Verschleißfrei schalten (Kupplung)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Am Besten lernst Du das wenn Du gar nicht kuppelst, wenn Du aber noch im anfänglichen Lernprozess bist machst du damit die Synchronringe im Getriebe kaputt.

Um den Gang rauszunehmen brauchst Du nur leicht vom Gas gehen, sobald der Motor nur noch leer mitdreht und eine Zugunterbrechung stattfindet lässt sich der Gang ganz einfach rausnehmen.

Um nun den nächsten Gang einzulegen die Motordrehzahl zur Fahrgeschwindigkeit und dem gewünschten Gang anpassen, dann flutscht der auch ohne Probleme rein.

Dann wieder Gas geben.

Auf die Weise fahre ich immer wieder Fahrzeuge deren Kupplungsbetätigung defekt sind zur Werkstatt, mit ein bisschen Übung klappt das ohne dass Jemand bemerken würde dass die Kupplung gar nicht betätigt wird (werden kann).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um verschleißfrei zu sachten macht man das ganz ohne Einsatz der Kupplung selbst das anfahren ohne das geht ohne weiters wen man sich an die Drehzahlen hält die den Gang wechsel möglich machen 

mir ist schon mal der Kupplungszug gerissen und bei einem anderen Wagen der Nehmerzylinder der Kupplung ausgefallen und das so 50-150 Km von Zuhause  und bin trotzdem mach Hause gekommen so lernt man erst zu richtig schalten . 

Und immer wen da Unterschiede sind an Drehzahl Motor und Drehzahl Getriebe ist da immer Verschleiß an der Reibscheibe der Kupplung  und so ein Teil ist nicht teuer nur der Austausch dafür sehr . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verschleißfreies schalten ist Unmöglich ;)

und gas geben/kupplung kommen lassen ist wesentlich schonender da bei variante 1 quasi alles maltretiert wird das geht von Zahnrädern und lagerungen im Motor/Getriebe/achse zu den Schwingungsfedern der Kupplug ;D

Also Variante 2 ist richtig halt nicht übertreiben mit dem schleifen lassen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von christi12345
09.02.2017, 19:38

Doch bei Roller...scherz...Mit Wandlerautomatik kann man Verschleißfrei anfahren, wenn man den übrigen Verschleiß am Motor etc vernachlässigt.

0

du lässt die kupplung niemals schleifen, lediglich kurz beim anfahren.

wenn du die kupplung nach gangeinlegen los lässt und es ruckelt, dann hast du was falsch gemacht, das timing stimmt dann nicht. meistens dürftest du zu langsam gewesen sein.

das treten der kupplung bestimmt den gesamten schaltvorgang: du trittst so schnell als möglich das pedal durch und lässt es sogleich wieder los. währenddessen legst du den neuen gang ein. hast du ein etwas träges getriebe, musst du noch eine kurze verweilzeit (im milisekundenbereich) bei getretener kupplung einbauen. machst du alles richtig, ruckelt gar nichts.

schaltest du hochtourig runter, gibst du vorgas.

die genaue vorgehensweise für deine kiste musst du austesten und erlernen.

annokrat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von habusa71
09.02.2017, 19:46

ja ich lasse die Kupplung auch nie schleifen außer beim anfahren. aber wenn ich jetzt bei Ca. 2000 Umdrehungen bin und schalten möchten ruckelt er immer

0

Deine Variante ist die Verschleiss schonenste Art zu fahren.

das geht dir nachher in Fleisch und Blut über.

Mit freundlichem Gruß aus dem Oldenburger Münsterland

Bley 1914

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?