Ist es schädlich für das Getriebe wenn man im Leergang den Berg runter fährt?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Schon mal was von Motorbremse gehört mit so ein er schlechten Fahrweise verbraucht das Ding mehr Sprit ,verschleißt schneller durch den unnötigen Motorlauf im Standgas 

und die Bremsen sind sehr viel schneller hinüber und Schrott auch wen die Gurke neu ist sollte man immer im passendem Gang den Wagen Bergab laufen lassen ohne Gas

mit der Bremse nur als Unterstützung für den Motor der macht die Hauptarbeit .

Nur wen man allein schon vom Gas geht auch auf der Ebene spart man Sprit durch die Abschaltung der Zufuhr und das ist immer der Fall wen der Fuss beim fahren nicht auf dem Gas ist im Stand  ist das nicht der Fall  .

https://de.wikipedia.org/wiki/Schubabschaltung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So sparst du kein Benzin. Moderne Fahrzeuge haben eine Schubabschaltung. Fährst du mit eingelegtem Gang und trittst nicht aufs gas wird bis zu einer gewissen Mindestdrehzahl kein Kraftstoff eingespritzt und verbrannt. 

Lass den Gang ruhig drin. Dem Getriebe passiert nix. Mach an der Ampel oder so dafür den Gang raus und geh von der Kupplung. Damit schonst du das Ausrücklager. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo ClownMonster

. Hast du in der Fahrschule nicht gelernt dass man beim Bergabfahren die Bremswirkung des Motors nützen muss. Es können sich dadurch die Bremsen mehr abnützen weil die Bremswirkung des Motors nicht wirkt. Der Motor braucht im Leerlauf mehr Treibstoff als in der Schubabschaltung . Du brauchst bei keinem Auto bei Bergabfahrt in den Leerlauf zu schalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um spritsparend zu fahren, fahr ich momentan Berg runter immer im Leergang 

Womit der Motor fröhlich im Leerlauf weiterläuft und die Bremsen zusätzlich beansprucht werden, da man die Motorbremskraft nicht ausnutzt. Solange dein neues Auto kein Zweitakter ist, sollte man immer einen niedrigen Gang bei Bergabfahrt einlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für Motor und Fetriebe ist das unschädlich. Aber für die Bremsen nicht, da Du dann mehr bremsen musst.

Und Sprit sparst Du so auch nicht. Denn der Motor läuft dann im Leerlauf und braucht dafür Kraftstoff. Wenn Du eingekuppelt den Berg runter rollst dreht der Motor so mit und braucht keinen Sprit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, für den Antrieb und das Getriebe ist es egal, ob die Kraft vom Motor auf die Räder geleitet wird oder umgekehrt.

'Motorbremsen' ist etwas völlig Normales beim Fahren, das mache ich bergab seit mehr als 3 Jahrzehnten und an Getriebe oder Antrieb hatte ich noch nie einen Defekt, egal mit welchem Auto. Und ich wohne nicht im Flachland.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mettlog
03.07.2017, 17:17

Also ich meinte: lass den Gang drin und Fuß vom Gas. Leerlauf macht keinen Sinn.

0

Dem Motor und dem Getriebe schadet es nicht, nur musst du dann mehr bremsen und das schadet diesen. Wenn Scheibenbremsen zu heiß werden können sie sich verziehen und das wird Teuer.

Also lass ruhig den Gang beim Runterfahren drin in dem du den Berg hinaufgefahren bist, evtl. sogar einen Gang weiter runter falls nötig. So bremst der Motor deine Fahrt. Es passiert nichts.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Rollen lassen im Leerlauf ist für das Getriebe nicht gefährlich, das Einkuppeln wenn du wieder einen Gang einlegst ist da schon kritischer. Allerdings möchte ich dir abraten im Leerlauf die Berge herunter zu fahren. Dadurch hast du kaum noch Kontrolle über dein Auto. Mit eingelegten Gang kannst du den Motor als fast verschleißfreie Bremse mitverwenden und schonst so deine Bremsen. Je niedriger du den Gang wählst desto niediger ist die Bremswirkung. Auch sparst du keinen Sprit, während du rollst läuft auch der Motor im Leerlauf mit. Wenn du dagegen mit eingelegtem Gang fährst dann wird die Spritzufuhr zu Motor komplett abgestellt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GandalfAwA
03.07.2017, 17:45

Genau so ist es, mit eingelegtem Gang rollen bedeutet 0 Benzinverbrauch, während im Leerlauf Benzin gebraucht wird.

1
Kommentar von Ghostmaster370
03.07.2017, 18:00

Das stimmt soweit. Allerdings ist die Bremswirkung größer um so kleiner der eingelegte Gang ist.

1

Im Leerlauf sparst du bergab kein Benzin. Im Gegenteil, mit eingelegtem Gang wird im Schubbetrieb die Kraftstoffzufuhr über ca. 1500 RPM abgeschaltet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?