Darf ich meiner Katze Hundefutter geben?

12 Antworten

Gelegentlich kannst Du ihr mal eine Dose geben. Katzen brauchen Taurin, welches in Hundefutter nicht enthalten ist.

Taurin? Also ab und zu ein RedBull zum trinken geben?! ;-))

0
@Thoko

Ja genau. Es ist ein und dasselbe!

0

zwischendurch ist es egal aber generell sollte man kein Hundefutter der Katze und kein Katzenfutter dem Hund geben, es kann zu Erkrankungen kommen da die Bedrüfnisse total unterschiedlich ist. Wir können ja auch zwischendurch eine Dose Katzenfutter oder Hundefutter schlemmern, aber auch uns wird es nicht auf Dauer gut tun, also Prost Mahlzeit.

also ich habe vor ein paar Wochen meine Katzen abgeholt sie wurden auf einem Bauernhof gebohren und dort sind sie bis ich sie bekommen hab aufgewachsen sie wurden von Anfang an Nur mit Hundefutter gefüttert und zu trinken haben sie nur frische Kuhmilch bekommen. Und das end vom Lied sie sind Kerngesund

Also ich würde das Hundefutter spenden. Katzen brauchen eine andere zusamensetzung der Nahrung als Hunde. Klar wird ihr momentan nichts dabei passieren aber bei einer Fütterung über längere Zeit kann es schon Mangelerscheinungen geben.

Katzen haben eigentlich einen ganz anderen Proteinbedarf als Hunde. In Hundefutter ist weniger Eiweß enthalten als in Katzenfutter, aber wenn sie es frisst, schaden tuts ihr nich solang sie dann keine Mangelerscheinungen hat. man kann ja Hunde und Katzenfutter abwechseln dann passiert nichts :)

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Erziehung und Verhalten im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?