Ist es einfacher auf einer Akustikgitarre Barrégriffe zu spielen, als auf einer Westerngitarre?

6 Antworten

Mojn,Lass dich nicht verrückt machen.

Auf jede Gitarre die für dich optimal Justiert ist,kannst du bequem Barree greifen.

Messe die Saitenhöhe am 12.Bund.Sie sollte so niedrig wie möglich sein,ohne das die Saiten beim Anschlagen anfangen zu Schnarren.

Teure Gitarren,sind meist optimal eingestellt,bzw.werden dann vom Händler justiert.

Bei Billigen lässt sich manchmal garnichts mehr beheben.

Nylongitarren haben sogar ein noch breiteres Griffbrett.

Also mein Tipp,geh zum Gitarrenprofi,und lass deine Klampfe überprüfen.

Wenn die OK ist,kannst du allerdings auch einen dünneren neuen Saitensatz drauf spannen,was deinem Schweren Drücken entgegenhilft.

Eventuell ist da ein sehr dicker Satz drauf.

 

ANsonnsten,...üben üben üben.

 

bis denn

Moin,

ich denke, das ist auf ner Westernklampfe einfacher.

Die Nylonsaiten sind zwar weicher, dafür ist der Hals bei ner Klassikgitarre aber breiter und das Griffbrett ist grade.

Was hilft, is feste üben.

Aber nicht so lange bis es weh tut.

Du8 kannst auch die Gitarre zum üben n Halbton runterstimmen, dann ist die Saitenspannung geringer.

Durch stetiges üben wird das von alleine besser.

Das ist so, als wenn ein Sportler trainiert.

Spiele zwar keine 12saitige Westerngitarre, aber Konzertgitarre und E. Mir persönlich fällt das Greifen auf den Stahlsaiten der E-Gitarre deutlich leichter, als das Greifen der Nylonsaiten. Selbiges gilt für Barrégriffe.

Welche Saitenstärke speilst du auf der E-Gitarre? Wenn ich alle Jubeljahre mal eine E-Gitarre in die Finger kriege, muß ich die Saiten immer suchen, weil ich die in den Fingern nicht spüre.

0

Was möchtest Du wissen?