Ist es eine Sünde (Haram)Melodien zu hören?

11 Antworten

Bitte erkläre kurz zu welcher islamischen Gruppe Du Dich zu rechnest, denn erzähl mal einem Sufi, er darf keine Musik hören, er darf nicht tanzen, er wird Dich bestimmt nicht verstehen, denn er ist Moslem...m. frdl.G. h

Das ist ein völliger Blödsinn, Allah ist es vollkommen egal, ob du Musik hörst oder nicht und auch welche Musik du hörst.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Der Sänger Yusuf Islam, besser bekannt unter dem Namen Cat Stevens produziert auch heute noch Musik. Wenn die Produktion erlaiubt ist, ist bestimmt das hören von Musik auch erlaubt.

So ein Quatsch, es ist nicht haram Musik zu hören, es ist in islamischen Kulturkreisen aber nicht gerne gesehen, dass sich Menschen zu sehr mit anderen Dingen (z.B. eben Musik, Filme, Videospiele & Co.) beschäftigen, statt der Religion nach zu gehen. Diejenigen, die dir so einen Müll erzählen, sind daran schuld, dass das Ansehen von Muslimen in Deutschland immer weiter sinkt!

Was redest du bitte?? Unser Prophet sallallahu aleyhi ve selam HAT VERBOTEN MUSIKINSTRUMENTE ZU HÖREN!

1) Sayyiduna Abu Malik al-Asch’ari radiyallahu ‘anhu berichtet, dass er den Gesandten Allahs sallallahu ‘alayhi wa sallam sagen hörte: „Es werden Leute aus meiner Umma auftauchen, welche Ehebruch, Seide, Alkohol und Musikinstrumente für erlaubt erklären.“ (Sahih al-Bukhari)

4) Sayyiduna ‘Ali ibn Abu Talib radiyallahu ‘anhu berichtet, dass der gesegnete Gesandte Allahs sallallahu ‘alayhi wa sallam sagte: „Wenn meine Umma beginnt, 15 Dinge zu tun, wird ihnen Leid zugefügt werden und (über die 15 Dinge sagte Er): „Wenn die weiblichen Sängerinnen und Musikinstrumente üblich werden.“ (Sunnan Tirmidhi)

5) Nafi‘ berichtet, dass einst ‘Abdullah ibn ‘Umar radiyallahu ‘anhu den Klang einer Schafshirten-Flöte vernahm. Er steckte seine Finger in die Ohren, drehte sein Maultier weg von der Straße und sagte: „O Nafi‘! Kannst du sie hören?" Ich (Nafi‘) antwortete mit „Ja.“ Er fing wieder an zu gehen (mit seinen Fingern in seinen Ohren), bis ich sagte: „Der Klang hat aufgehört.“ Er nahm seine Finger aus seinen Ohren, ging zurück zur Straße und sagte: „Ich sah den Gesandten Allahs sallallahu ‘alayhi wa sallam das Gleiche machen, wenn er eine Flöte hörte.“ (Berichtet von Imam Ahmad in seinem Musnad und Abu Dawud & Ibn Majah in ihren Sunnan)

Der Imam der Schafi’i-Schule, Imam Ibn Hadschar al-Haythami, sammelte all diese Ahadtih, welche ungefähr 40 sind, in seiner exzellenten Arbeit „Kaff al-Ra’a an Muharramat al-Lahw wa al-Sama‘“ und sagte dann: „All dies ist ein deutlicher und überzeugender Beweis dafür, dass Musikinstrumente aller Art verboten sind“(2/270)

Das ist eine gewaltige Aussage von dir... Wo ist dein Beweis und deine Quelle?? Ja und das ansehen von den kufar interessiert uns nicht uns interessiert nur ob Allah zufrieden ist mit uns

0

Warum sollte Musik verboten sein? Im Koran steht nichts davon. Alles Andere ist nachträglich hineininterpretiert worden. Tatsache ist, das die islamische Welt sich darüber nicht einig ist.

Aber nochmal, warum sollte Musik verboten sein? Weil sie von Allah und dem Koran ablenkt? Dann wären Filme ja sowieso auch verboten, ebenso alles was Spass macht, Theater, Kino, nicht religiöse Bücher lesen, Sport, fernsehen.... lenkt einen ja alles nur ab.

Für mich ist da nicht Gott/Allah der Grund es zu verbieten. Für mich liegt der Grund ganz einfach darin, das alles künstlerische das freie Denken fördert. Und solche Menschen kann man nicht so gut kontrollieren, nicht umsonst kommen in Diktaturen viele Kritiker aus den Kreisen der Künstler(wie z.B. WeiWei aus China). Und bei Islamisten ist freies, kritisches Denken nunmal unerwünscht. Man darf den Islam nicht hinterfragen oder kritische Fragen stellen.

Was möchtest Du wissen?