dann vorhin ja ok aber KEIN schlafen...naja war ja klar....

Und jetzt eben kommt sie total hytserich und meinte ich mache mit dem nie wieder was und wehe ich wag es morgen wegzugehen ich hätte hausarrest. und wenn ich wage den nochmal zu sehen dann zeigt sie ihn an wegen diesem einen video und macht ihm seinen job kaputt usw (und das traurige ist das würde sie auch bringen...) und meinte sie würde ihm mal ein paar schlägertypen hinschicken und ihn überall als perversen darstellen das er nicht mehr aus der tür gehen kann..Sie macht mir so meine ganze beziehung kaputt und wenn ich ihr sagen das ich ihn liebe sagt sie nur männer kommen und gehen und sowas halt.

Ich weiß garnicht was ich machen soll.. Wie soll ich so noch leben? ALles macht mir meine mutter kaputt einfach alles. Und ich denke dann ja wenn ich 18 bin kann ich ja ausziehen aber das geht nicht..ich geh noh zur schule 2 jahre und habe auch kein einkommen. und meine mutter würde mir das leben zur hölle machen wenn ich ausziehen, ich würde niemals irgendeinen job finden geschweige denn über die runden kommen, denn ich kann mir nicht alle von meinem freund bezahlen lassen- Vater habe ich nicht, ich habe nur noch meine mutter, aber halte es nicht mehr aus!!

habt ihr irgendeinen Rat? was soll ich tun? Meine mutter will meinen Freund zerstören wenn ich mich mit ihm treffen...das ist alles so krank

...zur Frage

Ja, das hört sich nicht gut an. Leider hört man hier halt nur eine Seite und kann nicht sagen, warum Deine Mutter wirklich so reagiert.

Da Du noch nicht 18 bist, hast Du die Möglichkeit, Dich an das Jugendamt zu wenden. Vielleicht gibt es dort jemanden, der / die sich mit Dir und Deiner Mutter zusammensetzt, um ggfs. zu vermitteln. Sollte das dann keinen Erfolg haben, können die Dir die Unterkunft in einer betreuten WG anbieten. Dort muss man sich zwar sicher an etliche Regeln halten, aber Du hast auch Dein eigenständiges Leben.

Aber vielleicht hilft ja auch schon, wenn einfach einmal ein Mentor mit Euch beiden spricht. Möglicherweise gibt es eine Lösung, die für beide Seiten tragbar ist.

Versuche es am besten einfach!

...zur Antwort

ich liebe meine mutter, sie hasst mich

Ich bin 13 jahre alt und lebe mit meiner kleinen schwester bei meinen eltern. Ich habe rießen Probleme mit meiner mutter. Ich liebe sie so sehr. Möchte das sie mich in den arm nimmt. Möchte das sie mich schatz nennt. Möchte das sie mich liebt. Aber das tut sie nicht. Meine kleine Schester mag sie. Sie liebt sie. Meine kleine Schwester ist für sie die kleine niedliche arme Svenja. Also das ist so meine kleine Schwester benimmt sich wie eine 7 jährige und ist seit 6 jahren in der bockphase. Meine ma war mit ihr auch schon bei mehreren Psychologen auch von der Schule her ... das ergebniss ist immer das selbe ihr fehlt nichts, es liegt alles an ihr. meine mutter glaubt das aber nicht. ich schon. Letztens habe ich mit Sveni geredet, wir verstehen uns relativ gut. Obwohl ich so schrecklich neidisch auf sie bin. Habe mit ihr gesprochen. Auf einmal hat sie mir anvertraut das sie Angst hat das mama sie auch nicht mehr mögen könnte und das sie deshalb so niedlich und klein sein will. Svenja haut und krazt nach meiner ma bei den hausaufgaben wenn sie was nicht versteht. Meine ma bemitleidet sie noch. Damit fing alles an. Das ging den ganzen Nachmittag. Fast jeden Tag. In der Zeit habe ich mich eigentllcih immerzu mit meiner ma in die haare gekriegt. Das war das erste mal das sie mir gesagt hat das sie meine schwester lieber hat wie mich. Es wurde immer schlimmer. immer extremer. heute habe ich mnich wieder mit ihr gestritten. ich habe in letzter zeit so oft versucht mit ihr zu reden habe ihr gesagt das ich sie liebé und das ich will das sie mich in den arm nimmt. sie hat es an dem tsg einmal nach dem gespräch gemacht. dann nie wieder. ich habe solche angst. ich liebe sie so. inzwischen schlägt sie mich sogar wenn wir uns streiten. heute habe ich sie wieder darauf angesprochen. das ich sie liebe habe ich ihr gesagt. sie hat gesagt ich soll doch mit dem scheiß aufhören, hat mich geschlagen. hat gesagt das sie für mich doch sowieso nur die putze ist und das ich sie dowieso für dumm halte. wie kann sie sowas glauben, wenn ich ihr doch ständig das gegenteil sage. sie hat gesagt das sie es aufgegeben hat. ich habe ihr einmal gesagt das sie mich nicht schlagen darf. da hat sie gelacht und gesagt ich soll doch die polizei anrufen, die würden mich dann schon mitnehmen. dann hab ich gesagt, dass die uns wahrscheinlich eh nur eine familientherapie verschreiben ( ok ich geb zu das war um sie zu provozieren, ich hab keine ahnung von sowas aber ich war einfach wütend und traurig und soviel zu gleich). Da hat sie gesagt das sie dann sagen würde das sie nicht mehr mit mir zurechtkommt und die mich dann doch ins heim stecken würden wenns bei ihr so schlecht wäre. sie hasst mich. aber ich liebe sie doch. als ich noch kleiner war hat sie mich gern gehabt. glaube ich. bitte helft mir. was soll ich nur machen.

...zur Frage

OnLyMySeLf, ich denke, Du überschätzt Deine Mutter. So wie ich das sehe, hat sie massive Probleme damit, dass niemand sie verstehen möchte bezüglich des Verhaltens Deiner Schwester. Resultat: Sie tut alles Mögliche, um Deiner Schwester bloß gerecht zu werden. Das Dumme dabei: Sie überfordert sich selbst und den Rest ihrer Umwelt. Gerade von Dir hatte sie vermutlich erwartet, dass Du sie verstehst und unterstützt. Da Du aber nun einmal Du bist und die Dinge aus einem anderen Winkel siehst als sie, kannst Du ihr offensichtlich einfach nicht beipflichten.

Genau diese Situation schein zu einer massiven Überforderung zu führen, die Deine Mutter zu einer Person werden lässt, die sie sicher selbst gar nicht sein möchte.

Ich bin vollkommen davon überzeugt, dass sie Dich sogar sehr liebt. Aber sie tut das auf eine andere Art, als bei Deiner Schwester. An Dich hat sie einfach Erwartungen, da Du älter bist. Dass Du diesen nicht gerecht werden kannst, muss sie erst lernen. Dadurch habt Ihr beide mehr als eine schwierige Zeit.

Vielleicht versuchst Du einmal, ein wenig Abstand zu gewinnen. Da könnten Aktivitäten mit Freunden außerhalb von heimischen 4 Wänden oder Aushilfsjobs hilfreich sein. Dann bist Du weniger zu Hause. Das wird Dir selbst gut tun, weil Du selbständig wirst, und Deine Mutter wird vielleicht anfangen, Dich zu vermissen.

Wenn Mütter eigentlich selbst völlig überfordert sind, das aber nicht wahr haben wollen, fangen sie an, ungerecht zu sein und wichtige Dinge zu übersehen. Aber sie verlieren nie die Liebe zu ihrem Kind. Sei sicher, sie liebt auch Dich, egal was andere hier meinen!

...zur Antwort

Auf Deine Frage gibt es 2 Seiten. Eine ist die rein rechtliche: Als Erziehungsberechtigte hat Deine Mutter das Aufenthaltsbestimmungsrecht, solange Du bei ihr bist. Sie bestimmt, wo Du Dich wann wie lange aufhalten darfst / musst. Wenn Sie dieses Recht vorübergehend auf eine andere Person überträgt, musst Du Dich nach den Anweisungen dieser Person richten für die Zeit, für die Deine Mutter ihr Recht übertragen hat. Wenn aber beide da sind, jeder von beiden aber eine andere Meinung hat, solltest Du Deine Mutter - um Zweifel auszuräumen - explizit fragen, was nun gilt. Sie hat die Entscheidung, solange sie da ist.

Die andere Seite ist, was vernünftig ist im Sinne aller. Sicher will Dich der Freund Deiner Mutter nicht einfach nur ärgern. Vielleicht übernimmt er einfach nur Verantwortung, obwohl er das gar nicht müsste. Überleg einmal: Für ihn wäre es doch viel einfacher, sich da raus zu halten. Er hätte keinen Stress mit Dir, mit Deiner Mutter und - was Du nicht vergessen solltest - er müsste sich überhaupt nicht um Dich kümmern, wenn Du nicht im Haus bist. Das heißt für mich, er macht es sich nicht einfach, wenn er versucht, sich einzumischen. Eigentlich ist das etwas Positives. Dass Du verärgert bist, kann ich wohl verstehen, aber vielleicht findet Ihr einen Kompromiss, wenn Du die Dinge einmal aus einer anderen Sicht angehst. Möglicherweise fallen Dir auf diese Weise auch die passenden Argumente ein, oder Du verstehst evtl. sogar, dass er Recht haben mag.

...zur Antwort

Warum sollte er nicht danach fragen dürfen? Es kommt sicher auf den Kontext an, wenn Du darin Diskriminierung sehen möchtest.

Wenn Dein Lehrer die Frage stellt, um Dich ggfs. besser verstehen zu können, finde ich persönlich, dass er sich sehr viel Mühe gibt, die man vielleicht belohnen sollte, indem man das erkennt und ihm eine vernünftig Antwort gibt.

Im Übrigen finde ich, dass man zu seiner Religion stehen sollte, wenn man einer angehört. Sicher kannst Du die Antwort verweigern, aber warum willst Du das? Seiner Religion sollte sich niemand schämen, sondern seine Überzeugung anderen kundtun. Das kann man ja ruhig und sachlich formulieren.

Vielleicht will Dich niemand mit einer solchen Frage angreifen, Du fühlst Dich aber angegriffen. Den Grund dafür solltest Du in Dir selbst suchen.

...zur Antwort

Die Hilfe, die Du Dir hier wünscht, möchte ich Dir nicht geben. Aber vielleicht eine andere. Mach Dir doch einfach einmal Gedanken, was es ändert, wenn Du ihr schaden möchtest. Bringt Dir das die frühere "beste" Freundschaft zurück? Glaubst Du im ernst, dass Du Deine anderen "Freunde" damit so beeindruckst, dass Du sie zurückgewinnst? Wenn Du davon überzeugt bist, lass Dir in der Tat etwas Gruseliges einfallen.

Ich sehe es aber so, dass das keine vernünftige Lösung Deines Problems ist. Vielleicht hilft es, wenn - so wie die Dinge stehen - Du Dich von Deiner Seite aus einfach zurückziehst. Sitze halt neben ihr, aber sei nicht aktiv freundschaftlich sondern einfach nur höflich. Die andern Freunde scheinen keine gewesen zu sein, wenn sie nicht einmal den Versuch unternommen haben, eine Freundschaft durch ein klärendes Gespräch zu retten.

Was hast Du nun also in der Tat verloren? Mit Sicherheit keine Freunde. Die waren nie welche. Und was man nicht hat, kann man nicht verlieren.

Mein Rat ist: Bleib einfach höflich, aber halte Abstand, und leb Dein eigenes "Ich" aus, solange es ein freundliches "Ich" ist. Mit der Wahl Deiner Freunde sei einfach wählerisch. Meistens kommt man dann nicht über ein oder zwei hinaus. Der Rest sind allenfalls gute Bekannte. Wenn Du nicht weißt, was Deine "beste Freundin" plötzlich gegen Dich hat, dann geh davon aus, dass das die Pubertät anrichtet. Leider kann in dieser Zeit frühere Anziehung zweier Menschen ins Gegenteil schlagen, ohne dass man es letztlich erklären kann. Du solltest das einfach akzeptieren, dann tust Du Dir selbst am wenigsten weh.

...zur Antwort

mutter kind heim (jugentamt, schlechte behandlung etc)

guten abend erstmal. bin vor gut einer stunde von der arbeit bekommen und meine freundin hat mich dann angerufen. sie sagte mir das mein sohn eine beule mit etwas blut um kopf hat. und ich fragte wiso sie sagte dann das die aufsichtspersohnen die kinder mitgenommen hätten in das spielzimmer um i.etwas zu machen. ich fragte was wolten die dort machen... meine freundin konnte mir nicht antworten da die erzieher nichts gesagt hätten ich sage jetzt mal die wörtliche rede "die haben die kinder mitgenommen um i.was zu machen und aufeinmal habe ich was knallen gehört und dann hat unser sohn angefangen zu weinen/schreien ich wollte sofort in das spielzimmer rein und die haben mich aber nicht reingelassen! und ich fragte/schrie was da los ist und sie sollten die türe aufmachen... und die erzieher sagten nur es sei nichts...aber ich habe mein sohn schreien gehört und dann habe ich so laut an die türe geklopft das sie endlich aufmachen und ich unseren sohn nur im body sah nichteinmal eine decke und er hatte eiskalte füße ich habe ihn sofort ins zimmer genommen.." mein sohn ist noch keine 4mon alt! und jetzt hat er eine beule mit blut am kopf! das ist doch nicht normal in so ein mutter kind heim!? und dann sagen die leute nichtmal was! dann hat meine freundin die etwas älteren kinder gefragt (2jahre,u .4 jahre) die sagten das xXx in ein korb saß und umgefallen ist aber kinder können sich nicht so gut daran erinnern. ich fande das heim noch nie gut ehrlich gesagt. kinder/babys werden erst ab 40°C zum arzt gebracht obwohl das schon tötlich ist oder? ich weis das weil mein sohn mit 39°C zuhause bleiben muste wie von einer mitbewohnerin auch. man zwingt meine freundin (die die jüngste im heim ist) mit dem kind jeden tag raus zu gehn wenn nicht drohen sie mit dem jugentamt. okai es ist ja gut jeden tag raus zu gehen aber drohen? für mich ein NO-GO! sollte ich für sie ein anderes mutter kind heim suchen? meine freundin meinte das sei nicht so einfach weil wir nicht das sorgerecht haben sondern das jugentamt aber ich denke das sei kein problem in ein anderes mutter kind heim zu gehen ist ja nur eine stadt weiter. ich finde und sie auch das sie dort es nicht länger mit macht. in der gruppe sind die erzieher so ungebildet wenn ich das mal sagen darf keiner von ihnen hat ein kind und jede woche sind neue praktikanten da und machen ein auf neunmansklug. ich brauche eure meinungen/antworten ich wäre euch echt dankbar. und was seien den gründe um das mutter kind heim zu wechseln? mfg PS: der schock sitzt immer noch

...zur Frage

Hallo, Attila6,

Eure Sorge kann ich gut verstehen, insbesondere, wenn Unklarheiten offensichtlich zwischen Mutter und Betreuung bestehen.

Wer hat denn das Aufenthaltsbestimmungsrecht für Deine Freundin? Ist sie noch nicht volljährig?

Wenn doch, dann bestimmt sie, wo sie sich aufhält. Das Jugendamt ist im Zweifel aber dafür, dass sich ein Kind auch bei der Mutter aufhält. Also wird es einem vernünftigen Ersuchen, das Heim zu wechseln, durchaus zustimmen können.

Wichtig ist, dass Ihr lösungsorientiert zu argumentieren versucht. Macht dem Jugendamt deutlich, dass Ihr einfach kein Vertrauen zu den Betreuern aufbauen könnt. Von einer unqualifizierten Betreuung zu sprechen, würde ich mir aus strategischen Gründen zunächst einmal verkneifen. Erst wenn das Jugendamt nicht locker lässt, warum das Vertrauen so sehr getrübt ist, könnt Ihr sachlich die Vorfälle vortragen. Aber versucht, einfach keine Wertung vorzunehmen, auch wenn es Euch schwer fällt. Ich kann nur zu gut verstehen, dass Ihr meint, dass jemand, der selber gar keine Kinder hat, auch nicht wirklich kompetent ist. Dummerweise wird so ein Job aber sogar studiert und diese Menschen fühlen sich unheimlich wichtig. Dass Buchwissen und ein eigenes Kind zwei völlig getrennte Paar Schuh sind, können die einfach nicht glauben. Also hütet Euch vor beleidigende Bewertungen. Damit erreicht Ihr nicht, was Ihr möchtet.

Meine Empfehlung: Du schaust Dir andere Heime an, achtest eben auf die Dinge, die Euch jetzt sauer aufstoßen, damit Ihr nicht vom Regen in die Traufe kommt.

Wenn Ihr ein geeignetes Heim gefunden habt, stellt eine Argumentationsliste auf, warum Deine Freundin und Euer Kind dort glücklicher sein werden. Dem sollten sich die Mitarbeiter des Jugendamtes nicht entziehen können.

Sollte das so nicht helfen, geht einen anderen Weg: Deine Freundin sollte vermehrt zum Arzt gehen und dort immer wieder darüber klagen, wie unglücklich sie ist, dort wo sie sich aufhält. Vielleicht erreicht sie damit, dass sich ihr Hausarzt stark für sie macht.

Gibt es denn niemanden in Eurem Verwandtenkreis, der Mutter und Kind aufnehmen könnte und würde? Das Sorgerecht kann ja beim Jugendamt bleiben - ist vermutlich auch besser so, dass die die Verantwortung tragen - aber der Aufenthalt könnte doch in familiärer Atmosphäre sein. Überlegt das doch einmal ganz genau.

Wegen Deines Kindes mach Dir jetzt nicht zu große Sorgen. In der Regel passiert den Kleinen nicht sehr viel, eben weil die Knochen noch so weich sind. Aber wenn Ihr Bedenken habt, dann solltet Ihr in jedem Fall mit dem Kleinen zum Arzt gehen. Eine mögliche Gehirnerschütterung kann auch ein Hausarzt feststellen, der ggfs. selbst Kinder hat. Da ist nicht notwendigerweise ein Kinderarzt erforderlich. Wenn Deine Freundin dem Arzt den Vorfall schildert, kann der auch nicht einfach so tun, als ob da nichts passiert wäre. Kommt das also öfter vor, und Deine Freundin bringt ihn immer zum selben Arzt, wird der sich verpflichtet sehen, dem Jugendamt zu berichten. Selbst wenn die Heime im Besitzt der Ämter sind, müssen die Häuser kontrolliert werden. Allerdings sind Praktikanten eher ein Segen, als ein Nachteil. Das solltet Ihr nicht vergessen. Ausgebildetes Personal würde auch ohne diese Praktikanten nicht zur Verfügung stehen, da nicht bezahlbar. Die Praktikanten sind im Prinzip billige Kindermädchen.

Versucht, Euch zu beruhigen und sucht am besten sachlich nach einer vernünftigen Lösung. Durchdenkt die Konsequenzen gut, damit Ihr wirklich eine Verbesserung erfahren werdet. Ich wünsche Euch alles Gute!

...zur Antwort

Advent heißt "Ankunft". Du könntest Deinem Opa eine schöne Zeit der Erwartung auf den heiligen Abend wünschen.

Oder wünsch ihm viel Licht in der Adventszeit, das in sein Herz dringt und ihn froh macht.

Wünsch ihm einen guten Stern, der ihn in der Adventszeit begleitet.

Wünsch ihm Menschen, die seine Art, den Advent zu begehen, teilen können und bei denen er sich wohl fühlt.

Übrigens, auch wenn man sehr religiös ist, heißt das nicht, dass alles Brauchtum, was mit solchen Zeiten zusammenhängt, gar nicht zählt. Eine Nase voller gutriechendem Plätzchenduft dürfte auch Deinen Opa erfreuen.

...zur Antwort