Ist es für mein Hund schädlich,wenn ich ihm normales Menschenessen gebe?

7 Antworten

Also.. so gesund ist das für einen Hund jetzt nicht. Ich gebe meinem Hund eher möhren das ist gut für ihn versuch es mal damit.. Jenachdem wie alt dein hund ist wenn er jung ist, isst er am anfang nicht viel, das war bei meinem auch so.. dann habe ich verschieden futtersorten ausprobiert, bis die richtige dabei war.. zack! das hat er gegessen :)

wer den Film am Montag,dem 5.1.09 in ARD g über die Entwicklung der Beziehung zwischen Hund und Menschgesehen hat, weiß, wie diese Beziehung zu stande kam, nämlich dadurch dass sich der Wolf, als die sehr frühen Menschen (vor ca.a40.000) erstmals so viel Überfluss hatten, dass sie Müll produzierten, diesen Müllproduzierern angeschlossen hat - und dieser Müll waren Rest der menschlichen Nahrung. Extra Hundefutter zu produzieren ist in der Hund/Menschgeschichte sicher die allerneueste Erfindung und dient wohl vor allem der Industrie

Einem Hund gelegentlich mal ein kleines Schmankerl vom eigenen Teller zu geben ist mit Sicherheit nicht schädlich. Grundsätzlich sollte die Ernährung bei Tieren, egal welches, aber immer auf dieses artgerecht abgestimmt sein.

Also ganz ehrlich, meine Cockerdame ist ja eine ganz verfressene, wenn ich ihr unser Essen geben würde, würde sie das auch vertilgen (ich koche wahrscheinlich zu gut lach). Ich habe festgestellt, dass meine Dicke nicht alles Büchsenfutter mag - meine Kater übrigens auch nicht. Weil sie so stark übergewichtig ist - genau wie ich übrigens - koche ich ihr Fresserchen jetzt auch selbst nach einem Rezept von einer Bekannten. Und zwar Hühnerklein kochen mit ganz, ganz wenig Salz - ein paar Elektrolyte sollen ja drin sein. In der Brühe Mohrrüben klein-geschnitten und körnigen Reis kochen. Die Masse darf dann nicht zu dünn sein, das Fleisch reinschneiden und fertig ist das Hundefresserchen. Das kann der Wau dann auch kalt serviert bekommen. Eine andere Bekannte von mir streckt das fertige Büchsenfutter auch mit gekochtem Reis, weil ihr Wau zu dick war und hat damit gute Erfolge erzielt. Auch wenn ich jetzt ein "Daumenrunter" kriegen sollte, aber mein Wau und meine Katers bekommen als besonderes Schmankerl auch mal Hack mit einem rohen Ei verrührt - weil es gut fürs glänzende Fell ist - übrigens ganz ohne Salz und die sind alle wie närrisch, wenn sie Hack nur riechen......

LG vom Deich - hasi

Natürlich ist das schädlich,er ist KEIN Mensch.Du musst herausfinden,was er mag.Es gibt auch Kochbücher für Hunde,falls er das handelsübliche Futter nicht mag.Viel Erfolg!

wenns nicht übermässig gewürzt o gesalzen is, machts ihm nix aus. früher(vor der zeit des hundefutters) haben sie doch dauernd die essensreste vom tisch bekommen. und bei kleinen mengen(happen) spielt nicht mal die zubereitung eine rolle.

0

Was möchtest Du wissen?